Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Bayern - Juli 2012

141 Meldungen aus dem Ressort Bayern

Nominierung als Spitzenkandidat verschoben Seehofer lässt Ude zappeln

Eigentlich wollte sich Horst Seehofer im Oktober beim CSU-Parteitag als Spitzenkandidat für die bayerische Landtagswahl ausrufen lassen. Doch plötzlich zögert der Ministerpräsident die Entscheidung heraus. Ein Grund dafür heißt Christian Ude. Von Mike Szymanski

Schuldenkrise in der EU CSU stänkert gegen Juncker und Draghi

"An Unverfrorenheit nicht mehr zu überbieten": Mit heftigen Worten wettert die CSU gegen Euro-Gruppen-Chef Juncker und dessen Kritik am deutschen Vorgehen in der Schuldenkrise. Generalsekretär Dobrindt fragt gar, ob Luxemburgs Premier für diesen Posten überhaupt geeignet ist.

Kultusminister Spaenle Die offene Flanke der CSU

Kultusminister Ludwig Spaenle gerät wegen der Pannen im Bildungssystem zunehmend unter Druck. Ministerpräsident Seehofer hat das G 8 zur Chefsache gemacht und die Opposition hält ihn für eine Fehlbesetzung. Er selbst findet, er sei "gut unterwegs". Von Tina Baier und Frank Müller

Schuldenkrise in Europa Söder empfiehlt Griechenland Euro-Austritt

Kann sich Griechenland in der Euro-Zone halten? Bayerns Finanzminister Söder scheint den Glauben verloren zu haben. Der CSU-Mann hält einen Ausstieg für "zwangsläufig". Das sei besser für Europa. Und für die Griechen.

Nike Wagner Bayreuth Festspiele Grüner Hügel Streit Hitler
Nike Wagner im Profil Stachel im Fleisch der Wagner-Familie

Sie gilt als die Intellektuelle im Wagner-Clan und will die Verstrickung ihrer Familie mit Hausfreund Hitler schonungslos aufdecken. Doch auf dem Grünen Hügel in Bayreuth bleibt Richard-Wagner-Urenkelin Nike ungehört. Von Helmut Mauró

Aufarbeitung der NS-Vergangenheit in Bayreuth Wagner-Familie streitet über Öffnung der Archive

Die Auseinandersetzung miit der NS-Vergangenheit der Bayreuther Festspiele entzweit die Wagner-Familie. Nike Wagner kritisiert ihre Cousine Katharina: Sie solle endlich alle Archive öffnen, um die NS-Vergangenheit der Familie vollständig aufzuarbeiten. Doch die Leiterin der Festspiele scheitert bislang wohl selbst an den Widerständen in der Familie.

Mysteriöser Mord vor 29 Jahren Tot in der Garage

Vor 29 Jahren wurde in einer Wolfratshauser Garage der Exil-Jugoslawe Stjepan Durekovic ermordet aufgefunden. Die mutmaßlichen Hintermänner der Tat sind den Justizbehörden namentlich bekannt - und leben bis heute unbehelligt in Kroatien. Von Frederik Obermaier

Bayern-FDP hadert mit Parteichef Bloß nicht Rösler

"Mit ihm geht es nicht": Die Bayern-FDP hadert mit ihrem Parteichef Philipp Rösler. Sie traut dem Vizekanzler nicht zu, im Landtagswahlkampf 2013 eine wirkliche Unterstützung zu sein - und plant lieber ganz ohne Hilfe aus Berlin. Denn wie auch im Bund geht es für die Liberalen im Freistaat um das politische Überleben. Von Mike Szymanski

SPD-Werber Klaus Moser "Das Produkt Ude ist nicht verbesserbar"

Ein Genosse drängt in die Staatskanzlei: Christian Ude will bayerischer Ministerpräsident werden. Ein Werber aus Salzburg soll ihm dabei helfen. Lädt Münchens OB bald zur Facebook-Party? Ein Gespräch mit Klaus Moser über skurrile Slogans, österreichischen Humor und Geographie-Kenntnisse des Spitzenkandidaten. Interview: Tobias Dorfer

Bilder
Partnachklamm feiert Jubiläum Tosend durch die Klamm

Bilder Einst riskierten Arbeiter hier ihr Leben, heute lassen sich Besucher von den gurgelnden Schnellen, klaren Becken und bizarren Eiszapfen in der Partnachklamm verzaubern. Seit genau hundert Jahren können Touristen die Klamm besuchen. Ein Besuch in Bildern.

Club "Call me Drella" Starr verträumte Coolness

Die Dreiliterflasche Champagner kostet hier 5555 Euro und manche Blondine will am liebsten sofort wieder abhauen: Der Club "Call me Drella" am Maximiliansplatz ist abgedreht, geheimnisvoll und ein wenig unheimlich. Von Philipp Crone

Schloss Wildthurn, Landau
Wildthurn bei Landau Drei Epochen in einem Schloss

Ein romantischer Ort ist Schloss Wildthurn - und mitunter ist hier auch richtig gute Musik zu hören. Auch eine attraktive Fotoausstellung ist dort zu sehen. Von Margit Brand

Arabische Touristen im Freistaat Bayern - das bessere Frankreich

Salem Aleikum! Nicht nur die Münchner Maximilianstraße ist ein Hotspot für arabische Touristen - sondern neuerdings ganz Bayern. Grund dafür ist auch eine relativ liberale Haltung in Sachen Burka.

Bericht zur sozialen Lage in Bayern Haderthauer verärgert Wohlfahrtsverbände

Ministerin Haderthauer legt an diesem Freitag den dritten Bericht zur sozialen Lage in Bayern vor - und überrumpelt damit fast alle Experten: Die hatten vor der Veröffentlichung keine Gelegenheit zur Stellungnahme. Auffällig ist auch, dass sie den Bericht ausgerechnet in der Sommerpause des Landtags präsentiert. Von Dietrich Mittler

Polizei jagt falsches Raubtier Prozess um eine Tiger-Ente

Hilfe, freilaufender Tiger! Vier Jugendliche wollen mal richtig die Polizei aufmischen - und wählen den Notruf. Die Beamten rücken mit Hubschrauber und 50 Mann aus, dann stellt sich heraus, dass alles ein Scherz war. Ein ziemlicher teurer Scherz wie sich jetzt vor dem Augsburger Jugendschöffengericht gezeigt hat. Von Hans Holzhaider

Warnung der Ärztefunktionäre Notdienst leidet an Personalmangel

Bislang galten der ärztliche Bereitschaftsdienst und der Notarztdienst in Bayern als vorbildlich. Doch das System ist bedroht. Auf dem Land gibt es immer größere Lücken bei der Versorgung von Patienten. Nun sollen Krankenhäuser einspringen. Von Dietrich Mittler

Bilder
Festspiele in Bayreuth eröffnet Den Holländer sehen - und gesehen werden

Bilder Selbst das Outfit der Kanzlerin enttäuscht: Am Premierentag in Bayreuth herrscht ein Mangel an Glamour. Schuld daran sind allerdings nicht die Nazi-Tattoos des abgereisten Bassbaritons, sondern fehlende Gratiskarten.

Tierschützer kritisieren Nürnberger Zoo Delfine auf Valium

Tierschützer werfen dem Nürnberger Tiergarten vor, Delfine mit Psychopharmaka ruhig zu stellen. Der Direktor reagiert wütend. Er hält den Medikamenteneinsatz für völlig normal. Von Olaf Przybilla, Nürnberg

Krokodilsuche in Badesee Phantom "Klausi" ist enttarnt

Zuerst ein Krokodil, dann ein Biber: Das Phantom im Klausensee wurde schon für vieles gehalten. Jetzt hat sich herausgestellt, beides falsch. Ein Motorradfahrer hat den Unruhestifter gefunden, eingefangen und bei der Polizei abgeliefert.

Scientology-Aussteiger im Gespräch "Ich habe als Kind gelernt, Menschen zu kontrollieren"

Als Kind kam Markus Stuckenbrock zu Scientology, doch er schaffte den Absprung. Sein Bruder blieb dabei - und starb. In einem TV-Film erhebt Stuckenbrock deshalb schwere Vorwürfe gegen die Organisation. Ein Gespräch über ein Familiendrama sowie Tom Cruise und Katie Holmes. Interview: Tobias Dorfer

Bilder
Bayreuth: Festspiele von A-Z Lächeln, lauschen, leiden

Bilder Die Sitze sind hart, die Luft ist stickig - doch nirgendwo klingt Wagner so gut wie in Bayreuth: Am Mittwoch beginnen die Festspiele. Alles zum Grünen Hügel - und welche Rolle Lady Gaga dort spielt. Ein Glossar. Von Tobias Dorfer

Leitfaden zur Dialektpflege Bairisch ist auch nur Deutsch

Das oder dass? Wer Bairisch beherrscht, dem helfen die besten Eselsbrücken über die peinlichsten Fallen des Standarddeutschen. Zwei Dialektkardinäle aus der Oberpfalz legen nun einen klugen Leitfaden vor, der nicht nur Deutschlehrer inspirieren dürfte. Von Rudolf Neumaier

Bayreuther Festspiele Wenn der Mythos wankt

Ein Bassbariton tritt wegen Nazi-Tattoos zurück und der Chef der Bayerischen Staatsoper wirft der Wagner-Familie Verlogenheit vor - eigentlich könnte man meinen, in Bayreuth ist soeben der größte anzunehmende Unfall eingetreten. Dem ist aber nicht so. Die Festspielleiterinnen haben viel größere Probleme. Von Olaf Przybilla

Neonazi-Attacke hat Nachspiel "Merkwürdiges Demokratieverständnis"

Neonazis gehen nach einer Demo auf den Landtagsabgeordneten Hartmann los. Jetzt hat die Attacke ein Nachspiel: Die Grünen werfen dem Landsberger Landratsamt und der Polizei vor, sie hätten den Aufmarsch verheimlichen wollen. Die bestehen darauf, alles richtig gemacht zu haben. Von Christian Sebald

Verunreinigte Gewässer Chemikalien belasten Badeseen

Sie sind fett-, wasser- und schmutzabweisend - und stehen im Verdacht, krebserregend zu sein: Perfluorierte Tenside. Einem Fernsehbericht zufolge sind zwei oberbayerische Seen mit den Industriechemikalien belastet.

Streit um Studiengebühren Volksbegehren vorerst gestoppt

Die Freien Wähler wollen die Studiengebühren per Volksentscheid abschaffen, doch Innenminister Herrmann argumentiert mit dem Eingriff ins Budgetrecht. Nun muss der Verfassungsgerichtshof entscheiden - und Freie-Wähler-Chef Aiwanger droht, den Streit zum Wahlkampfthema zu machen. Von Mike Szymanski

Umstrittene Nazi-Tattoos Was auf Nikitins Körper steht

Das Hakenkreuz auf Evgeny Nikitins rechter Brust ist überstochen. Doch die übrigen Tattoos auf dem Körper des verhinderten Bayreuther Sängers sind nicht minder zweifelhaft. Es handelt sich um Symbole mit klar erkennbarem Nazi-Bezug. Von Antonie Rietzschel

Naturschutzgebiet gefährdet Kahlschlag im bayerischen Paradies

Ein Hotel, ein Baugebiet, eine Brauerei - Stück für Stück verschwindet die einzigartige Haglandschaft im Landkreis Miesbach. Charly Brutscher will sich das nicht mehr gefallen lassen: Er klagt vor dem Verfassungsgerichtshof auf Einhaltung der Alpenkonvention. Von Christian Sebald

Schüsse auf Schulbus Schütze muss ins Gefängnis

Dummheit, Leichtsinn, Blödsinn? Oder einfach nur Langeweile? Weil er einen Schulbus beschossen hat, muss ein junger Mann aus Nürnberg 15 Monate ins Gefängnis. Sein Motiv bleibt auch nach dem Urteilsspruch ein Rätsel. Von Olaf Przybilla

Grünen-Politiker in Landsberg attackiert "Ein Zivilpolizist hat eingegriffen - aber nicht gegen die Neonazis"

Bei einer Neonazi-Kundgebung in Landsberg entrollt der Grünen-Politiker Ludwig Hartmann ein Gegentransparent. Da gehen Rechtsextreme auf ihn los, einer schlägt mit der Faust zu. Aber auch gegen die Polizei erhebt Hartmann Vorwürfe. Interview: Christian Sebald

Gericht entscheidet über Stimmkreisreform Das große Stimmkreisrätsel

Oberfranken schwindet, Oberbayern wächst - und das hat gravierende Folgen für die Landtagswahl. Vor allem für die kleineren Parteien. Im Innenministerium hat das Problem jetzt zu einigen Extrastunden in Mathe geführt. Nun muss der Bayerische Verfassungsgerichtshof über die Stimmkreisreform entscheiden. Von Frank Müller

Eklat um Nazi-Tattoo in Bayreuth Bayerische Staatsoper greift Wagner-Familie an

Für Bayreuth ist Sänger Evgeny Nikitin wegen seiner Tattoos mit Nazi-Symbolik untragbar geworden, in München sieht man dagegen keinen Grund, seinen Auftritt abzusagen. Im Gegenteil: Der Intendant der Bayerischen Staatsoper erhebt nun schwere Vorwürfe gegen die Wagner-Familie - und wirft ihr Verlogenheit vor.

Heftiger Streit in Erlangen Taxifahrer überfährt Fahrgast

Er erlitt massive Verletzungen am Oberkörper und schwebte zwischenzeitlich sogar in Lebensgefahr: In Erlangen hat ein Taxifahrer nach einer heftigen Auseinandersetzung einen Fahrgast überfahren.

Fall Vanessa Entscheidung über Freilassung von Mörder vertagt

Wird der Mörder der zwölfjährigen Vanessa freigelassen oder kommt er in Sicherungsverwahrung? Das Landgericht Augsburg hat weitere Verhandlungstermine angesetzt. Damit wird die Entscheidung frühestens im Herbst fallen.

Mittelfranken Frau findet Python im Klo

Schreck am Morgen im mittelfränkischen Schwanstetten: Eine 74-Jährige hat in ihrer Toilette eine Würgeschlange entdeckt. Die Königspython ist offenbar durch das Abflussrohr gekommen.

Wassertrüdingen Gratis-Haus wird zum Pilgerort

Das Haus gibt es umsonst, doch die Sanierung wird teuer. Dennoch hat das Angebot der Stadt Wassertrüdingen viele Interessenten auf den Plan gerufen. Im Rathaus türmen sich die Anfragen - und die Altstadt erlebt einen Besucheransturm. Von Tobias Dorfer

Tattoo-Eklat bei Wagner-Festspielen Holländers Hakenkreuz

Woanders hätte die "Jugendsünde" des Musikers wohl nur Stirnrunzeln hervorgerufen, doch für Bayreuth war Sänger Evgeny Nikitin wegen seiner Tattoos mit Nazi-Symbolik untragbar. Der Fall trifft die Festspiel-Tradition an ihrer empfindlichsten Stelle - und zeigt, wie dünn die Decke der Aussöhnung mit der dunklen Vergangenheit ist. Ein Kommentar von Wolfgang Schreiber

Nach Versetzung von Pfarrer Demo gegen "totale Autorität"

Er soll einer ehemaligen Mitarbeiterin ermöglicht haben, Geld zu unterschlagen - deshalb muss der Pfarrer von Ruhstorf gehen. Die Gemeinde ist von der Entscheidung ihres Bischofs wenig begeistert. Wie groß die Wut gegen Wilhelm Schraml ist, bekommt auch die bistumseigene Brauerei zu spüren. Von Wolfgang Wittl

Eklat um Nazi-Tattoo bei Wagner-Festspielen Hautverdächtig

Hektik am Grünen Hügel: Nach dem Eklat um die Nazi-Tätowierungen des Sängers Evgeny Nikitin geht es in Bayreuth drunter und drüber: Festspiel-Mitarbeiter schalten den Verfassungsschutz ein, dann erklärt sich der geschasste Bassbariton - und schließlich wird sogar ein falscher Nachfolger vorgestellt. Von Olaf Przybilla

Interview mit dem Maler der "Augsburgblume" Eine illegale Geste

Schmierereien oder Kunst? Ein Graffiti-Sprayer hat in Augsburg Hunderte Blumen an Wände und Stromkästen gemalt. Die Stadt will die populäre Street Art jetzt für Marketingzwecke nutzen, der Maler muss sich vor Gericht verantworten. Warum ihn das nicht stört. Interview: Markus Ertle

Bayreuth vor den Festspielen Wahnsinn mit Wahnfried

Das Haus Wahnfried kann man als Bayreuth-Tourist getrost vergessen: Das verstaubte Museum ist derzeit geschlossen. Und die Richard-Wagner-Gedenkstätte erinnert an eine Toilettenanlage. Das ist blöd, immerhin ist bald Festspielbeginn. Von wegen Weltkulturerbe Bayreuth. Von Olaf Przybilla, Bayreuth

Bayreuther Festspiele Sänger erklärt sich zur Hakenkreuz-Affäre

Ein Hakenkreuz-Tattoo bedeutet das Aus für Evgeny Nikitin in Bayreuth. Nur wenige Tage vor dem Start der Wagner-Festspiele muss der Sänger, der die Titelrolle im "Fliegenden Holländer" spielen sollte, abreisen. Das Tattoo stamme aus seiner Jugendzeit, sagt Nikitin jetzt - und es habe lediglich "eine spirituelle Bedeutung".

35 Jahre Spider Murphy Gang Wiar a Traum

Sie zogen ihre "Rock 'n' Roll Schua" an und sorgten dafür, dass die ganze Welt erfuhr, mit welcher politischen Keule den Münchnern die Unmoral ausgetrieben wurde: Seit 35 Jahren steht die Münchner Band Spider Murphy Gang auf der Bühne. Wer die Lieder von Rosie, Sperrbezirk und Schickeria hört, hört ein Stück Heimat. Von Karl Forster

Verfall der Maxhütte Schichtende

Seine Burgen, Schlösser und Kirchen erhält der Freistaat Bayern, aber mit einem Hüttenwerk tut er sich schwer: Zehn Jahre nach ihrer Schließung verfällt die Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg. Ein einmaliges Monument der Industriegeschichte Bayerns ist in Gefahr. Von Sebastian Beck, Sulzbach-Rosenberg

Peter März Direktor der Landeszentrale für politische Bildung gibt auf

Ihm wurde vorgeworfen, für Misswirtschaft und Geldverschwendung verantwortlich gewesen zu sein, doch Kultusminister Spaenle wollte ihn zurück als Direktor der Landeszentrale für politische Bildung. Nun gibt Peter März allerdings auf - und bekommt "anderweitige Aufgaben".

Geistliche aus Bayern ausgeraubt Überfall im Pfarrhaus

Erst wurde der Pfarrer aus Tuntenhausen ausgeraubt, nun wurde auch noch der Geistliche aus Böbing Opfer von Kriminellen: Zum zweiten Mal innerhalb von wenigen Wochen haben in Bayern Unbekannte einen Pfarrer überfallen, gefesselt und bestohlen. Von Heiner Effern

Bayern-SPD wirft Pressesprecher raus Sprachlose SPD

Völlig überraschend hat die Bayern-SPD ihren Sprecher Gregor Tschung hochkant hinausgeworfen. Ihm werden "Verstöße gegen Dienstpflichten" vorgeworfen. Nach SZ-Informationen geht es um Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung. Doch auch Vorwürfe gegen seine Arbeit sollen eine Rolle gespielt haben. Von Frank Müller

Bilder
Impressionen aus der Maxhütte Ein Haufen Schrott, aber kein Schandfleck

Bilder Seine Burgen, Schlösser und Kirchen erhält der Freistaat, aber mit einem Hüttenwerk tun sich die Politiker und Denkmalschützer schwer: Zehn Jahre nach ihrer Schließung verfällt die Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg. Ein einmaliges Monument der Industriegeschichte Bayerns ist in Gefahr.

Antisemitismus in Bayreuth Als der Grüne Hügel braun war

In Briefen ist von "Köpfungslisten" die Rede: Bayreuth ließ sich freiwillig zur Hochburg nationalsozialistischer Propaganda umfunktionieren. Erstmals wird nun in einer Austellung gezeigt, welches Ausmaß der Antisemitismus gegen jüdische Künstler bei den Festspielen hatte - auch schon lange vor Hitlers Machtübernahme. Von Olaf Przybilla

Tschung suspendiert Bayern-SPD wirft Pressesprecher raus

Die bayerische SPD hat sich überraschend von ihrem Pressesprecher Gregor Tschung getrennt. Grund seien "Verstöße gegen Dienstpflichten".