Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Bayern - Oktober 2012

150 Meldungen aus dem Ressort Bayern

Festspielhaus in Füssen Rettungspläne für das Märchentheater

Den Glanz früherer Jahre zurückbringen: Ein Investor und der Freistaat wollen in das Festspielhaus am Forggensee investieren. Ein Millionenzuschuss soll ermöglichen, dass das Theater künftig das ganze Jahr bespielt werden kann. Aber die Pläne gehen noch weiter. Von Stefan Mayr

Anruf von Söder-Sprecherin beim BR E-Mail an den Rundfunkrat

Der Anruf von Markus Söders Sprecherin beim Bayerischen Rundfunk hat Folgen. Die Opposition möchte mehr Klarheit - deshalb haben SPD, Grüne und Freie Wähler eine E-Mail an den Rundfunkrat geschrieben. Von Mike Szymanski

Mediziner im Konflikt mit der Justiz Drogenärzte auf der Anklagebank

Ein Arzt aus Kaufbeuren gibt seinen drogenabhängigen Patienten Methadon mit nach Hause, damit sie weiter zur Arbeit gehen können. Er sagt, er habe es nur gut gemeint. Das ist jedoch strafbar. Und kein Einzelfall. Von Dietrich Mittler

Sperrstunde in bayerischen Unistädten Wo Studenten am längsten feiern dürfen

Wenn lärmende Horden durch die Gassen ziehen oder junge Leute pulkweise vor Kneipen rauchen, bekommen manche Anwohner kein Auge zu. Jede Universitätsstadt in Bayern hat eine eigene Methode, mit der Lärmbelästigung durch feiernde Studenten umzugehen. Ein Überblick. Von Nadja Boxheimer

Regensburg Fußballfan beleidigt Polizistin als "Pumuckl"

"Hat der Pumuckl heute auch was zu sagen?" Weil er in Regensburg eine Polizistin beleidigt hat, ist ein 27-Jähriger zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Eine zweite Auflage des Gerichts dürfte ihn mindestens genauso sehr ärgern.

Militärübung der US Army Panzer, Stryker, Stacheldraht

Tausche Brennholz gegen Kaugummi: Die US Army veranstaltet in der Oberpfalz die größte militärische Übung in Europa seit Ende des Kalten Krieges. Die Soldaten werden vor allem geschult, die in Afghanistan begangenen Fehler nicht zu wiederholen. Und manchmal helfen sogar die Einheimischen mit. Von Melanie Staudinger

Sperrstunde in Passau Um zwei Uhr geht das Licht aus

In der Passauer Innenstadt müssen Kneipen und Diskotheken künftig werktags um zwei, am Wochenende um drei Uhr schließen. In der Universitätsstadt ist die Empörung groß: Studenten fürchten um das Nachtleben, Wirte sehen ihre Existenz bedroht - und versuchen die Neuregelung nun zu stoppen. Von Nadja Boxheimer

Augsburger Allgemeine Zeitung wollte angeblich Auftritt von Ex-Chef verhindern

Eine Diskussion über die US-Wahl plante die IHK Augsburg, doch offenbar hatte die "Augsburger Allgemeine" ein Problem mit den Gesprächspartnern. Die Zeitung soll die IHK gedrängt haben, die Veranstaltung abzusagen. Weil ihr Ex-Chefredakteur auf dem Podium sitzen sollte? Von Stefan Mayr

Einflussnahme der CSU auf Medien Anruf genügt

Meinung Was den CSU-Sprecher Strepp geritten hat, beim ZDF darauf zu dringen, einen SPD-Parteitag zu ignorieren, weiß hoffentlich nur er selbst. Die Causa Ulrike Strauß, Sprecherin von CSU-Minister Söder, ist komplizierter. Aber auch interessanter. Ein Kommentar von Detlef Esslinger

Bar in Frontenhausen Maskierte schlagen auf Gäste ein

Plötzlich stürmen zwei Männer eine Bar im niederbayerischen Frontenhausen. Sie greifen sich Barhocker und schlagen damit auf die Gäste ein. Der Hintergrund der Tat ist noch völlig unklar.

Oberfranken Polizei beendet Facebook-Party eines 17-Jährigen

Kaum sind die Eltern in Urlaub, verschickt der Sohn die Party-Einladungen - dummerweise über Facebook: Schon als die Feier anfängt, sind soviele unbekannte Gäste da, dass der 17-Jährige die Polizei rufen muss.

Geisterfahrer auf der A8 Polizei stoppt Betrunkenen mit Gefahrgut

Knapp an der Katastrophe vorbeigeschrammt: Ein Geisterfahrer ist mit 145 Giftfässern auf der Autobahn 8 unterwegs - und dabei offenbar so betrunken, dass er sich nicht einmal von der Polizei aufhalten lässt.

Sektenführer in Franken Der Guru von Lonnerstadt

Es gibt weder Dusche noch Wanne, nur spärlich zu essen, und Arztbesuche sind nicht erwünscht: Ein Guru diktiert in Mittelfranken einer Familie mit drei Kindern den Alltag - und die folgt ihm kompromisslos. Die Behörden schreiten jedoch nicht ein. Von Olaf Przybilla, Erlangen

Einflussnahme auf Medien SPD droht CSU mit Untersuchungsausschuss

Die versuchten Interventionen aus der CSU bei Medien könnten ein parlamentarisches Nachspiel haben. SPD und Grüne attackieren die Christsozialen hart, Finanzminister Söder beteuert, nichts vom Gebaren seiner Sprecherin gewusst zu haben.

Einflussnahme aus CSU auf Medien "Wenn Seehofer wirklich nichts wusste, muss er jetzt durchgreifen"

Exklusiv Die Sprecherin von CSU-Minister Markus Söder intervenierte offenbar nicht nur beim Bayerischen Rundfunk, sondern soll nach ähnlichem Muster bei weiteren Redaktionen angerufen haben. Die Grünen pochen nun darauf, dass Söders Verhalten untersucht wird. Der Nachwuchs des Koalitionspartners FDP fordert bei weiteren Enthüllungen personelle Konsequenzen - und nennt den Namen Seehofer. Von Oliver Das Gupta

Unfall in Niederbayern Drei Menschen sterben auf der A3

Beim Überholen hat der Fahrer eines Transporters wohl einen langsameren Lkw übersehen: Drei Menschen sind bei dem Auffahrunfall auf der A3 bei Deggendorf ums Leben gekommen. Drei weitere mussten schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Die A3 Richtung Passau war stundenlang gesperrt.

CSU und Pressefreiheit Söder-Sprecherin rief beim BR an - Beitrag verschwand

Exklusiv Der Anruf des CSU-Sprechers Strepp beim ZDF war wohl kein Einzelfall: Der Bayerische Rundfunk nahm im vergangenen Jahr einen spöttischen Beitrag über den CSU-Minister Söder aus dem Programm - nachdem sich dessen Sprecherin darüber beschwert hatte. Der BR bestreitet, unter Druck gesetzt worden zu sein. Von Detlef Esslinger

Verwirrung um Fake-Account Wer twittert für die Freien Wähler?

Nach einem Selbstmord in München witzelt @FW_Bundesebene auf Twitter: "Hoffentlich war's kein CSU-Sprecher". Erst als sich Unions-Politiker über den geschmacklosen Tweet empören, stellen die Freien Wähler fest: Der Account gehört gar nicht ihrem Bundesverband. Von Jonas Schaible

Bürgermeisterin von Kollnburg Josefa Schmid kehrt der CSU den Rücken

Der Streit zwischen Josefa Schmid und der CSU eskaliert: Die Kollnburger Bürgermeisterin tritt aus der Partei aus. Sie wirft den Christsozialen mangelnde Förderung der Frauen vor. Ihre künftige politische Heimat soll nun die FDP werden. Von Wolfgang Wittl

ZDF-Affäre bringt Seehofer in Not Die dunkle Seite der CSU

Meinung Die Seehofer-CSU funktioniert nur im Zusammenspiel mit den Medien - und bislang amüsierte diese Seehofer-Show. Doch die Affäre um Parteisprecher Hans Michael Strepp gibt den Blick auf eine ganz andere Partei frei. Der Fall offenbart: Sie ist bereit, mit allen Mitteln um den Erhalt der Macht in Bayern zu kämpfen - auch mit den unzulässigen. Die Folgen sind für die CSU eine Katastrophe. Ein Kommentar von Mike Szymanski

Streit um Studiengebühren CSU will die Basis befragen

Gibt es in Bayern bald keine Studiengebühren mehr? Ein Dringlichkeitsantrag der Opposition dazu wurde im Landtag nun abgelehnt. Die FDP beharrt auf Studiengebühren, die CSU will vor einer Entscheidung ihre Basis befragen. Von Martina Scherf

Diskussion um Studiengebühren "Ohne Ersatz bräche Chaos aus"

Mit dem Geld hat er viele neue Stellen geschaffen, Projekte gestartet und die Studienberatung intensiviert. Hochschul-Präsident Kortstock sieht die aktuelle Debatte um die Abschaffung der Studiengebühren mit Sorgen. Sollten sie abgeschafft werden, sei es an der Politik, für Kompensation zu sorgen. Von Sebastian Krass

Streit um Studiengebühren Was die Unis mit dem Geld machen

Münchens Hochschulen bezahlen mit Studienbeiträgen vor allem zusätzliche Dozenten. Doch manchmal kaufen sie Dinge, die eigentlich selbstverständlich sein müssten - etwa DIN-Normen für Ingenieursstudenten oder technische Ausstattung für den Hörsaal. Von Sebastian Krass

Universitäten in Bayern Weg mit den Studiengebühren

Meinung Bafög, Stipendien und staatliche Kredite sollen für soziale Gerechtigkeit an den bayerischen Universitäten sorgen - theoretisch zumindest. In der Praxis haben Kinder aus der Arbeiter- und Mittelschicht durch die Studiengebühr noch schlechtere Chancen auf ein Studium. Ein Kommentar von Martina Scherf

Debatte um ZDF-Anruf und Studiengebühren Seehofer stellt sich im Landtag

"Notfalls" will er auch selbst das Wort ergreifen: Regierungschef Seehofer hat seine Teilnahme an der Ministerpräsidentenkonferenz abgesagt und bleibt lieber in München. Denn im Landtag ist eine hitzige Debatte um die Studiengebühren und den Anruf von CSU-Sprecher Strepp beim ZDF zu erwarten.

Empörung über CSU-Anruf bei ZDF Das können Sie alles nicht senden

Keine Berichterstattung über den Parteitag der Bayern-SPD: Mit dieser Forderung soll CSU-Sprecher Hans Michael Strepp die "Heute"-Redaktion des ZDF unter Druck gesetzt haben. Empört äußern sich Vertreter von Politik und Medien, SPD-Generalsekretärin Nahles fordert Strepps Rücktritt, auch das ZDF verlangt Aufklärung. Und dann meldet sich der Vorgesetzte des CSU-Sprechers zu Wort. Von Frank Müller und Mike Szymanski

Der Abräumer: Ministerpräsident Seehofer will die Studiengebühren aufgeben.
Seehofer unter Druck Schwarz-Gelb streitet um Studiengebühren

Das Urteil über die Studiengebühren stürzt Bayerns schwarz-gelbe Koalition in arge Turbulenzen: Die CSU-Fraktion muss wieder mal eine Position räumen, die gerade noch als unverrückbar galt. Auch die FDP wankt - und Seehofer stichelt gegen die eigenen Leute. Von Frank Müller und Mike Szymanski

Heimat-Humor "Ich will keinen erschrecken"

Entertainer wie Martin Frank und Michi Dietmayr setzen auf der Bühne auf ihre bayerischen Wurzeln. Das macht sie daheim sehr beliebt. Doch als Exportgut funktioniert bayerischer Humor nicht automatisch Von Magdalena Pemler

Traumatisierter Flüchtling in Rosenheim Eine neue Chance für Momo

Die Behörden glaubten ihm nicht, dass seine Eltern tot sind, dass er als Kind auf der Straße lebte. Die Folge: Der Asylantrag von Momo aus Sierra Leone wurde abgelehnt. Doch der Petitionsausschuss des bayerischen Landtags hat sich nun einstimmig dafür ausgesprochen, dass der 18-Jährige bleiben darf. Von Heiner Effern

70 Jahre beim gleichen Betrieb Ein Berufsleben - unterbrochen nur von der Kriegsgefangenschaft

Siebzig Jahre beim selben Arbeitgeber - ein solcher Karriereweg in Zeiten von Jobhopping und befristeten Verträgen wirkt wie aus der Zeit gefallen. Ist er aber nicht. Emil Mock aus Landshut vertreibt seit 1942 Versicherungen. Von Maximilian Zierer

Streit um Studiengebühren Liebäugeln mit dem kostenlosen Studium

Nach dem Spruch des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs wachsen selbst bei den Koalitionsparteien die Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Studiengebühren. Während die FDP bislang auf der geltenden Regelung beharrt, liebäugelt die CSU längst mit einer Rückkehr zum kostenlosen Studium - auch um ein Volksbegehren der Opposition zu verhindern. Von Frank Müller, Martina Scherf und Mike Szymanski

Umstrittener Anruf in der "Heute"-Redaktion "Erbärmliches Verständnis von Pressefreiheit"

Hat ein CSU-Sprecher ernsthaft versucht, die Berichterstattung über den politischen Gegner zu verhindern? Hans Michael Strepp gerät nach seinem umstrittenen Anruf in der "Heute"-Redaktion in die Bredouille. ZDF-Chefredakteur Peter Frey fordert eine Erklärung, die SPD drängt auf "lückenlose Aufklärung". Und im Netz ergießt sich der Spott über die Christsozialen.

Vogelsburg, Volkach Einkehr mit Panoramablick

Fünf Augustinerschwestern leben auf dem Escherndorfer Lump und kümmern sich um die Kirche Mariä Schütz. Bis zum vergangenen Jahr haben sie auch die Vogelsburg bewirtschaftet. Jetzt hat das Gasthaus neue Betreiber - die heimischen Weine überzeugen aber noch immer. Von Christa Eder

Umstrittener Bischof Piusbrüder schließen Holocaust-Leugner Williamson aus

Die erzkonservative Piusbruderschaft hat Richard Williamson ausgeschlossen. Der Bischof habe sich seit Jahren von der Leitung der Priesterbruderschaft entfernt. Ein Sprecher verwies zudem explizit auf umstrittene Interview-Äußerungen.

Anruf beim ZDF CSU wollte Bericht über SPD-Parteitag verhindern

Exklusiv Kurioser Anruf in der "Heute"-Redaktion: Ein CSU-Sprecher soll das ZDF gedrängt haben, in den Hauptnachrichten nicht über den Parteitag der Bayern-SPD zu berichten. Offiziell spielt der Sender den Vorfall herunter. Doch hinter vorgehaltener Hand ist vom "Versuch der politischen Einflussnahme" die Rede. Von Detlef Esslinger

Nach Zulassung des Volksbegehrens CSU-Fraktion rückt von Studiengebühren ab

Exklusiv Wird das Volksbegehren überflüssig? Nach dem Urteil des Verfassungsgerichtshofs erwägt die Landtags-CSU die Abschaffung der Studiengebühren. Man werde das Thema "ergebnisoffen" diskutieren, sagte Fraktionschef Schmid der SZ. Ein Grund dafür ist der Länderfinanzausgleich. Von Frank Müller, Martina Scherf und Mike Szymanski, München

Prozess in Nürnberg Wegen versuchten Totschlags an fünf Polizisten

Er soll Beamte bei einer Anti-Nazi-Demo im März mit einer angespitzten Fahnenstange attackiert haben: Ein 19-Jähriger steht nun in Nürnberg vor Gericht. Doch die Videoaufnahmen klären wenig, die Beweislage ist dürftig.

NSU-Untersuchungsausschuss Die große V-Mann-Frage

Wie nahe stand der bayerische Verfassungsschutz den Mördern der rechtsextremen Terrorzelle NSU? Im Untersuchungsausschuss wird über die Rolle der Spitzel debattiert. Von Mike Szymanski

Gabriele Pauli verliert vor Gericht "Durchgeknallte Frau" ist keine Schmähkritik

Als "durchgeknallte Frau" war Gabriele Pauli in einem Text eines Online-Portals bezeichnet worden, sehr zum Ärger der ehemaligen Fürther Landrätin. Vor Gericht klagte sie gegen diese Formulierung - und verlor nun vor dem Oberlandesgericht München. Von Agentur dpa und Heribert Prantl

Bilder
Belauschte Gespräche (6) "Elvis? Nein, das war meine Mutter!"

Bilder Worüber die Menschen in Bayern so reden: Wenn Weißrussen im Biergarten eine Russ'n bestellen, physikalische Probleme in der U-Bahn geklärt werden und erörtert wird, was dieses Gaudi ist, dann hören die O-Ton-Sammler mit. Neue Stilblüten aus dem Freistaat.

Stiftung in Bayern Wo Opfer unterstützt werden

Keine Entschädigung, kein Schmerzensgeld: Wenn beim Täter nichts zu holen ist, gehen auch die Opfer leer aus - aber der Schaden bleibt. Die Stiftung Opferhilfe Bayern will das ändern, sie bietet Verbrechensopfern unbürokratische Hilfe an. Von Nadja Boxheimer

Nach monatelangem Streit Bayern dürfen weiter Alkohol an der Tankstelle kaufen

Monatelang wurde gestritten, nun steht fest: Die Bayern können auch künftig Alkohol an Tankstellen kaufen. Denn Sozialministerin Haderthauer und Branchenvertreter konnten sich bei einem Treffen nicht auf eine Selbstbeschränkung des nächtlichen Alkoholverkaufs einigen.

Bayern entscheiden über Studiengebühren Kuss für die Verfassung

Meinung Eigentlich ist die bayerische Verfassung bürgerfreundlich. Doch die bayerischen Verfassungsrichter haben sie immer wieder so ausgelegt, dass ein Plebiszit, das wesentliche fiskalische Folgen hat, unzulässig sei. Mit der Zulassung des Volksbegehrens gegen Studiengebühren ist das jetzt, hoffentlich, vorbei. Ein Kommentar von Heribert Prantl

Schrotthändler erneut vor Gericht Immer Ärger mit dem Staatsanwalt

Er saß bereits unschuldig in U-Haft, nun muss sich ein Schrotthändler erneut vor Gericht verantworten. Der Mann beschuldigt einen Polizisten, ihm während einer Vernehmung eine Pistole an den Kopf gehalten haben. Der Landshuter Staatsanwalt wirft ihm falsche Verdächtigung vor. Von Hans Holzhaider, Landshut

Nach CSU-Parteitag Hohlmeier für Guttenberg-Comeback

Mitten in der Plagiatsdebatte um Bundesbildungsministerin Schavan wächst in der CSU die Hoffnung auf eine Rückkehr des EX-Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg. CSU-Chef Seehofer hatte das Thema auf dem Parteitag angestoßen. Von Agentur dapd

Volksbegehren Bayern entscheiden über Studiengebühren

Gibt es auch an den Hochschulen im Freistaat bald keine Studiengebühren mehr? Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat jetzt überraschend ein geplantes Volksbegehren gegen die Gebühren für zulässig erklärt.

Gewerbegebiet in Tuntenhausen "Ein echter Glücksfall"

Glas, Holz, Sichtbeton: Die Gemeinde Tuntenhausen zeigt, dass ein Gewerbegebiet nicht zwangsläufig hässlich sein muss. Hier hat sich ein Hightech-Unternehmen angesiedelt, das sich harmonisch ins Hügelland einfügt. Von Hans Kratzer

Nach Attacken aus der CSU Griechenlands Premier Samaras will nach Bayern kommen

Exklusiv Führende CSU-Politiker haben das von der Schuldenkrise gezeichnete Griechenland heftig kritisiert: Regierungschef Samaras will nach Bayern reisen, um mit Bayerns Ministerpräsident Seehofer zu sprechen - das Treffen könnte noch in diesem Jahr stattfinden. Von Robert Roßmann und Mike Szymanski

Prozess in Augsburg unterbrochen Schreiber nicht verhandlungsfähig

Im Prozess gegen Karlheinz Schreiber hat Ex-Rüstungsstaatssekretär Pfahls erneut ausgesagt, von diesem für Rüstungsgeschäfte einen Millionenbetrag angeboten bekommen zu haben. Dann musste die Verhandlung unterbrochen werden - der ehemalige Waffen-Lobbyisten Schreiber leidet unter Übelkeit und Schwindel.

SPD-Parteitag in Nürnberg Alles Ude

288 Ja und nur ein Nein - Bayerns SPD kürt in Nürnberg den Münchner Oberbürgermeister Christian Ude zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl. In seiner Rede umreißt Ude, was er im Freistaat ändern möchte - und attackiert die CSU. Besonders hat er es auf Markus Söder abgesehen. Von Frank Müller, Nürnberg