Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Bayern - 2012

1462 Meldungen aus dem Ressort Bayern

Schlag gegen Mephedron-Dealer Zoll hebt internationalen Drogenring aus

In Bayern nehmen Fahnder sieben Männer fest, die mit Psycho-Pillen, Kokain und Cannabis gehandelt haben sollen. Dabei stellen sie die größte Menge der Droge Mephedron sicher, die jemals in Deutschland beschlagnahmt wurde. Wert: 1,5 Millionen Euro. Von Susi Wimmer

Bilder
Zehn Jahre nach Hochwasser-Katastrophe Land unter in Bayern

Bilder Überschwemmte Landstriche, so weit das Auge reicht: Nach heftigen Regenfällen treten im August 2002 zahlreiche Flüsse in Bayern über die Ufer. Besonders schlimm trifft es das niederbayerische Passau. Dort steigt der Pegel der Donau auf 10,80 Meter - so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Ein Rückblick in Bildern.

Gleichstellung homosexueller Paare Homo-Ehe spaltet die CSU

Die Frage, ob gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften steuerlich mit Ehe und Familie gleichgesetzt werden sollen, stößt in der CSU zwar nicht mehr rundweg auf Ablehnung. Doch einige Christsoziale warnen noch immer vor dem Marsch "in die falsche Richtung". Von Heiner Effern, Mike Szymanski und Wolfgang Wittl

Streit um lesbische Erzieherin Ärger mit dem Kindergarten

"Wir leben doch nicht im 18. Jahrhundert" - hat sich eine junge Erzieherin gedacht und wurde eines besseren belehrt. Sie bekannte sich bei ihrem Arbeitgeber dazu, lesbisch zu sein. Jetzt wird sie in dem katholischen Kindergarten in Neu-Ulm nicht weiter beschäftigt und ist überzeugt, dass es an ihrer Ehrlichkeit liegt.

Kinder in Bergnot Helfer retten verirrte Pfadfinder

Odyssee statt Idylle: Bayerische Pfadfinder haben sich beim Wandern in Kroatien verirrt und mussten die Nacht auf 1450 Meter Höhe verbringen - unter ihnen 26 Kinder. Erst nach stundenlanger Suche fanden Bergretter die Gruppe - weinend, völlig unterkühlt und panisch.

Bauprojekte in Augsburg Eine Stadt baut um

Vom Bahnhof bis zur Maximilianstraße: Im Augusburger Stadtzentrum dominieren Baumaschinen und Absperrgitter, weil gleich mehrere Großprojekte gleichzeitig verwirklicht werden. Wie Einwohner, Touristen und Geschäftsleute mit dem Chaos umgehen. Von Andreas Ross

Sommerrätsel Folge 4: Bogenhausen Gediegene Pracht

Der Stadteil Bogenhausen ist vor allem für seine Villen bekannt. An manchen Stellen kann man aber auch heute noch den dörflichen Charakter von damals erkennen. Die vierte Folge unseres Sommerrätsels führt unseren Rätselautor CUS durch die Straßen Bogenhausens. Von Andreas Schubert

Streit über Lehrermangel Spaenle verspricht "zusätzliche Ressourcen"

Die Hilferufe der Schulrektoren zeigen offenbar Wirkung: Kultusminister Spaenle will den Lehrernotstand an den Mittelschulen beheben. An den Grundschulen soll es künftig kleinere Klassen geben. Dazu werden bayernweit noch einmal zusätzliche 190 Lehrer eingesetzt. Von Martina Scherf

Lehrermangel in Bayern Hilferuf der Schulräte

4300 zusätzliche Schüler, aber zu wenig Lehrkräfte: Der Lehrermangel an den bayerischen Grund- und Mittelschulen wird ab Herbst groß. Schulräte schlagen mit einem Brief Alarm an Kultusminister Spaenle: Der Unterricht sei nur noch mit Mühe sicherzustellen. Von Martina Scherf

Gäubodenfest in Straubing A Trumm vom Paradies

Nur 7,90 Euro für die Maß Bier, echt bayerisch und obendrein gemütlicher als in München: Das Straubinger Gäubodenfest feiert sein 200-jähriges Bestehen. Das Fest, das als kleine Landwirtschaftsmesse begann, ist heute rausch- und sinnstiftend für eine ganze Region. Eine bayerische Erfolgsgeschichte. Von Wolfgang Wittl

Prozess um Tötung von Ehefrau Minuten, die ein ganzes Leben auslöschen

Manchmal kippt ein Leben in einem einzigen Augenblick - und ein Gericht muss versuchen, damit gerecht umzugehen. Wie im Fall von Sergio I., einem Familienvater, der seine Frau mit 79 Messerstichen tötete, als sie ihn verlassen wollte. Von Ralf Wiegand

Deutschlands jüngster Bürgermeister Der Chef wird erwachsen

Stefan Rottmann, SPD-Mitglied und mit 25 Jahren Deutschlands jüngster Bürgermeister, hat die ersten 100 Tage im Amt hinter sich. In seiner Heimatgemeinde Schonungen akzeptiert ihn inzwischen auch die CSU. Doch die großen Aufgaben warten noch. Von Katja Auer

Streit um Datenschutz in Großbäckerei "Die Kuh ist bereits am Ertrinken"

In einer schwäbischen Großbäckerei wird der Computer des Betriebsratschefs ausgespäht. "Datenschutzskandal", klagt dieser. Der Firmenchef hält dagegen: Die Maßnahme sei begründet, da der Arbeitnehmervertreter im Verdacht stehe, sein Arbeitszeitkonto manipuliert zu haben. Jetzt wird der Fall vor Gericht verhandelt. Von Andreas Ross

"Nationales Zentrum" in Nürnberg Baubehörde lässt Neonazis abblitzen

Einen Ort für Versammlungen der rechtsextremen Szene wird es in Nürnberg vorerst nicht geben. Das Bauordnungsamt untersagte die Nutzung einer ehemaligen Kegelbahn. Der Grund: ein fehlender Notausgang.

Gasthaus Maxlmühle, Valley Hier backt die Chefin selbst

Nur eine kleine Stichstraße führt zur Maxlmühle im Mangfalltal. Doch das Gasthaus ist beliebt - und zwar nicht nur wegen des vorzüglichen geräucherten Fischs oder des Hirschgulaschs, sondern auch wegen der selbstgebackenen Kuchen. Von Michael Reimer

Minister Heubisch zum Organspende-Skandal "Wir müssen die Vorfälle bis ins Detail aufklären"

Nach dem Organspende-Skandal fordern viele schärfere Kontrollen. Bayerns Wissenschaftsminister Heubisch über die Folgen für die Krankenhäuser, Vertrauen in die Ärzte und Bonuszahlungen für eine transplantierte Leber. Interview: Martina Scherf

Prozess um bissiges Wildschwein Heftige Keilerei

Er zog sich blutige Fleischwunden zu und verlor sogar Teile seines rechten Mittelfingers: Ein 150 Kilogramm schwerer Keiler attackiert seinen neuen Besitzer. Jetzt beschäftigt der Verkauf des bissigen Wildschweins die Gerichte. Von Christian Rost

Hightech-Staubsauger aus Schweinfurt Mr. Schmitt, der Kakerlaken-Killer

Kakerlaken gelten als unkaputtbar. Doch jetzt hat ein 75-jähriger Unternehmer aus Schweinfurt einen "Kakerlaken-Killer" erfunden. In dem Staubsauger werden die Tiere bei 650 Grad zu Kohlestückchen verbrannt. Erste Interessenten gibt es schon. Interview: Katja Auer

Nürnberg Nachbar beendet laute Party mit Pistole

Erst drehte er die Hauptsicherung raus, dann lauerte er seinen feiernden Nachbarn auf: Ein 68-Jähriger hat in Nürnberg eine Geburtstagsfeier mit vorgehaltener Pistole beendet.

Nachwuchsmangel in bayerischen Klöstern Plagen des biblischen Alters

Wegen ihres hohen Alters sollten vier Franziskanerinnen des oberbayerischen Klosters Reutberg zum Umzug in ein Pflegeheim bewogen werden. Doch die Nonnen wehrten sich. Ihre Geschichte zeigt jedoch, wie schlimm es um den Nachwuchs in den Klöstern steht. Von Sarah Ehrmann

Markige Sprüche in Sachen Euro "Blumen in der Wüste zu gießen, macht wenig Sinn"

Faul, gierig, hoffnungslos: Wenn es um Griechenland und die Euro-Krise geht, kennt die CSU keine rhetorische Zurückhaltung. Vor allem Finanzminister Söder und Generalsekretär Dobrindt klopfen markige Sprüche. Ein Überblick. Von Mike Szymanski

Prozess gegen 30-Jährigen Altenpfleger beklaut Senioren

Er wollte seine neue Freundin mit Geschenken beeindrucken: Ein Altenpfleger im Raum Garmisch-Partenkirchen hat eiskalt hilflose Senioren um insgesamt 135.000 Euro erleichtert. Die Geschädigten lagen derweil bewegungsunfähig im Bett. Nun steht der Mann in München vor Gericht. Von Christian Rost

Rektorin kündigt aus Protest "Ich kann unter diesen Bedingungen die Schule nicht leiten"

Andrea Schöffel ist sauer. Seit Jahren verschlechtern sich die Bedingungen an den bayerischen Grundschulen, sagt die Rektorin. Jetzt hat sie gekündigt, weil ihr nicht genügend Lehrer zugeteilt wurden. Damit schafft sie einen Präzedenzfall. Interview: Tina Baier

Gewalt gegen Polizisten Fast jeder dritte Beamte betroffen

Beleidigt, bespuckt, gestoßen, getreten: Bayerns Polizisten sind laut Innenminister Herrmann im vergangenen Jahr deutlich häufiger angegriffen worden als noch im Vorjahr: Die Zahl der Gewaltakte stieg demnach auf 6909 Fälle.

Die Piraten
Piratenpartei und rechte Überläufer Klarmachen zum Entern

"Es sind Leute, die den Strukturen einen Tritt geben wollen": Politische Unbestimmtheit ist Programm bei den Piraten - und wird zunehmend zum Problem. Die Partei hat Überläufer aus der rechten Szene in den eigenen Reihen, zeigt sich aber auffallend verständnisvoll. Von Mike Szymanski

Parteien in Bayern Angst vor den Piraten

SPD, Grüne und Freie Wähler wähnten sich auf dem Weg zur Macht - doch jetzt fürchten sie, dass ihre Träume zerplatzen könnten. Hilfe, die Piraten kommen! Von Frank Müller und Mike Szymanski

Boom der Piratenpartei Freibeuterstaat Bayern

Für die einen ist sie die Rettung, für die anderen eine politische Gefahr: Nirgendwo ist die Piratenpartei so stark wie im Freistaat. Sie könnte sogar die Landtagswahl 2013 entscheiden - und ausgerechnet der CSU die absolute Mehrheit sichern. Von Frank Müller

Bayerns Piratenchef Körner Als Erster nach Berlin

Bayerns Piratenchef Stefan Körner will sich von der Parteibasis im oberpfälzischen Kastl zum Direktkandidaten im Wahlkreis Neumarkt-Amberg aufstellen lassen. Damit ist er der erste Wahlkreiskandidat seiner Partei bundesweit. Von Frank Müller

Waldfeste am Tegernsee Ärger um die Cabrio-Trachtler

Die Waldfeste am Tegernsee sind weit mehr als ein Geheimtipp für partyfreudige Münchner - was die Einheimischen nicht immer freut. Immerhin sind die Großstädter meist sofort zu erkennen: an der Mode, an den Autos und an den großen Gesten. Von Oliver Hollenstein

Ärger um angeblichen Stromvertrag Eons lange Leitung

Als örtlicher Energieversorger "beliefern wir Sie ganz automatisch", schreibt Eon. Was der Konzern nicht bedachte: Die Familie aus Weiden wohnt gar nicht in dem angegebenen Haus. Doch den Vertrag, den niemand abgeschlossen hat, wieder zu stornieren, ist gar nicht so einfach. Von Wolfgang Wittl

Verkehrstechniker im Gespräch Wie sich Staus vermeiden lassen

Staus nerven, vor allem in der Urlaubszeit. Doch mit kluger Verkehrsplanung kann der Verkehr am Laufen gehalten werden. Wie das funktioniert - und welche Gefahr dabei von Navigationsgeräten ausgeht, erklärt Forscher Fritz Busch. Interview: Franziska Gerlach

Bilder
Markus Söder unterwegs A Bayerischman in New York

Bilder Die Wall Street, das bin ich: Wie einst Parteifreund Guttenberg inszeniert sich Bayerns Finanzminister Markus Söder in New York als Weltstaatsmann made in Bavaria - und zeigt dabei ein beachtliches Rollenrepertoire. Von Christian Mayer

Flugzeugunglück bei Coburg Vier Tote bei Cessna-Absturz

Bei dem Absturz eines Kleinflugzeugs bei Coburg sind alle vier Insassen getötet worden. Die Gruppe war am frühen Sonntagmorgen zu dem Flug aufgebrochen, kurz nach dem Start stürzte die Maschine aus etwa 1000 Metern Höhe in ein Waldstück und ging in Flammen auf.

Radeln am Tegernsee Geheimtipp für Genießer

Wunderschön, aber von Touristen überlaufen: Stau und Lärm können den Sommerausflug zum malerischen Tegernsee schnell zur Geduldsprobe werden lassen. Dabei führt nur ein paar Kilometer entfernt eine einsame Tour in die wildromantische Valepp. Am Wildbach entlang zum Schliersee - ein Traum für Radler. Von Michael Tibudd

Weibliche Zuschauer beim Fußball Wenn Frauen keine Erwachsenen sind

Die Frau als Einnahmequelle bleibt bei vielen Vereinen verpönt: Viele Fußballklubs verlangen von Besucherinnen keinen oder weniger Eintritt, allerdings nicht ohne Hintergedanken: So mancher Verein erhofft sich dadurch Spenden fürs Kuchenbuffet. Von Rudolf Neumaier

Geschichte der Blasphemie Als der "Lattengustl" im Fernsehsessel lümmelte

In Bayern sind die Rufe nach einem Blasphemie-Paragraphen nichts Neues. Schon Ludwig Thoma, Herbert Achternbusch, Udo Lindenberg und der bayerische SPD-Chef Florian Pronold sorgten mit flapsigen Äußerungen für Empörung - bei Kirchenmännern, Politikern und auch beim Bayerischen Rundfunk. Von Hans Holzhaider

Diskussion um Rettungsschirm CSU kriegt die Euro-Krise

Die CSU leistet es sich, zugleich für und gegen die Euro-Rettung zu sein. Während Parteichef Seehofer eifrig "rote Linien" zieht und Peter Gauweiler gegen den Rettungsschirm klagt, kommt die Bundesregierung den Krisenländern weiter entgegen. Den Christsozialen fehlt ein klarer Kurs. Von Frank Müller und Mike Szymanski

Nachfolge von Horst Seehofer Aigner ganz oben

Pragmatisch und immer gut drauf: Verbraucherschutz- und Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner kommt beim Volk an wie kaum andere in der CSU. Das ist ihr großes Kapital, wenn es einmal um die Nachfolge von Horst Seehofer geht - und der Rivale Markus Söder heißen könnte. Von Mike Szymanski

Debatte um Blasphemie-Verbot Schutz für Schamanen

Meinung Die Forderung nach einem Gesetz gegen Gotteslästerung zeigt, wie verzagt die katholische Kirche agiert. Zwar hat Satire Grenzen, doch die vorhandenen Regelungen sind ausreichend. Und wen solle ein Anti-Blasphemie-Paragraf überhaupt schützen: die großen Glaubensgemeinschaften oder auch Esoteriker? Ein Kommentar von Sebastian Beck

Bilder
Reiseziele der bayerischen Politiker Urlaub dahoam

Bilder Wer denkt, Bayerns Politiker entspannen in den Sommerferien in Luxushotels am Strand baumeln, der täuscht sich. Die Staatsregierung bemüht sich auch bei der Urlaubsplanung um Geschlossenheit: Ein Großteil der Politiker zieht Ferien im Freistaat einer Fernreise vor. Die SPD-Führungsspitze dagegen will ans Mittelmeer. Ein Überblick in Bildern.

Sexualmord an Joggerin Gericht verhängt erneut Sicherungsverwahrung

Von ihm gehe noch immer eine "hochgradige Gefahr" aus: 15 Jahre nach dem Sexualmord an einer Joggerin hat das Landgericht Regensburg erneut Sicherungsverwahrung für den verurteilten Täter angeordnet. Dessen Klage hatte zu einer wegweisenden Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts geführt.

Debatte um Blasphemie-Verbot Lästern verboten

Sollen die Gefühle gläubiger Menschen mit einem Anti-Blasphemie-Gesetz geschützt werden? Die Forderung des Bamberger Erzbischofs sorgt für mächtig Wirbel. Kritik an dem Vorstoß wird laut, doch Ludwig Schick bekommt auch Zustimmung - von der CSU und von einem Imam. Von Katja Auer und Sebastian Beck

Umbau des G 8 "Da könnte man genauso gut zum G9 zurückkehren"

In der letzten Woche vor den Ferien wird in Bayern am G8 herumgedoktert. Seehofers "Flexigymnasium" sieht ein freiwilliges Wiederholungsjahr vor. Gleichzeitig soll der Lehrplan zum Teil radikal gekürzt werden, vor allem in den modernen Fremdsprachen. Von Kathrin Hollmer

Ex-Pressesprecher der Bayern-SPD Politkrimi um einen mysteriösen Anruf

Wollte der gefeuerte Pressesprecher der bayerischen Genossen aus Wut SPD-Interna an die CSU verraten? Ziemlich offen plaudert Ministerpräsident Seehofer über ein geheimnisvolles Telefonat. Doch die Beweislage ist dünn. Von Frank Müller und Mike Szymanski

Sorge um die Denkmalhauptstadt Weltkulturerbe Bamberg in Gefahr

Nirgendwo in Bayern gibt es mehr schützenswerte Bauten als in Bamberg. Doch Denkmalschützer und auch die Bürger fürchten um den Weltkulturerbe-Status - weil die Bahn scheußliche Lärmschutzwände plant. Von Katja Auer

Gymnasium in Bayern Wie die Lehrpläne entrümpelt werden

Das Kultusministerium hat den neuen Lehrplan fürs Gymnasium vorgestellt. In vielen Fächern wurde der Stoff reduziert - manchmal muss gar ein kurzer Überblick reichen. Die wichtigsten Änderungen. Von Tina Baier

Treffen bei Seehofer Wie G 8 reformiert werden soll

Nach einem Treffen in der Staatskanzlei zeichnet sich ab: Beim achtjährigen Gymnasium wird es Neuerungen geben. Was die Koalition vorhat - und was die Änderungen für die Schüler bedeuten. Von Tina Baier

Hotel Allgäu Sonne, Oberstaufen Wo einem das Allgäu zu Füßen liegt

Wellness, Golf, ein Ausflug an den Bodensee - das Allgäu bietet viele Freizeitmöglichkeiten. Wer am Abend hungrig ist, sollte unbedingt im Hotel Allgäu Sonne in Oberstaufen vorbeischauen. Von Bernhard Blöchl

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick
Vorstoß gegen Gotteslästerung Bischof fordert Anti-Blasphemie-Gesetz

Gotteslästerung soll unter Strafe gestellt werden: Für diese Forderung erntet der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick scharfe Kritik. Satire kann man nicht verbieten, argumentieren die Grünen - und warnen vor einem Anti-Blasphemie-Gesetz.

Sebastian Frankenberger Er muss draußen bleiben

Nachgeworfene Kippen, wüste Beschimpfungen, Morddrohungen - doch Sebastian Frankenberger, der Initiator des Volksbegehrens, sagt zwei Jahre nach Einführung des Rauchverbots in Bayern: Die Sache war es wert. Von Katja Auer