Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Bayern - 2012

1462 Meldungen aus dem Ressort Bayern

Fröhlichs Wirtshaus, Großweil Schuhplattler am Kochelsee

Winterliche Wanderungen und Theater-Unterhaltung: Wenn es beim Spaziergang am Kochelsee zu kalt wird, bietet sich Fröhlichs Wirtshaus in Großweil zum Aufwärmen an. Für den Hunger gibt es dort Wildgerichte - und die Neuwirt -Bühne sorgt für Unterhaltung. Spätestens beim "Schuhplattler" wird den Gästen warm. Von Michael Reimer

Basis über Seehofers Attacke "Ich kleb' keinen Seehofer mehr"

Markus Söder erhält plötzlich ungewöhnlich viel Sympathie: Die CSU-Basis ist empört über Seehofers Attacke gegen ihn und stellt sich demonstrativ hinter den Gescholtenen. Viele erwarten vom Ministerpräsidenten nun eine offizielle Entschuldigung - und wollen die Zusammenarbeit beim Wahlkampf verweigern.

CSU nach Seehofers Attacke Schimpfen bis der Chef kommt

Die CSU hat zwar nach den Attacken des Parteichefs die Eskalation verhindert, doch von Harmonie kann keine Rede sein: Über das Aussprachetreffen zwischen Seehofer und Söder wurde Stillschweigen vereinbart, doch nun sind doch einige interessante Details bekannt geworden. Von Frank Müller

"Leute, Leute!" Monika Gruber gibt ZDF-Sendung auf

Monika Grubers Vertrag mit dem ZDF läuft aus - und die Kabarettistin will die Sendung "Leute, Leute!" aufgeben. Den ZDF-Unterhaltungschef freut das gar nicht.

Skifahren abseits der Pisten Im Tiefschnee-Rausch

Das Risiko ist groß, die Sehnsucht nach dem Kick noch größer: Immer mehr Skifahrer suchen das Glück abseits gespurter Pisten - und setzen schon einmal Fäuste ein, um als Erster am Hang zu sein. Von Heiner Effern

Neumarkt Auto kracht in Pferdekutsche - 22 Verletzte

Schlimmer Unfall bei einer Weihnachtsfeier in der Oberpfalz: Ein Auto ist in eine Kutsche mit Feiernden gerast. Dabei werden 22 Menschenverletzt - einige schwer.

Horst Seehofer
Schimpfen in Bayern "Mi leckst am Oasch!"

Kaum jemand kann so voller Respekt beleidigen wie der Bayer. Doch ausgerechnet der Ministerpräsident Seehofer hat der Schimpfkultur des Landes jetzt einen Bärendienst erwiesen. Schmutzeleien?! Dieses Wort findet man in keinem Wörterbuch, dafür auf der Internetseite einer "Community für Sex und stilvolle Erotik". Eine Plädoyer fürs stilvolle Granteln. Von Hermann Unterstöger

Streit in der CSU Nächstenliebe? Vom Nächsten Hiebe!

Justiziable Beleidigungen waren dabei, Grobheiten aller Art: Am Ende einer turbulenten Woche gibt es kaum mehr einen in der CSU, der nicht die Nase voll hat von Horst Seehofer. Viele stellen die Charakterfrage. Immerhin hat der Ministerpräsident jetzt mit Finanzminister Söder gesprochen. Doch es sieht nicht nach Friedensschluss aus. Von Frank Müller und Mike Szymanski

Uni Regensburg Semesterticket wird doch teurer

Blamables Vorgehen an der Uni Regensburg: Zwar kommt das Semesterticket nun endlich, doch es folgt einem völlig anderen Modell als geplant. Es wird deutlich teurer. Von Wolfgang Wittl

Freitag auf d'Nacht
Rückkehr der Augsburger Puppenkiste Bitte recht frech

Die Augsburger Puppenkiste kehrt zurück ins Fernsehen - nicht mit Kinderstücken, sondern Kabaretteinlagen in einer neuen BR-Talkshow. Es treten auf: ein arroganter Windhund als Regisseur, ein unterwürfiger Biber als Bildmischer und ein Terrier als Aufnahmeleiter. Stefan Mayr

Bilder
Bayerische Weihnachtsgeschenke Grantler unterm Weihnachtsbaum

Bilder Zefix, ist denn schon gleich Weihnachten? Und noch keine Geschenke? Bloß kein Stress - wir haben ein paar Tipps für Präsente, über die sich Bewohner Bayerns besonders freuen.

CSU-Chef unter Druck Seehofer lästert sich ins Abseits

Meinung Die Umfragewerte sind CSU-Chef Seehofer zu Kopf gestiegen, das zeigen seine aktuellen Lästereien. Falls der Ministerpräsident die Wahl verliert, werden ihn seine Parteifreunde vom Hof jagen wie noch keinen anderen Vorsitzenden. Macht er so weiter, kann es sein, dass ihn nicht mal ein Wahlsieg rettet. Ein Kommentar von Mike Szymanski

Unschuldig verfolgt Steuerfahnder durchsuchen Haus der falschen Frau

Mehrere Steuerfahnder durchwühlten von Wäscheschränken bis zum Auto ihr ganzes Haus, sogar ein Strafverfahren wurde eröffnet. Laut Auswertung einer angekauften Steuer-CD sollte eine Frau aus Oberbayern eine halbe Million Euro in der Schweiz versteckt haben. Doch die Frau ist völlig unschuldig. Von Heiner Effern

Holocaust-Überlebender Max Mannheimer Erinnerungen des letzten Zeugen

Zigtausenden Jugendlichen hat er seine Geschichte erzählt: der Holocaust-Überlebende Max Mannheimer. In seinem neuen Buch "Drei Leben" lässt er die Leser in den Abgrund tiefster Erniedrigung blicken. Mannheimer schont sich nicht, weil er erinnern will. Von Helmut Zeller

Seehofer demontiert Finanzminister CSU solidarisiert sich mit Söder

"Zu viele Schmutzeleien": Der Ministerpräsident demontiert öffentlich seinen Finanzminister - und macht sich nach Berlin aus dem Staub. Bei seinen Parteifreunden in München ist die Empörung groß. Selbst Rivalen halten plötzlich zu Söder.

Eklat im bayerischen Landtag Huber wirft Aiwanger rechte Reden vor

Besinnliche Zeit? Von wegen! Kurz vor der Weihnachtspause ging es im Landtag noch einmal hoch her: Ex-CSU-Chef Huber wirft dem Vorsitzenden der Freien Wähler Rechtsradikalismus vor, am Rednerpult wird ein Spottlied angestimmt - und es wird eine NS-Parole zitiert.

Fall Mollath Fakten widersprechen der Ministerin

Von fragwürdig bis schlicht falsch: Mehrere Aussagen von Bayerns Justizministerin Merk in einer Fernsehdiskussion zum Fall Mollath kollidieren mit der Aktenlage. Die SZ liefert den Faktencheck nach, der bei Merks Auftritt nötig gewesen wäre. Von Olaf Przybilla und Uwe Ritzer

Sabin Tambrea spielt König Ludwig II. Der Kini kommt ins Kino

Reitstunden, Glätteisen und Plateauschuhe: Für seine Rolle als König Ludwig II. hat Sabin Tambrea einiges auf sich genommen. Herausgekommen ist kein glatter Schönling, sondern ein Märchenkönig zum liebhaben. Von Sabine Buchwald

CSU-Chef lästert über Finanzminister Wie Seehofer Söder demontiert

Er sei "vom Ehrgeiz zerfressen", habe gar "charakterliche Schwächen": Keinen hat der Rundumschlag Horst Seehofers so frontal getroffen wie Markus Söder. Der Finanzminister fühlte sich lange als Kronprinz - doch der CSU-Chef hat längst neue Lieblinge. Von Frank Müller und Mike Szymanski

Kassenärztliche Vereinigung schlägt Alarm Große Lücken im Notarztdienst

Bayerns Patienten können nicht mehr grundsätzlich damit rechnen, dass der ärztliche Bereitschaftsdienst zu ihnen nach Hause kommt. Besorgniserregend gestaltet sich offenbar in einigen Regionen zudem die Besetzung der Notarztdienste. Hauptgrund: Die Bezahlung. Von Dietrich Mittler

Bilder
Günstiges Glück Wie man beim Heiraten sparen kann

Bilder Hochbetrieb im Standesamt: Den 12.12.2012 haben sich viele Paare als Hochzeitstag ausgesucht - und es soll der schönste Tag im Leben sein. Aber das kostet. Acht Tricks, wie man günstig heiratet. Von Stephanie Kundinger

Katholischer Hilfsdienst Lohndumping bei den Maltesern

Dem katholischen Malteser Hilfsdienst in Bayern werden Lohndumping und die Verletzung von Arbeits- und Tarifverträgen vorgeworfen. Geringfügig Beschäftigte sollen teilweise nur Stundenlöhne von fünf bis sechs Euro verdienen. Als Grund nennen die Malteser: die Konkurrenz. Von Matthias Drobinski

CSU-Chef beschimpft Parteikollegen Seehofers Lästerrunde

Guttenberg nennt er ein "Glühwürmchen", Ramsauer bezeichnet er als "Zar Peter": Beim Weihnachtstreffen mit Journalisten plaudert der Regierungschef völlig ungeniert aus dem Nähkästchen - und gibt alles zur Berichterstattung frei. Von Frank Müller und Mike Szymanski

Bundesratsinitiative gestartet Bayern will Volksentscheide zu grundlegenden EU-Fragen

Keine großen Rettungspakete mehr ohne Mitsprache: CSU und FDP wollen Bürger künftig per Volksentscheid über zentrale Entscheidungen der EU mitbestimmen lassen. Die Freien Wähler werfen der Regierung Scheinheiligkeit vor.

Prozess um Armbrustmord Soldat zu lebenslanger Haft verurteilt

Aus Habgier schoss er einem Rentner mit einer Armbrust in den Rücken und tötete ihn anschließend mit zahlreichen Messerstichen: In Weiden ist ein desertierter Bundeswehrsoldat zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Das Gericht stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest.

Illegale Schutt-Entsorgung in Oberbayern Giftmüll-Affäre offenbart Systematik

Jahrelang soll die Kraillinger Entsorgungsfirma Technosan krebserregenden Müll auf ungeeigneten Deponien entsorgt haben. Ihr schmutziges Geschäft sei durch geschickt gefälschte Dokumente verschleiert worden. Polizei und Staatsanwaltschaft sollten anscheinend ausgebremst werden. Von Heiner Effern

Bayerische Verfassung Landtag entscheidet über Änderungen

Verankerung einer Schuldenbremse, Förderung des Ehrenamts: Das sind nur zwei von gleich fünf Punkten, die im Grundgesetz des Freistaats geändert werden sollen. Am Mittwoch stimmt der Landtag ab, dann müssen die Bürger entscheiden. Von Mike Szymanski

Messstutzen tropft Block C vom AKW Gundremmingen vom Netz

Gundremmingen ist eines der leistungsstärksten Kernkraftwerke in Deutschland - doch immer wieder gibt es dort technische Fehler. Nun wurde der einer der beiden Reaktoren außerplanmäßig abgeschaltet. Der Grund: Ein tropfender Messstutzen.

Fall Mollath Grünen-Fraktionschef rügt Staatsanwaltschaft

Unverständlich und nicht nachvollziehbar: Im Streit um die Zwangsunterbringung von Gustl Mollath in der Psychiatrie hat Grünen-Fraktionschef Runge der Nürnberger Staatsanwaltschaft gravierende Fehler vorgeworfen.

Anklage wegen fahrlässiger Körperverletzung Straftat: verschneiter Gehweg

Immer wieder müssen Hauseigentümer Schadenersatz zahlen, weil sie bei Schneefall den Gehweg nicht räumen und jemand stürzt. Nun war ein Mann in Augsburg deshalb gleich wegen fahrlässiger Körperverletzung angeklagt. Und das, obwohl sich die Geschädigte nur leicht verletzt hatte. Von Stefan Mayr

Jagdunfälle in Bayern Ein Toter, zwei Verletzte

Gleich drei Schüsse gingen bei Jagden in Franken und der Oberpfalz am Wochenende am Ziel vorbei. Die traurige Bilanz: ein Mensch ist tot, zwei weitere wurden verletzt. Nun ermittelt die Polizei.

SPD und Grüne vor Bundestagswahl Erbitterter Kampf um gute Listenplätze

Bei der SPD werden die Kandidaten des mitgliederstärksten Bezirksverbands übergangen und die Grünen servieren altgediente Kräfte ab: Die Verteilung der Listenplätze für die Bundestagswahl ist bei den bayerischen Oppositionsparteien zur regelrechten Feldschlacht geworden. Die Ergebnisse überraschen. Von Frank Müller

Ändert öfter mal seine Meinung: CSU-Chef und bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer.
Wendemanöver von Horst Seehofer Wende ohne Ende

Atomkraft, Studiengebühren, Donauausbau: Ministerpräsident Seehofer versucht, umstrittene Themen vor der Wahl zu entschärfen. Und ändert dabei permanent seine politische Meinung. Ein Überblick über Seehofers jüngste und beste Wendemanöver. Von Frank Müller und Mike Szymanski

Samaras zu Besuch bei Seehofer Bayerische Hofente und griechischer Joghurt

Noch im Sommer tat sich die CSU mit lauten Rufen nach einem Rauswurf Griechenlands aus der Euro-Zone hervor. Jetzt empfing Bayerns Ministerpräsident Seehofer den griechischen Regierungschef Samaras wie einen alten Freund und bekundete "größten Respekt" für dessen Reformanstrengungen - eine überraschende Wendung.

Film über Ludwig II.
Neuer Film über Ludwig II. Was vom König bleibt

Schon wieder ein Film über den Märchenkönig. Der Plot ist eine royale Soap: Nach dem Tod seines Vaters wird der 18-jährige Ludwig König von Bayern. Statt in Waffen investiert er in Kunst, Kultur und Richard Wagner. Und auch auf die Kaiserin Sisi will der Sturkopf nicht hören. Ein Besuch bei den Gespenstern der Vergangenheit. Von Martin Wittmann

Bayerische Grüne Rückenwind für Roth

Die bayerischen Grünen ziehen mit Claudia Roth als Spitzenkandidatin in den Bundestagswahlkampf. Bei ihrem Landesparteitag in Augsburg wählten sie die Delegierten mit großer Mehrheit auf den ersten Listenplatz. Der letzte Listenplatz wurde dagegen durch Werfen einer Münze vergeben.

Altersarmut in München Alle Tage Einsamkeit

Alt, arm, allein: Schicksalsschläge und Krankheit können von heute auf morgen Existenzen zerstören. Die Rente reicht nicht mehr zum Leben - es ist kein Geld für Tabletten da und am Monatsende gibt es nur noch Kartoffeln und Reis. Am unerträglichsten ist jedoch die Einsamkeit. Von Monika Maier-Albang

Leser-Fragen zum Fall Mollath "Ist er am Ende doch verrückt?"

Der Fall Gustl Mollath bewegt viele Leser, die sich sehr besorgt zeigen - und Fragen stellen, die in der Berichterstattung noch nicht aufgegriffen wurden. Die SZ versucht, Antworten darauf zu geben. Von Olaf Przybilla und Uwe Ritzer

Listen für die Bundestagswahl Geschacher um die besten Plätze

SPD und Grüne stellen ihre Listen für die Bundestagswahl auf - dabei dürfte es nicht immer friedlich zugehen. Mit Spannung wird vor allem auf das Wahlergebnis von Florian Pronold geachtet. Von Frank Müller

Udes Sechs-Punkte-Plan für Mieter Wahlkampf mit Wohnungen

SPD-Spitzenkandidat Christian Ude hat einen Sechs-Punkte-Plan für Mieter vorgelegt. Der Mieterschutz soll zum zentralen Thema seines Wahlkampfs werden - denn nicht nur die Münchner würden unter den hohen Immobilienpreisen leiden. Von Frank Müller

Ingolstadt Toter nach Explosion in Wohnhaus gefunden

Ein lauter Knall, dann geht das Haus in Flammen auf: In Ingolstadt ist ein Wohnhaus bei einer Gasexplosion zerstört worden. In den Trümmern wurde ein Mann tot aufgefunden.

Mangelhafte Lehrerausbildung Ethik - das bayerische Desasterfach

Immer mehr Schüler belegen das Fach Ethik. Aber weil in Bayern der Religionsunterrricht noch als die Regel gilt, erhalten Lehrer dafür nur eine völlig unzureichende Ausbildung. Alle Versuche, den Zustand zu verbessern, scheiterten bislang am Desinteresse des Kultusministeriums. Von Martina Scherf

Justiz Bundeverfassungericht Absprachen
Prozess gegen Bürgermeister Spanner-Vorwurf nicht belegt

Der Vorwurf war ungeheuerlich: Der Scheyerner Bürgermeister soll mit blonder Perücke in einer Damentoilette als Spanner agiert und Frauen heimlich gefilmt haben. Trotz eines Freispruchs mangels Beweisen verlässt der Beschuldigte unter Tränen das Gericht. Von Andreas Salch

Debatte über Fall Mollath Was die Justiz lernen sollte

Meinung Im Landtag ist Justizministerin Merk im Fall Mollath ins Kreuzfeuer genommen worden. Doch in der Causa geht es inzwischen gar nicht mehr um ihren Rücktritt, sondern um etwas viel Bedeutsameres: Ist die Justiz in der Lage, aus ihren Fehlern zu lernen? Ein Kommentar von Olaf Przybilla

Recycling-Anlage in Unterfranken Furcht vor der schleichenden Vergiftung

Ausschlag, Kopf- und Kieferschmerzen: Die Bewohner des unterfränkischen Wonfurt klagen über gesundheitliche Gefahren durch eine Recycling-Anlage. Der bayerische Umweltminister gibt Entwarnung - und bietet trotzdem Bluttests für das ganze Dorf an. Von Katja Auer und Christian Sebald

Zum Schwarzen Adler, Gasthof Röhrl in Pfakofen Zu Besuch bei brauenden Nonnen

Niederbayern lädt zur kulturell-kulinarischen Rundreise: Im Benediktinerkloster Mallersdorf brauen die Nonnen noch selbst - und die Schwestern lassen sich dabei sogar über die Schulter schauen. Ganz in der Nähe lockt eine Rokoko-Kirche zahlreiche Wallfahrer an. Und wer davon hungrig wird, kann im Schwarzen Adler in Pfakofen einkehren. Von Margit Brand

Fall Mollath Merk weist Kritik zurück

Sitzt Gustl Mollath zu Unrecht in der Psychiatrie? Viel zu lange hat sich die bayerische Justizministerin Beate Merk in dem Fall herausgehalten, wirft ihr die Opposition vor. Jetzt muss sich Merk im Landtag ins Kreuzfeuer nehmen lassen.

Kritik an bayerischen Grundschulen Schreiben und rechnen - mangelhaft

Bayerische Gymnasiallehrer beklagen, dass Grundschüler zu schlecht auf den Übertritt vorbereitet werden. Sie fordern mehr Deutschstunden, Reformen in Mathe und Englisch soll gleich ganz wegfallen. Bei den Kindern würden die widersprüchlichen Ziele oft nur eines auslösen: Chaos im Kopf. Von Tina Baier

Rudolf Voderholzer
Bistum Regensburg Rudolf Voderholzer wird neuer Bischof

Eine "außerordentlichen Pressekonferenz" hat das bischöfliche Ordinariat einberufen - ein sicheres Indiz dafür, dass das Bistum Regensburg einen neuen Bischof bekommt. Es soll sich um den Trierer Theologie-Professor Rudolf Voderholzer handeln. Er gilt als langjähriger Vertrauter des bisherigen Bischofs. Von Wolfgang Wittl und Christian Krügel

Heimliches Uni-Maskottchen Prof. Dr. Miau aus Augsburg

Auf dem Augsburger Campus streift eine Katze umher und sucht Streicheleinheiten. Die Facebook-Seite der Campus-Katze hat inzwischen mehr Fans als die der Uni. Ein Student will das Tier nun zum Maskottchen machen.