Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Bayern - Juni 2013

150 Meldungen aus dem Ressort Bayern

Wirtschaftsförderung in Bayern Aus Schwaben mach Westbayern

Wer in der großen weiten Wirtschaftswelt kennt schon Swabia? Bavaria funktioniert als Marke doch so viel besser. Nach dieser Logik fordert Augsburgs IHK-Präsident Andreas Kopton, den Regierungsbezirk Schwaben in Westbayern umzubenennen. Ja, im Ernst. Von Stefan Mayr

Affären und Politikfrust in Bayern Schmutzeleien, Drohanrufe und das schlechteste Geschäft aller Zeiten

Die Verwandtenaffäre sorgte für ein politisches Erdbeben in Bayern. Das Verhältnis zwischen Volk und seinen Vertretern wurde in der vergangenen Legislaturperiode aber nicht nur dadurch belastet. Der gemeinsame Nenner aller Skandale: die CSU. Ein Rückblick auf die Affären der letzten fünf Jahre. Von Mike Szymanski, Frank Müller und Klaus Ott

Fall Mollath Neue Vorwürfe gegen Justizministerin Merk

Wann wusste Beate Merk von einem internen Prüfbericht der HypoVereinsbank zu den Schwarzgeld-Vorwürfen von Gustl Mollath? Die bayerische Justizministerin sagt: im November 2012. Die Freien Wähler wollen beweisen können, dass es schon Monate vorher war. Von Olaf Przybilla

Hochwasserschäden in Bayern Falsche Opfer und dreiste Versicherungen

Schnelle und unbürokratische Hilfe wurde den Flutopfern nach dem Hochasser zugesichert. Doch eine gerechte Verteilung von Spenden und Geldern an die wirklich Bedürftigen geht oftmals nicht ohne Bürokratie. Falsche Opfer und unzumutbare Vorschläge einiger Versicherungen machen die Arbeit der Behörden noch komplizierter. Von Wolfgang Wittl

Oberreuter attackiert Arnim "Ich halte das für ziemlich infam"

Streit unter Politikexperten: Hans Herbert von Arnim holt zum nächsten Rundumschlag gegen Bayerns Politiker aus - doch der CSU-nahe Politikwissenschaftler Heinrich Oberreuter kritisiert den Kritiker heftig. Arnim sei "alles andere als ein Parlamentarismus- und Parteienkenner". Von Sebastian Gierke

Ex-Abgeordneter rechnet mit FDP ab "Feind, Todfeind, Parteifreund"

Franz Xaver Kirschner saß für die FDP im bayerischen Landtag, dann gab der Unternehmer frustriert auf. Seine "Unappetitlichen Erfahrungen" hat er jetzt aufgeschrieben. Es ist ein düsterer Bericht darüber, wie in Parteien die Macht verteilt wird. Die FDP kommt gar nicht gut weg. Von Mike Szymanski

Gustl Mollath
Vorwürfe gegen Gustl Mollath "Bar jeder Beweisführung"

Er soll auf perfide Art und Weise Reifen zerstochen haben und gilt deshalb als gefährlich. Diesen Vorwurf gegen Gustl Mollath zerpflückt ein Oberstaatsanwalt. Er spricht von "fatalen Behauptungen" und belastet damit auch Richter Brixner. Von Olaf Przybilla und Uwe Ritzer

CSU Schwabe, was nun?

Verwandtenaffäre, Leserbriefaffäre - und nun ein Duo auf Rachefeldzug: Die Schwaben haben wohl nicht zugehört, als Ministerpräsident Horst Seehofer kürzlich "Einsatz, Disziplin, Trittsicherheit" von seinen Christsozialen gefordert hat. Sie liefern stattdessen nur Mist, Murks und Malheur. Von Hans Kratzer

Mücken in Bayern Paradies für Blutsauger

Hochwasser, Regen und milde Temperaturen: Selten zuvor waren die Bedingungen für Mücken so gut wie in diesem Jahr. Besonders schlimm ist die Mückenplage am Chiemsee - wer dort draußen grillt, braucht einen Ganzkörperanzug. Von Korbinian Eisenberger

Wetter an Siebenschläfer Klimatischer Schicksalstag

Schlechtes Wetter an Siebenschläfer? Viele Menschen blicken mit Bangen auf den Tag, der nach einer alten Bauernregel das Wetter der nächsten sieben Wochen bestimmt. Aber vielleicht hat der Bauernkalender ja nicht immer recht. Der Deutsche Wetterdienst ist jedenfalls optimistisch. Von Hans Kratzer

Ex-CSU-Fraktionsvorsitzender Georg Schmid.
Streit in Schwaben Christlich-soziale Selbstzerfleischung

Der ehemalige CSU-Fraktionschef Georg Schmid sägt wegen eines Finanzlochs in seinem Heimatkreis heftig am Stuhl des Landrats. Als Retourkutsche für fehlende Unterstützung in der Verwandtenaffäre? Von Stefan Mayr

Asylpolitik in Bayern Staatlich geprüfte Raus-Ekler

Meinung Ein Hungerstreik ist das letzte Mittel der Aussichtslosen. Doch geht es um Flüchtlinge, hält sich die Aufmerksamkeit der Politik in Grenzen. Und die Scham erst recht. Dabei hat gerade die Art, wie Bayern sie behandelt, zu der verzweifelten Wut geführt, mit der Flüchtlinge in München gerade hungern und dursten. Ein Kommentar von Jan Bielicki

Fall Mollath Rückendeckung für den Gutachter

Er hat das Erstgutachten in der Fall Gustl Mollath geschrieben und ist für die jährlichen Folgegutachten verantwortlich: Immer wieder ist Psychiater Klaus Leipziger in den vergangen Monaten in die Kritik geraten, doch die Bezirksverwaltung nimmt ihn nun in Schutz. Olaf Przybilla

Neues Buch über die CSU Zum Regieren verdammt

Erst hat Parteienkritiker Hans Herbert von Arnim die CSU abgewatscht, nun folgt das nächste Buch über die Christsozialen. Auf 208 Seiten erklärt ZDF-Journalist Ulrich Berls unter anderem, warum Horst Seehofer ein "Sponti" ist. Von Mike Szymanski

Bilder
Architektouren 2013 Klare Kante

Bilder Hier wird sogar der Abfall stylisch entsorgt: Es gibt kaum Gebäude, die man nicht außergewöhnlich bauen kann - vom Wertstoffhof bis zur Eisdiele. 279 Projekte präsentiert die Bayerische Architektenkammer bei den Architektouren. Süddeutsche.de zeigt eine Auswahl. Stimmen Sie ab, welche Projekte Ihnen am besten gefallen. Von Verena Wolff

Streit um Ruhestörung Katerstimmung in Bamberg

Auf Facebook kann man sich neuerdings "Dinge, die man in Bamberg noch verbieten sollte" ausdenken - und nicht alle verstehen die Ironie. Denn in der Studentenstadt streiten sich Studenten, Wirte und Anwohner immer heftiger um Partys in der Altstadt. Von Katja Auer

Fall Mollath Zeugin belastet Richter Brixner

Im Fall Gustl Mollath gibt es offene Fragen zum früheren Richter Otto Brixner, der ihn 2006 in die Psychiatrie einweisen ließ. Die Zeugenaussage einer Ex-Kollegin des Richters nährt die Zweifel am korrekten Verhalten Brixners. Die Opposition fordert nun neue Ermittlungen. Von Olaf Przybilla

Attacke auf Polizisten BGH hebt Urteil gegen Anti-Nazi-Demonstrant auf

Er soll Beamte bei einer Anti-Nazi-Demo mit einer angespitzten Fahnenstange attackiert haben: Ein 19-Jähriger ist im vergangenen Herbst wegen versuchter schwerer Körperverletzung zu zweieinhalb Jahren Jugendstrafe verurteilt worden. Doch nun moniert der Bundesgerichtshof Fehler im Urteil.

Parteienkritiker von Arnim "Politiker sollen unter den Gesetzen leiden, die sie beschließen"

Verwandtenaffäre ausgestanden? Noch lange nicht, sagt Hans Herbert von Arnim. Der Parteienkritiker holt zum nächsten Rundumschlag gegen Bayerns Politiker aus. Die Liste der Vorwürfe. Von Sebastian Gierke

Landshuter Hochzeit Liebe, Hiebe, Völlerei

Zeitreise mit einer halben Million Zuschauer: In Landshut wird im Juli wieder die Hochzeit von Prinzessin Hedwig Jagiellonica und Herzog Georg dem Reichen nachgespielt. Doch so stolz die Stadt auf das weltberühmte Spektakel ist - eine Liebeshochzeit war das nicht. Von Hans Kratzer

Lou Bega Der Mambo-König tanzt wieder

Millionen Menschen sangen mit, wenn Lou Bega von Monica, Erika, Rita oder Tina schwärmte: 1999 gelang dem Sänger aus München mit "Mambo No. 5" ein One-Hit-Wonder. Jetzt tritt er wieder an zum Rennen um den Sommerhit des Jahres. Von Melanie Staudinger

Hochwasser in Bayern Geschäft mit dem Aufbau

"Warum soll ich jemand anderen an unserer Katastrophe mitverdienen lassen": Nach dem Hochwasser kommen die Aufräumarbeiten - und die sind für manche Unternehmer vor allem eins: lukrativ. Doch über das Geschäft mit dem Aufbau will niemand reden. Von Lukas Meyer-Blankenburg

Oberpfalz Brand verursacht Schaden von 500.000 Euro

Erst brannten die Räumen einer Dämmstofffirma, dann griff das Feuer auf die angebauten Scheunen mit Stallungen über: Ein Schaden von mindestens einer halben Million Euro ist bei einem Brand in Köfering entstanden. Sieben Menschen erlitten Rauchvergiftungen.

Wahl-Ente mit Gustl Mollath "Frau Merkel muss keine Angst vor mir haben"

"Mollath will in den Bundestag" - so lautet eine Überschrift im "Nordbayerischen Kurier". Ein Anwalt will Mollath als Kandidaten bereits angemeldet haben. Eine neue, kuriose Wendung in dem an Wendungen nicht armen Fall? Mollath reagiert mit Sarkasmus.

Verwandtenaffäre Parteienkritiker Arnim legt nach

Die Übergangsregelung sei unbefristet gewesen, die Beschäftigung von Familienangehörigen deshalb völlig legal. Mit dieser Begründung hatten die zuletzt noch 17 CSU-Abgeordneten mit solchen Arbeitsverhältnissen erklärt: alles völlig legal. Doch jetzt behauptet Parteienkritiker Arnim, die Regelung sei schon 2003 ausgelaufen. Von Frank Müller

Busfahrer schläft am Steuer ein Leitplanke stoppt Klassenfahrt

Abruptes Ende einer Klassenfahrt an den Gardasee: Ein Bus voller Schüler aus dem Westerwald landete unsanft in der Leitplanke, als der Busfahrer auf der Inntalautobahn einschlief. Verletzt wurde niemand.

Umstrittener Psychiatriefall OLG weist Beschwerde des Mollath-Anwalts zurück

Keine "endgültige Rechtsverweigerung": Eine vorzeitige Entlassung von Gustl Mollath aus der Psychiatrie zeichnet sich weiter nicht ab. Eine Beschwerde des Anwalts von Mollath wegen angeblicher Untätigkeit des Landgerichts Regensburg hat das OLG Nürnberg zurückgewiesen. Von Sebastian Gierke

Fall Mollath Ein T-Shirt-Streit und seine Folgen

Exklusiv Die Argumente gegen Gustl Mollaths Freilassung stützen sich auf Beobachtungen des Klinikpersonals. Der Insasse bringe grundlos Mitarbeiter in Verbindung mit "faschistischen Terrortruppen", heißt es in einer Stellungnahme des Bezirkskrankenhauses Bayreuth. Mollath erzählt eine ganz andere Geschichte, in der es um ein dubioses T-Shirt geht. Von Olaf Przybilla und Uwe Ritzer

Motorradunfälle Biker fährt gegen Verkehrsschild und stirbt

Ein Motorradfahrer und eine Rollerfahrerin sind bei Unfällen tödlich verunglückt. Der Biker war auf einer Bundesstraße im Allgäu unterwegs, als er sich umschaute und gegen die Eisenstange eines Verkehrsschildes prallte. Die Rollerfahrerin wurde auf der Sinzinger Autobahnbrücke von einem Auto angefahren.

John Cleese macht Bier-Reklame Monty Pythons wunderbare Welt der Werbung

Der Brite John Cleese ist Kult - dachte sich auch Luitpold Prinz von Bayern. Jetzt wirbt der Star aus "Monty Python's Flying Circus" für ein Weißbier, das jenseits des Vereinigten Königreichs gebraut wird - mitten in Fürstenfeldbruck, im Auftrag von Prinz Luitpold. Von Stefan Salger

Mückenplage nach dem Hochwasser Die Biester schlüpfen in Scharen

Sie sind eine echte Plage: Nach dem Hochwasser kommen die Stechmücken. Überflutungen führen dazu, dass Mücken aus schon vor Jahren abgelegten Eiern schlüpfen - und gegen die kleinen Blutsauger helfen nur wenige Mittel.

Messerattacke in der Oberpfalz Streit unter Autofahrern eskaliert

Auffällige Fahrmanöver, dann eine Messerstecherei: Ein Streit unter Autofahrern in der Oberpfalz endete mit einem schwer verletzten jungen Mann. In einer Ausfahrt blieben beide Autos stehen, die Fahrer gingen offenbar aufeinander los.

Verkürzte Gymnasialzeit "G 9 ist gut für mich"

G 8? G 9? Viele Bayern wollen Wahlfreiheit, das zeigt eine SZ-Umfrage. Doch die CSU sträubt sich. Im Nachbarland Baden-Württemberg ist das G 9 dagegen bereits wieder Realität. Ein Besuch in Plochingen zeigt: Wenn das G 8 funktioniert, dann nur mit Ach und Krach. Von Roman Deininger

Unterfranken 77-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Er überholte zwei Autos und kam dann von der Autobahn ab: Ein 77 Jahre alter Mann ist bei Strahlungen in der Rhön in seinem Auto eingeklemmt worden und später im Krankenhaus gestorben.

Fall Mollath Bundesverfassungsgericht will Auskunft

Exklusiv Das Bundesverfassungsgericht hat das bayerische Justizministerium um Stellungnahme in der Causa Gustl Mollath gebeten. Ein Anwalt, der Verfassungsbeschwerde eingelegt hat, wertet das als Hinweis, dass Karlsruhe "in der Causa notfalls selbst zu einer Entscheidung kommen" will. Von Olaf Przybilla und Uwe Ritzer

Bildungspolitik in Bayern G8? Wahlfreiheit? Dreigliedrigkeit? Das wollen die bayerischen Parteien

Das Thema Schule und Bildung spielt im Wahlprogramm aller Parteien eine wichtige Rolle. Doch wie sehen die Vorstellungen von CSU, SPD, Grünen, FDP und Freien Wählern konkret aus? Von Dreigliedrigkeit bis Ganztag: Das sind die Konzepte, für die die bayerischen Parteien stehen.

Leistungserhöhung im AKW Gundremmingen Bayerns neue Liebe zur Atomenergie

Nach dem Atom-Unglück von Fukushima tönte Ministerpräsident Seehofer, dass Bayern bei der Energiewende voranmarschieren werde. Jetzt, zwei Jahre später, spricht sich das bayerische Umweltministerium für eine Leistungserhöhung im Atomkraftwerk Gundremmingen aus - obwohl die zwei Siedewasserreaktoren längst als veraltet gelten. Von Stefan Mayr

Nach dem Hochwasser Eine Flut von Gerüchten

Warum hat es gerade uns erwischt? Nach dem Hochwasser fangen die Menschen an, sich Gedanken zu machen. Einige glauben, dass Deiche mutwillig gesprengt und Dörfer zugunsten größerer Innenstädte geopfert wurden. Von Heiner Effern und Wolfgang Wittl

Bilder
Heftige Gewitter in Bayern Mehrere Verletzte bei Unwettern

Bilder Gewitter, heftiger Regen und Hagelschlag: In Bayern haben in der Nacht schwere Unwetter gewütet. Herumfliegende Äste, umstürzende Bäume und Blitzeinschläge verletzten mehrere Menschen.

Prozess um Sturz auf Schultoilette Der kleine Unterschied

Sanitätsraum oder Sanitärraum? Eine Lehrerin stürzt auf der Schultoilette - und muss die Behandlungskosten einklagen. Der Freistaat hatte sich bisher geweigert, zu zahlen. Der Grund: Beim Geschäft hinter der Klotür hört der Dienst laut Gesetz auf. Von Korbinian Eisenberger

Zeil und Zinswetten Nichts gesehen, nichts gehört

Meinung Seit Tagen erklärt Wirtschaftsminister Zeil, er habe nichts von fragwürdigen Zinsgeschäften gewusst. Sein Geschäftsführertitel bei der Bank: nur eine Formalie. Doch ganz so unschuldig ist er sicher nicht. Und zur Affäre machte Zeil den Fall selbst - als er versuchte einen Politiker auszuhorchen. Was hat er zu verbergen? Ein Kommentar von Mike Szymanski

Rücktritt von Thomas Beyer SPD verliert populären Abgeordneten

An der Basis ist er sehr beliebt, in der Spitze der Bayern-SPD gilt er dagegen als schwieriger: Thomas Beyer zieht sich aus der Politik zurück. Der mittelfränkische Wirtschaftspolitiker erklärte am Donnerstag seinen Verzicht auf eine neuerliche Kandidatur. Er nimmt lieber den Ruf einer Hochschule an.

NSU-Ausschuss im Landtag Merk entschuldigt sich - sieht aber keine Versäumnisse

Letzte Zeugenvernehmung im NSU-Ausschuss: Justizministerin Beate Merk hat nach ihrem Amtsantritt 2003 zunächst wenig Interesse an der Mordserie gezeigt - nun entschuldigt sie sich bei den Opfern. Eigene Fehler kann sie allerdings nicht erkennen.

Mückenplage nach Hochwasser Ein Hauen und Stechen

Erst das Hochwasser, dann Temperaturen von mehr als 30 Grad: Stechmücken haben derzeit optimale Brutbedingungen. In Teilen Bayerns wird man nun selbst am Tag von den Insekten attackiert. Gastronomen fürchten, dass die Biergärten erneut leer bleiben und eine Olchinger Initiative greift zu umstrittenen Mitteln. Von Kassian Stroh

Mollath und seine Unterstützer Wie ein Fall die Bürger mobilisiert

Sie planen Benefizkonzerte, Demonstrationen und Mahnwachen. Fast 30.000 Menschen haben bereits eine Petition unterzeichnet. Der Fall von Gustl Mollath, der seit sieben Jahren in der Psychiatrie sitzt, mobilisiert immer mehr Leute. Nun ist er sogar Thema in einem psychiatrischen Seminar. Von Olaf Przybilla und Uwe Ritzer

Zinswetten des Wirtschaftsministers Bank stützt Zeils Darstellung

Im Fall der fragwürdigen Zinsgeschäfte, in die Wirtschaftsminister Zeil verwickelt ist, hat sich nun dessen früherer Arbeitgeber zu Wort gemeldet: Die Bank Hauck & Aufhäuser gibt der Stadt Landsberg die Schuld. Doch Zeils Unterschrift wirft weiter Fragen auf. Von Mike Szymanski

NSU-Ausschuss im Bayerischen Landtag Versagen ohne Versager

Meinung Fünf Menschen erschoss der NSU in Bayern, doch die Ermittler tappten im Dunkeln: Die Mordserie gilt im Freistaat als "zentrale Niederlage" der Polizei - grobe Fehler wollen die bayerischen Ermittler aber bis heute nicht erkennen. Doch ein wirklicher Anfang ist erst dann gemacht, wenn die Behörden zu ihren Fehlern stehen. Ein Kommentar von Mike Szymanski

Uniklinik Erlangen wehrt sich Probleme mit der Leber

Das Transplantationszentrum in Erlangen soll geschlossen werden, weil die Sterberate nach Lebertransplantationen weitaus höher sein soll, als dies europäischen Standards entspricht. Nun wehrt sich die Uni-Klinik gegen eben jenes Gutachten - das sei "zweifelhaft". Von Dietrich Mittler, Erlangen

Bilder
SZ-Umfrage Seehofer vs.Ude - Wer ist bei wem beliebter?

Bilder Seehofer gegen Ude, so lautet das Duell um den Posten des nächsten Ministerpräsidenten Bayerns. Wir haben gefragt, was die Bayern von den Kandidaten halten. Wie groß ist der Vorsprung Seehofers auf dem Land? Und liegt Ude bei den Hochschulabsolventen vorne? Die Ergebnisse in der Grafik.

Mariä Himmelfahrt und der Zensus Bayerische Gemeinden fürchten um Feiertag

Laut Zensus leben in Bayern nicht so viele Katholiken wie angenommen. Deswegen müssen manche Gemeinden um einen Feiertag fürchten - Mariä Himmelfahrt ist nämlich nur dort arbeitsfrei, wo die Katholiken in der Überzahl sind. Wo genau der freie Tag entfallen könnte, bleibt vorerst ein Geheimnis. Von Anna Fischhaber