Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Bayern - Dezember 2013

146 Meldungen aus dem Ressort Bayern

Jahresvorschau Was 2014 wichtig wird

München wählt einen neuen Oberbürgermeister, Uli Hoeneß und Gustl Mollath müssen vor Gericht, Black Sabbath beschallen den Königsplatz und in der Olympiahalle werden Leichen ausgestellt: Was 2014 in München und Bayern los ist. Von Ingrid Fuchs

Mollath im Interview "Die Reaktionen sind ja freundlich"

Wie er mit dem Erkanntwerden auf der Straße umgeht, warum er nicht gleich wieder als Oldtimer-Restaurator arbeiten will und weshalb er in Ludwig II. einen Leidensgenossen sieht: Knapp fünf Monate nach seiner Entlassung aus der Psychiatrie spricht Gustl Mollath über sein neues Leben. Von Olaf Przybilla und Uwe Ritzer

Würzburg Mann bedroht Familienangehörige mit Tod

Großeinsatz in Würzburg: Ein 26-Jähriger hatte über einen Blog seinen Angehörigen mit dem Tod gedroht. Die Polizei nahm den junge Mann fest. Inzwischen ist er im Krankenhaus.

Appell an den Papst Psychotherapeut fordert freiwilligen Zölibat

Für eine positive Einstellung zur Sexualität: Wunibald Müller, Therapeut für seelisch notleidende Priester, verlangt einen Wandel der Kirche. Nun hofft er auf den Papst, mit dessen Hilfe es gelingen könnte, Priestertum und Zölibat zu entkoppeln. Von Andreas Roß

Unfall in Biogasanlage Vier Verletzte durch giftige Dämpfe

Vier Männer sind durch giftige Dämpfe bei einem Unfall in einer Biogasanlage im Landkreis Kelheim verletzt worden. Ein 25-Jähriger sogar lebensgefährlich.

Nürnberger Fernmeldeturm Söder und das Ei aus Schweinau

Der Nürnberger Fernmeldeturm ist nicht nur das höchste Bauwerk in Bayern - sondern auch eines der traurigsten. Seit 20 Jahren ist die Plattform verwaist. Vor der Landtagswahl erklärte sich CSU-Politiker Söder zum Retter des Eis aus Schweinau. Doch die Rundumerneuerung dürfte Millionen kosten. Von Olaf Przybilla, Nürnberg

Niederbayern Frau wird zweimal angefahren

Eine Frau wird in Niederbayern kurz nacheinander von zwei Autos angefahren - dennoch setzt die 75-Jährige ihren Fußweg fort. Erst die Polizei kann sie schließlich stoppen.

Gute Vorsätze und ihre Umsetzung Fit im neuen Jahr

Bald knallen die Sektkorken, das neue Jahr beginnt. Zu Silvester nehmen sich viele Menschen vor, künftig gesünder zu leben. Sieben Vorschläge, womit man einen Anfang wagen könnte. Von Christina Warta, Claudia Wessel und Andreas Schubert

Energie-Plus-Haus Das Eigenheim als Tankstelle

Die TU will in Fürstenfeldbruck ein Energie-Spar-Eigenheim bauen, das zusätzlich den Strom für ein Elektroauto liefert. Im Herbst soll eine Familie einziehen und ein Jahr lang testen, ob die Idee funktioniert. Von Peter Bierl

70.000 Genehmigungen pro Jahr Herrmann will mehr Wohnungen

Die bayerische Staatsregierung will den Bau von Wohnungen kräftig ankurbeln. Innenminister Herrmann fordert deshalb 70.000 Genehmigungen pro Jahr. Von Frank Müller

Hochwasser in Bayern Die Wiederaufbauer

Das Hochwasser hinterließ in Bayern Schäden von mehr als einer Milliarde Euro. Sie sind noch längst nicht behoben. Aber der Durchhaltewille der Betroffenen ist ungebrochen. Opfer berichten, wie sie die Katastrophe erlebt haben - und wie es ihnen heute geht. Von Wolfgang Wittl

Unterfranken Betrunkener Autofahrer prügelt auf Polizisten ein

Erst attackiert er einen Polizisten, dann tritt er eine Beamtin: Nur mit Hilfe von Pfefferspray können Polizisten in Unterfranken einen betrunkenen Autofahrer überwältigen. Dem 41-Jährigen war erst kürzlich der Führerschein entzogen worden.

Deutsches Spielearchiv Ein Paradies für Zocker

Das Nürnberger Pellerhaus wird künftig das Deutsche Spielearchiv beherbergen. Dort findet sich alles, mit dem sich die Menschen seit Kriegsende in ihrer Freizeit beschäftigt haben - und ein paar Kuriositäten dazu. Von Katja Auer

Mittelfranken 90-Jähriger stirbt nach Wohnungsbrand

Feuer wegen einer unbeaufsichtigten Kerze: Ein 90-jähriger Mann ist nach einem Brand in seiner Wohnung in Burgsalach gestorben. Der Sohn des Opfers konnte seinen Vater zunächst vor den Flammen retten, doch der alte Mann starb kurze Zeit später.

Weniger Singvögel Sag mir, wo die Amseln sind

Zu wenige Regenwürmer, ein böses Virus oder extreme Klimaschwankungen? Die Zahl der Amseln ist in Bayerns Städten stark zurückgegangen. Die Ursachen sind unklar - nun schlagen Vogelschützer Alarm. Von Christian Sebald

Weihnachtspredigten Bischöfe rufen zu mehr Mitgefühl mit Flüchtlingen auf

Innehalten, Umdenken und Rückbesinnung auf den Grundgedanken der christlichen Nächstenliebe - dazu haben Bayerns Bischöfe in ihren Weihnachtspredigten aufgerufen. Vor allem aber mahnten sie mehr Mitgefühl mit den Flüchtlingen in aller Welt an.

Durchschnittseinkommen in Bayern Arbeitnehmer verdienen etwas mehr

Die Bayern verdienen mehr Geld: Ein Vollzeit beschäftigter Arbeitnehmer hat im dritten Quartal 2013 im Durchschnitt 3608 Euro auf seinem Lohnzettel stehen - brutto. Das sind 2,1 Prozent mehr als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres.

Oberbayern 250 Kilogramm schwerer Tresor gestohlen

Gewichtige Beute: Einbrecher haben am Heiligen Abend in Raubling einen 250 Kilogramm schweren Tresor samt Inhalt gestohlen. Sie brachen in das Haus ein und schleiften den Stahlschrank aus einem Büroraum bis zur Straße.

Bilder
Freistaat in Zahlen So sind die Bayern

Bilder Die Erdinger sind die jüngsten, die Hofer am evangelischsten. Und die meisten Unverheirateten im Freistaat wohnen nicht in München. Aber wo dann? Ein unterhaltsamer Blick in die Statistik.

Schwaben Betrunkener fährt mit dem Auto zur Polizei

Mit einem Promille zur Wache: Um seine mit 800 Euro Bargeld gefüllte Geldbörse abzuholen, ist ein 47-Jähriger betrunken mit dem Auto zur Polizei gefahren. Nun muss er einen Teil des Barvorrats als Bußgeld zahlen.

SZ-Adventskalender Wenn Wünsche wahr werden

Weihnachten ist für Familien nicht nur die Zeit des Zusammenseins. Für Kinder spielen auch die Geschenke eine große Rolle - doch es gibt auch Eltern, die kostspielige Wünsche nicht erfüllen können. Der SZ-Adventskalender will bedürftigen Familien eine Freude bereiten.

Coburg Frau heuert Killer für Lebensgefährten an

Es klingt wie das Drehbuch für einen Krimi: Eine Frau soll in Coburg zwei Rocker damit beauftragt haben, ihren Lebensgefährten zu töten. Der hatte Geschäfte im Rotlichtmilieu gemacht.

Lohr am Main Patient in Psychiatrie umgebracht

Mitten in der Nacht wird ein Insasse des Bezirkskrankenhauses Lohr am Main in einer Blutlache gefunden. Zunächst sieht es so aus, als sei er gestürzt - doch die Obduktion ergibt, dass es ein Verbrechen war. Tatverdächtig ist ein anderer Patient.

Film über KZ-Priester Häftling Nummer 24255 meldet sich zurück

"Hier wirst du zum Verbrecher oder zum Heiligen": Hermann Scheipers gehörte einst zu den Priestern, die im Konzentrationslager Dachau durch die Hölle gingen. In dem Film, der nun über den mittlerweile Hundertjährigen erschienen ist, berichtet er, wie er überleben konnte. Von Dietrich Mittler

Flughafen Hof Boliden auf der Landepiste

Vom Hofer Flughafen hebt nur selten ein Flugzeug ab, nun wird die für viele Millionen Euro ausgebaute Start- und Landepiste zur Trainingsstrecke für Mercedes- und BMW-Boliden - zum Unbehagen der Nachbarn. Von Olaf Przybilla

Subtropische Luft Warme Weihnachten in Bayern

Meteorologen erwarten keine weiße Weihnacht - im Gegenteil: Ein subtropischer Luftstrom, Föhn am Alpenrand und Sonne heizen Bayern an Heiligabend ein. Am ersten Weihnachtstag gibt es allerdings einen Wetterumschwung.

Sechs Tote bei Verkehrsunfällen Tödlicher Adventsonntag auf Bayerns Straßen

Mindestens sechs Menschen sind in Bayern bei Unfällen kurz vor Weihnachten ums Leben gekommen. Ein Ehepaar stirbt auf der A 3, die dreijährige Tochter wird lebensgefährlich verletzt. Vier junge Menschen sterben bei Unfällen in Münster und Vilshofen.

Bayerischer Einzelhandel unzufrieden Weihnachtsgeschäft brummt nur im Internet

Wintersportartikel und Textilien sind dieses Jahr nicht gefragt - es ist zu warm. Der bayerische Einzelhandel ist mit dem Weihnachtsgeschäft unzufrieden. Vor allem die großen Internethändler wie Amazon würden den Händlern vor Ort Konkurrenz machen.

Mieterhöhungen und Wohnungsverkauf GBW-Mieter sorgen sich

Der Verkauf des größten bayerischen Wohnungsunternehmens GBW mit 32.000 Wohnungen in Bayern sorgt unter den Mietern für viel Unruhe. Die größten Sorgen der Bewohner sind angekündigte Mieterhöhungen und ein Verkauf der Wohnungen durch den neuen Eigentümer Patrizia.

Vor dem Wiederaufnahmeprozess Mollath denkt über Auswandern nach

Noch wohnt er bei Freunden. Doch sobald sein Regensburger Prozess abgeschlossen ist, will sich Gustl Mollath wieder eine neue Existenz aufbauen. Er hofft dabei, seine Erfahrung als Oldtimer-Restaurateur zu Geld machen zu können - eventuell auch im Ausland.

Senf aus Bayern Mittelscharf gegen süß

Ein Klecks Weltanschauung: Händlmaier in Regensburg und Develey in Unterhaching teilen sich in Bayern den Senf-Markt. Und obwohl Johann Conrad Develey den süßen Senf erst erfand, kauft den der Bayer heute vor allem bei Händlmaier. Von Wolfgang Wittl

Passau Wilde Verfolgungsjagd durch die Stadt

Bei einer Polizeikontrolle in der Nacht zum Samstag haben zwei Männer die Flucht ergriffen - zunächst im Auto, dann zu Fuß. Schließlich konnten die Beamten sie festnehmen.

Nahe Münster in Bayern Zwei 16-Jährige sterben bei Autounfall

Auf spiegelglatter Fahrbahn hat am Freitag ein 18-jähriger Fahrer die Kontrolle über sein Auto verloren, der Wagen prallte gegen einen Baum. Zwei 16-jährige Beifahrer starben in den Trümmern.

JVA-Beamtin vor Gericht Freispruch nach Sex im Knast

Vergewaltiger als Opfer: Eine Beamtin der JVA Kaisheim musste sich wegen sexuellen Missbrauchs eines Gefangenen vor dem Amtsgericht Nördlingen verantworten. Nun ist sie freigesprochen worden.

Wernher-von-Braun-Gymnasium Schule beantragt neuen Namen

Wernher von Braun hat während des NS-Regimes Schuld auf sich geladen. Doch die Diskussion über die Umbenennung einer Schule in Friedberg dauerte Jahre. Nun distanziert sich der Gymnasiums-Direktor von dem SS-Sturmbannführer und ein neuer Name steht fest. Von Stefan Mayr

Fair gehandelte Tannen Voll korrekte Christbäume

Markus Schauer verkauft "Fair Trees". Ein Gespräch über das Geschäft mit Nordmanntannen, Arbeitsbedingungen für Zapfenpflücker und Samen aus dem georgischen Kaukasus. Interview: Franz Kotteder

Gewalt gegen Betreuer Tatort Wohngruppe

Schlagen, kratzen, spucken: In Wohngruppen attackieren Menschen mit Behinderung immer wieder Pfleger und andere Betreute. Viele Heimbetreiber schweigen - sie wollen vermeiden, dass die Gewalt publik wird. Von Dietrich Mittler

Ende für Geburtenstation Zwiesler sterben aus

In Zwiesel werden zu wenige Kinder geboren, nun muss die letzte Geburtenstation im Landkreis Regen schließen. Auch in anderen Regionen Bayerns wird für Schwangere der Weg zum Kreißsaal immer weiter. Von Wolfgang Wittl

Polizistenmord in Augsburg: Ermittlungserfolg
Augsburger Polizistenmord Gutachter zweifelt an Täterschaft von Raimund M.

Wegen seiner Parkinson-Erkrankung wurde der Prozess gegen einen der mutmaßlichen Täter im Augsburger Polizistenmord bereits ausgesetzt. Nun könnte der Fall erneut eine Wende nehmen: Ein Gutachter bezweifelt, dass Raimund M. bei der Tat anwesend war. Von Hans Holzhaider

Schlanker Freistaat Haderthauer und die Sümpfe

Horst Seehofer hat das Ziel ausgerufen, den Staat zu entschlacken. "Paragrafenbremse" heißt das Konzept, das Staatskanzleichefin Christine Haderthauer jetzt mit bayerischem Ehrgeiz durchsetzen will - obwohl vor ihr schon ein CSU-Politiker daran gescheitert ist. Von Frank Müller

2000. Geburtstag von Augsburg Zu früh gefeiert

Als die Augsburger 1985 ihren 2000. Geburtstag feierten, glaubten sie noch, in der zweitältesten Stadt Deutschlands zu leben. Doch das stimmt wohl nicht. Als der Stadtrat jetzt davon hört, ist er tief irritiert.

Prozess in Regensburg Mollath im Juli vor Gericht

Das Wiederaufnahmeverfahren gegen Gustl Mollath soll am 7. Juli vor dem Landgericht Regensburg beginnen. Insgesamt sind 15 Termine anberaumt - doch vorher muss er sich noch von einem Psychiater begutachten lassen.

Wernher von Braun als Namenspatron Schande für die Schule

Meinung Dass das Wernher-von-Braun-Gymnasium in Friedberg bei Augsburg bis heute immer noch nach einem NSDAP-Mitglied und SS-Sturmbannführer benannt ist, ist schon Blamage genug. Doch dass sich die Schulleitung lange gegen eine Umbenennung sträubte, grenzt an einen Skandal, in dessen Strudel auch der bayerische Kultusminister geraten ist. Ein Kommentar von Stefan Mayr

Paketdienste in der Weihnachtszeit Treppauf, treppab

Mit 31,5 Kilogramm in den vierten Stock - und wieder zurück: Paketboten meistern einen Knochenjob, doch ihr Lohn ist gering. Viele können sich den Lebensunterhalt in München nicht leisten, manche übernachten sogar im Auto. Von Katja Riedel

Verspätungen nach Fahrplanwechsel Bahnchaos verärgert Pendler

Zugausfälle, Stellwerkprobleme, Wintereinbrüche, Personenschäden: Verspätungen gehören zum Leben eines Pendlers. Nach dem Fahrplanwechsel müssen die Bahnkunden einiges mitmachen. Bei den Betreibern ist man von den Störungen überrascht. Von Martin Mühlfenzl und Simon Schramm

Niederbayern Polizei stoppt Kleinbus mit 34 Menschen

Der Kleinbus ist für neun Personen zugelassen, die Polizei stoppt ihn auf der A 3 bei Passau mit 34 Insassen: Zwölf Erwachsene und 22 Kinder aus Rumänien waren auf dem Weg nach Hanau und mussten ihre Reise mit dem Zug fortsetzen.

Wernher-von-Braun-Gymnasium "Pädagogisch katastrophal"

Das Wernher-von-Braun-Gymnasium in Friedberg kündigt an, seinen umstrittenen Namen abzulegen. Doch Äußerungen des Direktors und eines Lehrers rufen neue Kritik hervor. Sogar Minister Spaenle geht nun auf Distanz. Von Stefan Mayr und Wolfgang Wittl

Fußballer zum Minister gemacht Alles Müller, oder was?

Gerd Müller - früher Torschützenkönig, heute Bundesminister? Die türkische Zeitung Hürryiet stellt in ihrer Europa-Ausgabe das neue Kabinett Merkel vor. Und meldet eine kühne Personalie. Von Wolfgang Wittl

Dietramszell Im zweiten Anlauf auf Distanz zu Hitler

Adolf Hitler und Paul von Hindenburg waren in der NS-Zeit Ehrenbürger von Dietramszell. Der Gemeinderat sah zunächst keine Veranlassung, dies zu ändern. Jetzt hat er sich doch anders entschieden. Von Petra Schneider

Protestbrief an Seehofer "Missachtung eines Ministers"

Nach der Abberufung von Peter Ramsauer schlägt Horst Seehofer Wut an der Basis entgegen. Die CSU-Fraktion im Traunsteiner Stadtrat hat einen offenen Brief verfasst - und will die Entscheidung des Parteichefs nicht akzeptieren. Von Mike Szymanski