Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Bayern - Mai 2014

154 Meldungen aus dem Ressort Bayern

Legasthenie Gerichtshof verbietet Vermerke im Abi-Zeugnis

Drei Abiturienten fühlten sich diskriminiert, weil ihre Abitur-Zeugnisse Vermerke über ihre Legasthenie enthalten. Nun hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof den Gymnasien einen Riegel vorgeschoben.

Standort in Franken Ende der Erlanger Siemensfamilie

Die Konzernspitze will eine Milliarde Euro einsparen. Am weltweit größten Siemens-Standort geht nun die Angst um. Erlangen steht der tiefste Einschnitt seit 15 Jahren bevor. 23.000 Siemensianer fürchten um ihre Jobs. Von Olaf Przybilla, Erlangen

Bahnhof Lindau Arsen im Bodensee

Seit Jahren sickert mit Arsen und Schwermetallen belastetes Grundwasser am Bahnhof Lindau in den Bodensee. Landratsamt und Bahn schließen eine Gefährdung des Trinkwassers aus. Doch es besteht Grund zum Zweifeln. Von Stefan Mayr

Ärzte-Betrugsverfahren Schottdorfs Gegner positionieren sich

Schlagabtausch unter Juristen: Der Anwalt des Augsburger Großlabor-Unternehmers und ein Medizinjurist streiten über das umstrittene Geschäftsmodell des Bernd Schottdorf. Damit liefern sie der Opposition immer neuen Stoff für den Untersuchungsausschuss. Von Stefan Mayr, Augsburg

Katholikentag in Regensburg Regen, Segen, Regen

Bischöfe in Plastikplanen, frierende Christen: Von dem nasskalten Wetter an den ersten beiden Tagen lassen sich die Besucher des Katholikentages die Stimmung nicht verderben. Denn die Kirchen sind so voll wie selten. Von Jakob Wetzel

Regensburg und die katholische Kirche Bayerisch, freundlich, eisenhart

Die Regensburger haben seit Jahren ein schwieriges Verhältnis zu Bischöfen und der katholischen Amtskirche. Das hat viel mit einem zu tun, der heute an wichtiger Stelle im Vatikan sitzt - und für viele Kontroversen gesorgt hat. Eine Bestandsaufnahme zum Katholikentag. Von Wolfgang Wittl, Regensburg

Justizvollzugsanstalt Landshut Tödlicher Kampf gegen das Asylrecht

Hätte der junge Kosovare eigentlich in die Psychiatrie gehört und nicht ins Gefängnis? War das Verhalten der JVA-Beamten überzogen? Der bayerische Flüchtlingsrat fordert rasche Aufklärung über die Todesumstände eines 28-jährigen Flüchtlings. Von Florian Fuchs

Geschichte eines Serientäters Auf der Jagd nach dem Waldläufer

Ein maskierter Serientäter überfällt Supermärkte und Bäckereien in der Gegend rund um den Ammersee. Er entkommt jedes Mal. Eines Tages kontrollieren Polizisten ein Fahrzeug - und stehen plötzlich vor dem Täter. Dann fallen Schüsse. Von Roland Schulz

Tod in der Zelle Ermittlungen gegen JVA-Mitarbeiter

Als ein Häftling in der JVA Landshut ausrastet, wird er von acht Bediensteten überwältigt. Stunden später stirbt der 28-Jährige in einer Klinik. Nun wird gegen die Gefängnismitarbeiter ermittelt. Aber wurde der Mann überhaupt richtig untergebracht? Von Ingrid Fuchs

Katholikentag in Regensburg Vier Tage, 1000 Veranstaltungen

Zum Katholikentag an der Donau haben sich 30 000 Teilnehmer und 80 000 Tagesgäste angemeldet. Das 620 Seiten umfassende Programm macht die Auswahl schwer. Darum: Die besten Tipps aus der SZ-Redaktion.

Delfin-Lagune in Nürnberg Für ein paar Makrelen

Man kann trefflich streiten, ob es sinnvoll ist, Delfine zu Blödmusik für ein paar Makrelen Übungen machen zu lassen. Doch bei Sonnenuntergang ist die Stimmung an der Lagune im Nürnberger Zoo meditativ. Eine Glosse von Olaf Przybilla

JVA Landshut Flugzeug-Entführer verletzt sich und stirbt

Er hatte eine Stewardess mit einer Rasierklinge bedroht und als Geisel genommen: Nach dem Vorfall in einer Lufthansa-Maschine Anfang April ist ein 28-Jähriger in der JVA Landshut untergebracht worden. Dort ist er nun nach einem Gerangel mit den Beamten gestorben. Von Thomas Schmidt

Vorwürfe gegen Ministerin und Ehemann Haderthauers Modellbauaffäre weitet sich aus

Psychisch Kranke, die über Jahre hochwertige Oldtimer-Modelle anfertigen: In die Affäre um die bayerische Staatsministerin Christine Haderthauer und ihren Ehemann soll sich die Steuerfahndung eingeschaltet haben. Von Dietrich Mittler

Haderthauers Modellbauaffäre Das fragwürdige Geschäft mit Oldtimern

Nach der Durchsuchung im Bezirkskrankenhaus Straubing wächst der Druck auf Hubert Haderthauer. Seine Ehefrau, Christine Haderthauer, und die Staatsanwaltschaft München schweigen. Nur der Anwalt redet. Von Dietrich Mittler

Prozess in Oberbayern Kugelbomben im Vorgarten

Im oberbayerischen Traunstein wird ein Mann verurteilt, der im Auftrag von geprellten Anlegern einen mutmaßlichen Millionenbetrüger einschüchtern sollte. Dabei kamen auch Tierblut und Fleischabfälle zum Einsatz. Von Heiner Effern, Traunstein

CSU im Europaparlament Ferber vor dem Abstieg

Exklusiv Nach den schweren Verlusten der CSU bei der Europawahl droht Markus Ferber ein Karriereknick. Nach 15 Jahren wird er wohl sein Amt als Vorsitzender der CSU-Gruppe im Europaparlament verlieren. Eine Frau hat besonders gute Chancen auf die Nachfolge. Von Frank Müller und Mike Szymanski

Gerichtsstreit über Legasthenie Abiturienten kämpfen gegen Vermerk im Zeugnis

Ihre Abi-Zeugnisse waren gut, richtig freuen konnten sich die drei Abiturienten trotzdem nicht. Denn ihnen wurde darin eine "fachärztlich festgestellte Legasthenie" bescheinigt. Die drei fühlen sich dadurch diskriminiert - und ziehen bis vor den Verwaltungsgerichtshof.

Kritik an Volksbefragungen Grüne drohen mit Klage

Richtige Idee - aber verfassungswidrige Umsetzung: So lautet die Kritik von Juristen und Grünen an den geplanten Volksbefragungen, die die CSU einführen will. Die Grünen wollen notfalls vor den Bayerischen Verfassungsgerichtshof ziehen.

Nürnberg Familienvater wegen Vergewaltigung verurteilt

Ein junger Mann beobachtet nachts fremde Frauen in deren Wohnungen. Eines Abends klettert er durch ein Fenster und vergeht sich an einer schlafenden Rentnerin. Die 86-Jährige wehrt sich - erfolglos. Nun ist der 30-Jährige zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

AfD-Erfolge in Bayern Partei in Champagnerlaune

Sieben Prozent für die AfD bundesweit, acht Prozent in Bayern und sogar 10,4 Prozent in Augsburg: Die Partei feiert sich und betont, dass sie niemandem Stimmen weggenommen hat. Von Stefan Mayr und Christian Sebald, Augsburg/München

Entscheid in Nürnberg Bürger lehnen Dürer-Bemalung im Rathaus ab

Kritiker warnten vor einem Disney-Dürer, die Nürnberger sahen es ähnlich: Mit einer verblüffenden Mehrheit stimmten sie gegen die Ausmalung des Historischen Rathaussaales - trotz eines prominenten Fürsprechers. Von Olaf Przybilla, Nürnberg

Oberpfalz Sohn soll Mutter getötet haben

Grausiger Mordfall auf einem Bauernhof: In Duggendorf bei Regensburg soll ein 53-Jähriger seine Mutter getötet haben. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

CSU nach der Europawahl "Flucht ist kein anständiger Umgang"

Für die CSU ist der Tag besonders bitter. Die Partei muss das schlechteste Ergebnis bei einer Europawahl analysieren - und debattiert stundenlang. Parteichef Seehofer will "Verantwortung übernehmen". Aber was heißt das? Von Ingrid Fuchs und Birgit Kruse

Bad Kissingen Ex-OB soll bei Immobiliengeschäft mitverdient haben

Ein Oberbürgermeister hilft, einen Käufer für ein lange leerstehendes Kurhotel zu finden. Von dem Deal profitiert er mutmaßlich selbst. Vor Gericht geht es nun um mehrere Hunderttausend Euro - und ein dubioses Konto in einem Karibikstaat.

Leibniz-Institut in Bamberg Was uns schlau macht

Wie wurde ich zu dem, der ich bin? Und was hat Bildung damit zu tun? Diesen Fragen will das Nationale Bildungspanel auf den Grund gehen - 60 000 Menschen machen bei der weltweit größten Langzeit-Studie mit. Koordiniert wird sie in Bayern. Von Martina Scherf

Vor der Europawahl in Bayern Wahlkämpfer mit Wadenkrämpfen

So einig sind sich Politiker selten: Alle Parteistrategen sind heilfroh, wenn an diesem Wochenende die vierte Wahl innerhalb von acht Monaten vorbei ist - sie befinden sich seit 2011 im Dauerstress. Nur Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger will noch weiterkämpfen. Von Frank Müller und Mike Szymanski

Bischofsweihe Der Umjubelte

Selten ist ein Bischof herzlicher empfangen worden als Stefan Oster in Passau. Der 48-Jährige wird als glaubensfest und motivierend beschrieben - nur ein Reformer sei er nicht. Von Wolfgang Wittl, Passau

Europawahl Seehofer kriegt die Krise

Der Anti-Europa-Kurs zahlte sich nicht aus: Mit nur 40 Prozent erzielt die CSU bei der Europawahl eines ihrer schlechtesten Ergebnisse. Dass ihr Wahlkampf nicht richtig aus den Startlöchern kam, lag auch an der Strategie von Parteichef Seehofer. Von Mike Szymanski

Tiergarten Nürnberg Tierschützer protestieren gegen Delfinlagune

Tierschützer haben in Nürnberg gegen die Delfinlagune des Tiergartens protestiert. Sie legten vor dem Zoo schwarze Grabsteine aus Pappe auf den Boden und stellten Grablichter auf.

Interview mit Sozialpädagogin "Frauen entschließen sich nicht, ihr Kind zu töten"

Was bringt Mütter dazu, ihr Baby kurz nach der Geburt zu töten? Beraterin Eva Zattler erklärt, warum die Betroffenen im Affekt handeln, und wie Frauen in Notlagen ihre Schwangerschaft verdrängen. Von Karoline Meta Beisel

Zahl des Tages Straßenbau lässt Umsatz nach oben schnellen

Vor allem dem Straßenbau hat es das bayerische Bauhauptgewerbe zu verdanken, dass die Umsätze der Branche im März dieses Jahres deutlich nach oben schossen. Wie das statistische Landesamt mitteilte, betrug der Umsatz insgesamt 855,4 Millionen Euro. Ein Plus von 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Kandidaten bei der Europawahl Bayern für Brüssel

96 Abgeordnete werden Deutschland künftig im Europaparlament vertreten. Welche bayerischen Kandidaten stehen zur Wahl? Wie viele Menschen dürfen im Freistaat überhaupt wählen? Und wie haben die Bayern bisher abgestimmt?

Europawahl in Bayern Wahlbeteiligung besser als erwartet

Die Wahl zum Europaparlament ist für die Bayern die vierte Wahl binnen eines Jahres. Die positive Nachricht aus den großen Städten im Freistaat: Es gehen mehr Menschen an die Urnen als vor fünf Jahren.

Mittelfranken Fünfjähriger mit Messer getötet

Familiendrama im mittelfränkischen Oberasbach: Ein fünfjähriger Bub wird erstochen in der Wohnung seines Vaters aufgefunden. Der 31-jährige rief selbst die Polizei. Er gilt als Tatverdächtiger.

Atomkraft in Bayern Ausweitung der Schutzzone

2022 läuft die Zeit für die letzten Atomkraftwerke in Bayern ab. Vorher soll der Katastrophenschutz für den Fall eines Atomunglücks stark reformiert werden. Der logistische Aufwand für die Umplanungsarbeiten ist immens. Von Wolfgang Wittl

Bayerischer Fernsehpreis Tränen, Trauer und Triumphe

Otto Waalkes ist der Ehrenpreisträger beim 26. Bayerischen Fernsehpreis, der aber ohne ihn verliehen wurde - und auch ohne Gastgeber Horst Seehofer. Gisela Schneeberger bekam ihren "ersten Preis" und Edmund Stoiber beruhigte die Sicherheitsleute. Bei der Verleihung wurde gefeiert - aber Tränen gab es auch. Von Philipp Crone

Japanische Einflüsse Aus Weißwurst wird Grünwurst

Die einen sehen in ihnen die Zerstörer des Abendlandes, andere loben ihren Innovationsgeist: Zwei Oberbayern haben es gewagt, Weißwürste grün zu machen. Ist das nur eine g'spinnerte Idee? Von Wolfgang Wittl, Altötting

Landkreis Eichstätt Drei Tote bei Flugzeugabsturz

Im oberbayerischen Landkreis Eichstätt ist ein Sportflugzeug abgestürzt. Der Pilot und zwei Passagiere kamen dabei ums Leben. Darunter soll auch ein 15-jähriges Mädchen gewesen sein. Von Thomas Schmidt

Krebserregende Stoffe Für die Coburger Bratwurst wird's brenzlig

Droht der traditionellen Coburger Bratwurst das Aus? Das Landesamt für Lebensmittelsicherheit hat drei "auf traditionelle Weise gebratene" Würste sichergestellt - und krebserregende Stoffe darin gefunden. Schuld daran könnte die spezielle Grillmethode sein. Von Olaf Przybilla, Coburg

Kronach in Oberfranken Großeinsatz in Schullandheim

In einem Schullandheim in Kronach müssen sich ein paar Schüler übergeben. Plötzlich werden es immer mehr. 100 Sanitäter sind im Einsatz, um die Kinder zu untersuchen und in Krankenhäuser zu bringen. Nun ist klar, was die Ursache der Krankheitswelle war.

Untersuchungsausschuss im Landtag Langwierige Aufklärung im Fall Schottdorf

Die Opposition lässt nicht locker. Mit einem Untersuchungsausschuss will sie Ungereimtheiten rund um das Abrechnungssystem des Augsburger Laborarztes Bernd Schottdorf aufklären. Aber das kann dauern.

Streit um Steigerwald Naturschutzgebiet soll "schleunigst wieder weg"

Kurz vor Ende seiner Amtszeit hat Landrat Günther Denzler die uralten Buchenwälder im Steigerwald zum Naturschutzgebiet erklärt. Nun setzt Horst Seehofer Denzlers Nachfolger unter Druck: Der Beschluss soll annuliert werden. Für den Bund Naturschutz ist das reine Willkür. Von Christian Sebald

Übergriff im Kinderheim Minderjährige sollen Mädchen missbraucht haben

Möglicher sexueller Übergriff unter Kindern: Mehrere Bewohner eines Heims in Unterfranken sollen ein Mädchen missbraucht haben. Einige Tatverdächtige sind noch keine 14 Jahre alt.

Nach der Verwandtenaffäre Transparenz à la Seehofer

Meinung Schon zum dritten Mal muss sich Horst Seehofer in der Verwandtenaffäre vom Bayerischen Verfassungsgerichtshof rügen lassen. Dabei findet er Mitsprache und direkte Demokratie toll. Zumindest so lange sie ihm nutzen. Ein Kommentar von Frank Müller

Ärzte-Betrugsverfahren Staatsanwälte weisen Vorwürfe im Fall Schottdorf zurück

Die bayerische Justiz ist wieder mit Skandalvorwürfen konfrontiert - die Augsburger Staatsanwaltschaft soll Tausende kriminelle Ärzte geschont haben. Doch im Fall Schottdorf gehen drei ranghohe Staatsanwälte im Landtag zum Gegenangriff über. Von Mike Szymanski

Skandal bei bayerischer Bereitschaftspolizei "Gedankenlose" Nazi-Sprüche unter Polizisten

Wie kann es sein, dass Polizeibeamte rechte Sprüche nicht nur gut finden - sondern sie auch noch für jeden sichtbar in ihr Dienstauto kleben? Im Fall der Nazi-Aufkleber in einem Polizeibus in Fürth hat nun ein 25-Jähriger gestanden. Doch es gibt einen weiteren, ähnlichen Fall. Von Olaf Przybilla, Nürnberg, und Bernd Kastner

Vergewaltigung in Herrsching Staatsanwaltschaft rätselt über Brutalität

Er vergewaltigte eine Studentin und überfuhr sie anschließend mit dem Auto: Der 28-Jährige Mann aus Herrsching, der später Suizid beging, war der Polizei schon vor einiger Zeit aufgefallen - allerdings nicht mit Gewalttaten. Von Christian Deussing, Florian Fuchs und Stefan Salger

Kritik an Volksbefragungen Juristen greifen Seehofers Pläne an

Horst Seehofer wünscht sich für Bayern mehr direkte Demokratie durch Volksbefragungen. Doch zwei Juristen bezweifeln, dass der Plan des Ministerpräsidenten zulässig ist - und bezeichnen ihn als verfassungsfeindlich. Von Frank Müller

Drama im Zoo Augsburg Giraffe erschrickt und stirbt

Ein Zebra springt plötzlich in die benachbarte Anlage. Das hat eine Giraffe im Augsburger Zoo so erschreckt, dass sie gegen eine Metallabsperrung rannte und dabei tödlich verletzt wurde.

Niederbayern 3500 Forellen über Nacht verendet

Sie sind über Nacht gestorben: Als ein Züchter in Niederbayern am Morgen nach seinen Forellen schaut, schwimmen die Tiere tot in den Teichen. Nun untersucht das Wasserwirtschaftsamt den Fall.