Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Bayern - März 2015

191 Meldungen aus dem Ressort Bayern

Provinzposse in Friedberg "Man versucht, mich lächerlich zu machen"

Der Friedberger Bürgermeister hat eine Feng-Shui-Beraterin für das Schloss engagiert. Da er über die Kosten mit niemandem sprach, gerät er jetzt unter Druck. Man munkelt sogar, er habe die Beraterin nur wegen seines Hundes geholt. Von Hans Kratzer

"Heute kommt die Welt zu uns" Heiraten auf einem Floß

SZplus Lechbruck im Ostallgäu war einst ein wohlhabendes Dorf, das seinen Reichtum den Flößern verdankte, die Güter bis nach Wien und Budapest transportierten. Heute erinnert ein Museum daran. Aber es gibt wieder ein Floß, als Attraktion für Touristenfahrten oder Hochzeiten Von Ralf Scharnitzky, Lechbruck am See

Prachtbauten und herrliche Natur Bayerns Schokoladenseite

SZplus Besucher von Lechbruck haben es auch nicht weit zu den Schlössern Ludwigs II, zur Wieskirche, zum Auerberg und zum Hopfensee-Rundweg

Für Körper und Geist Von der Apotheke zum Campingplatz

Felicitas Weeber kämpft mit originellen Ideen um jeden Gast Von Ralf Scharnitzky, Lechbruck am See

Finanzminister in Fernost Söders Chinaböller

Minister setzt bei seiner Reise wirtschaftspolitische Akzente

Mitten in Bayern Krach um die "Kerb" von Kahl

Kahl am Main ist geologisch verbrieft der Tiefpunkt von Bayern. Stimmungsmäßig im Tief angelangt sind die Kahler aber erst jetzt, da ihnen die Kirchweih verlustig gehen wird. Zwei Bürger hatten wegen des Lärms der Veranstaltung geklagt Von Olaf Przybilla

15 Millionen Euro investiert Hightech in der Provinz

SZplus Im fränkischen Weißenburg nimmt der "Kunststoffcampus Bayern" seinen Betrieb auf. Die Wirtschaft und die Region verbinden damit große Hoffnungen Von Uwe Ritzer

Mitten in Bayern Ein Hoch auf den Freiheitsdübel

SZplus Der Pragmatismus beginnt sich auch in der politischen Symbolik durchzusetzen. Es genügt ein einfacher Dübel, sagt die ÖDP, um die allmächtige CSU zu piksen. Sie erinnert an einen "historischen Erfolg": Wo einst mal ein Atomkraftwerk gebaut werden sollte, steht nun das Logistikzentrum eines Baumarkts Von Wolfgang Wittl

Kratzers Wortschatz Hat ebba ebba ebbs gsagt?

Ebba ist ein Synonym für das Pronomen "jemand" und kommt aus dem Mittelhochdeutschen. Ebba kann aber auch im Sinne von "etwa" verwendet werden. Und das Pronomen davon heißt "ebbs"

Schwierige Lage Verbraucher sollen den Bauern helfen

Experten erwarten schwere Krise nach dem Ende der Milchquote

Erleichterung bei der Polizei Rajana ist wieder bei der Mutter

Mysteriöser Fall um das Verschwinden einer Fünfjährigen nimmt gutes Ende, doch der Vater bleibt in Untersuchungshaft Von Wolfgang Wittl, Regensburg

Behördenverlagerung nach Höchstädt Die CSU schafft an

Bei der Verlagerung zweier Behörden an die Donau wurden alle Regeln des Haushaltsrechts missachtet: Ein Bericht des Rechnungshofes zeigt das subtile Zusammenspiel zwischen dem Finanzminister und einem früher einflussreichen CSU-Abgeordneten. Von Stefan Mayr, Höchstädt

Töpfermeister Harry Potters ominöse Obstschale

Der 75-jährige Franz Keck arbeitet noch immer in seiner Werkstatt und vertreibt seine Ware in der ganzen Welt. Wie eine seiner Schüsseln als Filmrequisit nach England kam, weiß er allerdings nicht Von Anna Günther, Wernberg-Köblitz

Parsberg Vermisstes Mädchen ist gefunden

Fünf Tage lang galt Rajana als verschwunden: Nun hat die Berliner Polizei die Fünfjährige wie vermutet bei Verwandten entdeckt und ihrer Mutter übergeben. Der Vater sitzt in Haft.

Kommentar Eine Stadt unterwirft sich

So macht sich Demokratie angreifbar: Nachdem ein mächtiger Unternehmer sozialen Einrichtungen die Spenden gekappt hatte, entschuldigt sich die Stadt Coburg für einen Beschluss, der dem Firmenchef nicht passte. Von Olaf Przybilla

Vogelsterben Es piept kaum mehr

Ob Spatz, Braunkehlchen oder Tannenhäher: Ausgerechnet im Werdenfelser Land, der Inbegriff des intakten Bayerns, wird beispielhaft deutlich, wie sehr die Vogelwelt schon geschrumpft ist. Von Christian Sebald

Debatte um Machtübergang Horstdämmerung in der CSU

In der CSU-Fraktion wird immer lauter getuschelt, der Ministerpräsident solle doch bitte schon 2016 abtreten. Noch sind das keine Verschwörerrunden, aber die Zweifel an Seehofers Plan eines geordneten Machtübergangs werden immer deutlicher. Von Frank Müller

Medienkompetenz der CSU Christl Met und falsche Parolen

Oliver Welke, Jan Böhmermann? Braucht's ned! Wir Bayern haben ja unsere Staatsregierung - und die hat ihren eigenen Youtube-Kanal. Von Franz Kotteder

Flüchtlingspolitik Die Ministerin der Abschreckung zeigt Gefühl

Beate Merk galt als kühl, doch ihre Reisen an Flüchtlingsbrennpunkte haben die Ministerin verändert - und ihre Sicht auf Asylpolitik. Von Sarah Kanning

Sanfter Tourismus Dorfschönheit

Ramsau im Berchtesgadener Land sucht seinen eigenen Weg im Tourismus. Statt auf Schneekanonen und Spektakel setzt der Ort auf die Ruhe der Natur, auf Wanderungen und Bergtouren. Doch trägt das für die Zukunft? Von Heiner Effern, Ramsau

Ihr Forum Sexualkunde-Unterricht: Was sollte behandelt werden, wo sind die Grenzen?

"Besorgte Eltern" protestieren gegen eine vermeintliche Frühsexualisierung von Kindern in Kitas, Kindergärten und Schulen. Kritiker sehen in diesen Eltern ein Bündnis von Menschen, das Stimmung gegen sexuelle Minderheiten macht. Was gehört Ihrer Meinung nach in eine gute außerhäusige Sexualerziehung? Diskutieren Sie mit uns.

Debatte um Nazi-Vergangenheit Coburg rehabilitiert Max Brose

2004 hat der Stadtrat beschlossen, keine Straße nach dem Firmengründer Max Brose zu benennen, weil dieser als NS-Mitläufer galt. Nun entschuldigt sich das Gremium für sein Handeln. Der Zentralrat der Juden ist fassungslos. Von Olaf Przybilla, Coburg

Reaktionen auf McKinsey-Studie Von Zukunftsangst keine Spur

Bayern sei nur mittelmäßig auf die Zukunft vorbereitet, meint eine Studie von McKinsey. Die Landtags-Opposition fühlt sich bestätigt, ganz anders denkt dagegen die CSU über die Befunde. Doch die bringen sie zugleich in eine pikante Lage. Von Frank Müller

Politiker-Reise Käse für Indien

Agrarminister Brunner will das Land für bayerische Lebensmittelprodukte begeistern - noch sind die Exportquoten gering Von Christian Sebald

Debatte um Sexualkunde-Unterricht Sorge vor zu viel Aufklärung

Seit einem Jahr protestieren Eltern mit evangelikalem Hintergrund öffentlich gegen Sexualkunde-Unterricht. Nun regt sich immer mehr Widerstand gegen die "besorgten Eltern". Von Sarah Kanning

Universität in Passau Heiß umkämpfter Präsidentenstuhl

Weil die Universität Passau ihr Lehrangebot verstärkt auf die "vernetzte Gesellschaft" ausrichten will, rumort es vor allem bei den Geisteswissenschaftlern. Hochschul-Chef Freitag geht jedoch Konflikten aus dem Weg und muss nun um seine Wiederwahl bangen. Von Martina Scherf

Geschichten und Geschichte "Niederbayern ist Bayern ohne Make-up"

Der Journalist Teja Fiedler stammt aus Plattling, war Korrespondent in Rom, Washington, New York und Mumbai. Heute lebt er in Hamburg und hat dort bemerkenswerte Bücher über Bayern verfasst Von Hans Kratzer

Prozess Gericht weist Flitz-Klage ab

Namen von Amtsmitarbeitern dürfen nicht im Internet stehen Von Ekkehard Müller-Jentsch

Mitten in Nürnberg Punktsieg für Franken

Während in Altbayern Konzertsäle gesucht werden, Fluglärm die Seelen quält und über die Ministerpräsidenten-Nachfolge spekuliert wird, ist in Nordbayern lange alles klar Von OLAf Przybilla

Empörung über Getränkefirma "Homosexuelle gehören leider nicht in unsere Zielgruppe"

Wer darf Waldmeister-Limo trinken? Eine Allgäuer Getränkefirma will ihre neue Marke aufbauen - und ihre Brause deshalb lieber nicht an eine Schwulenbar liefern. Von Sarah Kanning

Fragwürdige Behandlungsmethoden Bayreuther Klinik weist Vorwurf der Profitgier zurück

Am Bayreuther Klinikum sollen Patienten länger künstlich beatmet worden sein als medizinisch notwendig: Ein Bericht sieht aber keine systematischen Verstöße - ganz anders einige Mitarbeiter im Krankenhaus. Von Olaf Przybilla, Bayreuth

Geändertes Naturschutzgesetz Landtag verabschiedet "Lex Steigerwald"

Nach den Auseinandersetzungen um den Steigerwald hat der Landtag das Naturschutzgesetz geändert. Kommunen dürfen nun keine größeren Schutzgebiete mehr ausweisen. Von Wolfgang Wittl

A 3 bei Würzburg Mann verbrennt in seinem Auto

Auf der Autobahn A 3 nahe Würzburg ist ein Auto von der Fahrbahn abgekommen und ausgebrannt. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig befreit werden.

Kritik an Akademie für Lehrerfortbildung Dozenten mit drei Wochenstunden

"Großzügige und zum Teil rechtswidrige" Regelungen zur Arbeitszeit kritisiert der Rechnungshof an der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen. Im Kultusministerium weiß man schon länger von den Missständen. Von Martina Scherf

Polizei Abschied von der Modesünde

Die Uniformen in Grün-Beige sind ein Auslaufmodell, von Ende 2016 an tragen Bayerns Polizisten Blau. 33 000 Gesetzeshüter müssen neu eingekleidet werden Von Anna Günther

Bamberg Wie eine Rabbinerin mit ihrer Gemeinde streitet

Es ist ein ungewöhnlicher Konflikt: Nach jahrelangem Streit kündigte der Vorstand der jüdischen Gemeinde in Bamberg seiner Rabbinerin. Nun landete die Sache vor Gericht - und nahm nur ein vorläufiges Ende. Von Olaf Przybilla, Bamberg

Naturschutz Wald vor Wind

Am Wagensonnriegel soll ein Windpark gebaut werden. Weit weg von den Orten, aber nah dran am Nationalpark Bayerischer Wald. Naturschützer sind entsetzt Von Christian Sebald

Zwei Möglichkeiten Taten statt "warmer Worte"

Landtag berät über Aufenthalt einer ukrainischen Familie

Mitten in Bayern Schatzsuchende Niederländer

SZplus Urlaubende Holländer sind meist fröhliche Menschen, bisweilen aber auch ein wenig schräg. Sie suchen neuerdings gerne nach einem Nazischatz - bevorzugt in Mittenwald. Von Heiner Effern

Metall- und Elektroindustrie Nachwuchs, verzweifelt gesucht

Die Metall- und Elektrounternehmen bieten beste Jobaussichten, finden aber trotzdem oft keine geeigneten Auszubildenden Von Ralf Scharnitzky

Studie McKinsey sorgt sich um Bayerns Zukunft

Die Unternehmensberater von McKinsey haben untersucht, wie gut Bayern für gesellschaftliche Umbrüche gewappnet ist. Das Fazit: Der Freistaat kann mit vielen Regionen nicht mithalten, 40 Prozent der Jobs sind bedroht. Von Frank Müller

Universität Würzburg Zahnärzte verlieren ihre Doktortitel

26 Seiten Dissertation, fast die Hälfte davon abgeschrieben: Zwei Zahnärzte müssen ihre Doktortitel abgeben. Ihre Klagen wegen Formfehlern bei der Aberkennung schmetterte das Würzburger Verwaltungsgericht ab.

Umfrage Bayerns Polizisten wollen blau sein

Das Förster-Grün hat ausgedient: In einer Umfrage haben sich Bayerns Polizisten für neue Uniformen ausgesprochen - in Blau und nach österreichischem Schnitt. Den Freistaat kostet die modische Entscheidung Millionen.

Kommentar Warum nicht schon früher?

Die Ganztagsbetreuung an Grundschulen kommt endlich. Hätte die Staatsregierung sich nicht in selbstverliebtem Kompetenz-Gerangel verloren, hätte es auch schneller gehen können. Nun muss aber auch für die Qualität der Betreuung gesorgt werden Von Anna Günther

Bankgeschäfte Sparkassen bauen um

SZplus Filialen werden zusammengelegt, digitale Angebote erweitert Von Ralf Scharnitzky

Betreiberwechsel bei S-Bahn in Nürnberg "Auf dem Rücken der Beschäftigten"

Ende 2018 steht eine Zäsur bevor: Dann geht der Betrieb des Nürnberger S-Bahn-Netzes an ein Privatunternehmen über. Die Eisenbahnergewerkschaft entwirft bereits Schreckensszenarien für die Mitarbeiter. Von Marco Völklein, München/Nürnberg

Oberster Rechnungshof Das Sündenregister des Staates

Mangelhafte Schuldentilgung, teure Hopfenforschung oder ein kaputtes Museum: Der Rechnungshof kritisiert den Verlust von Millionen durch Missmanagement - doch die Staatsregierung reagiert mit kühler Routine. Von Frank Müller

Fall Schottdorf Was die Abzocke durch betrügerische Ärzte verhindern kann

Das bayerische Landesamt für Finanzen behauptet, keine Handhabe gegen die Betrügereien bei Laborabrechnungen von Ärzten zu haben. Das ist falsch - wie ein einfacher Brief beweist. Von Stefan Mayr

Universität Würzburg Prozess um Entzug fragwürdiger Doktortitel

Nur 35 Seiten für eine Doktorarbeit: Die Uni Würzburg entdeckte in mehreren Dissertationen "physische Auffälligkeiten" und entzog daraufhin zwei Zahnärzten ihren Titel. Doch die wollen das nicht hinnehmen und klagen. Von Olaf Przybilla, Würzburg

Flüchtlinge in Bayern "Lieber Landtag, bei uns ist Krieg"

Die Familie Yasko aus der Ostukraine hat auf einem Bauernhof in Bayern Zuflucht gefunden. Nun muss sie zurück in ihre Heimat, denn ein dauerhafter Aufenthalt scheint aus rechtlichen Gründen unmöglich. Von Sarah Kanning, Petersdorf