Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Dachau - Februar 2014

36 Meldungen aus dem Ressort Dachau

Karlsfeld Ein Sack voller Probleme

In Karlsfeld streiten drei Bewerber von CSU, SPD und Bündnis um das Bürgermeisteramt - der Wahlsieger ist aber nicht zu beneiden, da die Gemeinde in ihrem urbanen Wandel vor fast unlösbaren Aufgaben steht. Von Gregor Schiegl

Dachau Neuer Schlossberg in drei Jahren

Eigentümer Jobst Kayser-Eichberg und Nachbar Heinz Eder haben sich geeinigt. Dem Bau neuer Wohnungen steht nichts mehr im Weg. Von Wolfgang Eitler

Bei Merkel-Besuch Sozialstunden für Hitlergruß

Ein 19-Jähriger provozierte die Besucher von Merkels Rede in Dachau. Jetzt stand er deswegen vor Gericht. Von Benjamin Emonts

Crystal Meth Teufelszeug

Das hochgefährliche Crystal Meth wird nach Erkenntnissen der Dachauer Drogenberaterin Sylvia Neumeier und des Landeskriminalamts auch im Landkreis gehandelt. Benni T. erzählt seinen Leidensweg in die Sucht. Von Benjamin Emonts

Markt Indersdorf Zäsur im Rathaus

Die Ära Josef Kreitmeir in Markt Indersdorf geht nach 18 Jahren zu Ende. Um das Amt des Bürgermeisters konkurrieren drei Kandidaten, die sich über die großen Zukunftsaufgaben in der Gemeinde einig sind. Von Robert Stocker

Notruf Keine Hilfe unter dieser Nummer

Ein 17-Jähriger erfährt von der Selbstmordabsicht einer Schulkameradin, doch die Polizei nimmt seinen Notruf nicht ernst. Von Julian Erbersdobler

Markt Indersdorf Auf Augenhöhe

Bei der Podiumsdiskussion mit den Indersdorfer Bürgermeisterkandidaten können sich alle drei Bewerber gut in Szene setzen. Das Publikumsinteresse ist enorm. Von Robert Stocker

Dachau Dachau vor Gericht

Kein leichter Stoff: Karen Breece inszeniert die Militärprozesse gegen NS-Verbrecher. Von Helmut Zeller

Dachau Die große Einigkeit

Bei einer Podiumsdiskussion im Franziskuswerk Schönbrunn bemühen sich die drei Landratskandidaten um leicht verständliche Antworten auf die Fragen der Behinderten. Wichtigstes Thema ist die Mobilität. Von Walter Gierlich

Dachau Jagd auf Handtaschenräuber

Am helllichten Tag entreißt ein Unbekannter einer Rentnerin auf einer Treppe zur Dachauer Altstadt die Tasche. Dabei stürzt die Frau und wird verletzt. Mit Steckbriefen will der Sohn nun der Kripo helfen, den Täter zu fassen. Von Julian Erbersdobler

Dritte Startbahn "Ein Rückschlag für die Region"

Die Startbahngegner im Landkries reagieren fassungslos auf das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs, der alle Klagen abgelehnt hat. Von Gregor Schiegl

Asylbewerber in Hebertshausen Zufluchtsort

Künstler malen und zeichnen mit Flüchtlingen in Deutenhofen. In dem Workshop finden traumatisierte Asylbewerber die Kraft, ihren Alltag zu bewältigen, und die Qualität der Bilder und Radierungen überrascht die Helfer. Von Bärbel Schäfer

Koschade-Klinik Dachau Alles auf Anfang

Die Dachauer Stadträte lehnen die geänderte Planung für den Umbau der ehemaligen Koschade-Klinik in eine Eigentumswohnanlage ab. "Wir hängen in der Luft", sagt Bauunternehmer Jakob Kandler. Von Walter Gierlich

Linie A Die Bahn kann bauen

Das Gezerre hat ein Ende: Die Eigentümer von Grundstücken an der Linie A lenken ein. Von Robert Stocker

Genmais Ruf nach Verbot

Bauern und Imker kritisieren die Enthaltung der Bundesregierung in der EU-Abstimmung über die Genmaissorte 1507. Angst vor Bienensterben und wachsender Abhängigkeit der Landwirtschaft von Industriekonzernen. Von Sophie Burfeind

Hoftheater Bergkirchen Sezuan ist überall

Das Hoftheater Bergkirchen macht aus Brechts Drama "Der gute Mensch von Sezuan" eine Parabel von beklemmender Aktualität. Sie zeigt die Zerrissenheit und Hilflosigkeit unserer Gesellschaft. Von Dorothea Friedrich

Markt Indersdorf Materialschlacht ums Rathaus

CSU und Freie Wähler führen in Markt Indersdorf einen aufwendigen Wahlkampf. Der Ortskern ist mit Plakaten zugepflastert, die Bürgermeisterkandidaten Obesser und Eschenbecher ziehen alle Register. Von Robert Stocker

Klimaschutz Verlagern und vermeiden

Experten legen im Kreistag ein Maßnahmenpaket vor, wie der CO₂-Ausstoß im Verkehr verringert werden kann. Sie halten einen Rückgang von 18 bis 22 Prozent für möglich, wenn die Vorschläge umgesetzt werden. Von Walter Gierlich

Drobs Dachau Nicht mehr wegzudenken

Vor 20 Jahren gründete Sylvia Neumeier als Einzelkämpferin die Suchthilfeeinrichtung Drobs in Dachau. Heute werden 450 Abhängige von fünf hauptamtlichen Kräften betreut. Von Benjamin Emonts

Mitten in Haimhausen Der etwas andere Kreisverkehr

In einen ewigen Kreis ohne Ausweg führte einen Dachauer die Umleitungsbeschilderung in Haimhausen. Schließlich wusste er sich nicht mehr anders zu helfen als die Polizei zu rufen. Von Walter Gierlich

Milder Winter Schneefrei

Die milden Temperaturen lösen allerorten Frühlingsgefühle aus. Bienen und Vögel brüten schon, es gibt viel mehr Wildschweinferkel - nur die Skifahrer verzweifeln und hoffen doch noch auf einen plötzlichen Wintereinbruch. Von Julian Erbersdobler

Plahl-Retrospektive Reisebilder und Refugien

Der Maler Herbert Felix Plahl ist nun im 71. Lebensjahr. Eine Retrospektive zu seinen Ehren im Sparkassenfoyer umfasst also nicht zufällig 71 Werke. Sichtbar wird die Entwicklung von 30 Jahren. Von Bärbel Schäfer

Skiausflug Kind stürzt aus Lift zehn Meter tief

Eine Sechsjährige aus dem Landkreis Dachau ist in einem Tiroler Skigebiet aus dem Sessellift gefallen. Das Mädchen hatte einen Schutzengel. Von Robert Stocker

CSU-Landratskandidat Löwl Der ewige Ministrant

Der CSU-Landratskandidat Stefan Löwl spendet auf dem Landfrauentag die heilige Kommunion. Manche finden das scheinheilig Von Helmut Zeller

Müllverbrennungsanlage Abwarten

Das gemeinsame Kommunalunternehmen der Landkreise Dachau und Fürstenfeldbruck lässt Umbau der Müllverbrennungsanlage zum Energielieferanten untersuchen. Von Walter Gierlich

Dachau Fahrbahnschäden beseitigt

Die Stadt Dachau hat die Sperre der südlichen Langwieder Straße aufgehoben. Die Anwohner sind überrascht und sauer. Von Petra Schafflik

NSU-Morde Lehren für die Gegenwart

Erinnerungskultur darf sich nicht allein mit der Vergangenheit beschäftigen: Die Versöhnungskirche an der KZ-Gedenkstätte informiert deshalb über den Umgang mit den rechtsextremen NSU-Morden. Von Gregor Schiegl

Amtsgericht Dachau Reflexe wie bei Bruce Lee

Blutiger Streit asiatischer Gastronomen mit Volksfestbesuchern endet mit Freispruch des Angeklagten. Von Gregor Schiegl

Dachau Helfen und lindern

Das Onkologische Therapiezentrum Dachau will nicht nur individuell behandeln, sondern seinen Patienten auch die Angst nehmen - mit gut ausgebildeten Fachkräften und freundlichem Ambiente. Von Andreas Förster

Streit über Grußwort Eine schwache Ausrede

Der TSV 1865 Dachau prescht mit der Nachricht an die Öffentlichkeit, seine Umsiedlung sei schon in trockenen Tüchern - und der OB gibt dem Ganzen durch sein Grußwort auch noch einen offiziellen Anstrich. Für den Inhalt des Schreibens will er jetzt gar nicht verantwortlich sein. Von Walter Gierlich

Dachau Zwei Tote bei Odelzhausen

Eine 26-jährige Geisterfahrerin rast auf der A 8 frontal in den Gegenverkehr. Die Frau und ein 33 Jahre alter Münchner sterben in den Trümmern.

Dachau Ein hässliches Ergebnis

Die streitbare und fraktionslose Dachauer Stadträtin Elisabeth Schilhabel verpasst mit ihrer Liste die Zulassung zur Kommunalwahl. Von Helmut Zeller, Rudi Kanamüller und Viktoria Großmann

TSV Dachau 1865 "Rechnung ohne den Wirt"

Stadträte fühlen sich vom Vorpreschen des TSV Dachau 1865 mit seinen Umzugsplänen überrumpelt. Die CSU nennt das Vorgehen des Vereins unglücklich, die SPD spricht von Wahlkampfhilfe für Oberbürgermeister Bürgel. Von Helmut Zeller

Freie Wähler Konkurrenz aus den eigenen Reihen

Der Kreisverband der Freien Wähler muss sich am 16. März auch mit dem FW-Verein Dachau um den Stadtrat Edgar Forster auseinandersetzen. Von Walter Gierlich

Dachau Rettungswagen rammt Auto

Trotz Blaulicht und Martinshorn bemerkte der Autofahrer den herannahenden Sanka nicht. Von Walter Gierlich

Dachau Stabwechsel an der Schlossgasse

Mit einem Festakt wird Amtsgerichtsdirektor Klaus Jürgen Sonnabend verabschiedet und Maria Holzmann als Nachfolgerin eingeführt. Der Mord an einem Staatsanwalt ist bei den Mitarbeitern immer noch präsent. Von Walter Gierlich