Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 28°

Archiv für Ressort Digital - 2018

428 Meldungen aus dem Ressort Digital

DETROIT_VITRINE_01_HD_1445975027
"Detroit: Become Human" im Test Dumm gelaufen trotz künstlicher Intelligenz

Was, wenn Roboter die besseren Menschen werden? Die Frage stellt Science Fiction schon lange und nun auch "Detroit: Become Human". Das Action-Adventure hat als Antwort aber zu viele Klischees parat. Spieletest von Caspar von Au

imago59382430h
Neue DSGVO-Regeln Warum Datenschutz ein epochales Thema ist

So lobenswert der Versuch ist, den Nutzern die Herrschaft über ihre Daten zu geben: Solange der Verzicht auf Datenschutz den Menschen viel Bequemlichkeit verspricht, werden die meisten ihm gerne zustimmen. Kommentar von Wolfgang Janisch

dpa_5F996E00A421E843
DSGVO Was die neuen Regeln für Nutzer bedeuten

Warum ist der Posteingang voller Datenschutz-E-Mails? Wie kann ich mich gegen unerwünschte Nachrichten wehren? Ist die Angst vor Abmahnungen gerechtfertigt? Fünf Antworten zur DSGVO. Von Caspar von Au und Marvin Strathmann

2016-05-30T115250Z_1656050656_LR1EC5U0WZS0F_RTRMADP_3_GERMANY-TRANSPORT
DSGVO Europäer müssen draußen bleiben

Datenschutz mit Nebenwirkungen: Große US-Medien wie die LA Times wollen die neuen Regeln nicht umsetzen - und umgehen sie einfach. Von Marvin Strathmann

dsgvo+twitter+jetzt
Netzreaktionen zur Datenschutz-Grundverordnung Auch Mama sind die Daten wichtig

Ab heute gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung vollumfänglich. Auf Twitter werden darüber Diskussionen geführt - und Witze gemacht.

2018-05-09T130638Z_1051435761_RC1450DC9BC0_RTRMADP_3_AMAZON-COM-SMART-HOME
Amazon Echo Alexa zeichnet Privatgespräch auf und verschickt es an Bekannten

Der smarte Lautsprecher soll eigentlich nur die Heizung steuern - sendet aber die Unterhaltung eines Ehepaares an einen Mitarbeiter des Mannes.

4_OBJ17980298_1
DSGVO Jetzt wird es ernst in Sachen Datenschutz

Von diesem Freitag an greifen die neuen Regeln. Die Verordnung soll den Bürgern die Kontrolle über ihre Daten zurückgeben - und gilt selbst in den USA als Vorbild. Von Thomas Kirchner, Brüssel

4_OBJ17980298_1 Video
DSGVO Das ändert sich für Nutzer

Video DSGVO - seit 24.5.2016 ist sie in Kraft, doch erst heute endet die zweijährige Übergangsfrist. Ab jetzt gilt die Datenschutzgrundverordnung in jedem Mitgliedstaat der EU. Was bedeutet das für Nutzer?

Datenschützer begrüßen neue EU-Datenschutzregelung (Vorschaubild) Video
Datenschutz-Grundverordnung Datenschützer begrüßen neue EU-Datenschutzregelung

Video Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO: Ein Druckmittel gegen internationale Konzerne wie Facebook, Google oder Amazon, die besonders viele Nutzerdaten speichern.

dpa_5F996C0016AF8976
Leserdiskussion Kümmern Sie sich aktiv um Datenschutz?

Die Datenschutzgrundverordnung regelt ab dem 25.05.2018 die Speicherung von personenbezogenen Daten im Netz. Doch informieren Sie sich über die Änderungen - und lesen Sie die AGB?

markus-spiske-445253-unsplash
DSGVO Wie ein dröges Datenschutz-Buch zum Bestseller wurde

Datenschutz sorgt normalerweise nicht für Begeisterungsstürme. Trotzdem ist er zurzeit auf Platz eins der Bestseller-Liste von Amazon. Bayerns oberster Datenschützer Thomas Kranig erklärt den Erfolg seiner Broschüre. Interview von Marvin Strathmann

dpa_5F995C008618AA89
Datenschutz Whatsapp gibt Nutzerdaten an Facebook weiter

Bisher waren deutsche Nutzer davor geschützt. Der Hinweis darauf findet sich nicht in den Datenschutzbestimmungen, sondern versteckt.

Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff: Neue Regeln ein Meilenstein (Vorschaubild) Video
Datenschutz-Grundverordnung Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff: Neue Regeln ein Meilenstein

Video Viele Unternehmen melden Probleme mit der Umstellung auf die neue EU-Verordnung.

Datenschutzexperte rät zur digitalen Privatsphäre (Vorschaubild) Video
DSGVO Datenschutzexperte rät zur digitalen Privatsphäre

Video Interview mit Julian Jaursch, politischer Referent von "Digitale Gesellschaft" e.V.

32996C00FA9FFD0F
Gesichtserkennung für die Polizei Wie Amazon den Überwachungsstaat fördert

US-Polizeireviere und andere Sicherheitsbehörden setzen auf Amazons mächtige Gesichtserkennungs-Technik. Der Konzern redet lieber darüber, wie man damit Kinder im Freizeitpark wiederfindet. Von Kathrin Werner, New York

2014-12-12T150207Z_1275695335_LM1EACC15IP01_RTRMADP_3_BRITAIN-PORNOGRAPHY
Jugendschutz Ohne Pornopass kein Porno

Die britische Regierung bastelt neue Regeln für den Jugendschutz im Netz. An Kiosken soll es Codes geben, um auf Pornoseiten zu kommen. Und Schnaps kann man damit auch kaufen. Von Björn Finke, London

zucki+jetzt
Netzreaktionen "Warte darauf, dass Zuckerberg noch sein liebstes Blaubeerkuchen-Rezept vorliest"

Twitter-User urteilen vernichtend über die Anhörung des Facebook-Chefs vor dem Europäischen Parlament.

Facebook-Chef weicht im Europaparlament harten Fragen aus (Vorschaubild) Video
Mark Zuckerberg Facebook-Chef weicht im Europaparlament harten Fragen aus

Video Das Format der Anhörung von Mark Zuckerberg im Europaparlament hat die vielen harten Fragen verhallen lassen. Der Facebook-Chef konnte sie alle auf einmal beantworten und so einigen ausweichen.

91131155
DSGVO Neue Datenschutz-Regeln schüren Angst vor Abmahnungen

Mittelständler fürchten sich vor Bußgeldern. Wirtschaftspolitiker im Bundestag wollen sie schützen, die Datenschutzbeauftragte beteuert aber: "Die Aufsichtsbehörden sind nicht mit der Registrierkasse unterwegs" Von Kristiana Ludwig und Henrike Roßbach, Berlin

2018-05-22T144933Z_960962101_RC1E5BB53230_RTRMADP_3_FACEBOOK-PRIVACY-EU
Facebook-Chef vor Europaparlament Demokratie nach Zuckerbergs Geschmack

In einer absurden Anhörung führt der Facebook-Chef die Abgeordneten des Europäischen Parlaments vor - weil die sich auf ein Format eingelassen haben, das echte Kontrolle unmöglich macht. Immerhin hat es die EU geschafft, Facebook zu ärgern. Kommentar von Jannis Brühl

2018-05-22T161504Z_767057439_RC13A49192B0_RTRMADP_3_FACEBOOK-PRIVACY-EU
Zuckerberg vor Europaparlament "Aber, was ist mit meiner Frage?"

Der Facebook-Chef hat sich dem Europäischen Parlament gestellt. Doch am Ende wird weniger über ihn geredet als über den Modus der Befragung. Von Thomas Kirchner und Alexander Mühlauer, Brüssel

835460-01-03
EU-Parlament Verfolgen Sie die Zuckerberg-Anhörung im Livestream

Erst wollte sich Facebook-Chef Mark Zuckerberg den Fragen der Abgeordneten im EU-Parlament nur hinter verschlossenen Türen stellen. Jetzt können alle zusehen.

face_para16_9
DSGVO Wie Facebook versucht, die neuen Datenschutzregeln auszuhebeln

Kritiker werfen dem Unternehmen "irreführende Formulierungen und manipulative Dialogführung" vor. Nutzer können den Datenzugriff selbst einschränken. So geht's. Von Eva Wolfangel

Oneplus 6
Oneplus 6 Kostet halb so viel wie ein iPhone, kann fast dasselbe

Es gibt bessere Smartphones als das Oneplus 6. Aber die sind mindestens ein paar Hundert Euro teurer. Von Simon Hurtz

644144-01-02
Bitcoin Das große Wattrüsten

Umweltschützer schlagen Alarm: Der Stromverbrauch für Bitcoin ist etwa so groß wie der Irlands. Und er wächst ständig, was am zunehmenden Wettbewerb unter den Minern liegt. Von Jan Schwenkenbecher

Mark Zuckerberg muss im EU-Parlament Erklärungen liefern (Vorschaubild) Video
Facebook-Chef Mark Zuckerberg muss im EU-Parlament Erklärungen liefern

Video Nach langem Hickhack kommt Mark Zuckerberg wegen des Skandals um den Abfluss von Nutzerdaten an die Firma Cambridge Analytica ins Europaparlament. Der Facebook-Chef soll Erklärungen liefern.

189040-01-02
Umfrage zum digitalen Leben Sex mit einem Roboter? Ja, bitte

Wie bereit sind die Deutschen für intelligente Maschinen? Eine Umfrage zeigt: Intimer Austausch und Organe aus dem 3-D-Drucker würden eher akzeptiert als die Übernahme von Arbeit.

imago78161142h
Computerviren-Angriff Deutsche Sicherheitsexperten enttarnen Vorgehen russischer Hacker

Exklusiv Hacker dringen in das Netz des Auswärtigen Amtes ein. Offenbar wurde dazu das Privatleben eines Mitarbeiters ausspioniert. Von Ronen Steinke und Hakan Tanriverdi, Berlin

Leserdiskussion Wie stark sollte die Forschung zu künstlicher Intelligenz reguliert werden?

Menschen wie Elon Musk warnen vor künstlicher Intelligenz: Die Technologie sei "die größte Gefahr für die Menschheit." Andere sagen, dass wir uns nicht vor Singularität fürchten müssen: also dem Zeitpunkt, an dem Maschinen beginnen, sich von selbst weiterzuentwickeln.

840410-01-03
Datenschutz-Grundverordnung Zuckerberg tritt vor die EU-Webcam

Facebook-Chef Mark Zuckerberg wollte sich mit EU-Parlamentariern hinter verschlossenen Türen treffen. Jetzt wird die Befragung öffentlich übertragen.

C1641761-5F22-4607-92C7-2CCF49C218CB
Künstliche Intelligenz Diese Technologien können Angst machen

Unternehmen überwachen Mitarbeiter und Maschinen entscheiden über Meinungsfreiheit. Vier Beispiele zeigen, dass technischer Fortschritt auch nach hinten losgehen kann. Von Simon Hurtz

Katharina-Nocun_Gordon-Welters_sde
"Unternehmen wissen mehr über uns als unsere Freunde" "Unternehmen wissen mehr über uns als unsere Freunde"

Katharina Nocun hat für ihr neues Buch all ihre Daten von Firmen und Behörden angefordert. Sie fand erschreckend, was alles über sie gespeichert ist - und wie widerwillig Behörden und Unternehmen die Daten rausrückten. Interview von Isabel Schneider

DSGVO Widerspruch
EU-Verordnung Nein, man kann den neuen Datenschutz-Regeln nicht per Facebook-Bild widersprechen

Das Posting war ohnehin nur ironisch gemeint. Doch Tausende fielen darauf rein. Von Marvin Strathmann

Gaming für Menschen mit Handicaps (Vorschaubild) Video
Microsoft Gaming für Menschen mit Handicaps

Video Für Gamer mit körperlichen Handicaps hat Microsoft ein neues Steuergerät angekündigt. Der Adaptive Controller soll sich sowohl an der Xbox One als auch an Windows-10-PCs nutzen lassen und stellt eine Art Controller-Zentrale dar.

2018-05-17T211627Z_267895749_RC194312E600_RTRMADP_3_USA-EDUCATION Video
Alabama Roboter nimmt an Abschlussfeier für kranke Schülerin teil

Video Die Absolventin einer US-Highschool lag im Krankenhaus. Sie konnte aber mit dem Robotersystem an der Abschlussfeier teilnehmen.

153170747851866196-instagram-sde
Social Media Instagram zeigt Usern künftig, wie viel Zeit sie mit der App verbringen

Das Unternehmen testet die Funktion "Usage Insights".

3294D20077C74FA1
Wikileaks-Enthüllung Wer hat die Cyberwaffen der CIA geleakt?

Im vergangenen Jahr veröffentlichte Wikileaks tausende geheime CIA-Dokumente. Jetzt kommt heraus, dass ein unzufriedener Ex-Mitarbeiter dahinterstecken soll. Von Marvin Strathmann

2018-05-16T113003Z_146485577_RC1306A4C100_RTRMADP_3_FACEBOOK-PRIVACY-FRANCE
Datenskandal Zuckerberg will vor EU-Parlament erscheinen

Die Abgeordneten wollen den Facebook-Chef zum Skandal um Cambridge Analytica befragen. Zuckerberg wird sich aber nur hinter verschlossenen Türen äußern.

3erCombo_4-3
Kabellos Musikhören Darauf sollten Sie bei Bluetooth-Kopfhörern achten

Von Apple bis Sennheiser bieten viele große Audio-Firmen In-Ear-Kopfhörer an. Doch die Modelle haben fast alle ihre eigenen Tücken. Fünf Produkte im Test. Von Helmut Martin-Jung

laptop-weiss
Gigabyte Aero 15x Dieses Gaming-Notebook will kein Kompromiss sein

Laptops sind meist entweder flach oder leistungsfähig. Das Gigabyte-Gerät ist beides zugleich - und kostet leider auch so viel wie zwei Notebooks. Von Caspar von Au

D57B5BE5-7689-41DC-A27B-71DE923A991F
World Wide Web Die digitalen Pioniere gruseln sich vor ihrer Schöpfung

Das Netz heuchelt globale Gemeinschaft, tatsächlich geht es nur um eins: Geld. Seine Erfinder fragen sich: Bekommen wir das Internet zurück in die Tube? Von Bernd Graff

32995E0085BA6006
Soziale Medien So Fake-verseucht ist Facebook

Mehr als eine Milliarde falscher Konten hat Facebook laut "Transparenzbericht" gelöscht. Algorithmen scannen immer mehr Beiträge nach verdächtigen Inhalten. In Deutschland schnellt die Zahl der Sperren wegen Holocaust-Leugnung hoch.

dpa_5F994C00FF130EBB
EnBW-Tochter Hacker haben deutschen Energieversorger angegriffen

Exklusiv Die Attacke galt dem Netz einer EnBW-Tochter. Eine Gefahr für die Stromversorgung konnte rechtzeitig abgewendet werden. Dahinter könnte ein großangelegter Hackerangriff stecken. Von Till Krause und Hakan Tanriverdi

3299500055677616
Google Duplex Wenn der Mensch nicht weiß, dass eine Maschine anruft

Google will Termine vereinbaren und Tische reservieren. Die KI ahmt am Telefon menschliches Verhalten nach - täuschend echt. Ein Grund, sich Sorgen zu machen? Von Michael Moorstedt

92250434
Spionage in der Türkei Falle mit deutscher Spitzeltechnik

Exklusiv Regierungsgegner, die es gar nicht gibt, Trojaner-Software und verseuchte Links: Wie türkische Oppositionelle Ziel einer Spionage-Kampagne wurden. Von Svea Eckert, Boris Kartheuser, Hannes Munzinger und Hakan Tanriverdi

000_QG4N7
Überwachung Deutsche Späh-Software gegen türkische Oppositionelle eingesetzt

Exklusiv Die größte Oppositionspartei war offenbar Ziel der Überwachung. Software der Firma Finfisher wird auch vom deutschen Staat eingesetzt - unklar ist, wie sie in die Türkei kam. Von Svea Eckert, Boris Kartheuser, Hannes Munzinger und Hakan Tanriverdi

81491383
Smartphone-Apps Diese Messenger sind sicherer als verschlüsselte E-Mails

Über eine Sicherheitslücke können Angreifer verschlüsselte E-Mails lesen. Signal, Threema und sogar Whatsapp sind gute Alternativen - nur bei Telegram ist Vorsicht angebracht. Von Simon Hurtz

FF433FCE-65DA-4865-81E4-7CBCF379A57E
Massive Sicherheitslücke Verschlüsselte E-Mails sind nicht sicher

Exklusiv Sicherheitsforscher haben die beiden wichtigsten Verschlüsselungsverfahren für E-Mails ausgehebelt. Es ist unklar, ob die Lücke geschlossen werden kann. Von Anja Bröker, Svea Eckert und Hakan Tanriverdi

thought-catalog-609285-unsplash
Digitale Monopole "Es wäre überstürzt, Facebook jetzt sofort zu zerschlagen"

Eine Handvoll Konzerne beherrscht das Netz. Wettbewerbsexperte Justus Haucap erklärt, warum Facebook und Google mächtiger sind als klassische Monopolisten - und was dagegen helfen könnte. Interview von Jannis Brühl

dpa_5F9948000E391C09
Datenschutz-Grundverordnung Die neuen Regeln sollten nicht die Falschen treffen

Die EU hat mit der Datenschutz-Grundverordnung ein Zeichen gesetzt, das in anderen Weltregionen als Vorbild dient. Es wäre schade, wenn gute Ideen vom Treiben gieriger Anwälte überlagert würden. Kommentar von Helmut Martin-Jung