Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Ebersberg - November 2013

19 Meldungen aus dem Ressort Ebersberg

Neuer Nachbarschaftszwist Poinger fürchten um ihre Polizei

Weil die Inspektion mittelfristig zu klein und außerdem renovierungsbedürftig ist, gibt es Gerüchte über eine mögliche Verlagerung nach Vaterstetten Von Barbara Mooser

Archivpflege Blick in die Zukunft

Bei der Kommunalarchiv-Tagung spricht der Direktor des Staatsarchivs München, Christoph Bachmann, über neue Digitalisierungsstandards. Doch die meist ehrenamtlichen Archivpfleger aus dem Landkreis haben dafür kaum Zeit. Von Luisa Seeling

Nominierung für den Kreistag Überraschende Verjüngung

Philipp Eikerling aus Zorneding kandidiert auf einem Spitzenplatz für die Grünen Carolin Fries

Gemeinderat entscheidet am Donnerstag Container in der Bahnhofstraße

Auf einem Privatgrundstück in Zorneding könnten bis zu 50 Asylbewerber untergebracht werden Von Carolin Fries

Ebersberg Sendestation kommt an den Wertstoffhof

Bis zuletzt haben Aßlings Gemeinderäte um den Standort einer Digitalfunkanlage gerungen. Mit ihrer Entscheidung haben sie sich nun jegliche Alternative verbaut Von Georg Reinthaler

Großzügiges Angebot Kleingärtner wollen Kindern helfen

Pächter geben Grund ab, damit der Weg zum Gymnasium in Kirchseeon sicherer gemacht werden kann. Von Katharina Blum

Kommunalwahl 2014 Das Ziel heißt "zwölf plus"

SPD beschließt ihre Kreistagsliste für die Wahl im März, auf den vorderen Plätzen treten zahlreiche neue Kandidaten an Wieland Bögel

Flüchtlingsunterkunft Abgrenzen gegen die Abgrenzer

Als Reaktion auf die Proteste einiger Anwohner gegen eine Asylbewerberunterkunft in der Wendelsteinstraße haben Anzinger Bürger nun einen Unterstützerkreis für die Flüchtlinge gegründet. Von Katharina Blum

So funktioniert Integration Ganz normale Nachbarn

Seit knapp drei Jahren leben in der 1500-Einwohner-Gemeinde Emmering Asylbewerber. Die Dorfbewohner haben sie offen und hilfsbereit aufgenommen. Probleme gab es noch nie, sagt der Bürgermeister. Von Georg Reinthaler

Weniger Fixierungen Startschuss für Werdenfelser Weg

Auftaktveranstaltung zu neuem Ansatz in Pflege und Betreuung Luisa Seeling

Zwei Jahre Verspätung Verzögerter Start

Investor will nun im Frühjahr 2014 mit dem Bau des Ärztehauses an der Kreisklinik beginnen Barbara Mooser

Landkreis hofft auf Entspannung der Lage Zögerliches Angebot

Seit Jahren steht das alte Forsthaus in Anzing leer. Der Freistaat will die Räume nun für eine Flüchtlingsunterkunft zur Verfügung stellen. Auch in anderen Gemeinden tun sich neue Perspektiven auf. Von Barbara Mooser

Grünes Abitur Jagdverband verleiht Hegepreis

Martin Otter ehrt einen Landwirt, der darauf achtet, dass bei der Ernte keine Jungtiere verletzt werden Rita Baedeker

Aktionswochende im Landkreis Heizen mit Sonne und Föhn

Optimal gedämmt, extrem sparsam und hocheffizient: Passivhäuser sind Energiesparwunder.Im Landkreis können drei von ihnen besichtigt werden Luisa Seeling

Grafinger VHS Konträre Sichtweisen

Der Grafinger Stadtrat diskutiert hitzig über die Frage, ob die Stadt ein neues VHS-Gebäude bauen soll oder nicht. Von Thorsten Rienth

Tafel befürchtet Lebensmittelengpass im Winter Notunterkunft bezogen

Sieben Flüchtlingsfamilien wohnen seit wenigen Tagen in den Containern am Grafinger Gymnasium. Doch dort ist alles noch provisorisch für die 37 Asylsuchenden. So führt der Weg zu den Toiletten durchs Freie. Von Thorsten Rienth

Unterhaltsamer Prozess Mordsgaudi in Markt Schwaben

Landrat Robert Niedergesäß, Kreisbäuerin Andrea Huber und Pfarrer Herbert Walter sitzen beim Starkbieranstich im Unterbräu vor dem Schichtl auf der Anklagebank. Am Ende wird die "Zehmerin" geköpft. Von Anja Blum

Mehrere tausend Euro Beute Polizei sucht nach bewaffnetem Bankräuber

Der Täter ist seit Donnerstag nach Einbruch in Hohenlindener Bankfiliale auf der Flucht SZ

Stellungnahme der Flugsicherung Rückschlag für die Windkraft

Die Deutsche Flugsicherung wendet sich klar gegen die Ausweisung von Konzentrationsflächen rund um Radar- und Funkanlagen. Das betrifft 60 Prozent der Landkreisfläche. Der Klimaschutzmanager hofft nun auf Rat vom Gemeindetag Barbara Mooser