Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Geld - Januar 2014

22 Meldungen aus dem Ressort Geld

Tipps zu Kreditauskunfteien Verdacht auf Irrtum? Nachhaken!

Die Kreditauskunft Schufa muss grundsätzlich nicht ihre genauen Berechnungen verraten. Aber haben Verbraucher das Recht, über ihre Daten informiert zu werden? Und was genau ist eigentlich "Scoring"? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Von Daniela Kuhr, Berlin

Kunden mit vielen Rücksendungen Verbraucherschützer verklagen Amazon wegen Account-Sperren

Viel bestellen, viel zurücksenden: Amazon hat Konten von Kunden mit vielen Retouren ohne Vorwarnung gesperrt. "Kundenfeindlich", findet die Verbraucherzentrale NRW und klagt.

Falscher Eintrag Die Wege der Schufa sind fast unergründlich

Eine Frau sucht in Berlin eine Wohnung. Sie ist eine Mieterin, wie sie sich jeder Vermieter wünschen kann, mit gutem Einkommen bei einem seriösen Unternehmen. Doch sie bekommt die Wohnung nicht - weil die Kreditauskunft Schufa einen Fehler macht. Von Harald Freiberger, Frankfurt, und Daniela Kuhr, Berlin, Frankfurt

Urteil zur Bonitäts-Berechnung Schufa darf Schuldenformel geheim halten

Geheimniskrämerei erlaubt: Die Auskunftei Schufa muss Verbrauchern nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs nicht offenlegen, wie sie deren Kreditwürdigkeit berechnet.

Sterben der Bankfilialen Der Nächste, bitte

Wer braucht in Zeiten von Internetbanking und Telefonberatung eigentlich noch die Bankfiliale? Nicht viele offenbar, denn immer mehr Geldhäuser reduzieren die Anzahl ihrer Schalter. Stirbt nun das Filialgeschäft? Von Simone Boehringer

Kreditauskunft Schufa Geheime Schuldenformel vor Gericht

Für Verbraucher ist er die Hürde zum neuen Auto oder zur neuen Wohnung, für die Schufa das wichtigste Betriebsgeheimnis: der Score, mit dem sie die Kreditwürdigkeit von Verbrauchern beurteilt. Nun verhandelt der Bundesgerichtshof, ob die Firma ihre Berechnungsmethoden offenlegen muss. Von Oliver Hollenstein

Vor Insolvenzverfahren Was Prokon-Anleger wissen sollten

Bekommen Anleger von Prokon ihr Geld zurück? Wenn ja, wann? Und was hat Konzernchef Rodbertus zu befürchten? Antworten auf wichtige Fragen. Von Markus Balser

Riskante Finanzanlagen Acht Prozent? Achtung!

Meinung Haarsträubende acht Prozent Zinsen garantierte die Windfirma Prokon, da hätten bei Anlegern alle Alarmsirenen schrillen müssen. Nun will die Koalition Bürger vor riskanten Finanzanlagen schützen. Doch Gier und Dummheit kann sich jeder nur selbst verbieten. Ein Kommentar von Claus Hulverscheidt

Prokon-Pleite Anlegerschützer erwarten kompliziertes Verfahren

"Nach wie vor gut aufgestellt": Der Windkraftbetreiber Prokon hat Insolvenz angemeldet, gibt sich aber trotzdem optimistisch. Anlegerschützer erwarten ein kompliziertes Insolvenzverfahren. An diesem Donnerstag will die Firma Auskunft über das weitere Vorgehen geben.

Steuer-Selbstanzeigen Ungerecht, aber rentabel

Dass Steuersünder straffrei davonkommen, wenn sie sich selbst anzeigen, ist in der Gesellschaft durchaus unpopulär. Dem Staat bringen die Anzeigen jedoch fast nur Vorteile. Dennoch sollen künftig verschärfte Kriterien für die Straffreiheit gelten. Von Claus Hulverscheidt, Berlin

Sparen für die Rente Wann sollte ich mich um private Altersvorsorge kümmern?

Wenn es um die Rente geht, sieht es schlecht aus für junge Menschen und Familien. Wer sich erst im reiferen Alter dafür entscheidet, muss seine Ziele zurückschrauben. Was Sie jetzt schon tun können. Von Katarina Lukac

Studie von Greenpeace Gift in Markenklamotten für Kinder

Adidas, Burberry, American Apparel - ist teure Kleidung weniger mit Schadstoffen belastet als günstige? Greenpeace hat Anziehsachen für Kinder untersucht. Das düstere Ergebnis: Manche Textilien wiesen eine so hohe Belastung auf, wie sie zum Beispiel für Spielzeug nicht erlaubt ist.

Bargeld Das ist der neue Zehn-Euro-Schein

Mehr Sicherheit gegen Fälscher und die Sagengestalt Europa: Die EZB stellt den neuen Zehn-Euro-Schein vor. Neue Zahlen zum Falschgeld im Euro-Raum zeigen, dass Schutz vor Betrügern dringend nötig ist.

Neues System für Überweisungen Angst vor dem Sepa-Zahlenchaos

Lange Zahlen, viel Verwirrung: Die EU fürchtet, dass viele Firmen nicht für die neuen Kontonummern gerüstet sind und verschiebt deren Einführung. Die wichtigsten Fragen und Antworten für Bankkunden. Von Andrea Rexer, Frankfurt

Studium und Steuern Schnell noch Taxifahrer werden

Ungleichbehandlung durch den Fiskus: Nur wer vorher eine Ausbildung gemacht hat, darf künftig die Kosten für sein Studium absetzen. Das hat der Bundesfinanzhof entschieden. Kluge Studenten kommen mit legalen Tricks dennoch an den Steuervorteil. Von Berrit Gräber

Umstellung auf einheitliche Bankdaten Langes Warten auf die lange Kontonummer

Kurz vor Ablauf der Frist beugt sich die EU-Kommission: Unternehmen und Vereine bekommen noch bis August Zeit, auf die superlangen Sepa-Kontonummern umzustellen. Bei der Europäischen Zentralbank ist man nicht begeistert. Von Harald Freiberger

Neues System für Überweisungen EU verlängert Frist für SEPA-Umstellung

Kontonummern und Bankleitzahlen werden beim neuen SEPA-Zahlungssystem abgeschafft und durch die in Deutschland 22-stelligen IBAN ersetzt. Eigentlich sollte die Umstellung bis zum 1. Februar abgeschlossen sein. Doch die EU-Kommission verlängert die Frist nun.

Steuerreform Entweder einfach oder gerecht

Am einfachsten wäre ja: Alle Deutschen zahlen denselben Steuersatz. Doch gerecht finden das die meisten nicht - deswegen gibt es Sonderregeln. Der Grundkonflikt der Steuerdebatte ist also: Kann ein einfaches System überhaupt gerecht sein? Ein Blick in die Geschichte der Ideen zur Verbesserung. Von Oliver Hollenstein

Geplante Reform der Steuererklärung Ein wunderbar kleiner Wurf

Meinung Für viele Bürger ist die Steuererklärung eine Plage. Deshalb könnte der Vorstoß aus Rheinland-Pfalz einiges verändern - selbst wenn die Idee unspektakulär wirkt. Ein Kommentar von Guido Bohsem

Spezialangebote der Versicherer Eine für jeden Einzelfall

Eine Unfallversicherung für das Skiwochenende, eine Absicherung gegen kalte Temperaturen oder eine Brustkrebs-Police: Mit neuen Spezialangeboten versuchen Versicherer Kunden zu gewinnen. Lohnt sich das für die Verbraucher? Von Anna Gentrup

Ratgeber zum Erbe Huch, Opa hat ein Schwarzgeld-Konto

Ein Erbe anzutreten, kann ein finanzielles Abenteuer sein. Vor allem, wenn der Verstorbene Schulden oder unversteuertes Geld hinterlässt - denn dann muss der Erbe aufpassen, dass er nicht selbst zum Steuerhinterzieher wird. Von Markus Zydra

Wichtige Änderungen Was 2014 auf die Bürger zukommt

Steuern, Rentenbeiträge, Gesundheitssystem: Schwarz-Gelb und Schwarz-Rot haben zahlreiche Neuregelungen zum 1. Januar beschlossen. 2014 müssen sich die Bundesbürger in einigen Bereichen umstellen - die wichtigsten Änderungen im Überblick. Von Andrea Rexer, Claus Hulverscheidt, Thomas Öchsner, Guido Bohsem und Ines Alwardt