Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Geld - September 2014

36 Meldungen aus dem Ressort Geld

Banken Gesetz soll Dispozinsen transparenter machen

Heiko Maas macht Ernst: Weil die Dispozinsen so hoch sind, will der Justizminister nun ein Gesetz vorlegen, das den Kunden helfen soll.

Versicherung im Internet Per Mausklick zur Police

Auf der Jagd nach der günstigsten Versicherung landen Verbraucher häufig bei Vergleichsportalen oder dem Online-Angebot der Versicherer. Ein Abschluss im Internet kann durchaus Geld sparen helfen. Doch bei manchen Versicherungsarten ist die Online-Variante heikel. Von Anne-Christin Gröger, Köln

Gaspreise Stiftung Warentest kritisiert Tricks der Vergleichsportale

Mit einem Wechsel des Gasversorgers können Verbraucher viel Geld sparen. Vergleichsportale sollen helfen, den passenden Anbieter zu finden. Stattdessen führen sie oft in die Irre, moniert die Stiftung Warentest.

Fonds Allianz-Tochterfirma im Visier der US-Behörden

Die US-Börsenaufsicht SEC ermittelt gegen die Allianz-Tochter Pimco. Sie soll Anleihen mit zu hohen Preisen verbucht haben, um die Rendite zu schönen. Bei der Bewertungsgesellschaft um Gründer Bill Gross ist man sich keiner Schuld bewusst. Von Nikolaus Piper, New York

Serviceportal zu Verträgen Lotse durchs Fristengewirr

Nie mehr vergessen, die Bahncard abzubestellen: Das Start-up Vertragslotse.com verspricht seinen Kunden, das Kündigen von Verträgen abzunehmen - und schlägt sogar alternative Anbieter vor. Verbraucherschützer sind allerdings skeptisch. Von Stephan Radomsky

Weltweite Privatvermögen Der Reichtum wächst - für wenige

Mehr Mittelschicht, aber auch mehr Ungleichheit: Die Geldvermögen der Privathaushalte sind im vergangenen Jahr weltweit so stark gestiegen wie seit 2003 nicht mehr. Sie lagen insgesamt bei 118 Billionen Euro. Dabei liegt Deutschland hinter Frankreich und Italien.

Grundeinkommen-Verlosung in Berlin Lotterie für das Kreativprekariat

12 000 Euro für lau: Über den Dächern Berlins hat ein Unternehmer vier bedingungslose Grundeinkommen für ein Jahr verlost. Gesammelt wurde das Geld mittels Crowdfunding. Doch als Paradebeispiel für die Grundeinkommensidee taugt die Aktion nur bedingt. Von Verena Mayer, Berlin

Ärger wegen Jubiläums-Bonus Und die Allianz zahlt doch

Shitstorm im Intranet: Allianz-Mitarbeiter empörten sich, weil es keinen Bonus zum Firmenjubiläum geben sollte. Mit Erfolg. Von Herbert Fromme

Europäische Zentralbank Weidmann an der Taktiktafel

Die Bundesbank verliert mal kurz ihre Stimme im Rat der Europäischen Zentralbank. Im Mai 2015 darf ihr Chef Weidmann nicht mit abstimmen. Trotzdem muss er nicht passiv von der Tribüne aus zuschauen. Von Ulrich Schäfer

120201_wir_energie
Comeback des Heizkostenzuschusses Bundesregierung will Mietern helfen

Erst wurde er abgeschafft, nun soll er erneut kommen: Die Bundesregierung will noch im Herbst den Heizkostenzuschuss wieder einführen - und damit all jenen helfen, die Wohngeld bekommen.

Studie zu Superreichen 63, aus New York und 2,4 Milliarden Euro Vermögen

Wie sieht er eigentlich aus, so ein Durchschnittsmilliardär? Einer Studie zufolge ist er männlich, spielt Golf und kommt aus New York. Noch nie gab es so viele Superreiche wie heute, nur in Deutschland schrumpft die Vermögenselite. Von Benedikt Müller

Umstrittene Hypothekengeschäfte US-Staat Virginia verklagt Deutsche Bank

Dem staatlichen Rentenfonds seien faule Wertpapiere untergeschoben worden: Die Deutsche Bank muss sich in den USA abermals wegen umstrittener Hypothekengeschäfte verantworten. Neben ihr sind 12 weitere Institute angeklagt.

Modell "Gunggung" Ikea ruft Kinderschaukel zurück

Die Aufhängung könnte nicht sicher sein: Ikea bittet seine Kunden, die Kinderschaukel "Gunggung" zurückzubringen. Es gebe ein ernsthaftes Verletzungsrisiko.

Rechtsschutz für Eltern Per Klage zum Kita-Platz

Wer keinen Kita-Platz für den Nachwuchs bekommen hat, kann vor Gericht ziehen. Doch nicht jede Rechtsschutzversicherung kommt für die Kosten auf. Schon gar nicht, wenn sie eben erst abgeschlossen wurde. Von Anne-Christin Gröger, Köln

Fireman's Fund Allianz plant US-Tochter zu zerlegen

Exklusiv Fireman's Fund ist nie richtig bei der Allianz angekommen. Nun plant der Versicherungskonzern, das kalifornische Unternehmen zu zerlegen. Für Allianz-Chef Diekmann ist es eine "Frage der Ehre".

Vergabe von Baudarlehen Banken machen Front gegen Kreditnehmer

Kunden dürfen fehlerhafte Immobilienkredite kündigen. Tausende nutzen diese Chance, um teuren Altverträgen zu entkommen. Doch nun wehren sich die Banken, die Großen der Branche setzen offenbar auf Abschreckung. Von Berrit Gräber

Ärger bei der Allianz "Hauptsache, es wird nicht am eigenen Gehalt gespart"

Von wegen "exzellente Mitarbeiter": Weil der Versicherungskonzern Allianz seinen Angestellten zum 125. Firmenjubiläum keinen Bonus zahlt, reagieren diese mit einem Shitstorm im Firmen-Intranet. Von Herbert Fromme

Neue Versicherung in Flutgebieten Mit Hochrisiko ins Versicherungsgeschäft

Die Munich-Re-Tochter Ergo will alle Gebäude auch in stark gefährdeten Gebieten gegen Flutfolgen versichern, wenn der Kunde einen Teil selbst zahlt. Der Konzern will damit auch eine gesetzliche Pflichtversicherung verhindern. Günstig sind die neuen Policen freilich nicht. Von Herbert Fromme und Anna Gentrup, Düsseldorf

Bargeldloses Bezahlen Es war einmal die Geldkarte

Bus- und Bahnfahrer sollten mit ihr bargeldlos Kleinbeträge bezahlen: Doch weil ihr die Kundenakzeptanz fehlt, schaffen Volks- und Raiffeisenbanken die aufladbare Geldkarte ab. Das Dumme ist: Viele Automaten funktionieren nur mit ihr. Von Harald Freiberger, Frankfurt

Prozesskosten in der Steuererklärung Trennung wird teurer

Scheidung 2013? Nach der Trennung kommt die Abfuhr vom Finanzamt. Der Fiskus erkennt die Kosten für Scheidungen und andere Zivilprozesse nicht mehr als außergewöhnliche Belastung an. Steuerberater sind empört - und erklären, was Betroffene tun können. Von Berrit Gräber

Vorausgefüllte Steuererklärung Von wegen einfacher!

Die brandneue vorausgefüllte Steuererklärung ist online und soll Zeit und Mühe ersparen. Doch was nach Entlastung klingt, ist erst mal richtig viel Arbeit. Von Berrit Gräber

Pläne zur Lohnsteuer Steuererklärung leicht gemacht

Exklusiv Ein paar Mausklicks und fertig? Von 2018 an soll die Lohnsteuererklärung vereinfacht werden - zumindest für den Großteil der Bürger. Rheinland-Pfalz hat eine entsprechende Initiative im Bundesrat angekündigt. Auch die Ämter sollen davon profitieren. Von Guido Bohsem, Berlin

Tipps eines Steuer-Experten Noch schnell Geld sparen

Das alte Jahr ist praktisch schon vorbei? Nicht für den Steuerzahler. Gerade in den letzten Tagen des Jahres lässt sich noch so mancher Euro sparen. Peter Schmitz, Chef von Buhl Tax Service, der mit dem ZDF-Verbrauchermagazin "Wiso" die gleichnamige Steuersoftware herausgibt, erklärt im Interview, was jetzt wichtig ist. Von Pia Ratzesberger

Steuerbetrüge Alltag
Nahender Stichtag für Abgabe Steuererklärung vertrödeln, aber richtig

Verzug bei der Steuererklärung kann richtig teuer werden. Doch selbst nach dem Stichtag gewähren die Finanzämter Verlängerung. Für wen ein Aufschub möglich ist, welche Gründe glaubhaft sind und welche Fristen es einzuhalten gilt. Von Berrit Gräber

Pfändung Wenn der Gerichtsvollzieher kommt

Taschenpfändungen sind bei Zwangsvollstreckungen üblich. Gerade musste das Ex-Arcandor-Chef Middelhoff erleben, als ihm eine 20 000-Euro-Uhr abgenommen wurde. Ein Gerichtsvollzieher erzählt. Von Harald Freiberger, Frankfurt

Erbstücke Schatz auf dem Dachboden

Ist das wertvoll oder kann das weg? Diese Frage stellen sich oft Erben, wenn sie den Dachboden verstorbener Eltern oder Großeltern entrümpeln. Doch für Laien ist es schwierig zu beurteilen, was wirklich wertvoll ist - und was höchstens ideellen Wert besitzt. Von Julia Löffelholz

Bilder
Antiquitäten verkaufen Wertvoller alter Krempel

Bilder Der Pelz der Urgroßtante, Bücher des Opas, die Berglandschaft, die seit Generationen über Sofas hing: Über Jahrzehnte und manchmal gar Jahrhunderte sammelt sich in Familien einiges an. Was etwas wert ist und was guten Gewissens auf den Sperrmüll kann. Von Julia Löffelholz

Streit über Aroma in Schokolade Stiftung Warentest verliert klar gegen Ritter Sport

Von wegen mangelhaft: Die Stiftung Warentest verliert den Streit mit Ritter Sport um ein Aroma in Schokolade auch vor dem Oberlandesgericht München. Auch die Glaubwürdigkeit der Tester steht dabei zur Disposition. Von Ekkehard Müller-Jentsch

Honorarberatung Achtung, Fallstricke

Beratung gegen ein Honorar vom Kunden oder eine Provision vom Produktanbieter? Ein neues Gesetz soll Anlageberatung transparenter machen. Für Etikettenschwindel bleibt trotzdem Raum. Von Julia Löffelholz

Versicherungen für Auszubildende Weniger ist deutlich mehr

Bald geht das Berufsleben für viele Auszubildende los. Junge Leute sollten sich deshalb aber nicht in unnütze Versicherungen drängen lassen. Ein Versicherungscheck. Von Berrit Gräber

Vorstoß in den Glücksspielmarkt Deutsche Telekom will Sportwetten betreiben

Exklusiv Milliardengeschäft Glücksspielmarkt: Die Deutsche Telekom will nach SZ-Informationen über die Deutsche Sportwetten GmbH in Zukunft Tipps auf Fußballspiele und andere Ereignisse anbieten. Sie hat sich um eine Konzession beworben - doch die Vergabe könnte sich verzögern. Von Klaus Ott

Dividendenstarke Aktien als Geldanlage Was nach der Zinssenkung noch Rendite bringt

Sparkonten, Anleihen oder Lebensversicherungen werfen kaum noch Rendite ab, seit die EZB die Zinsen stark senkt. Letzte Hoffnung könnten Aktien mit hohen Dividenden sein. Von Jan Willmroth

Europäische Milliardäre Wo die Reichsten der Reichen sitzen

Asien holt zwar auf, doch bisher leben auf keinem Erdteil so viele Milliardäre wie in Europa: 766 Menschen verfügen hier zusammen über 1,5 Billionen Euro. Die meisten von ihnen kommen aus Deutschland. Von Benedikt Müller

Apple-Bezahldienst Die Revolution muss warten

Bringt das neue iPhone die nächste technologische Wende? Mit dem Gerät soll man bargeldlos zahlen können. Doch die Deutschen lieben Scheine und Münzen. Apple dürfte sich hierzulande ziemlich schwertun. Von Harald Freiberger, Frankfurt

Steuern sparen mit zusätzlicher Ausbildung Schäubles Spaßbremse für Studenten

Nach dem Abi schnell Taxifahrer oder Skilehrer werden - und dann das Studium von der Steuer absetzen: Diese Vergünstigungen will Finanzminister Schäuble abschaffen. Damit stellt er sich gegen ein Urteil des Bundesfinanzhofs. Von Guido Bohsem, Berlin

Neue Richtlinie zu Staubsaugern Was das EU-Limit für Staubsauger bedeutet

Sie sind laut und verbrauchen viel Strom: Staubsauger mit hoher Wattzahl dürfen von diesem Montag an nicht mehr in den Handel kommen. Befürchtungen, dass die Wohnung jetzt nicht mehr sauber wird, sind aber unbegründet. Von Julia Löffelholz