Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Geld - Februar 2015

21 Meldungen aus dem Ressort Geld

Austausch der Banknoten Das ist der neue 20-Euro-Schein

Nach dem Fünfer und Zehner wurde nun auch die 20-Euro-Note rundum erneuert. Sie soll vor allem eines: sicherer sein. Im Herbst kommt sie in Umlauf.

Phänomeme-Blog Ungarische Studentin entwirft wunderschönes Euro-Design

WennUngarn dem Vorschlag Barbara Bernáts folgen würde, könnte das Land eines der schönsten Zahlungsmittel der Welt haben. Im Rahmen ihrer Master-Arbeit hat die Grafikdesignerin ein wundervolles Konzept für einen ungarischen Euro entworfen.

Kathryn Cicoletti Komikerin der Finanzmärkte

Die Hedgefonds-Expertin Kathryn Cicoletti hatte genug vom Jargon und der Wichtigtuerei in ihrer Branche - und stieg aus. Mit einer eigenen Website vermittelt sie nun Finanzwissen für Laien. Der Erfolg ist überwältigend. Von Kathrin Werner, New York

Mietzuschuss Wohngeld soll ab 2016 deutlich steigen

Höhere Beträge und mehr Menschen, die davon profitieren: Bauministerin Hendricks will das Wohngeld reformieren - schon ab dem kommenden Jahr sollen die Mietzuschüsse deutlich höher liegen als bisher.

Ihr Forum Rauchen auf dem Balkon: Wie bewerten Sie das BGH-Urteil?

Einem Rentner wurde die Wohnung gekündigt, weil sein Rauch eine "intensive, nicht mehr hinnehmbare, unzumutbare und unerträgliche Geruchsbelästigung" darstelle. Dagegen zog er vor den BGH - und hatte nun zumindest teilweise Erfolg. Diskutieren Sie mit uns.

BGH-Urteil Rauchender Rentner darf vorerst bleiben

Der Streit zwischen einem rauchenden Rentner und seinem Vermieter tobt seit Jahren. Jetzt hebt der BGH die fristlose Kündigung des Mannes auf. Der Prozess muss neu aufgerollt werden.

Rückstellungen Berlin und Länder einigen sich zur Lebensversicherung

Wie sollen die Versicherten-Milliarden behandelt werden, die vor mehr als 20 Jahren festgelegt wurden? Ein Kompromiss der großen Koalition und den Grünen kommt zwar formal allen Kunden zugute, vor allem aber den Versicherungsgesellschaften selbst. Von Jonas Tauber, Berlin, und Herbert Fromme, Köln

Bank-Schließfächer So schützen Sie Ihre Schätze

Schmuck, Gold und wichtige Dokumente sollten sicher aufbewahrt werden, zum Beispiel in einem Bankschließfach. Die Stiftung Warentest hat das Angebot der Banken geprüft und festgestellt: Es kann Tücken haben. Von Jurik Caspar Iser

Neue EU-Verordnung "Im schlimmsten Fall zahlen Erben doppelt"

Wer seinen Lebensabend im Ausland verbringt, für dessen Nachlass gelten bald neue Regeln. Die EU-Verordnung könnte so manches Testament ungültig machen. Von Catrin Gesellensetter

Rat per Chat Skypen mit der Sparkasse

Ein Konto eröffnen oder einen Arzt um Rat fragen, das erledigen immer mehr Menschen per Videochat. Die Unternehmen wollen so Kosten sparen und anspruchsvolle Kunden halten. Doch in Deutschland ist das nicht so einfach. Von Varinia Bernau

Lebensversicherungen Kauderwelsch im Briefkasten

Versicherer machen es ihren Kunden selten leicht. Nicht einmal dann, wenn die wissen wollen, was ihre Lebensversicherung wert ist: Die Mitteilungen, die Versicherer verschicken, sind oft undurchschaubar. Ein Blick auf Knackpunkte hilft. Von Anne-Christin Gröger und Jonas Tauber, Köln/Berlin

Dispo-Zinsen Trügerische Freiheit

Wer sein Konto überzieht, muss dafür hohe Zinsen zahlen. Vielen ist das gar nicht klar, weil Banken solche Kredite ohne Beratung verkaufen - und anschließend an den Menschen in Not verdienen. Das ist unanständig. Von Hannah Wilhelm

Private Bankkunden Keine Angst vorm Strafzins

Schon jetzt verlangen Banken von Unternehmen für Einlagen Gebühren. Nun haben viele Sparer Angst, dass auch sie bald zahlen müssen. Doch die Sorge ist unnötig - aus mehreren Gründen. Von Harald Freiberger, Frankfurt am Main

Kredite für Vermögende Bentley im Pfandhaus

In Berlin gibt es nun das erste deutsche Pfandleihhaus für Vermögende. Wer kurzfristig Bargeld braucht, kann seinen Picasso, seinen Bentley oder auch mal seine Villa in Zahlung geben. Ein Besuch. Von Kim Björn Becker

Kündigung wegen Eigenbedarfs Spiel mit verdeckten Karten

Der Bundesgerichtshof hat die Möglichkeiten, aus Eigenbedarf zu kündigen, immer weiter ausgedehnt. Ob der Vermieter den Wohnraum wirklich braucht, prüft keiner. Von Wolfgang Janisch

Tourismus Oma packt die Koffer

1000 Euro pro Jahr für Urlaub: Die Deutschen reisen gerne und geben viel Geld dafür aus. Besonders Senioren sind die neuen Lieblinge der Tourismusindustrie. Von Angelika Slavik, Hamburg

US-Bundesstaat Colorado Marihuana-Geld für alle

In Colorado boomt das Geschäft mit legalisiertem Marihuana - und der Staat verdient kräftig mit. Ein Gesetz könnte die Regierung aber dazu zwingen, Drogen-Profite an die Steuerzahler auszuschütten. Von Jurik Caspar Iser

BGH-Urteile Hartz-IV-Empfänger muss aus teurer Wohnung ausziehen

1110 Euro Miete im Monat: Die Sozialbehörden wollten einem Hartz-IV-Empfänger eine teure Wohnung nicht bezahlen. Weil kein Geld kam, kündigte der Vermieter. Zu Recht, urteilt der Bundesgerichtshof.

Gebühr bei der Postbank Eine Überweisung? Macht 99 Cent!

Die Postbank kassiert für manche Überweisungen nun eine Gebühr. Die niedrigen Zinsen machen ihr und anderen Banken zu schaffen. Das Beispiel könnte deshalb Schule machen. Von Harald Freiberger, Frankfurt

Mietrecht Ausweitung der Pinkelzone

Früher stritt man bei Mietprozessen vor allem ums Geld. Heute steht oft mehr auf dem Spiel. Es geht um persönliche Freiheiten - und das Recht, in privaten Momenten seinen Mann stehen zu dürfen. Von Catrin Gesellensetter

Versicherung Was tun, wenn der Antrag auf BU-Schutz abgelehnt wird?

Der Bund der Versicherten schätzt, dass zwischen 25 und 35 Prozent aller Anträge auf Berufsunfähigkeitsschutz abgelehnt werden. Doch das bedeutet keineswegs ein endgültiges Nein. Von Marina Engler