Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Gesundheit - 2013

670 Meldungen aus dem Ressort Gesundheit

Schädel-Hirn-Trauma und die Folgen Neuronen unter Druck

Keine anderen Zellen im Körper reagieren so empfindlich auf Sauerstoffmangel wie die Neuronen im Gehirn. Von den Patienten mit einem schweren Schädel-Hirn-Trauma sterben bis zu 40 Prozent. Doch der Krankheitsverlauf ist sehr unterschiedlich. Von Katrin Blawat

Initiative gegen Termingarantie Ärztekammer plant Eil-Überweisung für Patienten

Schneller vom Haus- zum Facharzt: Die Bundesärztekammer will eine "dringliche Überweisung" einführen - um die Termingarantie aus dem Koalitionsvertrag zu verhindern.

Embryo-Skulpturen Ausdruck der Liebe

Ultraschallbilder sind die erste Verbindung zum Kind - lange bevor Mutter und Vater es spüren können. Mit einem 3-D-Drucker werden die Embryos jetzt plastisch. Vor allem blinde Eltern können ihr Glück nun fassen. Von Max Fellmann

Personenwaagen im Test Fettorakel im Badezimmer

Moderne Waagen können angeblich auch den Fettanteil des Körpers bestimmen. Nun zeigt eine Untersuchung von Stiftung Warentest, dass die Geräte sich mit der halben Wahrheit zufrieden geben.

Medikamenteneinnahme Mythos Therapieverweigerer

Bis zu zwei Drittel aller Patienten gelten als Therapieverweigerer, die ihre Tabletten ohne Umschweife in den Müll werfen. Doch ganz so renitent scheinen die Kranken doch nicht zu sein. Von Werner Bartens

Neue Verpackung Tschüss, alte Schachtel

Es blinkt und piept im Medizinschrank: Weil viele Menschen vergessen, ihre Tabletten zu nehmen, werden uns künftig die Verpackungen daran erinnern. Von Tim Rittmann

Vom Fachjournal "Science" gekürt Die größten Forschungserfolge 2013

Jedes Jahr kürt das Fachjournal "Science" der Vereinigung der US-Wissenschaftler AAAS die zehn wichtigsten wissenschaftlichen Durchbrüche. Auf Platz 1 sind diesmal Erkenntnisse zur Krebs-Immuntherapie.

Grippeimpfung Wie die Grippespritze zur Schlafkrankheit führt

Die massenhafte Impfung gegen Schweinegrippe hat in Skandinavien zu gehäuften Fällen von Narkolepsie geführt. Nun haben Wissenschaftler den Mechanismus entschlüsselt. Von Patrick Illinger

Steigende Pflegekosten Vom Pflege- zum Sozialfall

Meinung Etwa ein Drittel aller Heimbewohner kann die steigenden Pflegekosten nicht mehr auffangen und muss Sozialhilfe beantragen. Das ist unwürdig. Krankheit sollte alte Menschen nicht zu Bittstellern machen. Ein Kommentar von Nina von Hardenberg

China Neues Vogelgrippevirus fordert erstes Todesopfer

Mediziner kennen eine Reihe von Vogelgrippe-Viren, die auch Menschen krank machen können. H10N8 war bislang nicht darunter. Nun ist eine Chinesin an der Infektion mit dem Erreger gestorben. Von Werner Bartens

Krankenkassenreport Immer mehr Pflegekosten bleiben an Familien hängen

Noch nie seit Einführung der Pflegeversicherung mussten Pflegebedürftige und ihre Angehörigen so viel zahlen. Denn die Kosten für Pflegeleistungen und Heime steigen, nicht aber die Zuschüsse der Kassen. Von Nina von Hardenberg

Fußball und Geburtenrate Generation Iniesta

Führt der Freudentaumel von Fußballfans zu mehr Nachwuchs in ihren Familien? Forscher haben die Nachwirkungen eines legendären Iniesta-Tors untersucht. Von Katrin Blawat

Umstrittene Arthrose-Therapie Pharmafirma will kritische Mediziner mundtot machen

Ein bizarrer Streit um eine Therapie gegen Gelenkschmerzen zeigt, in welche Schwierigkeiten Mediziner geraten können, wenn sie ein zweifelhaftes Heilverfahren öffentlich kritisieren. Der Hersteller kämpft mit allen juristischen Mitteln, um eine Stellungnahme zu verhindern. Von Christina Berndt

Bilder
Tipps für den Einkauf von Wein Zinnober im Abgang

Bilder Noch schnell den teuren Wein für das Fest kaufen? Nicht nötig: Wie gut das Getränk mundet, hängt von vielen, zum Teil absurden Kriterien ab. Die Konsequenz ist herrlich. Von Berit Uhlmann

Alkoholkonsum bei Jugendlichen Immer mehr Mädchen saufen sich ins Koma

Sogar Grundschüler werden bewusstlos eingeliefert: Die Trinkgelage von Kindern und Jugendlichen in Deutschland enden immer häufiger im Krankenhaus. Besonders stark steigt die Zahl der Mädchen, die exzessiv trinken.

Neuer DSO-Chef Axel Rahmel Transplantationsmediziner mit wenig Skandalpotential

Manche nennen Axel Rahmel den Organ-Bürokraten. Doch gerade von seiner Genauigkeit dürfte die Deutsche Stiftung Organtransplantation profitieren. Die Organisation kämpft nicht nur gegen die sinkende Spendenbereitschaft, sondern war vor nicht allzulanger Zeit selbst schweren Vorwürfen ausgesetzt. Von Christina Berndt

Gesundheitssystem in Rumänien Patienten bestechen Ärzte bestechen Oberärzte

In jeder Phase ihrer beruflichen Laufbahn sind Ärzte und Pfleger in Rumänien mit Korruption konfrontiert. Wer einen Job will, muss zahlen. Wer als Patient gut behandelt werden will, auch. Eine Reportage von Elena Stancu

Gelenk-Chirurg Ernst-Otto Münch im Interview Jetzt oder Knie

Bloß nicht verkanten: Zum Start der Ski-Saison ein Gespräch mit Ernst-Otto Münch, Gelenkspezialist und Teamarzt der Ski-Nationalmannschaft, über brutale Stürze, überflüssige Operationen und jenen berühmten Patienten, unter dem fast der OP-Tisch zusammengebrochen wäre. Von Werner Bartens und Rainer Stadler

Plötzlicher Kindstod Zank an der Wiege

Gefährlich für das Kind und verantwortlich für die sexuelle Flaute im Ehebett? Es hat auch Vorteile, wenn das Baby bei den Eltern schläft, zeigen neuere Studien. Andere verweisen auf ein erhöhtes Risiko für den plötzlichen Kindstod. Wo Säuglinge am besten schlafen, ist hoch umstritten. Von Kathrin Burger

Deutsche Stiftung Organtransplantation Rahmel wird neuer DSO-Chef

Die Deutsche Stiftung für Organtransplantationen bekommt einen neuen Vorstand: Axel Rahmel soll Ruhe in die von Krisen geschüttelte Organisation bringen. Er hat den Transplantationsskandal bravourös gemeistert. Von Christina Berndt

Prognosen zu Demenz Heikles Bedrohungsszenario

Zweifellos nimmt die Zahl der Demenzerkrankungen zu. Doch es ist zu kurz gedacht, stetig neue neue epidemische Ausmaße zu beschwören. Von Werner Bartens

Studie britischer Mediziner Erkenntnis aus dem Cocktail-Glas

Britische Wissenschaftler haben den Alkoholkonsum von James Bond untersucht und finden eine unerwartete Erklärung, warum Bond seinen Martini geschüttelt trinkt. Von Berit Uhlmann

Ausbreitung von Pandemien Wie ein Steinwurf in die Pfütze

Sars, Vogelgrippe, Ehec - wie breiten sich Pandemien aus? Weltkarten, die den Erdball auf Flugrouten reduzieren, sollen helfen, Infektionskrankheiten besser vorherzusagen. Zentraler Keimverteiler: der Flughafen. Von Andrea Hoferichter

Multiresistente Krankheitskeime
Todesursachen-Statistik Keime führen häufiger in den Tod

18.000 Menschen sind im vergangenen Jahr an einer Infektionskrankheit gestorben. Dies sind 75 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren.

Kopfverletzungen im Sport "Man wird den Schaden nicht mehr los"

Fußballer oder Eishockeyspieler stoßen sich pro Saison etwa 500 Mal den Kopf an. Auch wenn viele der Stöße nicht heftig sind, in der Summe scheinen sie viel schädlicher als bisher angenommen. Von Werner Bartens

Welt-Malaria-Bericht Fast 500.000 Kinder sterben jährlich an Malaria

"Der Umstand, dass so viele Menschen an einem Mückenstich sterben, ist eine der größten Tragödien des 21. Jahrhunderts": Die WHO schätzt, dass weltweit noch immer 630.000 Menschen pro Jahr der Malaria erliegen. Die meisten von ihnen sind Kinder.

Madagaskar Pestausbruch fordert mehr als 20 Opfer

Bei einer Pestepidemie im Norden der Tropeninsel Madagaskar sind in den vergangenen Tagen mehr als 20 Menschen gestorben. Sie hatten auf traditionelle Medizin vertraut und wirksame Antibiotika zunächst ausgeschlagen.