Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 14°

Archiv für Ressort Kultur - Januar 2018

1270 Meldungen aus dem Ressort Kultur

Ausstellung Baupläne der Fantasie

In Berlin zeigt der Diaphanes Verlag eine kleine, feine Ausstellung über die Literatengruppe Oulipo. Von Tobias Lehmkuhl

Krieg in Nordsyrien Kulturgut zerstört

Die türkischen Streitkräfte haben offenbar im Kampf gegen Kurden eine 3000 Jahre alte Tempelanlage getroffen. Von Paul-Anton Krüger

Popkolumne Tosen, toben, tupfen

Die Popereignisse der Woche. Diesmal mit neuer, famoser Musik von Rhye und H.C. McEntire und der Frage, was eigentlich gute Sexmusik ist. Von Julian Dörr

Kulturpolitik Nicht völkisch

Die AfD zieht in die Bundestagsausschüsse ein, darunter in den Kultur- und Haushaltsausschuss. Kann sie dort der Kultur schaden? Von Jörg Häntzschel

Freie Theaterszene in München "Wie ein Garten ohne Brunnen"

SZplus Der Dramaturg Stefan Bläske gehörte drei Jahre lang der Jury an, die über die finanzielle Förderung der freien Theaterszene in München entscheidet. Sein Fazit: Die Stadt müsse mehr Geld bereitstellen, um Projekte zu unterstützen Interview von Sabine Leucht

Digitalisierung in Indien Politische Anatomie

SZplus Die indische Regierung registriert ihre Bürger mit einer biometrischen Identifizierung. Was der Integration dienen und die Demokratie stärken sollte, ist inzwischen ein Überwachungs-Albtraum, der ganze Schichten ausgrenzt. Von Adrian Lobe

Dickinson_Bruce_300dpi_26707
Bruce Dickinson im Interview "Fünfjährige Kinder sind furchtbar!"

SZplus Bruce Dickinson ist Sänger der Hardrock-Band "Iron Maiden", Pilot und Autor. Er erklärt, warum er als Coach für Manager arbeitet, was kleine Kinder so grausam macht und warum Sex mit Groupies ehrlich ist. Interview von Juliane Liebert

Kurzkritik Im Gleichgewicht

Der Cellist Kian Soltani und Aaron Pilsan im Herkulessaal Von Rita Argauer

Vorschlag-Hammer Nackert gegen den US-Präsidenten

Weil gerade Fasching ist, möchte ich Ihnen eine wahrscheinlich saumäßig lustige Veranstaltung ans Herz legen: den Ball der Steuerberater am Freitag im Festsaal des Bayerischen Hofs Kolumne von Karl Forster

Plan genehmigt Turm wird abgerissen

Freisinger Stadtrat revidiert sein Votum zum Diözesanmuseum Von Kerstin Vogel, Freising

Kurzkritik Innere Dramatik

Der Pianist Mikhail Pletnev im Prinzregententheater Von Klaus P. Richter

Schauspiel Die Geschichte dahinter

Intendantin Sibylle Broll-Pape inszeniert die "Lehman Brothers" am Bamberger ETA Hoffmann Theater und erzählt vom Aufstieg und Fall einer amerikanischen Familie und ihres Unternehmens Von Florian Welle

Ausstellungen Bier und Bau

Die Pläne des Germanischen Nationalmuseums Von Olaf Przybilla, Nürnberg

Filmtipp des Tages Die Reise der Liebe

Der italienische Regisseur Paolo Virzì hat mit "Das Leuchten der Erinnerung" einen exemplarischen Film über die Liebe gedreht

Lyrik Geschichte beschwören

Der Künstler Gerald Fiebig leitet das Augsburger Kulturhaus "Abraxas". In seinen Gedichten lässt er sich von Orten und ihrer Vergangenheit inspirieren Von Sabine Reithmaier

Museum Pause für die Glyptothek

Der Klenze-Bau auf dem Königsplatz wird umfassend saniert Von Jürgen Moises

Kino Wüsteneien des Begehrens

Ein filmischer Roadtrip ins Death Valley vertaner Chancen: "A Thought of Ecstasy" vom deutschen Regisseur RP Kahl zeigt todessehnsüchtige Wüstenbilder und Sexszenen, die von einem Vorreiter des Porno Chic inspiriert sind. Von Anna Fastabend

Fotografie Ganz leise Zärtlichkeit

SZplus Unter dem Künstlernamen Madame d'Ora hat die Fotografin Dora Kallmus den Glamour einer Epoche eingefangen. Später hat sie aber sarkastisch auf die Katastrophen des 20. Jahrhunderts reagiert. Von Till Briegleb

"Ich war Hitlers Trauzeuge" von Peter Keglevic Im Bett mit Eva Braun

SZplus Der österreichische Filmregisseur Peter Keglevic hat einen Roman geschrieben: "Ich war Hitlers Trauzeuge." Der Roman will gerne eine Satire sein. Ist aber ein ziemlich wüster Schmarren. Und sehr lang. Von Jörg Magenau

Schauplatz Paris Das Würgen der Erinnerung

Jedes Jahr erscheint in Frankreich ein Katalog mit Gedenktagen von nationaler Bedeutung. Der von 2018 wird gerade wieder eingestampft. Der Streit darüber, wessen man gedenken darf, hält an. Von Joseph Hanimann

Münchner Gasteig Und dann ein Blatt am Brillenbügel

Bei Bachs 5. Suite verzichtete der heitere Star-Cellist leider auf die vorgeschriebene Herabstimmung der A-Saite. Dennoch begeisterte Yo-Yo Ma mit Bach, Hindemith und George Crumb sein Publikum in der Münchner Philarmonie. Von Harald Eggebrecht

Kulturgeschichte Nähe überm Abgrund

Was lässt sich aus den Erfahrungen von Erwin Piscator, Karl Wolfskehl, Bertolt Brecht und Paul Klee für die Gegenwart lernen? Marie Luise Knott deutet die "Erschöpfung der Moderne" im Jahr 1930. Von Nicolas Freund

Polnische Literatur Katz, Maus, Papst

Zwischen Katholizismus und Kommunismus: Wioletta Greg erzählt in ihrem Roman "Unreife Früchte" von einer Kindheit in Polen zur Zeit des Kriegsrechts und der Solidarność. Von Ulrich Rüdenauer

WeltimRuecken
Theater Diese Inszenierungen fahren zum Berliner Theatertreffen

Frank Castorfs großartiger Abschied aus der alten Volksbühne ist noch einmal zu sehen. Von den Münchner Kammerspielen hat die siebenköpfige Jury zwei Produktionen ausgewählt. Von Christine Dössel

32987600EF9830AF
"Me Too"-Debatte Trump ist der Geburtshelfer von "Me Too"

Nichts könnte besser das Ende des Zeitalters männlicher Gewaltherrschaft vor Augen führen als die Präsidentschaft von Donald Trump. Gastbeitrag von Hedwig Richter

"Forever young" - Nana Mouskouri erinnert an Weggefährten (Vorschaubild) Video
"Forever young" - Nana Mouskouri erinnert an Weggefährten

Video In der deutschsprachigen Welt ist sie vor allem für ihre weißen Rosen bekannt. Doch Nana Mouskouri ist viel mehr als eine Schlagersängerin. Daran erinnert ihr neues Album.