Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Landkreis München - 2011

967 Meldungen aus dem Ressort Landkreis München

Betreuung von Arbeitslosen SPD und Linke verhindern Optionslösung

Hartz-IV-Empfänger sollen auch künftig von Stadt und Arbeitsagentur betreut werden. Hauptgrund sind die hohen Kosten. Von Sven Loerzer

Ude zur Olympia-Bewerbung "Ich bin noch beruhigter als vorher"

Es war kein fröhlicher Betriebsausflug: OB Christian Ude über das IOC-Treffen in Acapulco und seine wichtige Mission. Interview: C. Mayer und P. Fahrenholz

Streik im Öffentlichen Nahverkehr Wieder im Takt

Eine Einigung im Tarifstreit scheint nicht in Sicht. Dennoch sind U-Bahnen, Trams und Busse zum Normalbetrieb zurückgekehrt - vorerst. Und in der kommenden Woche droht neues Ungemach. Von Katja Riedel

Erzbischof Marx 57 Jahre - und schon Kardinal

Er gilt als leutselig und kumpelhaft, aber auch als konservativ und machtbewusst: Seit drei Jahren ist Reinhard Marx Erzbischof von München und Freising. Jetzt steigt er zum Kardinal auf - als jüngster deutscher Purpurträger.

Anti-Atom-Demo in München Strahlendes Comeback

80er-Jahre-Stimmung in München: Zehntausende protestieren gegen die Atompolitik der Bundesregierung - und bilden eine kilometerlange Menschenkette durch die Innenstadt. Besonders häuftig zu sehen: Die gelbe Fahne mit der lachenden roten Sonne. Von Kathrin Haimerl

München: Ude-Nachfolge OB-Kandidat könnte 2011 feststehen

Wer tritt 2014 Udes Erbe an? Wirtschaftsreferent Dieter Reiter plädiert für eine rasche Kandidaten-Nominierung. Das hat seinen Grund. Von Peter Fahrenholz

Illegale in München Die im Schatten sieht man nicht

In München leben Zehntausende Menschen ohne gesicherten Status: Margret Spohn von der Stelle für interkulturelle Arbeit erklärt, wie sich die Stadt um diese Bürger kümmert. Interview: Andrea Schlaier

München: Menschenkette gegen Atompolitik Zurück auf die Straße

Es dürfte eine der größten Demonstrationen in München werden: Mehr als 10.000 Atomkraftgegner werden an diesem Samstag erwartet. Mittendrin drei frühere Aktivisten, deren Lebensthema plötzlich in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Von Bernd Kastner

S-Bahn-Stammstrecke 475 Einwände gegen einen zweiten S-Bahn-Tunnel

Die Bahn plant den Ausbau der Stammstrecke, doch viele Bürger sind gegen das Projekt. Nun läuft die Frist für die Beschwerden ab. Die Finanzierung soll bis Ende des Jahres stehen. Von Marco Völklein

München: FDP-Vorsitzender Daniel Föst Der Stratege soll es richten

Ein Whiskeysammler und Saxophonspieler: Der Unternehmensberater Daniel Föst führt von nun an die Münchner Liberalen - er gilt als Pragmatiker, der gut organisieren kann. Von Philipp Crone

NS-Vergangenheit der Münchner Polizei Handlanger des Terrors

Die bösen, die Verbrecher, das waren die anderen: Nun, nach 60 Jahren will die Münchner Polizei ihre Rolle in der NS-Zeit untersuchen lassen. Von Stephan Handel

Protest gegen Atomkraft München rüstet sich für Großdemo

"Das größte Oppositionsbündnis, das Bayern je gesehen hat"? Am Samstag wollen mindestens 10.000 Atomkraftgegner eine Menschenkette bilden, die Organisatoren hoffen auf einen "Paukenschlag". Von Silke Lode

Host City Contract für Olympia 2018 Die Katze im Sack

An diesem Mittwoch wird aller Voraussicht nach der Host City Contract für die Olympiabewerbung abgesegnet. Ob das IOC einen Knebelvertrag vorgelegt hat, darüber streiten die Experten. Klar ist nur: Kaum ein Politiker dürfte überblicken, worüber er entscheidet. Von Heiner Effern

München: Olympiabewerbung Klares Votum gegen Nörgler

Der Streit um die Münchner Olympiabewerbung schwelt seit Monaten. Doch das Ja im Stadtrat fällt nun so klar aus, dass selbst Oberbürgermeister Christian Ude überrascht ist.

Winterspiele 2018 Rathaus-Grüne wollen für Olympia stimmen

Die Grünen-Fraktion im Münchner Rathaus will den Eckpunkten zur Olympia-Bewerbung zustimmen - trotz des negativen Votums der Parteibasis.

Am Rande des Sarrazin-Auftritts "Natio" und echte Nationalisten

Rüge für eine Satire-Aktion des BR: Vor dem Auftritt von Thilo Sarrazin in München warben Reporter für eine fiktive rechtsextreme Partei. Nun fordert Bayerns Innenminister Herrmann Konsequenzen. Derweil hat auch ein echter Rechtsextremist Ärger. Von Kathrin Haimerl

Streik im öffentlichen Nahverkehr Scharfe Kritik an MVG

Fahrgastvertreter rügen den Notfallplan und die fehlenden Nachtlinien. MVG-Chef König schiebt die Schuld auf die streikende GDL - und spricht von einer "vergifteten Atmosphäre" unter den Fahrern.

Winterspiele 2018 Olympia spaltet die Grünen

Die grüne Basis ist gegen eine Olympiabewerbung. Doch die Stadtratsfraktion will das "Nein" ignorieren und mit der SPD für die Spiele stimmen. Oberbürgermeiter Ude attackiert indes den Koalitionspartner.

München: Olympia-Bewerbung Grüne stellen Koalition in Frage

Die Basis der Münchner Grünen ist gegen Olympia und fordert die Stadträte auf, gegen die Bewerbung zu stimmen. Rot-Grün im Rathaus ist in Gefahr. Von Silke Lode

Olympische Winterspiele Grüne Verlogenheit

Die Münchner Grünen versuchen es in der Olympia-Debatte mit dem CSU-Erfolgsrezept: Sie sind gleichzeitig für und gegen etwas. Das ist nicht nur absurd. Das ist politisch verlogen. Ein Kommentar von Peter Fahrenholz

Sarrazin: Wirbel um Auftritt in München Therapeut und Brandstifter

Die Voraussetzungen für eine sachliche Debatte wären blendend gewesen. Doch am Ende gerieten gutgekleidete Grauköpfe ins Geifern: Warum der Auftritt Thilo Sarrazins vor dem Münchner Bürgertum zum Eklat wurde. Von Peter Fahrenholz

Sarrazin liest in München Protest gegen Provokateur

Es ist ein umstrittener Auftritt: Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen tritt Thilo Sarrazin an diesem Abend in der Reithalle auf. Demonstranten haben sich bereits angekündigt.

Ex-OB-Kandidat Aribert Wolf Letztes Kapitel einer Demontage

Seit seiner OB-Kandidatur ist Aribert Wolf durch Machtkämpfe und zweifelhafte Geschäftsbeziehungen aufgefallen. Jetzt ist auch sein letztes Parteiamt bedroht: CSU-Politiker wollen den Kreisverband München-Südwest auflösen. Von Dominik Hutter

Einstimmiger Beschluss Endgültiges Aus für Sendlinger Moschee

"Wir haben keine Hoffnung mehr": Wegen der Finanzprobleme des türkischen Trägervereins "Ditim" macht die Stadt den Kaufvertrag für das Grundstück am Gotzinger Platz rückgängig. Von D. Hutter und M. Maier-Albang

Protest vor der Arbeitsagentur Arge-Mitarbeiter bangen um ihre Jobs

Sie sollen anderen Jobs besorgen, dabei bangen sie selbst um den eigenen: Mehrerer Mitarbeiter der Arbeitsagentur haben gegen das Auslaufen ihrer Verträge protestiert. Von St. Knieps

Öffentlicher Nahverkehr Notnetz bei U-Bahn und Tram

Konsequenzen aus dem Streik im öffentlichen Nahverkehr: Die MVG muss auf einen Notfahrplan umstellen. Die Änderungen im Überblick. Von Marco Völklein

Öffentlicher Nahverkehr Gewerkschaft droht mit monatelangem Streik

Das Wiesn-Wochenende war erst der Anfang: Die Lokführer wollen bis zum Ende des Oktoberfests streiken - "wenn es sein muss, auch länger". Stadt und Wiesnwirte sind empört. Von A. Becker und M. Völklein

MVV Tarife steigen um 2,8 Prozent

Öffentliche Verkehrsmittel in der Landeshauptstadt werden teurer. Von Dezember an erhöht der Münchner Verkehrsverbund die Preise - vor allem bei den Einzeltickets. Von Marco Völklein

Strukturkampf bei der Münchner CSU Dolchstoß für den Vorsitzenden

Aribert Wolf ist Vorsitzender des CSU Kreisverbandes München-Südwest - noch. Seine Ortsverbände drängen in benachbarte Kreisverbände und angebliche interne Machtkämpfe könnten ihn das Amt kosten. Von Gudrun Passarge

Grüne: Rücktritt von Hanna Sammüller Machtzentrum am Küchentisch

Grünes Studenten-Leben: Die bisherige Münchner Grünen-Chefin und die Vorsitzende der Grünen Jugend wohnen gemeinsam in einer WG in Sendling - jetzt könnte die eine der anderen nachfolgen. Von Silke Lode

Tarifstreit in München DBB setzt Streiks im Nahverkehr aus

Das Wochenende wurde für Wiesnbesucher zum Teil zur Geduldsprobe. Nun kündigt der DBB an, die Streiks aussetzen zu wollen - zumindest für einen Tag.

Homestaging in München Schöner verkaufen

Die Skandinavier wissen es schon lange: Wer sein Haus verkaufen will, sollte es vorher ordentlich aufmöbeln. Nun entdecken auch deutsche Hausverkäufer das "Homestaging". Mit Beispielen in Bildern. Von Marion Zellner

Fastfood-Streit: KFC gegen München Ein Maulkorb für die Stadt

Der Fastfood-Konzern Kentucky Fried Chicken verklagt die Stadt München - denn die will Tierschützern Informationen über mögliche Verstöße gegen Lebensmittel-Vorschriften geben. Ein Gericht muss nun klären, wie weit die Auskunftspflicht geht. Von E. Müller-Jentsch

Grünen-Chefin Sammüller Vorsitzende gibt ihren Posten auf

Die Münchner Grünen-Chefin Hanna Sammüller zieht sich aus privaten Gründen aus der Parteispitze zurück - sogar die Rathaus-CSU bedauert das. Von Silke Lode

Münchner Verkehrsverbund Nahverkehr wird drei Prozent teurer

U-Bahnen im Zwei-Minuten-Takt: Münchens Oberbürgermeister Ude kündigt Preiserhöhungen an - unter anderem, um eine umstrittene Streckenerweiterung zu finanzieren. Von Marco Völklein

Tarifstreit im Öffentlichen Nahverkehr Lokführer streiken zur Wiesn

Die Gewerkschaft der Lokführer hat ihre Drohung wahr gemacht: Sie streiken während des Oktoberfestes - ganz ohne Vorwarnung. Oberbürgermeister Ude spricht von einem "Anschlag" auf die Wiesn. Von Marco Völklein

Bayern: Streik im Öffentlichen Nahverkehr "Lediglich einzelne Fahrzeuge fielen aus"

Der Stillstand blieb aus: Zwar kam es in München am Vormittag im Zuge des Streiks zu Verspätungen im U-Bahn-Verkehr, doch der Betrieb konnte fast vollständig weitergehen.

Sicherheitsmaßnahmen zur Wiesn Barrieren in Tracht

Drei Sicherheitsringe, 50 Betonstelen und erstmals digitale Überwachungskameras: Die Sicherheitsmaßnahmen für die Jubiläumswiesn sind so intensiv wie noch nie. Von Susi Wimmer

München-Forstenried Stadt verhindert Neonazi-Zentrum

"Nicht genehmigungsfähig": Die Münchner Neonazi-Szene muss sich wohl einen neuen Treffpunkt suchen. Die Stadt hat für die Räume im Münchner Süden eine "Nutzungsuntersagung" angekündigt. Von Dominik Hutter

Diagnosefehler Frau erhält 350.000 Euro Schmerzensgeld

Ende eines jahrelangen Kampfes: Eine Münchner Klinik zahlt einer 20-Jährigen Schmerzensgeld - für einen Diagnosefehler vor sieben Jahren.

München: Nahverkehr Weitere Streiks - noch in dieser Woche

Stillstand beim MVG: Die Gewerkschaft GDL kündigt für die nächsten Tage Streiks im Münchner Nahverkehr an - nur über den genauen Termin schweigen sich die Organisatoren aus. Von Marco Völklein

Möglicher Streik zur Wiesn-Zeit Keine Zugeständnisse an die Lokführer

Ein möglicher Streik im Nahverkehr zur Wiesn rückt immer näher: Die Gespräche zwischen Arbeitgeber und Gewerkschaft stocken. Die dbb kündigt gar eine "Eskalation" für die nächsten Tage an. Von Marco Völklein

Öffentlicher Nahverkehr MVG-Streiks in dieser Woche möglich

Die Lokführergewerkschaft hat einen Streik beschlossen - nur wann er kommt, ist ungewiss. Die Gewerkschafter will ihre Aktionen "relativ kurzfristig" ankündigen - was das dann drohende Verkehrschaos noch steigern dürfte. Von Marco Völklein

Münchner Nahverkehr: Streik-Aufruf Zu Fuß zu U2?

Streik-Alarm im Münchner Nahverkehr: Die Gewerkschaft GDL ruft am Mittwoch zu Arbeitsniederlegungen auf. Dieses Mal könnte der Protest wirken. Denn am Abend spielt der FC Bayern - und die Band U2. Von Marco Völklein

Olympia in München: Willy Bogner zieht sich zurück Ein Unternehmer, kein Überzeuger

Willy Bogner geht, die Probleme bleiben: Mit seiner Marke stand der Unternehmer stets auf der Sonnenseite. Doch für einen erfolgreichen Organisator der Münchner Olympiabewerbung fehlten ihm entscheidende Eigenschaften. Von Christian Mayer

Öffentlicher Nahverkehr Die Signale stehen auf Streik

Mit 98,7 Prozent stimmt die Lokführergewerkschaft für den Ausstand im Nahverkehr: Damit droht der Stillstand im Nahverkehr pünktlich zur Wiesn-Zeit. Von Marco Völklein

Münchner Olympia-Bewerbung Bogner zieht sich als Cheforganisator zurück

Schwerer Rückschlag für die Münchner Olympia-Pläne für 2018: Willy Bogner gibt seinen Posten als Vorsitzender der Bewerbungsgesellschaft aus gesundheitlichen Gründen ab. Ein Nachfolger steht schon bereit.

Korruptionsverdacht Razzia im Baureferat

Die Staatsanwaltschaft hat Büros der Münchner Stadtentwässerung durchsucht. Neun Baukontrollmeister stehen im Verdacht, für Firmen gegen Entlohnung Kanalbaupläne gezeichnet zu haben. Von Christian Rost

Nach dem Rückzug von Willy Bogner Die Problemlöser

Die Staatsregierung sowie neun Verbände und Vereine in Garmisch-Partenkirchen versuchen, die Bewerbung noch zu retten. Das dürfte schwierig werden: Das einst so glanzvoll gestartete Projekt hat mehr als nur Personalprobleme. Von Heiner Effern

Pläne des Münchener Stadtrats Autos müssen Radwegen weichen

Die Stadt will mehr Bürger dazu bewegen, auf das Rad anstatt ins Auto zu steigen - und investiert deshalb jährlich vier Millionen Euro in neue Velo-Strecken. Weil der Platz begrenzt ist, geht das oft zu Lasten der Autos. Von Marco Völklein