Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort München - 2011

2943 Meldungen aus dem Ressort München

Doku über Christian Ude Filmstar für einen Abend

Jetzt hat es Oberbürgermeister Christian Ude sogar ins Kino geschafft - als Protagonist eines Dokumentarfilms über sein Leben. Bei der Premiere im Mathäser war viel Münchner Politprominenz dabei. Von Dominik Hutter und Silke Lode

Folgen der Rekordtrockenheit Die Wüste lebt

Seit Wochen hat es nicht geregnet, der November ist der bisher trockenste, den es je gegeben hat. Vertrocknen nun unsere Wälder? Oder wird gar das Trinkwasser knapp? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Kritik an Münchner Behörden "Im Zweifel für die Bettler"

Nicht alle Bettler gehören zu organisierten Gruppen, sagt der Jurist Wolfgang Hecker. Er kritisiert die harte Haltung der Münchner Behörden im Umgang mit vermeintlichen Banden. Schließlich gebe es genug Menschen, die für den Eigenbedarf betteln. Interview: Ronen Steinke

Oktoberfest-Attentat Stadtrat fordert neue Ermittlungen

Werden die Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat neu aufgerollt? Immer wieder ist dieser Versuch gescheitert. Doch die Grünen im Stadtrat geben nicht auf und fordern dies erneut. Dabei setzen die Politiker ihre Hoffnungen auf den neuen Generalbundesanwalt. Von Silke Lode

Besim Kabashi vor Gericht Kickbox-Weltmeister verprügelt Kellner

Kickbox-Champion Besim Kabashi hält sich für den härtesten Puncher Deutschlands. Jetzt hat er auch außerhalb des Rings zugeschlagen: Auf dem Münchner Oktoberfest prügelte er auf einen Kellner ein, bis dieser mit Platzwunde und einem Nabelbruch am Boden lag. Nun steht er vor Gericht - und das kommt in der Sportwelt nicht gut an. Von Christian Rost

Rechtsextremist Karl Richter in München Rechts, perfide, erfolglos

Bei der Vereidigung zeigte er den Hitlergruß: Seit 2008 sitzt der Rechtsextremist Karl Richter im Münchner Stadtrat. Die anderen Parteien versuchen, seine ausländer- und judenfeindlichen Vorstöße ins Leere laufen zu lassen. Doch der Umgang mit demokratisch gewählten Rechtsextremisten ist manchmal nicht einfach. Von Dominik Hutter

Kneipe Maxvorstadt "Alter Ofen" Auf Omas Sofa

Seit 35 Jahren kommen Münchens Studenten in den "Alte Ofen". Sie fläzen sich auf durchgesessenen Sofas und essen die vielleicht beliebtesten Fleischpflanzerl der Stadt. Von Pia Röder

Bierstube im Olympiadorf Auf ein Bier bei Mutti

Die Bierstube im Olympiadorf ist bei Studenten beliebt: Das Bier ist günstig und die Kneipe ist für viele ein Ersatz fürs elterliche Heim. Von Lisa Sonnabend

Radler in München: Pro und Contra Als gehörte ihnen die Stadt alleine

Radler polarisieren: Während die einen von der günstigen und gesunden Alternative zum Auto schwärmen, sind viele Städter von den Bikern und ihrer zuweilen recht eigenwilligen Interpretation der Verkehrsregeln genervt. Gehört den Radlern tatsächlich die Zukunft? Ein Pro und Contra von Christian Mayer und Peter Fahrenholz

Kneipe Maxvorstadt "Barer 61" Verwegen im Univiertel

Es ist ein Ort eines unkomplizierten Müßiggangs, wie er auch in Zeiten des Bachelors in jedes Univiertel gehört: Das Barer 61.

Stadtplanung in der Boom-Region Alles dicht machen

In München und dem Umland steigen die Mietpreise immer weiter, denn Wohnraum ist knapp - und immer mehr Menschen ziehen in die Boom-Region. Wie die Städte Platz schaffen, wo eigentlich keiner mehr ist. Von Katja Riedel

München, Großhadern, Wildschein, Angriff
Großhadern Warnung vor dem Wildschwein

Plötzlich stürmte das Wildschwein aus dem Wald: An einem Tag rammte der rasende Keiler von Großhadern ein Auto, riß eine junge Frau um - und verletzte auch noch einen 62-jährigen Spaziergänger. Jäger konnten das Tier noch nicht fassen - und warnen: Der Keiler ist offenbar auch verwundet und daher sehr aggressiv. Von Susi Wimmer

Radfahren München, Radler
Radfahrer in München Rad und Tat

Radfahrer in München haben es nicht immer leicht. Dennoch werden es immer mehr. Die rot-grüne Koalition im Rathaus feiert ihre Offensive für Radfahrer als Erfolg. Die Opposition geißelt das als Verschwendung und Klientelpolitik. Von Marco Völklein

Kahlschlag beim Energiekonzern Eon baut in München bis zu 1500 Arbeitsplätze ab

Der Stellenabbau bei Eon übertrifft die schlimmsten Befürchtungen: Die Konzerntochter Eon Energie in München wird aufgelöst. Mindestens 1000 Jobs fallen weg. Die Mitarbeiter wollen sich wehren. Von Michael Tibudd

Weihnachtsmarkt Pink Christmas Glühwein und viel Travestie

Ist ein schwul-lesbischer Weihnachtsmarkt anders? Ja! Auf dem Stephansplatz in München geht der Vorweihnachtspunk ab. Von Annette Wild

Kneipe Altstadt "Rockbox Bar" Geheimnisvolle Verwandlung

Nur wenige Münchner kennen die Rockbox Bar. Dabei hat die kleine Bar, was vielen Kneipen fehlt: urbane Lässigkeit. Von Angela Gruber

Kneipe Olympiadorf "O'Connolly's" Das kleinste Pub der Stadt

Schon bei zwei Gästen gut gefüllt: Die Kunststudentin Eva Schleippmann verwandelt einmal die Woche ihren acht Quadratmeter großen Bungalow in eine Kneipe. Von Franziska Nicolay

Kneipe Maxvorstadt "Atzinger" Unter Denkern

Auch nach dem Pächterwechsel bleibt der Atzinger, was er immer war. Eine Studentenkneipe mit Vergangenheit: Hier soll schon Joseph Ratzinger Leberkäse gegessen haben. Von Christina Warta

Brasserie und Kneipe Maxvorstadt "Tresznjewski" Schicker Schichtbetrieb

Im Tresznjewski treffen heutzutage Studenten, Geschäftsleute und Wissenschaftler aufeinander, wo noch vor zwanzig Jahren die Münchner Zuhälter ihren Champagner schlürften. Berühmt wurde die Brasserie vor allem durch die Freizügigkeit einer jungen Kellnerin: Playmate Victoria Lauterbach. Von Stephan Handel

Country Kneipe "Rattlesnake Saloon" Harte Jungs und einsame Herzen

Dort, wo sich Fuchs, Has' und ordentliche Bürger "Gute Nacht" sagen, ist das Schlangennest in der Fasanerie, auch "Rattlesnake Saloon" genannt, Münchens legendärer Country-Schuppen. Von Ursula Auginski

Kneipe mit Live-Musik Neuhausen "Hide-Out 2" Neuhausen Blues

Livemusik im Untergrund: Jürgen Schmidt, 70, und die ehemalige Militärpolizistin Gloria veranstalten in einem Kellergewölbe in der Volkartstraße intime Blues- und Rockkonzerte. Von Anna Fischhaber

Kneipe mit Live-Musik Giesing "Kaffee Giesing" Hier spielt die Musik

Einst gehörte das Kaffee Giesing dem Liedermacher Konstantin Wecker. Doch auch heute noch gibt die Kneipe den Ton an. Von Lisa Sonnabend

Bayerisches Restaurant mit Theater Solln "Iberl" Von der Ziegelei zur Bühne

Aus einem Ausschank für Arbeiter entstand die Gaststätte Iberl samt Volkstheater. Die Geschichte des Lokals nimmt ihren Anfang bereits im Jahre 1862. Von Astrid Becker

Kneipe mit Live-Musik "Mister B.'s" Brooklyn im Taschenformat

Im kleinsten Jazzlokal Münchens spielen die Musiker im Schaufenster - das Mister B.'s zieht dennoch viele bekannte Gäste an. Von Reinhard Palmer

Bilder
Hellabrunn: Schimpanse wird 50 Torten-Duell mit Püppi

Bilder Tierische Feier im Tierpark Hellabrunn: Dieses Mal wurde kein Elefantenbaby geboren, dafür wird der 50. Geburtstag von Schimpanse Toni gefeiert. Doch der macht es seinen Gratulanten nicht gerade leicht. In Bildern. Von Melanie Staudinger

Abgeschlossene Luxus-Wohnsiedlungen Reiche hinter Gittern

Wenn Wohlhabende sich abschotten: Die Häuser stehen akkurat nebeneinander, die Blumen gießt der Concierge - und ein abgeschlossenes Tor schützt vor Fremden. Hermetisch abgeschlossene Viertel, sogenannte Gated Communities, gibt es nicht nur in China, Russland und Ägypten. Sondern auch in München. Von Melanie Staudinger

Café & Kneipe Neuhausen "Muffins'n'More" Kabinett der Kuriositäten

Bilder Weiße Mäuse, vollbusige Plastikpuppen und exzentrische Schnäpse: Das Muffins'n'More ist nicht nur Oma-Café, Bluesbar und Drugstore, sondern auch ein ziemlich bizarres Museum. Von Anna Fischhaber

Café Kosmos Szenebar im Bahnhofsviertel

Wagemutig und gemütlich: Das Café Kosmos hat es geschafft, der verruchten Hauptbahnhofsgegend frisches Leben einzuhauchen. Von Lisa Sonnabend

X-cess "Außen ein Puff, innen Hölle"

Matthias Eberl hat mit seinem auf sueddeutsche.de erschienenen Porträt über Münchens schrägsten Kneipier Isi Yilmaz den Deutschen Reporterpreis gewonnen. Hier ist die prämierte Audioslideshow

Kneipe Ludwigsvorstadt "Import-Export" Kreative Kraft aus dem Nichts

Der Charme des Temporären: Das Import-Export hat sich als Konzertbühne, Veranstaltungsort und Bar in der Szene einen Namen gemacht - im März droht der Auszug. Von Sebastian Krass

Import/Export: Mietvertrag verlängert Glück im Wunschkosmos

Das Import/Export ist tot. Es lebe das Import/Export. Der Mietvertrag der Interimslocation in der Goethestraße wird überraschend doch verlängert. Darüber freuen sich nicht nur die Betreiber. Von Beate Wild

Unfallserie im Berufsverkehr Nichts ging mehr auf dem Mittleren Ring

Verkehrschaos im Berufsverkehr: Nach einem Unfall auf der Landshuter Allee musste der Mittlere Ring am Morgen teilweise gesperrt werden. Kilometerlang stauen sich die Autos. Und dann schlug im Petueltunnel auch noch das automatische Sperrsystem an.

Kneipe Gärtnerplatzviertel "Unhaltbar" Wo Hausmeister zu DJs werden

In der Unhaltbar, der alternativen Kneipe in der Baaderstraße, gibt es Hausmeister, die DJ Tüv heißen, und Münchner, die ganz privat feiern. Von Sara Zinnecker

Staat und Zivilcourage Neonazi-Gegner im Visier

Ein hartes Vorgehen gegen Neonazis fordern Politiker seit jeher. Doch in München geht der Staat mit ungewöhnlicher Schärfe gegen die Neonazi-Gegner vor. Wer sich gegen Rechtsextremismus engagiert, gerät schnell in die Fänge von Polizei und Justiz. Eine Auswahl an Fällen der vergangenen Jahre. Von Bernd Kastner

Kneipe Isarvorstadt "Flex" Aus Prinzip verlebt

Bier und Zigaretten am Kreuz: Das Flex will kein Wohnzimmer sein, sondern immer auch ein bisschen provozieren - auch wenn heute weniger Punks kommen als früher. Von Sebastian Gierke

Kneipe Westend "Ca Va" Die Lebensabschnittskneipe

Ob Schauspieler, Studenten, Künstler oder langjährige Stammgäste - das Cafe Ca Va ist seit 26 Jahren ein beliebter Treffpunkt im Westend. Von Elisa Holz

Vorstoß des Stadtrats Wiesn-Attentat soll neu untersucht werden

13 Menschen wurden beim Oktoberfest-Attentat im Jahr 1980 getötet, 211 schwer verletzt. Die These, wonach ein rechtsradikaler Einzeltäter das Attentat auf eigene Faust verübt hat, ist bis heute umstritten. Nun drängt der Münchner Stadtrat auf neue Ermittlungen. Doch die Bundesanwaltschaft sieht keinen Anlass. Von Silke Lode

Bilder
Isar nach der Trockenheit Die Tröpfelnde

Bilder Ein Wildfluss sieht anders aus. Die Trockenheit hat den Pegel der Isar in München bedenklich sinken lassen. Regen und Schnee sind weiter nicht in Sicht.

Münchner Haushalt Sparduell zwischen Ude und Seehofer

Aus minus mach plus: Der Kämmerer Ernst Wolowicz hat zum zweiten Mal die städtische Bilanz nach oben korrigiert. Die Rathaus-CSU glaubt, dabei gehe nicht alles mit rechten Dingen zu. Das Thema Haushalt dürfte eine große Rolle im Landtagswahlkampf 2013 spielen. Von Dominik Hutter

Kneipe Haidhausen "Johannis Café" Eine andere Welt

Ungewöhnliches Interieur und ein exzentrischer Wirt: Im Johannis Café in Haidhausen sollten Besucher mit allem rechnen. Von Lisa Sonnabend

Bar Maxvorstadt "BARer 47" Mit Hut, Charme und Aperol

Ohne Dresscode und Türsteher: Wer im Univiertel mit Freunden ein Feierabendbier trinken will, trifft sich im BARer 47. Von Susanne Popp

Bar & Club Gärtnerplatzviertel "K&K Klub" Cool gewinnt

Jung und hip sind die Münchner, die im K&K Klub feiern. Bei verrückten Videoinstallationen und guten Elektrobeats entwickelt sogar die düstere Einrichtung Charme. Von Beate Wild

Live-Club & Bar Isarvorstadt "Substanz" Kreuzberg in München

Seit fast 20 Jahren gibt es das Substanz: Iggy Pop und The Verve waren schon dort. Heute drängen sich Twens an Bar und Kickertisch. Von Lea Fließ

Kneipe Ludwigvorstadt "Café Gap" Kneipe mit Lücke

Das Café Gap ist eine ruhige Oase in der geschäftigen Bahnhofsgegend. Die Nachlässigkeit ist hier Konzept - und die Münchner fühlen sich wie in Berlin.

Kneipe Maxvorstadt "Tumult" Im Untergrund

Tattoos, Schnaps und fast nackte Frauen: Das Tumult in der Blütenstraße ist anders als die restlichen Kneipen der Maxvorstadt - und deshalb so wichtig für das Viertel. Von Lisa Sonnabend

Café Glockenbachviertel "Maria" Frühstück unterm Hausaltar

Während in der Klenzestraße im Café Maria eine Marienstatue über die Szenegäste wacht, legen gegenüber in der Bar Josef DJs auf.

Kasabian in München Hochnäsige Heizer

Dreckig klingende Gitarren treffen auf poppige Melodien, elektronische Beats und eine Trompete: Kasabian haben in der Theaterfabrik ihr Publikum im Griff. Von Isabell Raddatz

Kneipe Maxvorstadt "Sehnsucht" Pin-Up-Girls und heiße Öfen

Motorräder, Zapfzäulen und Poster mit posierenden Mädchen: Die Bar Sehnsucht ist die rockigste Kneipe der Stadt - zumindest was die Einrichtung angeht. Von Lisa Sonnabend

Kneipe Maxvorstadt "Bei Otto" Otto - find' ich gut!

"Trinke nur an Tagen, die mit 'G' enden": Bei Otto in der Maxvorstadt ist eine blitzsaubere Boazn mit Niveau - und Wurlitzer. Von Annette Wild

Kneipe Gärtnerplatzviertel "Für Freunde" Hirschküsse und Schlaf-Schäfchen

Altberliner Flair und Wohnzimmer: Die Bar Für Freunde in der Reichenbachstraße ist immer gut besucht - und das hat seine Gründe. Von I. Konopka und H. Schwarzenbeck