Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort München - Mai 2013

162 Meldungen aus dem Ressort München

Bar Zephyr
Szene München Molecoole Mixologie

Mixo was? Wer mit dem Begriff Mixologie nichts anzufangen weiß, sollte dringend sein Trinkverhalten überdenken. Denn Trinken ist heute eine Wissenschaft - und München ein idealer Studienort. Von Andreas Schubert

Grizzly Bear in Dachau Schwelgen im Schwurbelpop

Sie klingen nach Indie und Folk, sie schaffen Soundlandschaften und spielen entspannte Jam-Sessions: Die amerikanische Band Grizzly Bear verwandelt das Publikum beim Dachauer Musiksommer in ein Heer wippender Wollmützen. Von Ingrid Fuchs

Bilder
Münchner Comicfestival 2013 Wundersame Bildergeschichten

Bilder Ausstellungen, Signierstunden und Gespräche: Superman wird 75, genau wie Spirou, außerdem kommt Robert Crumb. Das Münchner Comicfestival ist zum bundesweit größten seiner Art gewachsen. Die wichtigsten Figuren und Zeichner im Überblick.

Champions-League-Sieg Bayern-Fans feiern den Europapokal

Wenn der Verein nicht will, muss es eben der Fan richten: Am Dienstagabend haben 350 Anhänger des FC Bayern den Triumph im Finale der Champions League mit einem "Europapokalsieger-Marsch" gefeiert. Die Demonstation war nicht genehmigt, doch die Polizei ließ den Fans ihren Spaß.

Tod an der Isar Fußgänger sticht Fahrradfahrer nieder

Brutales Verbrechen mitten in München: Nach einer Spuck-Attacke will ein 31-jähriger Radfahrer seine Freundin schützen - und wird von einem Unbekannten mit einem Messer angegriffen. Bei der Auseinandersetzung wird der Mann so schwer verletzt, dass er kurze Zeit später im Krankenhaus stirbt. Der Täter ist auf der Flucht.

Kinderbetreuung in München Günstige Krippen verzweifelt gesucht

Der Kita-Ausbau ist zwar beachtlich, doch die günstigen Plätze der Stadt oder von gemeinnützigen Trägern sind nach wie vor rar. Vielen Eltern bleibt da nur, auf die teuren privaten Träger auszuweichen - oder gleich ganz zu Hause zu bleiben. Von Katja Riedel

Besitzerin weigert sich Auto abzuholen Die Dauerparkerin

Seit 2003 steht ein weißer Mitsubishi im Parkhaus an der Theresienwiese - die Besitzerin weigert sich, das Auto abzuholen. Rechnet man die Parkkosten zusammen, kommt man auf mehr als 60.000 Euro. Nun geht der Fall vor Gericht. Von Florian Fuchs

Obi-Märkte wechseln zu Hagebau Frische Farbe für die Baumärkte

Wer Farbe, Nägel oder einen Gartenschlauch braucht, wird bald nur noch in vier statt bisher 20 Baumärkten der Marke "Obi" einkaufen können. 16 Märkte in der Region werden bis zum Jahresende zur Hagebau-Kette wechseln. Dahinter steckt ein harter Preiskampf. Von Katja Riedel

Woher die Schlager-Hits kommen Der unbekannte Mr. Evergreen

Achtung Ohrwurm-Gefahr: Jeder kennt Hits wie "Marmor, Stein und Eisen bricht" oder "Zwei kleine Italiener". Doch kaum jemand weiß, wer Christian Bruhn ist. Dabei hat er mehr als 2000 Melodien komponiert. Von Barbara Hordych

Deutsche Flugsicherung modernisiert Ordnung am Himmel

Die Flugsicherung in München baut bis Ende 2013 ein neues Kontrollzentrum auf dem Airport-Gelände. 600 Mitarbeiter werden von dort aus rund 1,5 Millionen Flüge pro Jahr überwachen. Von Marco Völklein

Christopher-Street-Day-Parade in Kiew Zwanzig Minuten Anerkennung

Die orthodoxe Kirche und rechte Parteien machen Homosexuellen in der Ukraine das Leben schwer. Mit Münchner Beteiligung errangen sie nun einen ersten Sieg. Doch die Anspannung ist groß bei der ersten Christopher-Street-Day-Parade in Kiew. Ob die Polizei Wort hält - darauf will niemand wetten. Von Silke Lode

Seniorenresidenz in Harlaching Erbitterter Streit um ein Altenheim

Die Seniorenresidenz in Harlaching ist insolvent. Der Insolvenzverwalter sieht gute Chancen für eine Sanierung, doch ein Teil der Eigentümer will offenbar die Schließung. Um das Haus in bester Lage am Isarhochufer zu verkaufen. Die Bewohner müssten dann umziehen. Von Stefan Mühleisen

Prozess gegen Linken Heil Hitler oder Heilkräuter

Jan-Thorsten R. ist Mitglied der Linken und mit einer Muslimin verlobt. Doch ein Polizist will gesehen haben, wie er den Hitlergruß gezeigt hat. Nun musste sich der Student vor Gericht verantworten - und hat eine seltsame Ausrede parat. Von Andreas Salch

Restaurant Yol Türkische Taverne mit bayerischem Anstrich

Einfache Speisen für ein altlinksalternatives Publikum: Das Yol im Dreimühlenviertel hat sich den Charme einer Arbeiterkneipe bewahrt. Die Gerichte sind nicht sonderlich kreativ, sie überzeugen aber durch unschlagbare Preise. Von Thierry Backes

Schießerei in Geltendorf "Wir haben es mit einem absolut durchgeknallten Typen zu tun gehabt"

Mit Hilfe eines Fingerabdrucks klären die Ermittler die Identität des Mannes, der bei einem Schusswechsel mit zwei Polizisten in Geltendorf gestorben ist. Es soll sich um den so genannten Waldläufer handeln. Der Serientäter hatte bei seinen Raubüberfällen innerhalb von drei Jahren insgesamt nur rund 5000 Euro Bargeld erbeutet. Von Gerhard Eisenkolb

FC Bayern plant Feier Triumphzug im Doppeldecker

Zur Überraschung vieler hat der FC Bayern nach dem gewonnenen Champions-League-Finale auf einen Autokorso durch München verzichtet. Für den Tag nach dem Pokal-Finale in Berlin plant der Verein nun eine große Feier mit Fans - egal wie das Spiel ausgeht. Von Dominik Hutter

Eröffnungstermin verschoben Bier im Brausebad

Bayerisch-mediterrane Küche in einem ehemaligen Brausebad: Das "Bavaria 5" soll eine Stadtteilwirtschaft an der Theresienwiese werden - und eigentlich längst eröffnet sein. Doch es gibt Probleme. Mit der Baugenehmigung. Und mit den neuen Nachbarn. Von Sebastian Krass

Bilder
Pestalozzistraße im Porträt Eine Straße, viele Welten

Bilder Mehr Gegensätze kann es in einer Straße kaum geben: Bar und Friedhof, historisches Klohäuschen und renoviertes Büro. Wer in der Pestalozzistraße wohnt, isst oder feiert, lernt viele Milieus kennen. Ein Porträt in Bildern. Von Benedikt Laubert

Bruce Springsteen in München Dolmetscher hungriger Herzen

Ein Konzert wie ein Gottesdienst: Bruce Springsteen befriedigt zum Auftakt seiner Deutschlandtournee in München die ewige Sehnsucht seines Publikums nach Authentizität. Warum niemand Springsteens Pathos verachtet? Er ist einfach zu gut. Von Sebastian Gierke

Schießerei in Geltendorf Der Tote war wohl ein gesuchter Serienräuber

Der Verdächtige, der bei einem Schusswechsel mit der Polizei im oberbayerischen Geltendorf ums Leben kam, ist wohl der schon lange gesuchte "Waldläufer". Weil er sechs Revolver und einige selbst gebastelte Sprengkörper bei sich trug, musste ein Spezialroboter anrücken. Von Gerhard Eisenkolb

Verkehrspolitik in München Mit Tempo 30 durch die Stadt

Weniger Lärm, mehr Sicherheit, weniger Schadstoffe: Ein Bündnis aus Verkehrsverbänden will die Regelgeschwindigkeit auf Münchens Straßen auf 30 km/h senken. Bisher hat die Mehrheit im Rathaus entsprechende Vorschläge abgelehnt - lange wehren kann sie sich aber vermutlich nicht mehr. Von Marco Völklein

Bilder
Champions-League-Finale Wie München den Sieg feierte

Bilder So sehen Sieger aus: 150.000 Menschen haben den Erfolg des FC Bayern im Finale der Champions League alleine auf der Münchner Leopolstraße gefeiert. Die Straße war bis 6.45 Uhr am Sonntagmorgen gesperrt. Die besten Bilder einer langen Nacht.

Video
Champions League-Finale Wie München sich vorbereitet

Video Das Champions League-Finale versetzt München in Aufregung. Wo sind an diesem Samstag die besten Public Viewing Plätze? Und welche Austattung darf für den Fan beim Spiel der Spiele nicht fehlen? Von Nicole Werner

Mord an Parkhausbesitzerin Im Zweifel für den Verurteilten

Benedikt T. sitzt wegen Mordes an seiner Tante Charlotte Böhringer lebenslang in Haft. Seine Freunde glauben noch immer nicht, dass er der Täter ist. Mit einer Bürgerinitiative wollen sie sieben Jahre nach der Tat gegen das Vergessen kämpfen - und doch noch einen Freispruch für den 37-Jährigen erreichen. Von Christian Rost

Deutscher Mietertag Zwei Männer kämpfen gegen das Unrecht

Überteuert und rar: Wer in der Stadt nach einer freien Wohnung sucht, verzweifelt schnell. Der Wohnraum ist knapp, die Preise steigen weiter. Der Deutsche Mieterbund warnt vor den Folgen - und bekommt Schützenhilfe von Peer Steinbrück und Christian Ude. Von Ingrid Fuchs

Dortmund-Fans in München Frotzeleien und angespannte Stimmung

Die "Münchner Borussen" erfahren so viel Zulauf, dass ihre alte Stammkneipe längst zu klein geworden ist. Bei großen Partien treffen sich bis zu 500 BVB-Fans zum gemeinsamen Schauen. Doch trotz des Champions-League-Finales gegen Bayern München sind das Wichtigste immer noch die Spiele gegen Schalke. Von Florian Fuchs

Champions League Was Sie über das Finale dahoam wissen müssen

"Bitte helfen Sie uns, Enttäuschungen zu vermeiden": Der FC Bayern bittet Fans, auch im Falle eines Sieges im Finale der Champions League am Sonntag nicht zum Flughafen zu fahren. Die Stadt München ist auf zehntausende Fans bei den beiden Public Viewings vorbereitet. In London wird sie von Dieter Reiter vertreten - OB Christian Ude weilt auf einer anderen Insel. Von Christina Schönstetter, Dominik Hutter und Susi Wimmer

Bayern-Fans in Dortmund Rote Farbtupfer im schwarz-gelben Exil

Wer in Dortmund nicht für die örtliche Borussia schwärmt, der hat es schwer. Trotzdem gibt es in der schwarz-gelben Hochburg zwei rote Farbtupfer: die "Ruhrpottfreunde Minga" und die "Rote Zelle". Gerade jetzt vor dem Champions-League-Finale sind die Fans in einer Ausnahmesituation. Von Ulrich Hartmann

NSU-Prozess in München Attacke auf linke Einrichtung

Wieder hat es in München einen Anschlag auf linke Einrichtungen gegeben: Opfer wurden diesmal der Kurt-Eisner-Verein und die Rosa-Luxemburg-Stiftung. Die Polizei vermutet einen rechtsextremen Hintergrund - und einen Zusammenhang mit dem NSU-Prozess.

Beverly Kills im Glockenbachviertel Eine Bar sieht rot

In der Müllerstraße gibt es neuerdings nicht nur bayerisches Fastfood, sondern auch das Beverly Kills. Eine stylische Bar in rot mit Hip Hop, Gin Brasil - und erstaunlich gut aussehendem Publikum. Von Anna Fischhaber

Mythos Franz Beckenbauer Genug vom Kaiser

Eine Ohrfeige und ihre dramatischen Folgen: Lichtgestalt Franz Beckenbauer und warum das junge Fußballtalent lieber zum FC Bayern als zum TSV 1860 ging. Eine Münchner Heldengeschichte - und wie es wirklich war. Von Florian Fuchs

Geschäftsidee für Münchner Gaststätten Das Ende der Warteschlange

Ein Münchner Start-up verspricht das Ende des Anstehens: in Gaststätten sollen die Kunden ihre Speisen und Getränke künftig per Smartphone bestellen - und bezahlen. In einigen Sportstadien funktioniert das schon. Von Katja Riedel

Michael Stürzenberger von der Partei "Die Freiheit" sammelt am Stachus Unterschriften gegen eine Mos
Rechtspopulistische Partei "Die Freiheit" Abwehr der Islamophoben

Seit Monaten sammelt "Die Freiheit" in München Unterschriften gegen ein geplantes Islamzentrum. Im Stadtrat mehren sich Stimmen, die für einen offensiveren Kurs gegen die Hetze von Michael Stürzenberger sind. Von Dominik Hutter und Silke Lode

Condrobs-Gründer Alexander Eberth Aus Überzeugung gut

Alexander Eberth hat vor 40 Jahren in München die Drogenberatung Condrobs gegründet. Er hat Mehmet verteidigt - einst "Staatsfeind Nummer eins" in Bayern - und einen Mann, dem vorgeworfen wird, ein Vergewaltiger zu sein. Jetzt hat der Anwalt das Bundesverdienstkreuz erhalten. Von Philipp Crone

Brustkrebs Leben mit dem Risiko

Seit sich Angelina Jolie ihre Brüste entfernen ließ, spricht die Welt über die BRCA-Mutation. Die meisten betroffenen Frauen entscheiden sich zwar gegen eine vorbeugende Brustentfernung. Doch die Angst vor dem Krebs prägt ihren Alltag. Zwei Frauen erzählen. Von Theresa Authaler

Nahverkehr S-Bahnhof in Freiham eröffnet im September

Halt im Neubaugebiet: Im September wird die 150. S-Bahn-Station im Münchner Verkehrsnetz eröffnet. Sie soll den Stadtteil Freiham anbinden, in dem in Zukunft 20.000 Menschen leben könnten.

Beyoncé in München Superhumansuperwoman

Irrsinnig laute R'n'B-Druckbetankung: Beyoncé Knowles, der angeblich langweiligste Superstar der Welt, liefert in München eine unglaublich glaubwürdige Show ab. Schon die Werbeclips eine Stunde vor ihrem Auftritt sorgen für frenetischen Jubel. Und dann erscheint die Fürstin und ruft zum Appell. Von Jens-Christian Rabe

Ärger über Kunstaktion am Viktualienmarkt Buddha bewegt

Kunst oder Blasphemie? Die gekippte Buddha-Statue auf dem Viktualienmarkt verärgert einige Buddhisten. Sie empfinden die Kunstaktion als religiösen Affront - das Kulturreferat hingegen sucht gerade die Diskussion und erklärt den Sinn des Kunstwerks. Von Christina Maria Berr

Münchner Comicfest Vom Leben gezeichnet

Ob man mit Superman 75. Geburtstag feiert, Robert Crumb, den alten Herren des Undergroundcomix, trifft oder einfach nur in den neuen Schätzen der Branchen stöbert: Das Comicfest gibt dazu an 15 Orten in der Münchner Innenstadt Gelegenheit. Von Sabine Buchwald

Verregnetes Frühjahr Wetter verhagelt Wirten die Bilanz

Gewitter, Frost und schlechte Laune: Das verregnete Frühjahr hat in der Gastronomie zu drastischen Umsatzeinbrüchen geführt. Das Freiluftgeschäft ist bisher fast komplett ausgefallen - nun sparen die Wirte und setzen ihre Mitarbeiter einfach anderweitig ein. Von Astrid Becker

Szene München Bis zum letzten freien Barhocker

In München grassiert eine Krankheit, die recht ansteckend zu sein scheint: der Reservierungswahn. Spießig, albern, unflexibel? Wer über diesen Virus lacht, sollte sich vorsehen. Verweigerer der frühzeitigen Abendplanung müssen nämlich immer öfter draußen bleiben. Eine Kolumne von Melanie Staudinger

Der Test zum Spiel Champions-Liegen

Es gibt so viel mehr zu sehen, als Fußball: Die Bundesliga im Bussi-Bussi-Sprizz-Trinken zum Beispiel, oder die Weltelite im Pfandsammeln. Wir haben uns lang gemacht und Münchens Liegestühle samt Ausblick getestet. Aus der jetzt.de-Redaktion

Promi-Aberglauben Wembley-Voodoo

Rote Hose, Glücksmütze und selbst verhängtes Stadionverbot: Bekannte Münchner erzählen, mit welchem Aberglauben sie dem FC-Bayern im Finale von Wembley helfen wollen. Von Jakob Biazza und Moritz Baumstieger

Sonnenstraße Scientology-Stand verärgert Geschäftsleute

Die Sekte Scientology kennt fast jeder, das Buch "Dianetics" vielleicht nicht: Unter dem Titel wirbt die Sekte mit einem Informationsstand in der Sonnenstraße. Die Geschäftsleute dort stört nicht nur der "Tarnname", sondern auch die aggressive Art der Werbung. Die vermiese nämlich ihr Geschäft. Von Christina Schönstetter

Fall Teresa Z. Opfer-Anwalt kritisiert Anklage gegen Prügel-Polizisten

"Teilweise unzutreffend und nicht korrekt": Nachdem die Münchner Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen prügelnden Polizisten erhoben hat, meldet sich der Anwalt des Opfers Teresa Z. zu Wort - und kritisiert die Anklageschrift. Die basiere offensichtlich nur auf den Aussagen der Polizeibeamten. Von Susi Wimmer

Bilder
Impressionen aus dem Beverly Kills Jung, schön, schick

Bilder Die Müllerstraße hat eine neue Bar: Impressionen aus dem Beverly Kills.

Journalisten beim NSU-Prozess Münchner Gericht verbessert Arbeitsbedingungen

Wenn sie schreiben, sitzen sie auf kalten Fliesenböden: Die Journalisten, die über den NSU-Prozess berichten, erledigen ihre Arbeit unter Bedingungen, die selbst eine Gerichtssprecherin als "ein wenig clochardmäßig" beschrieb. Nun startete das Münchner Oberlandesgericht eine Charmeoffensive.

Münchner Band beim CL-Finale Rebellentum am Wembley-Stadion

Jung, laut, tanzbar: Die Münchner Band "Exclusive" wird beim Finale der Champions League in London auftreten. Was die fünf Jungs zu bieten haben? Verzerrte Rock-Gitarren, drückende Synthesizer - und jugendliches Rebellentum, das zeigen sie schon bei der Stückauswahl. Von Rita Argauer

Ratten in München Wie eklig!

Kaum ist es dunkel, herrscht auf vielen Plätzen Gewusel und Gewimmel: Ratten breiten sich in München aus. Viele Menschen ekeln sich vor den Tieren, das Gesundheitsreferat bekämpft sie mit Gift. Aber die Ratten sind schlauer geworden. Von Kathleen Hildebrand

Bilder
Public Viewing in München Hier gibt es noch Plätze fürs Finale

Bilder Überteuerte Public-Viewing-Tickets auf Ebay kaufen oder doch das Finale zu Hause anschauen? Für die Theresienwiese und die Arena sind schon alle Karten weg. Doch es gibt Hoffnung: Diese Bars und Kneipen übertragen das Spiel der Spiele - auch ohne Reservierung. Von Florian Fuchs und Benedikt Laubert