Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort München - Juli 2013

175 Meldungen aus dem Ressort München

Siemens in München Eine enttäuschte Familie

Einst arbeiteten 28.000 Menschen alleine am größten Siemens-Standort der Welt, heute sind es nur noch ein paar Hundert. Die Münchner Siemensianer haben in den vergangenen Jahren viel durchgemacht. Auf den Abschied von Vorstandschef Löscher reagieren sie mit einer Mischung aus Frust und Schulterzucken. Von Benedikt Laubert und Katja Riedel

Konzept für Erinnerungsstätte Gedenken im Olympiadorf

"Dem historischen Geschehen einen dauerhaften Ort geben": Das Konzept der Erinnerungsstätte für die Terroropfer der Olympischen Spiele von 1972 steht. Im Zentrum der Dauerausstellung sollen die Biografien der israelischen Sportler stehen, die bei dem Attentat ums Leben kamen. Von Dominik Hutter

Bewerbung um Fußball-EM 2020 München unterwirft sich den Auflagen der Uefa

"Ein echter Verhandlungsspielraum besteht nicht": Um den Zuschlag für einzelne Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2020 zu erhalten, muss München Auflagen der Uefa akzeptieren. Die sind extrem kostspielig, gleichen Knebelverträgen. Trotzdem geht die Stadt ins Rennen - und hofft auf einen Imagegewinn. Von Dominik Hutter

Ausstieg von RTL bei DVB-T Sendeschluss in München

Am 1. August ist Schluss in München: RTL stellt in ganz Deutschland die Übertragung über das digitale Antennenfernsehen DVB-T ein - und der Großraum München wird als erstes abgeschaltet. Welche Möglichkeiten DVB-T-Nutzer haben, die weiter RTL sehen wollen. Von Jakob Dreher

Prozessauftakt in München Pädophiler schweigt vor Gericht

Er soll Kinder in zweideutigen Posen fotografiert haben: In München hat der Prozess gegen einen 62-Jährigen wegen des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischer Schriften begonnen. Der Mann hat bereits in den neunziger Jahren ein Nachbarskind missbraucht.

Fall Teresa Z. Neue Vorwürfe gegen Polizisten

Weil er der gefesselten Teresa Z. mit der Faust ins Gesicht geschlagen hat, muss sich ein Polizist aus der Au vor Gericht verantworten. Jetzt wurde bekannt, dass der Beamte schon einmal im Visier der Staatsanwaltschaft war. Eine junge Frau erhebt schwere Vorwürfe, die Ermittlungen wurden damals aber eingestellt.

Grundschule im Münchner Westend "Eine ganz normale Schule"

In einer Grundschule im multikulturellen Münchner Westend sind 55 Prozent der Kinder Migranten, die Schüler stammen aus mehr als 40 verschiedenen Ländern. Damit repräsentiert sie die Zusammensetzung des Viertels - entspricht aber so gar nicht dem Klischee von der Brennpunktschule. Von Jakob Dreher

Urteil am Münchner Landgericht Nicht verrückt, aber kriminell

Er wettert gegen das System, beleidigt und bedroht Menschen. Doch Bernhard P. wird nach seinen Attacken nicht in die Psychiatrie eingewiesen. Ein Münchner Gericht hat den manisch-depressiven Mann nun zu einer Haftstrafe verurteilt. Von Christian Rost

Unfall in Pasing Radfahrer bei Zusammenstoß mit Kran schwer verletzt

Ein Radfahrer hat beim Zusammenstoß mit einem Kran lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten. Der 19-Jährige prallte gegen die Gabel des Krans, als er an einer Baustelle in Pasing vorbeifuhr.

Polizeipräsident Hubertus Andrä Polizei nimmt Neonazis ins Visier

"Die rechte Szene soll wissen, dass wir ihnen auf die Finger schauen": Münchens neuer Polizeipräsident Hubertus Andrä will den Verfolgungsdruck auf Neonazis erhöhen. Doch er muss sich auch um den Ruf der Polizei kümmern, der zuletzt wegen fragwürdiger Einsätze und deren mangelnder Aufklärung gelitten hat. Von Peter Fahrenholz

Versuchter Mord Sechs Jahre Haft für Geisterfahrerin

Auto als Waffe: Weil sie absichtlich in falscher Richtung auf die Autobahn gefahren ist, muss eine 46-Jährige sechs Jahre in Haft. Ein Münchner Gericht wertet ihre Fahrt als versuchten Mord. Doch wenn die Frau freikommt, darf sie wieder hinters Steuer. Von Christian Rost

Toter in der Isar Spaziergänger finden Wasserleiche

Am Ostufer der Isar in München entdecken Passanten eine Leiche zwischen Treibgutstücken. Identifizieren konnte die Polizei den Toten bislang nicht, doch es gibt Hinweise, dass er ein Bekannter des Mannes ist, den Spaziergänger am Samstag tot in der Isar gefunden haben. Von Florian Fuchs

Theatergemeinde München Mehr Lust auf Kultur

Die Theatergemeinde ist eine Münchner Institution. Seit fast 100 Jahren vermittelt sie günstige Eintrittskarten - nun sucht der Verein ein neues Image: Weg von dem alten Bild "Wir verteilen Tickets" hin zu der Idee "Wir machen Euch Lust auf Kultur". Von Anne Goebel

Luxus-Kita in München Für Geld gibt's Zeit

Zweiklassengesellschaft ab dem Windelalter? Ein Platz in der Münchner Wichtel-Akademie kostet bis zu 1280 Euro im Monat. Dafür gibt es vegetarische Gerichte, Yoga-Stunden, ein Mini-Oktoberfest und vor allem: richtig lange Öffnungszeiten. Von Beate Wild

S27 wird eingestellt Abschied von der Querverbindung

Sie sollte das auf die Innenstadt ausgerichtete S-Bahn-Netz ergänzen - doch für die S 27 ist bald Schluss: Im Dezember wird die Linie zwischen Deisenhofen und dem Hauptbahnhof eingestellt. Auch die S 20 verkehrt dann auf einer anderen Route. Von Marco Völklein

Restaurant La Fattoria Der etwas andere Italiener

Pizza oder Spaghetti Bolognese sucht man in der Fattoria in der Au vergeblich. Das kleine italienische Restaurant ist anders - und genau das macht es so besonders. Zu den ausgefallenen Gerichten sucht der Chef den Wein persönlich für seine Gäste aus. Von Anna Fischhaber

"Black Jackets" in München Kriminelle Streetgang macht Rockern Konkurrenz

Ihre Mitglieder fahren alte BMWs, sind meist arbeitslos und stehen seit ihrer Jugend in Konflikt mit der Polizei: Die "Black Jackets" sind in anderen Städten bereits durch Gewalttaten aufgefallen, nun drängen sie nach München. Die Polizei befürchtet, dass es zwischen ihnen und den Hells Angels oder den Bandidos bald krachen könnte. Von Susi Wimmer

CSU-Kandidat Schmid stürzt mit der Seifenkiste Ende einer Dienstfahrt

Nach links gedriftet, nach rechts abgekommen: Der Münchner OB-Kandidat Josef Schmid und sein Sohn sind beim traditionellen Seifenkistenrennen am Gebsattelberg gestürzt. In den Unfall verwickelt war auch ein zweiter Wagen. Am Steuer: ein FDP-Mann. Von Kassian Stroh

Hochsommer in München Hitze legt Tram und S-Bahn lahm

Der Sommer macht vielen Münchnern schwer zu schaffen - und nicht nur denen: Wegen verformter oder blockierter Gleise mussten die S7 und die Trambahnlinie 27 unterbrochen werden. Bei der S-Bahn können die Züge auch am Montag noch nicht fahren.

Münchner Sommernachtstraum "Rocker duzen sich ja"

Scooter, Heino, Nena - und sechs Tonnen Feuerwerk: Das Programm des Münchner Sommernachtstraums im Olympiapark klingt nach Bad-Taste-Party, doch das Experiment funktioniert. Und das liegt vor allem an Totenkopf-Heino. Von Anna Fischhaber

Bilder
Wie Münchner die Hitze aushalten "Zur Abkühlung kriegen die Tiere Eisbomben"

Bilder Biergarten, Schwimmbad und Hängematte - das sind die richtigen Orte bei der momentanen Hitze. Doch wie lässt sich die Glutsonne in einem Kran aushalten? Was macht ein Eisbär? Und wie ergeht es einem Saunameister? Wir protokollieren, wem der Sommer zusetzt - und wem nicht.

Bilder
SZ-Sommerrätsel, Folge 2: Pasing Die Stadt in der Stadt

Bilder Für die zweite Folge des SZ-Sommerrätsels war CUS, der wohl bekannteste Rätselautor Deutschlands, in Pasing unterwegs. Wie gut kennen Sie dieses Münchner Viertel - lösen Sie die kniffligen Aufgaben?

Bilder
Auflösung SZ-Sommerrätsel, Folge 2: Pasing Die Stadt in der Stadt

Bilder Die zweite Folge des SZ-Sommerrätsels führte nach Pasing. Gesucht waren diesmal nur die ungeraden Zahlen. Hier finden Sie die Auflösung und die Gewinner:

Abi-Affäre an Münchner Gymnasium Stadtschulrat schaltet Staatsanwalt ein

Die Affäre um einen möglichen Betrug an einem Münchner Gymnasium weitet sich aus. Während Stadtschulrat Schweppe eine lückenlose Aufklärung ankündigt, geht es längst auch um die Frage, ob die Beziehung zwischen Direktor und Schüler unangemessen eng war - und wer gegebenenfalls davon wusste. Von Peter Fahrenholz und Katja Riedel

Umbenennung von Straßen Ehre, wem keine gebührt

Ein Bündnis kämpft in München dafür, einige Straßen umzubennenen, die an Verbrechen aus der Kolonialzeit erinnern. Doch der Stadtrat will darüber nicht mehr diskutieren. Eine Zumutung für die Anwohner sei das, sagen selbst die Grünen. Ein CSU-Mann glaubt indes nicht, dass Afrikaner so gut Bescheid wissen über die deutsche Kolonialgeschichte. Von Bernd Kastner

Geehrte Kolonialverbrecher Weißt du, wer hinter deinem Straßennamen steckt?

Hinter der Dominik- und der Von-Gravenreuth-Straße in München stehen zwei der größten Kolonialverbrecher der deutschen Geschichte. Initiativen wollen das ändern. Wer steckt hinter deinem Straßennamen? Von Vanessa Vu

Mord an der Isar Polizei sucht Taxifahrer

Neue Hoffnung nach tödlicher Attacke an der Isar: Knapp zwei Monate nach dem Mord an einem Radfahrer hoffen die Ermittler, dass sie ein Taxifahrer auf die Spur des Täters führen könnte. Ein unbekannter Kollege hat ihm von einem auffälligen Fahrgast am Morgen nach der Tat berichtet. Von Wolfgang Krause

Bilder
Seen in München und Umland Unbekannte Badebuchten

Bilder Es soll das heißeste Wochenende des Sommers werden. Am Ammersee oder Starnberger See könnte es also unerträglich voll werden. Wie wäre es also mit einem Ausflug an den Bibisee, das Pucher Meer oder an die Stoibermühle? Ein Überblick über die weniger bekannten Badeseen in München und Umland. Von Lisa Sonnabend

Red Bull plant neues Stadion Lauter Sieger

Der Münchner Stadtrat hat Plänen für eine neue Eishockey- und Basketball-Arena im Olympiapark zugestimmt. Red Bull will die Rechnung für das Hightech-Stadion zahlen. Von dem Millionendeal sollen auch die Stadt und der FC Bayern profitieren. Von Johannes Schnitzler und Ralf Tögel

Kinderbetreuung in München Versprechen an alle Eltern

Die Stadt München sagt zu, noch in diesem Jahr Betreuungsplätze für alle Kleinkinder zur Verfügung zu stellen. 560 Familien warten derzeit aber noch auf eine Lösung. Und die Kitas suchen händeringend Erzieherinnen. Von Bernd Kastner

Oktoberfest 2013 Freier Fall und freie Tische

Schwindelerregende Fahrgeschäfte, mehr Angebote für Fisch-Freunde und natürlich die geänderte Reservierungspraxis: Wirtschaftsreferent Dieter Reiter stellt die Neuheiten für die diesjährige Wiesn vor. Nur beim Thema Bierpreis wird er betont einsilbig. Von Peter Fahrenholz

Angeklagter im NSU-Prozess André E. soll mit bayerischen Neonazis gefeiert haben

André E. sitzt im NSU-Prozess wegen Unterstützung der Terrorzelle auf der Anklagebank. Doch das scheint ihm die Laune nicht zu verderben. Nun wurde er beim Feiern gesichtet - in einem bekannten Münchner Neonazi-Treff. Vor Gericht kommen derweil Beate Zschäpes Nachbarn zu Wort. Von Anna Fischhaber

Szene München Am ersten Tage sollst Du ruhen

Arbeit - Biergarten, Arbeit - Biergarten: Der Sommer hat uns im Griff und diktiert den Rhythmus unter der Woche. Am Wochenende entfällt sogar das unvermeidliche Vorspiel am Schreibtisch. Ach, wenn der Montag doch bloß ein Ruhetag wäre. Eine Kolumne von Martin Mühlfenzl

Entscheidung gegen Rechtspopulisten Niederlage für Islamgegner Stürzenberger

Gegendemonstranten dürfen sie nicht mehr filmen, der Lärmpegel muss sich in festgelegten Grenzen halten: Das Verwaltungsgericht München hat die Klage der rechtspopulistischen Partei "Die Freiheit" abgewiesen. Für den Vorsitzenden Stürzenberger ist das eine derbe Schlappe.

Bilder
Oktoberfest 2013 Wie die Wiesn entsteht

Bilder Kilometerlange Stromleitungen, neue Abwasserkanäle und vor allem viele Tanks für Bier: Noch knapp zwei Monate bis zum Oktoberfest, doch auf der Theresienwiese wird schon heftig gewerkelt. Der Wiesn-Aufbau in Bildern. Von Benedikt Laubert

Diskussion um Partyzone Isar "Großstädter sind nie tolerant"

Tausende feiern im Sommer an der Isar - zum Ärger vieler lärmgeplagter Anwohner. Wir haben die Stadtsoziologin Martina Löw gefragt, wie viel Trubel eine Großstadt braucht, warum München keine schrille Partymeile ist und weshalb Feiern zu einer Weltstadt gehört. Von Christian Mayer

Nach Problemen beim NSU-Prozess München bekommt großen Gerichtssaal

Das Oberlandesgericht München zieht Konsequenzen aus dem Debakel um die Vergabe von Journalisten-Plätzen für den NSU-Prozess: Im geplanten Strafjustizzentrum am Leonrodplatz soll ein Raum für 300 Zuhörer entstehen. Pannen bei dem Verfahren weist der OLG-Präsident zurück - trotzdem soll vieles anders werden. Von Christian Rost

Olympiapark Red Bull plant neues Stadion in München

Bekommen der EHC München und die Basketballer des FC Bayern ein neues Zuhause? Der Getränkehersteller Red Bull will auf eigene Kosten eine Hightech-Arena im Münchner Olympiapark bauen. Dafür müsste allerdings ein anderes Stadion weichen. Von Dominik Hutter

Fröttmaning Riesen-Windrad fällt bei Fachleuten durch

Es ist 179 Meter hoch, verfügt über einen Rotor mit 118 Metern Durchmesser - und wird womöglich nie gebaut: Die Stadtgestaltungskommission hat sich gegen das Windrad ausgesprochen, das die Stadtwerke neben der Arena in Fröttmaning errichten wollen. Sie schlägt eine andere Lösung vor. Von Alfred Dürr

Kreative Szene in München "Man muss sich rechtfertigen, warum man hier noch lebt"

Kreativ sein in München? Das ist harte Arbeit. Teilnehmer der nächsten "Creative Nite" erzählen, was sie an ihrer Stadt mögen - und was nicht. Von Jakob Biazza

Bruce Willis in München "Ich habe die Welt elfmal gerettet, glaube ich"

In Feinripp-Shirt und Goldkettchen rettete er in Actionfilmen die Welt. Als Senior-Ballermann setzt Bruce Willis nun aber mehr auf Selbstironie, das beweist er bei der Vorstellung seines neuen Films "RED II" in München. Seine Devise: Im Zweifel einfach auf irgendwas schießen. Von Philipp Crone

Dachau Merkel besucht KZ-Gedenkstätte

Es ist der erste Besuch eines amtierenden Kanzlers: Angela Merkel besucht die KZ-Gedenkstätte in Dachau. Der Präsident der Lagergemeinschaft spricht von einem historischen Ereignis.

Plakate-Diebstahl Massenhaft Werbetafeln für Ü-30-Partys gestohlen

Einer Münchner Event-Firma wurden 3000 Werbetafeln für ihre Ü-30-Partys gestohlen. Wert: über 60.000 Euro. Wer ist der Dieb? Ein frustrierter Ü-30-Partygast? Oder jemand von der Konkurrenz? Oder einer, der zu Wahlkampfzeiten Plakatplatten braucht? Von Susi Wimmer

Concept Store in der Maximilianstraße Urbanes Design statt Perserteppiche

In New York sind temporäre Shops für Kunst und Design längst eine Erfolgsgeschichte. Nun wird auch in der Münchner Maximilianstraße ein Concept Store für Mode, Schmuck und Bücher eröffnet, in dem 30 Nachwuchsdesigner ihre Produkte zeigen und verkaufen. Das dürfte frischen Wind in die etablierte Luxusmeile bringen. Von Beate Wild

Partyzone am Flaucher Die Isar gehört allen

Die Münchner haben sich ihre Isar zurückerobert. So bedauerlich es ist, wenn einige wenige am Flaucher Flaschen zerdeppern und einen Tick zu laut sind, so klar ist auch: Die Anwohner müssen damit leben, dass die Jugend im Sommer am Flussufer feiern will. Ein Kommentar von Thierry Backes

Justiz prüft Abi-Affäre Schulleiter drohen Ermittlungen

Hat er eine Straftat begangen? Weil er einem Schüler vorab Zugang zu Prüfungsaufgaben verschafft haben soll, ist der Leiter des Münchner Thomas-Mann-Gymnasium suspendiert worden. Nun interessiert sich auch die Staatsanwaltschaft für den Fall. Von Katja Riedel

Flaucher Ballermann am Isarufer

Partyzone Isar: Im Sommer grillen und feiern täglich Tausende zwischen Flaucher und Thalkirchner Brücke. Viele Anwohner beschweren sich über Lärm und Müll, die Enten und Gänse ziehen um - und im benachbarten Supermarkt geht zuweilen schon am Nachmittag der Alkohol aus. Von Jakob Dreher

Wahlkampf der Bayern-SPD Das Wort zur Wahl

Die SPD hat offenbar Gefallen an ihren Wort-Spielen gefunden - und legt nun mit 2500 Großplakaten nach. Drei neue Motive gibt es auch, auf denen Christian Ude nicht mehr nur Wort hält. Von Frank Müller

Halt für Regionalbahnen Zeil will Bahnhof an der Poccistraße

Regionalzüge aus dem Umland sollen einen weiteren Halt östlich der Lindwurmstraße bekommen. Nun befürwortet auch Verkehrsminister Zeil den Stopp an der Poccistraße - bis zur Umsetzung wird es aber noch einige Jahre dauern. Von Marco Völklein

Asylbewerber in München Wenn Flüchtlinge die neuen Nachbarn sind

Fast 30.000 Flüchtlinge leben in Bayern, Tendenz steigend. Die staatlichen Sammelunterkünfte sind überfüllt, deshalb müssen die Kommunen nun selbst Wohnraum schaffen. Doch vor Ort gibt es oft massiven Widerstand gegen die neuen Nachbarn. Andere Flüchtlinge haben Glück. Von Melanie Staudinger und Stefan Mühleisen