Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort München - 2013

2235 Meldungen aus dem Ressort München

Rassismusvorwürfe gegen U-Bahn-Wache "München braucht keine verhinderten Rambos"

Es geht um Rassismus, ausländerfeindliche Äußerungen und eine "Atmosphäre der Angst" im Kollegenkreis: Ein anonymer Ex-Mitarbeiter der U-Bahn-Wache erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber. Die Attackierten reagieren gereizt. Von Bernd Kastner

Nach Schließung von XXXLutz Was für die Theresienhöhe geplant ist

Der Wohn- und Geschäftskomplex rund um den XXXLutz soll komplett umgestaltet werden. Auf den 34.000 Quadratmetern soll einiges abgerissen, neu gebaut oder aufgehübscht werden. Von Katja Riedel

Abstimmung im Stadtrat Kulturstrand steht auf der Kippe

Mit einer ungewöhnlichen Mehrheit lehnt der Stadtrat die Verlegung des Kulturstrandes ab. Die Grünen stimmen gegen die SPD. Jetzt stehen die Urbanauten vor der Wahl zwischen zwei Übeln. Von Silke Lode

Prozess in München Taxifahrer die Nase abgeschnitten

Immer wenn H. in den Spiegel schaut, wird er an die Tat erinnert: Vor sieben Jahren hat ein Räuber dem Taxifahrer die Nase abgeschnitten. Beim Prozess bestreitet der Angeklagte den Überfall, doch DNA-Spuren an einer Gebetskette verweisen auf ihn. Und auch eine Wunde wirft Fragen auf. Von Christian Rost

Zauberflöte auf dem Tollwood Mozart in südafrikanischem Gewand

Mozarts Original gekoppelt mit südafrikanischem Flair: Was das Ensemble in dieser neuen Version der "Zauberflöte" auf dem Tollwood leistet, ist erstaunlich. Darstellerisch, gesanglich, instrumental. Und trotzdem hat dem Regisseur der Mut zum i-Tüpfelchen gefehlt. Von Oliver Hochkeppel

Leerstand in München Ude rechtfertigt sich im Klingelschilder-Streit

Wie viele Wohnungen stehen in München eigentlich leer? Und was hat die Verwaltung bislang unternommen? Einen Überblick hat offenbar nicht einmal der Stadtrat - trotz einer eigens eingerichteten Task Force. Im Streit um den Umgang mit leerstehenden Häusern fühlt sich OB Ude missverstanden. Von Dominik Hutter

Abgeschottete Gerichtssäle Journalisten unerwünscht

Meinung Als Rechtsradikale Anfang des Jahres unter den Augen von Justizwachtmeistern mitten im Gericht Journalisten attackierten, griff die Justiz nicht ein. Ein Fehler. Manche Richter würden die Presse am liebsten ganz verbannen. Ein Kommentar von Annette Ramelsberger

Münchner U-Bahn Rassismusvorwurf gegen Wachleute

"Die Berichte gehen über Einzelfälle hinaus": Ein ehemaliger Mitarbeiter der U-Bahn-Wache vertraut sich Politikern an. Er berichtet von wiederholten Übergriffen und ausländerfeindlichen Sprüchen. Eine kleine Gruppe habe eine "Atmosphäre der Angst" erzeugt. Von Silke Lode

Nach Prozess in München Rechtsextremist bedroht erneut Pressevertreter

Ein Rechtsextremer wird wegen Nötigung mehrerer Journalisten und Sachbeschädigung zu einem halben Jahr Haft verurteilt. Kaum ist der Prozess vorbei, macht der Mann mit den nächsten Drohungen weiter.

Sendlinger Straße Ausdehnung der Shoppingzone

Einst lag die Sendlinger Straße in München im Schatten anderer Einkaufsmeilen. Doch jetzt lockt sie immer mehr Einzelhändler an. Im kommenden Jahr sollen nun zwei weitere große Modelabels ihre Shops eröffnen. Von Alfred Dürr

Kulturstrand Einer lügt

Der Streit um die Verlegung des Kulturstrands vom Nußbaumpark an den Vater-Rhein-Brunnen beschäftigt erneut den Stadtrat. Veranstalter und Kreisverwaltungsreferent werfen sich gegenseitig vor, die Unwahrheit zu sagen Von Marco Völklein

Elefantenhaus im Münchner Tierpark Teure Kuppel für die Elefanten

Die historische Kuppel des Elefantenhauses muss abgerissen und restauriert werden. 14 Millionen Euro waren für die Sanierung genehmigt. Doch nun wird bekannt, dass diese Summe wegen Bauverzögerungen längst nicht ausreicht. Von Alfred Dürr

Unterschriftenaktion in Allach "Wir fühlen uns umzingelt"

Am Münchner Stadtrand ist die Welt noch in Ordnung - eigentlich. Doch seit es eine Reihe von Sozialeinrichtungen gibt und weitere entstehen sollen, haben die Menschen in Allach Angst, dass ihr Stadtteil zum sozialen Brennpunkt werden könnte. Nun wollen sie sich wehren. Von Gudrun Passarge

Streit um Grundstück München verklagt Griechenland

Der griechische Staat hat alle Fristen für den Bau einer eigenen Schule in Berg am Laim verstreichen lassen. Das hat nun Folgen: Das Münchner Kommunalreferat will die Rückgabe des Grundstücks mit rechtlichen Mitteln erzwingen. Von Renate Winkler-Schlang

Plakatierungsverordnung nicht eingehalten Stadt verhängt Strafen wegen alter Wahlplakate

Acht Wochen sind die Wahlen her - und immer noch sind an einigen Stellen in München Wahlplakate oder Plakate zum Olympiaentscheid zu sehen. Und das, obwohl es klare Regeln dafür gibt, wie lange die Plakate herumstehen dürfen. Von Silke Lode

Prozess um Anlagebetrug Frau von Müller-Wohlfahrt verliert halbe Million Euro

Sie hofften wohl auf eine späte Karriere und schnelles Geld, nun stehen die drei Männer vor Gericht: Sie sollen Anleger mit übertrieben hohen Renditen gelockt haben. Eines ihrer mutmaßlichen Opfer ist die Frau des Bayern-Vereinsarztes, Karin Müller-Wohlfahrt. Sie soll um mehr als eine halbe Million Euro geprellt worden sein. Von Christian Rost

Leerstand in München Kaschierte Untätigkeit

Meinung Leere Wohnungen in München trieben Christian Ude im Wahlkampf den Angstschweiß auf die Stirn. Doch das brachte ihn nicht dazu, den Missstand anzugehen - im Gegenteil. Ein Kommentar von Peter Fahrenholz

Leerstände in München Udes Angst vor autonomen Hausbesetzern

In einem internen Schreiben warnte Oberbürgermeister Christian Ude davor, dass Autonome leer stehende Häuser in München besetzen könnten. Nun muss er sich fragen lassen, ob er den Leerstand städtischer Wohnungen verschleiern will. Doch das weist der OB empört zurück. Von Thomas Anlauf und Dominik Hutter

Neonazi-Angriff in München Sechs Monate Haft

Es waren bedrohliche Szenen bei einem Prozess gegen Rechtsextreme in München: Gesinnungsgenossen der Angeklagten bedrängten Journalisten, beschmierten Kameraobjektive. Zwei Neonazis wurden jetzt verurteilt.

Restaurant L'Adresse 37 Romantik à la Paris

Hirschbraten, Lachsröllchen, Käseteller: "L'Adresse 37" setzt auf französische Traditionen. Die Preise sind moderat - wenn man vom Wein absieht. Von Alois Gudmund

Projekt zur Gewaltprävention "Am Anfang wollte keiner die Mädchenrolle spielen"

Junge Männer mit Migrationshintergrund kommen beim Thema Gewalt gegen Frauen gewöhnlich nur in der Täterrolle vor. Das Präventionsprojekt "Heroes" geht einen anderen Weg - damit sogenannte Ehrenmorde sowie Übergriffe auf weibliche Angehörige der Vergangenheit angehören. Von Corinna Anton

Restaurant Koi Luxus-Kneipe auf japanisch

Eine Izakaya - eine japanische Kneipe, soll das Restaurant Koi am Wittelbacher Platz sein. Doch mit einer Kneipe hat das sehr schillernde, kosmopolitische und teure Restaurant nichts zu tun. Oder haben Sie schon mal eine Kneipe gesehen, in der mit Bambusholzkohle gegrillt und ein 250-Gramm-Wagyu-Rinderfilet serviert wird? Von Rosa Marín

Geheimer Krieg Pentagon sponsert Sprengstoffforschung in München

Eine halbe Million Dollar zahlt das US-Militär für Sprengstoffforschung in München. Der Projektleiter an der Ludwig-Maximilians-Universität , Professor für anorganische Chemie, hält das für unproblematisch. Es sei nicht verwerflich, die "eigenen Leute mit gutem Material auszustatten". Von Frederik Obermaier

Umstrukturierung bei EADS Tausende Arbeitsplätze in Gefahr

Exklusiv Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS plant, das Werk seiner Rüstungstochter Cassidian in Unterschleißheim zu schließen und am Standort in Ottobrunn Sparten zu bündeln. Die Folgen für die Mitarbeiter sind noch völlig unklar. Von Lars Brunckhorst, Katja Riedel und Ulrike Steinbacher

Europäisches Patentamt Beschäftigte begehren auf

Verletzen neue Regelungen für Krankheitsfälle oder Disziplinarverfahren die Grundrechte der Angestellten? Viele Mitarbeiter des Europäischen Patentsamts in München sind mit ihrem Chef Benoît Battistelli und seiner Amtsführung höchst unzufrieden. Womöglich steht jetzt ein zweiter Streik bevor. Von Christopher Schrader

PIN-Fest in der Pinakothek der Moderne Im Fieber

Das PIN-Fest in der Pinakothek der Moderne ist eine Melange aus Glück, guter Tat, Kunstsinn und Verschwendung. Die meisten Werke werden weit über Wert verkauft. Manche Bieter zeigen ihr Interesse freudig erregt, manche lassen diskret Strohmänner im Hintergrund wirken. Am Ende tanzen alle. Ein Szenario von Susanne Hermanski

Wahl zum Oberbürgermeister Linke schickt Brigitte Wolf ins Rennen

Die Linke tritt mit Brigitte Wolf bei der Münchner Oberbürgermeisterwahl an. Die langjährige Stadträtin hat ungewöhnliche Vorstellungen, wie sich Wohnungsmangel und Verkehrschaos in der Stadt beseitigen lassen könnten. Von Dominik Hutter

Kartenverlosung für das Tollwood Beziehungstipps vom Caveman

Jagen, sammeln, Vorurteile pflegen: In seinem Soloprogramm "Caveman" erklärt Kasten Kaie Grundsätzliches über Frauen und Männer. Nur lustiger als andere. Wenn Sie mitlachen wollen, können Sie bei uns zwei Karten für eine Vorstellung gewinnen.

Bilder
PIN-Fest Im Fieber

Bilder Das PIN-Fest ist eine Melange aus Glück, guter Tat, Kunstsinn und Verschwendung. Die meisten Werke werden weit über Wert verkauft. Manche Bieter zeigen ihr Interesse freudig erregt, manche lassen diskret Strohmänner im Hintergrund wirken. Am Ende tanzen alle.

Geschichten vom SZ-Adventskalender Ein bisschen Zufriedenheit

Erst die Nervenkrankheit und dann noch Krebs. Keine warme Kleidung und dann eine kaputte Waschmaschine. Vielen Menschen in und um München geht es nicht gerade gut. Mit den Spendern der SZ-Leser konnten sie sich lang gehegte Wünsche erfüllten. Von Bernd Kastner, Monika Maier-Albang und Anne Goebel

Klinik kontra Kulturstrand Kein Platz für Party

Drei Monate Kulturbetrieb und Gastronomie im Nußbaumpark hinter dem Sendlinger-Tor-Platz? Das will die Leitung des benachbarten LMU-Klinikums nicht dulden. Sie droht der Stadt mit rechtlichen Schritten. Von Thomas Anlauf

Dieter Hildebrandt Beisetzung in München

Der verstorbene Kabarettist Dieter Hildebrandt wird am Montag, 2. Dezember, auf dem Neuen Südfriedhof am Perlacher Forst beigesetzt. Die Beerdigung beginnt um 13 Uhr.

NSU-Prozess Bundesanwaltschaft verteidigt Ermittlungen

Die Bundesanwaltschaft hat den Vorwurf von Opfer-Angehörigen im Münchner NSU-Prozess zurückgewiesen, sie sei an einer vollständigen Aufklärung der rechtsextremistischen Mordserie nicht interessiert. Die Ermittlungen seien "sehr breit angelegt und mit enormem personellem Einsatz geführt" worden.

Ehefrau erstochen Chronik eines angekündigten Mordes

Taifoun A. prügelt seine Frau und stellt ihr nach. Sie trennt sich von ihm und erwirkt sogar ein Kontaktverbot. Doch das zeigt wenig Wirkung: Mehrfach verstößt der Mann dagegen. Und am Ende ersticht er sie in einem Hausflur. Von Susi Wimmer

Ehemalige Kaserne McGraw-Gelände wird Polizeizentrum

Im Westteil der ehemaligen McGraw-Kaserne sollen die über die Stadt verstreuten Kommissariate der Kripo unterkommen. Östlich des Grabens könnte eine Wohnsiedlung für Polizisten und andere Staatsbedienstete entstehen. Von Florian Fuchs und Stefan Mühleisen

Sturz im Nordbad Vorsicht, nass und rutschig

Ein Badegast brach sich im Nordbad bei einem Sturz die Schulter. Seine Schmerzensgeldforderungen gegen die Stadtwerke München landeten nun vor Gericht. Von Ekkehard Müller-Jentsch

SZ-Adventskalender für Bedürftige Tränen und Glück

Ob für eine Brille oder ein Essenspaket: Immer mehr hilfsbedürftige Menschen aus München und der Region bitten beim SZ-Adventskalender um Hilfe. Um zu helfen, dachten sich SZ-Leser so einiges aus. Von Sven Loerzer

Hungerstreik in Freimann beendet Jung, traumatisiert, allein gelassen

Sie essen wieder: Die minderjährigen Flüchtlinge in der Bayernkaserne haben ihren Hungerstreik beendet. Ihre Betreuer warnen aber vor einer weiteren Eskalation: Die umstrittene Aktion könnte erst der Auftakt zu einem größeren Drama sein. Von Dietrich Mittler

Eisbachtaucher Schirrmacher Hakenkreuze und goldene Ringe

Was einmal im Eisbach landet, ist weg. Diese Erfahrung haben bestimmt schon viele Münchner beim sommerlichen Bad im Eisbach gemacht. Der Surfer Tao Schirrmacher im Gespräch über die Lust am Tauchen nach verlorenen Schätzen. Von Karin Geupel

Konzerte beim Logistikzentrum Backstage ist gerettet

Hans Georg Stocker hat einen neuen Platz für sein Veranstaltungszentrum "Backstage" gefunden. Und nicht nur die Münchner Partygänger freuen sich darüber, auch die Deutsche Post profitiert. Von Dominik Hutter

Pusser's Cocktailbar Feiern wie Andy Warhol

Was haben Hardy Krüger, Boris Becker und Andy Warhol gemeinsam: Sie feierten schon in Pusser's Cocktailbar, in der der Drink schon mal in einer Tasse serviert wird. Doch das ist nicht die einzige Spezialität des Hauses. Von Bernhard Blöchl

Gastwirte gegen Rechts Kein Platz für Nazis

Immer häufiger nisten sich Rechtsextreme in Münchner Lokalen ein - nun wollen sich die Wirte wehren. Dass das Auftreten gegen Rechts Reaktionen auslöst, wird klar, als bei einem Treffen der Gastronomen NPDler vor der Tür demonstrieren. Von Sonja Niesmann

Kartenverlosung für das Tollwood Zauberflöte mit südafrikanischem Flair

Kennen Sie die Königin der Nacht? Oder den Vogelfänger Papageno? Auf dem Tollwood Winterfestival wird die Mozart-Oper "Die Zauberflöte" aufgeführt - allerdings in einer exotischen Version. Wir verlosen Tickets für zwei Vorstellungen.

Alte Pinakothek Neues Licht für alte Meister

Modernisierungen für die alten Meister: Teile der Alten Pinakothek werden bis 2017 zeitweise geschlossen und nach und nach saniert. Einst galt die Lichtzufuhr des Baus als revolutionär unter Europas Museumshäusern. Was nun erneuert werden soll. Von Alfred Dürr

Beschädigtes Signalkabel S-Bahn im Dauerstau

Eine Baustellenpanne legt die Stammstrecke lahm und zeigt, wie anfällig das Münchner S-Bahn-System ist. Doch bis zum Bau eines zweiten Tunnels kann es noch dauern, sagt Verkehrsminister Herrmann. Und nun warten womöglich wieder volle Züge auf die Pendler. Von Marco Völklein

Surfspots in München Neue Welle für Anfänger

Wer in München surfen will, sollte vielleicht nicht direkt an der berühmten Eisbach-Welle starten. Die SPD im Rathaus will Anfängern einen zweiten Surfspot schenken und bringt dafür einen Flussabschnitt der Isar ins Spiel. Von Silke Lode

Junge Asylbewerber in München "Niemand hilft uns"

Sie wollen wissen, wie es mit ihnen weitergeht: Knapp 30 junge Flüchtlinge aus der Bayern-Kaserne in München sind in den Hungerstreik getreten, um ihr Asylverfahren zu beschleunigen. Ob sie damit Erfolg haben, ist indes fraglich. Von Thomas Kronewiter

Szene München Klicken für den Club

Die Generation Ü 30 geht ins Paradiso, Hinterländler tanzen gern an der Stammstrecke, zum Flirten eignet sich die 089-Bar. Doch welcher Club ist der beste? Darüber haben die Münchner jetzt abgestimmt, ganz basisdemokratisch. Eine Kolumne von Melanie Staudinger

Ende des Streiks Flüchtlinge kehren nach Böbrach zurück

Vier Wochen lang hatten sie bei Wind und Wetter und zeitweise hungernd vor dem Sozialministerium gegen ihre Unterbringung in Niederbayern demonstriert: Nun kehren die Flüchtlinge in die als "Dschungelcamp" verunglimpfte Unterkunft nach Böbrach zurück. Von Antonie Rietzschel

Service für München Nachrichten von SZ.de jetzt auch in der U-Bahn

Infotainment in den Münchner U-Bahnen: Heute startet das "Münchner Fenster" der MVG. Auf Monitoren in den Zügen lesen Sie die neuesten Nachrichten aus der Landeshauptstadt und dem Freistaat, immer aktuell aus der Redaktion von Süddeutsche.de.