Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort München - Januar 2014

167 Meldungen aus dem Ressort München

Kommunalwahl in München Parteien kämpfen um Unterstützer

Die AfD hat es geschafft, Piraten und Wählergruppe Hut sind kurz davor: Wer bislang noch nicht im Stadtrat sitzt, muss bis Montag 1000 Unterschriften sammeln, um antreten zu dürfen. Für andere Parteien dürfte es dagegen knapp werden. Von Dominik Hutter

Streit um Islam-Zentrum "Ich habe von Ude mehr erwartet"

Imam Idriz macht Druck auf die Stadt: Er will endlich eine feste Zu- oder Absage für sein Islam-Zentrum in der Innenstadt. Doch im Rathaus will man die Moschee weiter aus dem Kommunalwahlkampf halten - und reagiert mit zornigem Schweigen. Von Bernd Kastner

Drogenrazzia in Ramersdorf Polizist schießt auf Münchner

Ein SEK-Beamter hat bei einer Drogenrazzia in Ramersdorf einem Mann in die Hand geschossen. Er glaubte, bei dem mutmaßlichen Dealer eine Waffe gesehen zu haben. Nun ermittelt das Landeskriminalamt.

50. Münchner Sicherheitskonferenz Vom Privat-Treffen zum Riesenzirkus

Zur ersten "Internationalen Wehrkunde-Begegnung" Ende 1963 trafen sich Helmut Schmidt und Henry Kissinger noch in der Handwerkskammer - inzwischen hat sich die Münchner Sicherheitskonferenz zu einer gewaltigen Großveranstaltung gewandelt. Der Erfolg des Treffens hat auch mit dem Fasching zu tun. Von Stefan Kornelius

Szene München Freundliche Übernahme

Darf ich wirklich mit, Schatz? Als Student war einem das noch egal. Doch wer über 30 ist und eine Party crasht, fällt unangenehm auf. Umso sympathischer ist die Idee, eine Bar zu entern - verkleidet als Voodoo-Zauberer. Eine Kolumne von Thierry Backes

Pandemie im Frühmittelalter Letzte Botschaft der Pest-Toten

Der Schwarze Tod, der wiederholt Europa heimsuchte, interessiert Forscher bis heute. Nun hat ein internationales Team in Aschheim bei München Beweise dafür gefunden, dass es schon im Frühmittelalter eine Pest-Pandemie gab - und warnt, dass die Seuche wieder ausbrechen könnte. Von Markus C. Schulte von Drach

Witwenmord in der Müllerstraße Polizei verhaftet Tatverdächtigen

Tagelang wurde sie nicht gesehen, dann brach die Feuerwehr die Tür ihrer Wohnung in der Müllerstraße auf - und fand die 69-jährige Witwe tot. Sie wurde ermordet. Nun hat die Polizei einen Mann verhaftet.

Millionen-Verluste der evangelischen Kirche Ethisch korrekt verzockt

Münchens evangelische Kirche muss womöglich Immobilien verkaufen, um Millionen-Verluste aus geplatzten Anlagegeschäften auszugleichen. Stadtdekanin Kittelberger entschuldigt sich - und kündigt Konsequenzen an. Von Franziska Brüning und Andreas Schubert

Emoticons-Rätsel München in Zeichen

Emoticons haben sich zur neuen Sprache auf Smartphones entwickelt: Gereckte Daumen bestätigen Termine, Konfettistürme verkünden Partys. Aber da geht noch mehr: Wir haben München in Bilder übersetzt. Ein Rätsel. Aus der jetzt-Redaktion

Verbot von Heizstrahlern Zu viel heiße Luft

Schluss mit den Heizpilzen: Münchner Wirte sollen keine Wärmestrahler mehr auf den Bürgersteigen aufstellen dürfen. Politiker in den Ausgehvierteln argumentieren mit der Ökobilanz - und mit den Vorschriften in anderen Städten. Von Sebastian Krass

Sanierung der Schule Wilhelmsgymnasium zieht auf Tennisanlage

Niemand wollte den Schülern ein Quartier anbieten: Das Wilhelmsgymnasium muss saniert werden, die Gymnasiasten sollen für drei Jahre umziehen. Nun hat der Stadtrat beschlossen, wo es hingeht: auf die Tivoli-Tennisanlage. Von Melanie Staudinger

Moosach 14-jährige Mädchen schlagen Polizisten

Sie überschütteten die Polizisten mit einem Energy-Drink und griffen sie an: Zwei 14-Jährige haben im Alkoholrausch Beamte getreten - und mussten mit Handschellen aus einer Schule in Moosach abgeführt werden. Von Florian Fuchs

30 Jahre Aids-Hilfe Raus aus dem Virusstüberl

Gauweiler sah damals Zwangstests für Risikogruppen vor, Seehofer wollte Aidskranke in "speziellen Heimen" sammeln: Auch 30 Jahre, nachdem sieben schwule Männer die bundesweit erste Aids-Hilfe-Gruppe gründeten, ist Diskriminierung im Zusammenhang mit HIV hochaktuell. Von Thomas Anlauf

Bilder
Impressionen aus München Militäreinsatz im Englischen Garten

Bilder Männer in Tarnfarben laufen durch den Englischen Garten und rufen sich Anweisungen zu. Trainieren hier Spezialkräfte für den Einsatz bei der Münchner Sicherheitskonferenz? Impressionen aus München

Prozess in München Familienvater gesteht Hunderte von Missbrauchsfällen

"Ich würde es wahnsinnig gern rückgängig machen. Sorry" : Vor Gericht gesteht ein Familienvater, seinen Stiefsohn und zwei Nachbarstöchter sexuell missbraucht zu haben - in Hunderten Fällen. Nun droht ihm die Sicherungsverwahrung.

Wilhelmsgymnasium in München Geschichte einer Zumutung

Feucht, marode und eng: Das Wilhelmsgymnasium braucht eine Generalsanierung. Nun müssen alle Schüler für drei Jahre umziehen, doch wohin? Ein Vorschlag kommt bei der Schule besonders gut an - und weckt den Ärger von mehr als 2000 Menschen. Von Thomas Anlauf und Melanie Staudinger

Kommunalwahl in München Viral gewinnt noch keine Wahl

Die Plakatkampagne des CSU-Kandidaten Josef Schmid wird derzeit gleich von mehreren Parteien in München kopiert und parodiert. Doch dass mit einem viralen Erfolg noch keine Wahl gewonnen ist, davon kann Christian Ude ein Lied singen. Von Dirk von Gehlen

Konto bei der Commerzbank Kündigungsgrund Sohn

Sie dachte, es sollte ein Witz sein. Doch die Commerzbank machte Ernst: Sie kündigte einer 62-Jährigen das Konto - weil ihr Sohn Mitglied der Münchner DKP ist? Immerhin äußerte er sich als Kommunist darüber, kein Freund von Banken zu sein. Ist das der Startschuss zur politischen Kontoführung? Von Bernd Kastner

Englischer Garten Erste Abstimmung in Richtung Tunnel

Vorentscheidung im Stadtrat: Im Planungsausschuss zeichnet sich eine Mehrheit für die Sparvariante am Stau-Knoten Isarring/Ifflandstraße ab - die Variante, die als Übergangslösung bis zum Bau des Tunnels unter dem Ring gedacht ist. Von Dominik Hutter

Misslungene Finanzgeschäfte Evangelische Kirche verspekuliert sich

Exklusiv In der Hoffnung auf hohe Renditen hat das Münchner Stadtdekanat etwa 5,5 Millionen Euro in Energie-Unternehmen investiert. Doch die gingen insolvent. Von Jakob Wetzel

Lesung von jetzt.de Autoren Schwabinger Kneipenabend

Taugen Sie zum Zuhörer, Miträtsler oder Trinkkumpan? Genau diese Leute sucht die jetzt-Redaktion für ihren Münchner Kneipenabend. Hier gibt es Karten zu gewinnen. Aus der jetzt-Redaktion

Münchner Sicherheitskonferenz Gänsemarsch und Generäle

"Es gibt keine konkreten Hinweise auf Gefährdungen": Die Polizei rechnet mit einem friedlichen Verlauf der 50. Sicherheitskonferenz am Wochenende in München. Dennoch werden 3100 Polizisten im Einsatz sein - auch, um eine ganz neue Form des Protests zu begleiten. Von Florian Fuchs

Quiz Können Sie Kommunalwahl?

Wer darf wählen? Wie viele Mitglieder sitzen im Münchner Stadtrat? Und was wissen Sie über die OB-Kandidaten? Am 16. März 2014 wird in München und Bayern gewählt. Spielen Sie mit und zeigen Sie, was Sie alles darüber wissen. Von Beate Wild

Mord in Obersendling Täter muss in psychiatrischer Klinik bleiben

Er stach 18 Mal auf Kathrin M. ein, weil er ihre Wohnung haben wollte. Nun hat ein Richter in München den Mörder von Obersendling als hochgefährlich eingestuft, er muss dauerhaft in der Psychiatrie untergebracht werden.

Kommunalwahl in München Eine Chance für die Liebe

Eine Zweckehe war die rot-grüne Koalition in München schon immer. Nach 25 Jahren gehen sich SPD und Grüne im Rathaus auch mal gehörig auf die Nerven - doch den Sozialdemokraten liegt viel an einer Fortsetzung des Bündnisses. Auch, weil die Ökopartei der CSU keinen Korb geben mag. Von Dominik Hutter und Silke Lode

Ehe-Annullierungen in der katholischen Kirche Als wäre nie etwas gewesen

Scheidung kennt die katholische Kirche nicht. Wenn Partner ihre Bindung auflösen wollen, können sie die Ehe nur annullieren lassen. Dabei geht es vor allem um drei Kriterien - und die Beweisführung ist heikel. Von Jakob Wetzel

Schadstoff-Grenzwerte Ein brennendes Problem

Die Schonfrist ist vorbei: Früher als gedacht müssen wohl Zehntausende Münchner ihre Kamine erneuern, weil die Stadt neue Schadstoff-Grenzwerte festlegt - die strenger sind als vom Bund festgeschrieben. Wer schnell handelt, soll immerhin einen "Sprinter-Bonus" bekommen. Von Dominik Hutter

Fettes Brot in München "Rap ist nicht zum Lachen"

Krawallig und tanzbar, aber letztlich nur Krach-Pop: Fettes Brot spielen bei ihrem Auftritt in München viele Songs von ihrem neuem Album "3 Is Ne Party", zu viele. Doch sie stehen auch zu ihrem Frühwerk und liefern eine mitreißende Show. Trotzdem wäre man zum Konzert besser eine halbe Stunde zu spät gekommen. Von Matthias Huber

Flüchtlingspolitik Oberbayern schafft Essenspakete ab

Bayerns neue Sozialministerin Emilia Müller macht Ernst: Statt Essenspaketen soll ein alleinstehender Asylbewerber in Oberbayern ab März knapp 140 Euro monatlich für Lebensmittel erhalten. In anderen Regierungsbezirken gibt es die Zahlungen schon. Von Bernd Kastner

Fehler bei der Nebenkostenabrechnung Die Pannen der Patrizia

Der Immobilienkonzern Patrizia verlangt in einem Neubaugebiet in München enorme Nebenkosten-Nachzahlungen. Doch die Mieter wehren sich: Als sie die offenbar falschen Rechnungen reklamieren, räumt der Konzern Fehler ein - nicht zum ersten Mal. Von Bernd Kastner

Am Stadtrand von München Hausärzte dringend gesucht

Eigentlich gibt es mehr als genug Hausärzte in München. Doch für die Praxen am Stadtrand finden sich kaum Nachfolger. Nun schlagen Ärzte Alarm - weil es immer schwieriger wird, die medizinische Versorgung etwa im Hasenbergl zu gewährleisten. Von Inga Rahmsdorf

Vodafone rüstet auf Neues Netz für München

Die Münchner bekommen ein besseres Handynetz: Vodafone steckt bundesweit vier Milliarden Euro in die Erneuerung seiner Mobilfunkanlagen - und fängt in München an. Doch während der Arbeiten kann es zu Einschränkungen kommen. Von Ralf Scharnitzky

Bilder
Münchner Stadtbild Klenze überall

Bilder Alte Pinakothek, Glyptothek, Ruhmeshalle und vieles mehr: Leo von Klenze ist zwar schon 150 Jahre tot, aber seine Bauten prägen immer noch das Stadtbild. Heute haben die Münchner sie fest in ihren vergnüglichen Alltag integriert. Ein Rundgang von Evelyn Vogel und Christoph Wiedemann

Feiern im öffentlichen Raum Friedensengel für München

Die einen genießen ihre Sommerabende an der Isar oder am Gärtnerplatz, die anderen klagen über Müll und Ruhestörungen. Die Konflikte um die Nutzung des öffentlichen Raums nehmen von Jahr zu Jahr zu. Nun will die Stadt das Problem angehen - und eigene Mitarbeiter losschicken. Von Sven Loerzer

Augustiner Klosterwirt Der neue Platzhirsch

Mitten in der Münchner Innenstadt gibt es ein neues urbayerisches Wirtshaus: den Augustiner Klosterwirt. Hier bekommt man den typischen Schweinsbraten mit Knödel, aber auch fränkischen Sauerbraten mit einer gefährlich klingenden "Lebkuchensauce". Von Kurt Kuma

Stadt zahlt Verhütungsmittel Jede soll verhüten dürfen

Wenn das Einkommen gering ist, bleibt kaum Geld für Verhütungsmittel übrig. Damit Frauen dennoch ihre Familienplanung selbst bestimmen können, zahlt die Stadt München Hartz-IV- und Sozialhilfe-Empfängerinnen Pillen, Hormonstäbchen oder Spiralen. Von Sven Loerzer

Moderat in München Tanzen im bösen Königreich

Sie sind die Supergroup des Berliner Elektrosounds. Bei ihrem Tourauftakt in München bespielen Moderat aber keinen Club, sondern eine große Konzerthalle. Das funktioniert, auch weil ihre Musik Pop genug ist. Von Franziska Schwarz

Flüchtlinge in München Keine Ahnung unter dieser Nummer

200 neue Plätze, so schätzt man im Sozialreferat, muss man schaffen. Jeden Monat. München sucht verzweifelt nach Unterkünften für Flüchtlinge. Doch als ein Immobilienmakler der Stadt eine Wohnung anbieten will, scheitert er - weil sich niemand für zuständig erklärt. Von Bernd Kastner

Platz der Opfer des Nationalsozialismus Schwierige Erinnerung

Ein Parkplatz und zu viel Verkehr: Der Platz der Opfer des Nationalsozialismus in München war lange umstritten. Jetzt hat ihn die Stadt für fast vier Millionen Euro umgestaltet. Es ist nicht das erste Mal, dass München nachbessert, wenn es um die richtige Form des Gedenkens geht. Von Jakob Wetzel

Windrad in München Die Luft ist raus

179 Meter hoch: Das neue Windrad nördlich der Allianz-Arena sollte eigentlich bald Strom für 2000 Haushalte liefern. Doch seit die Bundesregierung an einer Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes tüfelt, ist fraglich, ob es überhaupt noch gebaut wird. Von Dominik Hutter

Herzversagen Student aus München stirbt in Wales

Ein Wirtschaftsstudent aus München ist im walisischen Cardiff ums Leben gekommen. Der 26-Jährige lag acht Tage lang tot in seiner Wohnung, ehe die Polizei seine Leiche fand. Von Florian Fuchs

Sanierung am Hauptbahnhof In der Wühlmaus-Falle

Wo geht es denn hier an die Erdoberfläche? Das Zwischengeschoss unter dem Münchner Hauptbahnhof wird umgebaut. Das verlangt Planern und vor allem Pendlern viel ab. Ähnlich schaut es am Marienplatz aus. Und bald unter dem Sendlinger Tor. Von Marco Völklein

Demo zur Sicherheitskonferenz Im Gänsemarsch um den Bayerischen Hof

Meinungsfreiheit oder Konsumfreude? Die Gegner der Münchner Sicherheitskonferenz wollen erstmals mit einer neuen Protestform gegen das Treffen demonstrieren. Mit einer "Picket-Line" wollen sie durch die Fußgängerzone marschieren. Ob das erlaubt wird, ist noch offen. Von Florian Fuchs

Coming-Out in der Familie Mama, ich bin lesbisch

In der Gesellschaft gilt gleichgeschlechtliche Liebe längst als etwas Normales. Doch in den Familien endet die Toleranz oft. Viele Eltern haben ein Problem damit, dass ihre Kinder homosexuell sind - ein Besuch bei einer Selbsthilfegruppe. Von Melanie Staudinger

Bilder
Coming-Out Erst mal einen Schnaps

Bilder Wie reagieren Eltern darauf, wenn ihre Kinder erzählen, dass sie homosexuell sind? Fünf Münchner erzählen über ihr Coming-Out.

Kirchen-Millionen für Hugendubel Krösus und Samariter

Der Deal ist perfekt: Das Erzbistum München gibt dem Buchhändler Hugendubel ein 20-Millionen-Euro-Darlehen, um die Folgen der Weltbild-Insolvenz abzumildern. Eine Rettungstat, die sich die Kirche problemlos leisten kann. Von Katja Riedel und Jakob Wetzel

Abgrund in Haidhausen Löchersuche im Untergrund

Fast wäre ein Mann vergangene Woche in ein sechs Meter tiefes Loch im Gehweg gestürzt. Nach dem Schock in Haidhausen stellt sich die Frage, ob noch weitere Hohlräume im Münchner Untergrund lauern. Von Thomas Anlauf

Bar Eat the Rich XXL-Cocktails und eine Gummipuppe

Bei der Namensgebung und der Einrichtung war man hier besonders kreativ: "Eat the Rich" hebt sich vom Chichi-Standard herkömmlicher Clubs ab. Von exhibitionistischen Gartenzwergen und teuren Cocktails, die sich lohnen. Von Florian Fuchs

Kommunalwahl Stadt kommt Briefwählern entgegen

Immer mehr Menschen entscheiden sich für die Briefwahl: Für die Kommunalwahl sollen drei zusätzliche Stellen eingerichtet werden, bei denen Stimmzettel auch auf den letzten Drücker noch abgegeben werden können. Von Silke Lode

Prostitution Bauma
Prozess um Fotos aus Nachtclub "Wenn meine Mutter so ein Bild in die Hände bekäme"

Prostituierte und Freier im Whirlpool, beim Champagner trinken und "bei der Arbeit": Die Bardame eines Münchner Nachtclubs macht Fotos im Bordell - zum Teil in recht unpassenden Momenten. Dagegen haben die Prostituierten nun geklagt. Von Christian Rost