Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort München - August 2014

225 Meldungen aus dem Ressort München

Feiern im öffentlichen Raum München pulsiert, aber leise

Bis null Uhr vor dem Lokal sitzen? Kein Problem. Friedlich feiern am Gärtnerplatz? Geht doch. Zwei Projekte für ein besseres Miteinander im Münchner Nachtleben sind ein Erfolg - dank des Wetters. Von Thomas Anlauf

Büro von Dieter Reiter Rückenschonung für den Leertischler

Ergonomisch, schick und aufgeräumt: Seit Münchens neuer OB Christian Udes altes Büro bezogen hat, erinnert nichts mehr an seinen Vorgänger. Auf Dieter Reiters Schreibtisch deutet allerdings wenig darauf hin, dass er dort auch wirklich arbeitet. Von Andreas Glas

Flüchtlinge in der Stadt Neue Unterkünfte für Asylbewerber geplant

Das bayerische Sozialministerium will Flüchtlinge nun auf dem Gelände der McGraw-Kaserne und im Euro-Industriepark unterbringen. Die Dependancen sollen die überfüllte Bayernkaserne entlasten. Von Melanie Staudinger

Blumfeld in München "Wir mussten noch das 20. Jahrhundert aufräumen"

Ach, deswegen waren Blumfeld so lange weg. In der Theaterfabrik treten die Kurzzeit-Rückkehrer wieder auf und beweisen, dass noch eine Menge Leben in ihren alten Stücken steckt. Von Martin Pfnür

Oktoberfest Wiesntische zu Phantasiepreisen

12.900 Euro für einen Tisch im Hofbräu-Zelt: Ein Berliner Unternehmen handelt mit Sitzplätzen auf der Wiesn und will dafür oft das Zehnfache dessen, was die Wirte verlangen. Die sind sauer - können aber nicht viel gegen die Praxis tun. Von Franz Kotteder

Unfall in Moosach Bahn-Unterführung muss vielleicht abgerissen werden

Der Laster rammte die Brücke so schwer, dass sich die Decke um mindestens vier Zentimeter angehoben hat. Die Folgen eines Unfalls in der Dachauer Straße in München sind beträchtlich - vor allem für Pendler. Von Thierry Backes, Florian Fuchs und Marco Völklein

SZ-Serie: Schauplätze der Geschichte Die Kriegsgewinnler von Keferloh

Nach der Schlacht auf dem Lechfeld im Jahr 955 sollen Männer aus dem Heer Ottos des Großen die herrenlosen Pferde der besiegten Ungarn im Osten Münchens zusammengetrieben und verkauft haben. Der moderne Keferloher Montag sieht sich in der Tradition dieses einst größten Viehmarkts in Bayern Von Lars Brunckhorst

Windows-Software im Rathaus Angst vor neuen Abstürzen

Oberbürgermeister Dieter Reiter und sein Stellvertreter Josef Schmid wollen die städtischen Computer wieder auf Windows umstellen. Doch die Mitarbeiter sind nicht einverstanden - sie fürchten dieselben Pannen wie bei der Einführung von Linux. Von Andreas Glas

Zu Besuch bei Josef Schmid Ein Büro wie aus einer anderen Zeit

Gewöhnungsbedürftige Auslegware, ein alter Schreibtisch und eine Geheimtür: Der Zweite Bürgermeister Josef Schmid hat das angestaubte Büro von Hep Monatzeder übernommen. Nun muss er kreativ werden. Von Dominik Hutter

Piacere Nuovo Meister der Improvisation

"Wir sind Experten für alles": Das Piacere Nuovo in Neuhausen ist so neu, dass es weder eine Weinkarte noch eine Webseite hat. Adrian Barbagiovanni will seine Bar nach und nach ausbauen. Stammgäste hat er aber schon. Von Inga Rahmsdorf

Besuch im Rathaus Arbeitsplatz mit Aussicht

Bärlis, ein Wegweiser und eine Dusche: Im Büro von Münchens Dritter Bürgermeisterin mischt sich Privates mit Kunst und Seventies-Style. Christine Strobl fehlt an ihrem Arbeitsplatz nur eine Sache. Von Andreas Glas

Sonderisolierstation am Klinikum Schwabing Ebola-Patient aus Plastik

Schutzanzüge, Funkgeräte und "Proflow": Mit moderner Technik ist die Isolierstation im Klinikum Schwabing für mögliche Ebola-Patienten gerüstet. Man hat sich einiges einfallen lassen, damit kein Keim die Station verlassen kann. Von Karoline Meta Beisel

Unfall in Moosach Lkw-Fahrer rammt Bahn-Unterführung

Kleiner Unfall, große Folgen: Am Freitag hat ein Lkw-Fahrer die Bahn-Unterführung an der Dachauer Straße in München gerammt - und dabei schwer beschädigt. Die Linie S1 verkehrt nicht mehr nach Feldmoching. Womöglich muss das Bauwerk abgerissen werden. Von Thierry Backes

Extremsportlerin nach Unfall "Mein Körper war Matsch"

Zuerst zerschellen die Knie, dann die Schulter. Es reißen Muskeln, Bänder, Sehnen und die Hauptarterie des rechten Beins. Kurz vor dem tiefsten Fall kann Extremsportlerin und Model Gela Allmann mit letzter Kraft den Absturz bremsen. Seither kämpft sie um die Rückkehr in ihr altes Leben. Von Benjamin Emonts

Ungenutzter Hohlraum Unter Giesing

Das Sommerloch liegt am U-Bahnhof Wettersteinplatz: ein riesiger unterirdischer Hohlraum. Lokalpolitiker wollen ihn als Tiefgarage nutzen - doch eine Realisierung ist aufwendig und teuer. Von Stefan Mühleisen

Ultra-Fans des FC Bayern Im Zweifel rot

Sie singen lauter und länger und haben einen strengen Werte-Kodex. Doch die Münchner Ultra-Fan-Gruppe Schickeria ist umstritten - weil sie auch mit Gewalt in Verbindung gebracht wird. Nun wird sie für ihr Engagement gegen Antisemitismus und Diskriminierung mit einem Preis ausgezeichnet. Passt das zusammen? Von Martin Schneider

Permanent-Make-up Münchnerin verklagt Kosmetikfirma

Ihre Lippen sind geschwollen und so stark entzündet, dass sich Hautfetzen abrollen: Eine Münchnerin leidet nach einer Permanent-Make-up-Behandlung unter den Folgen. Nun hat sie gegen die Kosmetikfirma geklagt. Von Ekkehard Müller-Jentsch

Mord an Obdachlosem Fahndung nach zwei flüchtigen Verdächtigen

Zwei Tage nachdem am Flaucher ein toter Obdachloser gefunden worden ist, meldet die Polizei einen Erfolg: Ein Tatverdächtiger wurde bereits festgenommen, die Suche nach zwei weiteren mutmaßlichen Mördern läuft. Von Florian Fuchs

Szene München Tequila aus dem Seifenspender

Eiswürfel und eine Scheibe Ananas reichen nicht mehr. Wenn es um Cocktails geht, müssen sich Barbetreiber heute schon Spektakuläreres einfallen lassen. Eine Kolumne von Philipp Crone

Szene München Wer suchet, der findet

Unter der Woche zeigt sich Münchens Kneipenszene nicht von ihrer attraktivsten Seite: Kurz vor Mitternacht beginnt die Kellnerin zu nörgeln, dass ihre Schicht gleich endet und hinter der Bar wird plötzlich geputzt und gespült. Zum Glück gibt es eine Ausnahme. Eine Kolumne von Melanie Staudinger

Szene München Heimweg mit Hindernissen

"Blaukleid bleibt Brautkraut": Wer nach dem letzten Absacker mit Zungenbrechern wie diesem Probleme hat, sollte das als klares Zeichen sehen. Wie der Heimweg mit dem Rad zum Hindernisparkour werden kann. Eine Kolumne von Charlotte Haunhorst

Szene München Bitte recht unfreundlich

Arrogante Barkeeper sind Geschichte. Ist der Grant der Münchner ausgestorben? Auf der Jagd nach Trinkgeld greifen die bayerischen Bedienungen jetzt zu einem ungewohnten Mittel. Von Andreas Schubert

Szene München Wünschen, taufen und probieren

60 Cocktails, aber nur wenige Biersorten: Mit solchen Barkarten wollen sich deutsche Brauer nicht mehr zufriedengeben. Was dabei rauskommt, wenn man sich sein individuelles Bier wünschen darf. Eine Kolumne von Philipp Crone

Szene München Flasche zu

So ein Feierabendbier an der Isar ist eine feine Sache. Dumm nur, dass der Kronkorken noch drauf ist. Der Kioskbesitzer darf nicht helfen. Aber zum Glück hat Frau viele mehr oder weniger hilfreiche Utensilien in der Tasche. Von Melanie Staudinger

Szene München Bunte Fahrgäste unerwünscht

Sie sind blau, grün, gelb und rosa. Die MVG hat ein Problem mit eingefärbten Fahrgästen, die vom Holi-Festival kommen. Eine interessante Argumentation, vor allem mit Blick auf die anstehende Wiesn. Von Florian Fuchs

Szene München Haltung - auch beim Feiern

Hip feiern, wo andere sonst beim Rüscherl sitzen. Das soll witzig sein? Ironie ist immer Flucht vor echter Haltung. Warum wir wieder mehr Haltung gebrauchen könnten. Auch beim Feiern. Von Jakob Biazza

Szene München Vorfreude auf die After-Wiesn

Die Angebote für die Party nach der Bierzelt-Gaudi auf der Wiesn sind schon jetzt unüberschaubar. Eines sticht besonders heraus. Und eine Frage bleibt: Wer soll den ganzen Alk runterlitern? Von Andreas Schubert

Sommer in München Schwarzer August

Biergärten bleiben leer, Freibäder werden nur von Sportlern besucht: Der verregnete Sommer sorgt für Umsatzeinbußen bei allen, die vom schönen Wetter abhängig sind. Nur einer ist froh, dass er in diesem Jahr weniger arbeiten muss. Von Anne Kostrzewa

Haus für Schüler Fürs Leben lernen

Die Pläne für ein "Münchner Haus der Schülerinnen und Schüler" werden konkreter. Die Initiatoren wollen einen Ort etablieren, an dem Jugendliche sich politisch engagieren und ihre Freizeit verbringen können. Befürworter gibt es viele - doch eine der wichtigsten Fragen ist noch offen. Von Melanie Staudinger

Landgericht München Anklage gegen Hoeneß-Erpresser erhoben

"Ihre Haftzeit wird kein Zuckerschlecken": Im Mai hat ein Mann versucht, den ehemaligen FC Bayern-Boss Uli Hoeneß zu erpressen. Nun hat die Staatsanwaltschaft München Anklage gegen den 50-Jährigen erhoben.

Streit um Bahnstrecke Rattern statt Ruhe

Mit Tempo 60 rauschen die Güterzüge auf dem Bahn-Nordrings entlang - und rauben Anwohnern den Schlaf. Eigentlich hat das Münchner Landgericht die Deutsche Bahn bereits dazu verdonnert, etwas gegen den Lärm zu unternehmen. Passiert ist bislang aber nichts - das hat auch kuriose Gründe. Von Marco Völklein

Asylbewerber in München Bayern privatisiert erstes Flüchtlingsheim

350 Asylbewerber sollen in die frühere Funkkaserne ziehen. Erstmals wird in Bayern dort ein privates Unternehmen die Flüchtlinge betreuen. In der Schweiz steht die Firma jedoch immer wieder in der Kritik. Von Katja Riedel und Ulrike Steinbacher

Prozess um Asylbewerberheim Maklerin verklagt Freistaat

Eine Maklerin fühlt sich von der Regierung von Oberbayern geprellt. Die Behörde sei nur durch ihre besonderen Kontakte an eine Asylbewerberunterkunft gelangt, für die Vermittlung verlangt sie 52 000 Euro. Der Freistaat sieht das anders. Von Ekkehard Müller-Jentsch

Versuchte Vergewaltigung Polizei nimmt Verdächtigen fest

Er soll im Mai versucht haben, eine 18-Jährige in der Einsteinstraße zu vergewaltigen. Nun hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der Münchner ist bereits wegen verschiedener Gewaltdelikte aufgefallen.

Erkundungstour durch München Auf zwei Rädern durch die Nacht

Eine Begegnung mit Monaco und Manni, Knutschepärchen an der Isar, frische kalte Luft und warmes Brot zur Belohnung: Was passiert, wenn man eine Nacht durch München radelt? Von Mercedes Lauenstein

Jesiden in München "Wir wollen nur leben"

Angehörige der jesidischen Religionsgemeinschaft leben in der ganzen Welt, 4000 von ihnen in München. Unter ihnen herrscht nun vor allem ein Gefühl: die Ohnmacht, ihren verfolgten Verwandten und Freunden im Irak nicht helfen zu können. Von Tilman Schröter

Toter Obdachloser am Flaucher Polizei sucht nach dem Täter

Unter dem Flauchersteg hatte er sein Lager aufgeschlagen, dort wurde auch seine Leiche gefunden: Wie die Obduktion zeigt, ist ein Obdachloser in München gewaltsam ums Leben gekommen. Die Polizei sucht nach einem Motiv für die Tat. Von Florian Fuchs

Wiesn 2014 Dieses Mal wird abgeschleppt!

Falschparker rund um die Wiesn bekommen in diesem Jahr richtig Ärger: Vom 20. September an werden die Straßen rund um die Theresienwiese großzügig abgesperrt. Wer dann dort illegal parkt, wird abgeschleppt. Von Thomas Anlauf, Ludwigsvorstadt

Youtube-Grantler Harry G Angriff auf die Isarpreißn

Bei Youtube schimpft Markus Stoll alias Harry G über Isarpreißn. Drei Millionen Internetnutzer mögen seinen derben Humor - jetzt zieht Stoll auch auf der Bühne über Insassen veganer Teehäuser, Trachten-Unsitten und untalentierte Weißwurst-Zuzler her. Von Korbinian Eisenberger

Flüchtlinge in der Bayernkaserne Hilfe von außen

Viele Flüchtlinge leiden unter den katastrophalen Zuständen in Einrichtungen wie der Bayernkaserne. Die Hilfe von offizieller Seite reicht nicht aus. Jetzt springen immer mehr Münchner ein. Von Dominik Hutter, Katja Riedel, Ulrike Steinbacher und Jakob Wetzel

Bilder
Vorbereitung auf das Oktoberfest Leberkäs in der Lederhose

Bilder Knapp einen Monat vor dem Wiesn-Anstich bereitet sich die Stadt auf den Tourismusansturm vor. Während sich die Arbeiter auf der Theresienwiese hinter Bauzäunen verschanzen, sind die Geschäfte bereits voll mit teils skurrilen Accessoires. Von Andreas Schubert und Jan Füchtjohann

CSU und Radverkehr "Das ist ein trojanisches Pferd"

Mehr Geld und neue Strecken für den Radverkehr - das fordert nun die CSU in München. Eine Überraschung? Nur auf den ersten Blick, kritisiert die Radl-Lobby - die CSU bleibt die Partei der Autofahrer. Von Marco Völklein

Leiche an der Isar Obdachloser am Flaucher getötet

Ein Passant entdeckt die Leiche am Flaucher: Ein Obdachloser ist in München Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Übergriffe in München Zwei Frauen begrapscht

Der eine Täter griff einer jungen Frau auf einer Rolltreppe unters Kleid, später ohrfeigte er sie. Der zweite näherte sich einer 19-Jährigen im Bus: Gleich zweimal haben Männer am Wochenende Frauen im öffentlichen Nahverkehr begrapscht - und sind dann entkommen. Von Florian Fuchs

Jugendstil in München Knospen, Blüten und andere Skandale

Ein neues Buch stellt den Jugendstil in München vor. Was heute als dekorativ und schmuck empfunden wird, war um die Jahrhundertwende geradezu revolutionär. Von Anne Goebel

Serie: Schauplätze der Geschichte Räuber und Gendarm im Agilolfinger-Land

Die bayerischen Herzöge des 7. Jahrhunderts verfolgen einen eigenen Kurs im Spannungsfeld zwischen Frankenkönigen und dem Papst in Rom. Ein Wanderprediger wird zum Opfer der politischen Ränkespiele. Erinnerungen an das Martyrium des heiligen Emmeram gibt es in Kleinhelfendorf, Aschheim und Oberföhring Von Günther Knoll

Polizei warnt von Betrügern Mitleidstour am Stadtrand

Sie geben sich als Gehörlose aus - doch sie wollen ans Geld hilfsbereiter Menschen. Etwa ein Dutzend solcher Fälle gab es diesen Sommer bereits in und um München. Nun warnt die Polizei vor den Trickbetrügern. Von Florian Fuchs

TU München So viele Bewerber wie nie

Historischer Höchststand: Mehr als 33.000 Studenten haben sich für das Wintersemester um einen Studienplatz an der Technischen Universität München beworben. Doch längst nicht alle sind TU-Neulinge. Von Sebastian Krass

Abschied vom Karolinenplatz Die Umziehung der Lottozahlen

Mehr als 60 Jahre war am Karolinenplatz der Sitz der Staatlichen Lotterieverwaltung. Nun muss die Behörde Platz für die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften machen - und zieht um.

Jugendstil in München Rundgang durch die Stadt

Bilder Skandalös und revolutionär: Der Jugendstil war um die Jahrhundertwende weit mehr als nur dekorativ. Auf den Spuren des Jugendstils in München.