Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort München - November 2014

212 Meldungen aus dem Ressort München

Puls Festival im Livestream Schwofen im Funkhaus

Live Indie-Pop-Rock-Bands, Solo-Künstler und sogar das BR-Orchester: Beim elften Festival in den heiligen Hallen des Bayerischen Rundfunks hat der Jugendsender Puls ein exquisites Line-Up zusammengestellt. Wer daheim mittanzen will: Hier geht's zum Livestream.

Parkgebühren am Flughafen Luft nach oben

Der Flughafen München erhöht zum Jahreswechsel die Gebühren für Langzeitparker. Doch wer früh im Internet einen Parkplatz bucht, könnte in Zukunft sogar weniger zahlen. Von Marco Völklein

Weihnachtsmärkte in München Glühwein allüberall

Im Dezember wird ganz München zu einem einzigen Christkindlmarkt. Noch auf der kleinsten freien Fläche ist Platz für eine Bretterbude. Manchen geht der ausufernde Budenzauber auf die Nerven, andere können nicht genug kriegen. Von Franz Kotteder

Flüchtlinge in München Blick in eine ungewisse Zukunft

Nach dem Hungerstreik in München geht es den meisten Flüchtlingen zumindest körperlich wieder gut. Wie es für sie weitergeht, wissen sie nicht. Kaum einer von ihnen kommt aus München - zu dem Protest haben sie über ein Netzwerk zusammengefunden. Von Thomas Anlauf

Werbung für Weihnachtskonzerte CSU attackiert München Ticket

Weil die städtische Firma München Ticket in einem Prospekt für einen privaten Konzertveranstalter geworben hat, fordern andere Veranstalter nun eine Unterlassungserklärung. Auch ein CSU-Stadtrat hat sich eingemischt - und wittert einen "wirklichen Skandal". Von Dominik Hutter

Psychologen beim Flüchtlingscamp "Wir haben einen anderen Blickwinkel"

Bei der Räumung des Münchner Flüchtlingscamps waren 500 Einsatzkräfte vor Ort - darunter zwei Psychologen. Ihre Aufgabe? Flüchtlinge und Polizei gleichzeitig beraten. Von Susi Wimmer

Ermittlungen in Trudering Polizei schnappt Spanner

Er installierte heimlich Minikameras an Bad- und Schlafzimmerfenstern, filmte ahnungslose Menschen und sammelte etliche Videos: Im Münchner Osten ist ein Mann geschnappt worden, der jahrelang für Angst und Schrecken gesorgt hat. Von Susi Wimmer

Bilder
Christkindlmärkte rund um München Ritter, Matrosen und gruselige Perchten

Bilder Einen Glühwein mit feschen Matrosen in Uniform trinken, schaurige Fratzen sehen oder doch eine Fahrt ins Ungewisse? Im Münchner Umland gibt es eine Vielzahl von Christkindlmärkten - jeder ist auf seine Weise besonders.

Eine Nacht als Uber-Chauffeur Draufgezahlt

Bei Uber darf jeder Chauffeur sein, der ein Auto hat. Muss man doch mal ausprobieren! Ein Selbstversuch mit finanziell überraschendem Ausgang. Von Jan Stremmel

Bar Chichi Münchner Mikrokosmos

Im Chichi ist der Name Programm: Verrückte Cocktails und erstklassige Weine werden dort mit Shows und Kabarett kombiniert. Dass dem Betreiber auch die benachbarte Tanzbar gehört, ist mehr als ein glücklicher Zufall. Von Florian Fuchs

Ehec Gefahr im Streichelzoo

Ein 15 Monate altes Mädchen erkrankt schwer an Ehec. Es hat sich vermutlich bei Ziegen und Schafen infiziert. Die Gefahr durch den Kontakt mit Tieren ist den Behörden bekannt - Kontrollen gibt es aber nicht. Von Iris Hilberth

Physik-Campus der LMU "Schrecklich und trivial modernistisch"

Das Nano-Institut soll der architektonische Auftakt für den geplanten Physik-Campus an der Königinstraße sein. Doch die Fassade stößt bei der Stadtgestaltungskommission auf wenig Gegenliebe. Von Alfred Dürr

Elton John in München Glitzertier am Klavier

Wenn Sir Elton John dem Publikum seine "Greatest Hits" verspricht, ist klar: Das kann dauern. Denn er spielt sie alle. Man muss nur tief Luft holen - und wird mit einer perfekten Show belohnt. Von Nadia Pantel

Prozess um Schwarzfahrer Bekennerschild schützt vor Strafe nicht

Obwohl er mit der Aufschrift "Ich fahre schwarz" in der S-Bahn saß, wird ein Gilchinger wegen Leistungserschleichung verurteilt. Die Begründung des Gerichts: Er hätte seinen Vorsatz schon vor dem Einstieg melden müssen. Von Armin Greune

Betrug mit Fahrkarten Ticket ins Gefängnis

Sie sollen mit ergaunerten Kreditkartendaten Bahntickets online gekauft und diese dann weiterveräußert haben. Nun hat die Polizei fünf Tatverdächtige in Großhadern festgenommen. Es ist der zweite große Fall innerhalb weniger Monate. Von Susi Wimmer

Vorwurf der Zuhälterei 15-Jährige zu Prostitution überredet

Sie versprachen ihr Geld und rieten ihr zu Kokain. Sechs Münchner stehen vor Gericht, weil sie eine 15-Jährige zur Prostituierten gemacht haben. In der Verhandlung verteidigt das Mädchen die Angeklagten. Von Christian Rost

Schwarzfahren Teurer Trip im Graubereich

Wer in Bus oder Bahn ohne Ticket fährt, muss bald 60 Euro zahlen. Die hohe Strafe soll Schwarzfahrer abschrecken - sie könnte aber auch Menschen treffen, die aus Versehen ein falsches Ticket gelöst haben. Von Marco Völklein

Gedenkort im Olympiadorf Ein guter Kompromiss

Bei dem Olympia-Attentat hat Ankie Spitzer ihren Mann verloren, noch heute fallen ihr Besuche in München schwer. Doch von den umstrittenen Plänen für einen Gedenkort im Olympiadorf ist die Sprecherin der Opfer des Olympia-Attentats angetan. Von Dominik Hutter

Flüchtlingspolitik Münchner OB will Flüchtlinge "vernünftig" unterbringen

"Ich habe immer gesagt, dass Deutschland in der Lage sein muss, Flüchtlinge vernünftig unterzubringen." Münchens Oberbürgermeister Reiter findet nach dem Ende des Hungerstreiks von Flüchtlingen deutliche Worte. Von Christian Krügel

Szene München Schwere Prüfung zu später Stunde

Als Neu-Münchner ist man mit den Ausgehzeiten in der Stadt schnell überfordert. Was also tun, wenn einem der Kellner auf der Türschwelle die Taverne verriegelt - weil man sich in der Zeit verschätzt hat? Von Korbinian Eisenberger

Umgang mit Flüchtlingen in München In Bayern klettert man nicht auf Bäume

Die bayerische Staatsregierung wertet den Hungerstreik der Flüchtlinge als Erpressungsversuch. Anders der neue Münchner Oberbürgermeister Reiter: Er sucht das Gespräch mit den Migranten. Doch für einen Paradigmenwechsel in der Flüchtlingspolitik braucht es mehr. Von Heribert Prantl

Streit um Nazi-Propaganda Bayern muss zahlen

Weil ein britischer Verleger NS-Propagandablätter in einer historischen Zeitschrift veröffentlichte, beschlagnahmten bayerische Behörden 2009 rund 12 000 Exemplare. Das war rechtswidrig - entschied nun das Oberlandesgericht. Der Verleger darf mit viel Geld rechnen. Von Ekkehard Müller-Jentsch

Ihr Forum Residenzpflicht: Wie viel Sinn ergibt die Aufenthaltspflicht für Flüchtlinge?

Als einziges Land in der EU gilt in Deutschland die Residenzpflicht: Asylbewerber und Geduldete sind verpflichtet, sich in festgelegten Regionen aufzuhalten. Das sorgt für Spannungen unter Flüchtlingen. Diskutieren Sie mit uns.

Mit jetzt.de zum Puls-Festival Wenn München eine Textzeile wäre, dann ...

"... würde jede andere Zeile des Songs versuchen, zu widersprechen", antworten Blackout Problem auf die Frage, die wir den Teilnehmern des Puls-Festivals gestellt haben. Und die wir auch den Usern stellen. Wer antwortet kann Karten gewinnen. Aus der jetzt-Redaktion

Radrennen in München Auf den letzten Metern gescheitert

Seit Jahren gibt es Pläne, ein großes Radrennen in München zu veranstalten. Früher sträubten sich die Gemeinden im Umland gegen die Idee, jetzt hegt die Polizei Sicherheitsbedenken. Der "Cycling Day" steht auf der Kippe - womöglich für immer. Von Marco Völklein

Flüchtlingsprotest in München "Nach der ersten Hürde fällt das Weiterhungern leicht"

Die Flüchtlinge am Sendlinger-Tor-Platz in München mussten ihr Protestlager räumen. Polizei und Feuerwehr holte die letzten aus den Bäumen. Was bleibt, sind eine Menge Fragen: Wie geht es mit ihnen weiter? Wer ist für was zuständig? Und was passiert bei einem Hungerstreik eigentlich mit dem Körper? Von Christoph Behrens, Ingrid Fuchs, Oliver Klasen und Birgit Kruse

Petition gegen Ladenschluss Geschäfte im Dunkeln

Mehr als 11.000 Menschen haben die Internet-Petition für flexible Ladenöffnungszeiten in München inzwischen unterschrieben - an der bestehenden Gesetzeslage wird sich allerdings so schnell wohl nichts ändern. Doch es gibt schon heute Ausnahmen. Von Thomas Anlauf

Bilder
Nach Hungerstreik Protestierende Flüchtlinge dürfen in Hotel ziehen

Bilder Bei eisigen Temperaturen harrten hungerstreikende Flüchtlinge in der Münchner Innenstadt eine Nacht lang auf Bäumen aus. Am Morgen kletterten sie völlig entkräftet herunter - weil ihnen Oberbürgermeister Reiter ein Versprechen gemacht hat.

Nach Finanzskandal Kirche verhängt Strafe gegen Stadtdekanin

Die evangelische Kirche könnte etwa 13 Millionen Euro verloren haben: Trotz eines Finanzskandals darf die Stadtdekanin Barbara Kittelberger im Amt bleiben. Ganz ungeschoren kommt sie aber nicht davon. Von Christian Krügel

Unfall in Sauerlach S-Bahn rammt Auto und entgleist

Eine Frau gerät mit ihrem Sportwagen ins Schleudern und landet auf einem Bahnübergang. Sie selbst konnte sich noch retten und sogar einen Notruf absetzen. Für die S-Bahn kam die Warnung zu spät. Von Thomas Schmidt

Streit um Abflussrohr vor Gericht Dixi-Klo statt Toilette im Haus

Ein halbes Jahr hat eine Familie ohne eigene Toilette und Dusche gelebt. Nach Bauarbeiten beim Nachbarn war ihr Abwasserrohr plötzlich "tot gelegt". Nun klagt die Familie gegen den Notar, der ihr beim Hauskauf wichtige Details verschwiegen habe. Von Ekkehard Müller-Jentsch

München Flüchtlinge beenden Protestcamp

Sie entzogen sich dem Zugriff der Polizei durch Flucht auf Bäume - und verharrten dort die ganze Nacht: Bei der Räumung eines Flüchtlingscamps in der Münchner Innenstadt ist die Lage eskaliert. Erst als Oberbürgermeister Dieter Reiter und Sozialministerin Emilia Müller auftauchen, geben sie ihren Protest auf. Von Andreas Glas und Thomas Schmidt

Flüchtlinge im Hungerstreik Hilferuf der Verzweifelten

Tagelang verweigern die Flüchtlinge auf dem Sendlinger-Tor-Platz das Essen, dann trinken sie auch nichts mehr. Für sie ist der Hungerstreik das letzte Mittel, sich Gehör zu verschaffen. Bayerische Minister sagen, sie haben ein Problem mit der Aktion. Doch das Problem sind sie. Von Bernd Kastner

Landgericht München Wohl doch keine Scheinehe

Ein Deutscher und eine Weißrussin ließen sich trauen und standen prompt unter dem Verdacht, eine Scheinehe zu führen. Jetzt hat das Landgericht das Verfahren gegen das Paar eingestellt - die Polizei hatte offenbar einseitig ermittelt. Von Christian Rost

Neuer Pinakotheken-Chef Maaz "Jemand, der für alles Interesse hat"

Mit Bernhard Maaz haben die Münchner Pinakotheken einen neuen Direktor bekommen, der weiß, wie man ein Museum zum Funktionieren bringt. Das hat er in Berlin und Dresden bereits bewiesen - doch in München trifft er jetzt auf sehr spezielle Verhältnisse. Von Gottfried Knapp

Prozess in München "Ich habe dich geliebt wie Gott"

Ein 25-jähriger Mann steht in München vor Gericht, weil er das Bett der Ex angezündet haben soll. Er hatte sich eingebildet, dass sie nicht nur beruflich mit anderen Männern verkehrt, sondern auch privat. Von Christian Rost

Sendlinger-Tor-Platz Flüchtlinge beginnen trockenen Hungerstreik

Sie haben Taubheitsgefühle in Armen und Beinen, fühlen sich schwach und erschöpft: Drei weitere Hungerstreikende mussten vom Sendlinger-Tor-Platz in ein Krankenhaus gebracht worden. Obwohl sich die Lage zuspitzt, wollen die Flüchtlinge ihren Protest noch weiter verschärfen.

Neue Kinderklinik in München Der spendable Sultan

Seinen Vater stürzte Qabus bin Said al-Said einst vom Thron und modernisierte das Land. Menschenrechtler schätzen ihn trotzdem nicht immer. Wer ist dieser Wohltäter aus dem Oman, der jetzt Millionen für eine neue Kinderklinik in München spendet? Von Paul-Anton Krüger

Gasteig Vorentscheidung im Konzertsaal-Streit

Die Idee des Ministerpräsidenten, im Gasteig zwei Spielstätten für die großen Orchester unterzubringen, ist vom Tisch. Weil aber Fachleute auch den Umbau des Herkulessaals ablehnen, rückt der Finanzgarten als Standort wieder in den Fokus. Von Franz Kotteder und Christian Krügel

"Neues Hauner" in München Sultan von Oman finanziert Kinderklinik

Exklusiv Seit 1970 herrscht er über seine Untertanen im Oman, sein Vermögen wird auf 1,1 Milliarden Dollar geschätzt. Qabus bin Said al-Said, Sultan von Oman, spendet 17 Millionen Euro für eine neue Kinderklinik in München - für die der Freistaat Bayern nicht alleine aufkommen wollte. Von Stephan Handel

Hungerstreikende Flüchtlinge in München Staatsregierung spricht von "Spektakel"

Die Situation am Sendlinger-Tor-Platz in München verschärft sich: Mittlerweile mussten drei Personen vorübergehend ins Krankenhaus. Ab morgen wollen die Flüchtlinge in den Durststreik treten. Während OB Reiter sich um Vermittlung bemüht, reagiert die Staatsregierung empört. Von Bernd Kastner und Mike Szymanski

Online-Trickbetrug mit Fahrkarten Polizei warnt vor Billigtickets

Ein Schaden von mehr als 130 000 Euro: Trickbetrüger prellen die Bahn mit illegal verkauften Fahrkarten - und bringen damit Fahrgäste in Schwierigkeiten, die im Internet nach besonders günstigen Angeboten suchen. Von Susi Wimmer

Flüchtlinge in München Zwei Hungerstreikende müssen ins Krankenhaus

Sie waren entkräftet und spürten ihre Arme und Beine nicht mehr: Zwei der Flüchtlinge, die in der Münchner Innenstadt in Hungerstreik getreten sind, mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Münchner Norden Pläne für neue Bahn zu BMW

Exklusiv Ein vollautomatischer Zug im Münchner Norden? Die Stadt soll den Bau einer neuen, fahrerlosen Bahn zum BMW-Forschungszentrum prüfen. Shuttlezüge an Flughäfen sind das Vorbild für den Entwurf. Von Dominik Hutter und Thomas Kronewiter

Flüchtlinge in München im Hungerstreik "Wir bleiben hier"

Seit mittlerweile drei Tagen sind 30 Flüchtlinge in der Münchner Innenstadt im Hungerstreik. Oberbürgermeister Dieter Reiter unterbreitet ihnen ein Angebot - wenn sie ihren Protest abbrechen. Doch die Männer und Frauen lehnen ab. Von Andreas Glas

Oktoberfestattentat von 1980 Rechtsextremismus statt Liebeskummer

Kaum einer glaubt, dass er alleine handelte: Gundolf Köhler riss im September 1980 auf dem Münchner Oktoberfest zwölf Menschen mit sich in den Tod. Die Ermittler stellten den Attentäter als verschrobenen Eigenbrötler mit Liebeskummer dar. Doch in Wirklichkeit war er hochpolitisch. Von Annette Ramelsberger und Katja Riedel

Bilder
Impressionen aus München Advent mit Schwein und Tanne

Bilder Glühwein, Lichterglanz und gebrannte Mandeln: Die ersten Christkindlmärkte stimmen die Münchner auf die stade Zeit ein. Gerne auch mal mit rosa Schwein.

Hungerstreik von Flüchtlingen am Sendlinger Tor in München
Protest von Flüchtlingen in München Hungern für ein besseres Leben

Nach dem Hungerstreik auf dem Rindermarkt hat Bayern Details seiner Asylpolitik gelockert. Doch der neue Protest in der Münchner Innenstadt zeigt, dass die Lage vieler Flüchtlinge im Freistaat weiter prekär ist. Die Zahl der Suizidversuche steigt enorm. Von Bernd Kastner

Gerichtsprozess in München Verbrannt an einer Wärmflasche

Die Patientin einer Uni-Klinik in München klagt über Schlaflosigkeit und kalte Füße. Der Pfleger gibt ihr eine Schlaftablette und eine Wärmflasche. Am nächsten Morgen hat die Patientin schwere Verbrennungen an den Füßen. Wer trägt die Verantwortung? Von Ekkehard Müller-Jentsch

U-Bahn-Sanierung am Ostbahnhof "Dann müssen die Taxler da halt weg"

Im Frühjahr soll es losgehen - und dann eineinhalb Jahre dauern: Die Sanierung des U-Bahnhofs Ostbahnhof bringt Wirte und Händler am Orleansplatz in Wallung. Von Marco Völklein