Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort München - Dezember 2014

207 Meldungen aus dem Ressort München

Winterchaos in München Kalt erwischt

Starke Schneefälle behindern in München den Verkehr auf Straßen, Schienen und am Flughafen. Besonders eng wird es in den kommenden Tagen im Trappentreutunnel - wegen ein paar gelben Markierungen. Von Marco Völklein

Bilder
Jahresrückblick 2014 Großdemo gegen Pegida

Bilder Die Stadt und das Jahr 2014 - Oktober bis Dezember: Flüchtlinge kämpfen für eine bessere Behandlung, und 12000 Menschen gehen gegen Pegida auf die Straße.

Nach Tod eines Orang-Utan-Babys Vater unter Verdacht

Wie ist Olivia gestorben? Eine Obduktion soll klären, was zum Tod des Orang-Utan-Babys in Hellabrunn geführt hat. Die Spuren führen zum Vater. Von Jakob Wetzel

Persönlicher Jahresrückblick Moment mal, München!

Wahlen, Weltmeisterschaften, Skandale: Sind es wirklich die großen Szenen, die ein Jahr prägen? Nicht nur. Was bleibt, entscheidet sich doch auch im ganz Kleinen. Die München-Momente 2014 der jetzt-Redaktion.

Luise-Kiesselbach-Platz Oben hui, unten pfui

Wenn der neue Luise-Kiesselbach-Tunnel in einem halben Jahr in Betrieb geht, wird die Welt oben zum Paradies. Die Anwohner hoffen auf eine ansprechende Gestaltung des Platzes - und wollen dabei ihre Ideen verwirklicht sehen. Von Berthold Neff

Rückblick 2014 Abschied eines Übervaters

Der Wechsel von Christian Ude zu Dieter Reiter auf dem Sessel des Oberbürgermeisters wird zu einem schmerzvollen Abnabelungsprozess - der an einem Tag im Mai eskaliert. Von Christian Krügel

Rückblick 2014 Die Party-Stadt

Ob zu Tausenden auf dem Rad oder in Weiß zum Dinner auf dem Marienplatz: Im Sommer zelebrieren die Münchner das oft beschworene Wir-Gefühl. Mit dem Ergebnis, dass sie dorthin vorrücken, wo noch kein Münchner vor ihnen war. Von Christiane Lutz

Bilder
Jahresrückblick 2014 Feinstaub und Fußball-WM

Bilder Die Stadt und das Jahr 2014 - Juli bis September: München wird zur Feier-Zone, die Polizei kontrolliert Bettler und eine Kuh dreht durch.

Rückblick 2014 Sturz der Titanen

Uli Hoeneß und Sepp Krätz sind unverzichtbare Größen in der Gesellschaft dieser Stadt gewesen - doch ein Tag im März änderte alles. Von Christian Rost

Luise-Kiesselbach-Tunnel Finale für die Rekordbaustelle

Der neue Straßentunnel unter dem Luise-Kiesselbach-Platz in München wird zwar erst im Juli eröffnet. Aber schon jetzt rollen die ersten Fahrzeuge durch die neue Röhre. Was noch zu tun bleibt und wie es drinnen aussieht. Von Marco Völklein

Schauspielerin Alicia von Rittberg Ohne Umwege nach Hollywood

21 Jahre alt und schon mit Brad Pitt vor der Kamera: Die gebürtige Münchnerin Alicia von Rittberg spielt in dem neuen Hollywood-Film "Herz aus Stahl" eine Nebenrolle. Doch an eine Karriere als Schauspielerin denkt sie nicht. Von Josef Grübl

Krankenhäuser Was die Chef-Behandlung kostet

Chefarztbehandlung klingt nach optimaler Therapie. Dabei wissen Ärzte wie Pflegepersonal genau, dass es von Vorteil sein kann, sich nicht vom Chef behandeln zu lassen. Dass Chefärzte trotzdem oft im OP stehen, liegt im Interesse der Kliniken. Von Werner Bartens

Hartz IV in München Lohn muss immer häufiger aufgestockt werden

Nach zehn Jahren Hartz IV zieht die Stadt ernüchtert Bilanz: Jedes Jahr werden 27 000 neue Anträge gestellt. Dabei wächst vor allem die Zahl derer, die Hilfe brauchen, obwohl sie Arbeit haben. Von Sven Loerzer

Ende des Cotton Club Zahlen, bitte!

"Wir hatten bald das Gefühl, dass das ein Typ ist, der erst zahlt, wenn man ihm droht": Nach dem Aus der Dinnershow Cotton Club ist die Stimmung gereizt. Mitarbeiter, Zulieferer und Künstler in München warten auf ihr Geld - Betreiber Matthias Hoffmann ist untergetaucht. Von Franz Kotteder

Unfall am Ostbahnhof Porsche außer Kontrolle

In nur wenigen Sekunden hat sie sieben Autos und ein Baugerüst demoliert: Eine 37-jährige Porsche-Fahrerin hat in der Nacht auf Sonntag in der Nähe des Ostbahnhofs für einen beträchtlichen Schaden gesorgt. Am Ende musste sogar die Berufsfeuerwehr ausrücken. Von Bernd Kastner

Durchsuchung im "Cavos" Drogen zwischen Tellerstapeln

Im "Cavos" findet die Polizei Amphetamin und Kokain - wieder einmal. Der Betreiber des griechischen Speiselokals ist über den Einsatz verärgert. Es gebe "keinen Grund, am letzten Tag um ein Uhr in der Nacht so aufzutreten". Von Bernd Kastner und Philipp Crone

Beard Bar Wildwuchs in der Eckkneipe

Die Betreiber der "Beard Bar" springen auf einen Hipsterzug auf: In der Einraumbar herrscht ein ausgewachsener Bart-Overkill. Es dürfen aber auch Gäste ohne Haare im Gesicht rein. Von Philipp Crone

Psychische Krankheiten im Beruf Arbeit als Therapie

Psychisch kranke Arbeitnehmer gelten auch heute noch oft als unzuverlässig und unberechenbar. Doch allmählich begreifen die Unternehmen, dass sie auch eine Fürsorgepflicht für die seelische Gesundheit ihrer Angestellten haben. Wird das Tabu nun endlich aufgebrochen? Von Stefan Mühleisen

Buchbesprechung München, Stadt der Henker

Das deutsche Eldorado für Galgenbauer, Henker und Folterknechte: In München wurde über Jahrhunderte besonders viel und hart gestraft. Dem widmet der Autor Reinhard Heydenreuter nun ein Buch. Von Jakob Wetzel

Pasinger Pumpenwerk Kulinarische Wundertüte

Pasta, Sushi, Pizza, Salate, Drinks, Kuchen: Die Karte im Pasinger Pumpenwerk ist so bunt gemischt wie die Einrichtung. Aber die üppig belegten Pizzen, die reichen für zwei. Von Gertrude Fein

Flughafen München Air-Dolomiti-Chef will bloß nicht abheben

Sie ist die fünftgrößte Airline am Flughafen München - doch der Druck auf Air Dolomiti ist groß: Die Lufthansa-Tochter leidet unter der schwächelnden Konjunktur in Südeuropa. Dabei bräuchte der neue Chef Eberhart dringend neue Maschinen. Von Marco Völklein

Maxvorstadt Rabiater Raucher rastet in Restaurant aus

Ein 40-Jähriger rastet an Heiligabend in einem Restaurant aus und bedroht einen Kellner mit einem Küchenmesser. Auslöser des Streits war eine Zigarette.

Klinikum Rechts der Isar Chefarzt unter Vorbehalt

Für die Leitung des Klinikums Rechts der Isar ist es ein Alptraum: Der Chefarzt der Chirurgie hat erfolgreich gegen seine Kündigung geklagt - und kehrt zurück. Ob er bleiben kann, ist unklar. Von Sebastian Krass und Christina Berndt

Protestkultur in München Goldgrund-Prinzip als Vorbild

Ob Anti-Pegida-Demonstration, Mietwucher oder Flüchtlingspolitik: Immer wieder werden die Münchner Parteien von kleinen Initiativen auf die wahren Probleme der Stadtgesellschaft aufmerksam gemacht. Und langsam lernt die Kommunalpolitik sogar dazu. Von Franz Kotteder

Bilder
Impressionen aus München Jesus im Schnee

Bilder Schnee verwandelt die Stadt in eine winterliche Zauberlandschaft. Impressionen aus München

Hotel am Flughafen München Fliegender Wechsel

Wer an Silvester im Kempinski am Münchner Flughafen übernachtet, wacht an Neujahr im Hilton auf. Die US-Kette hat das Hotel übernommen - und lässt sich die Umgestaltung viel Geld kosten. Von Marco Völklein

Bilder
Jahresrückblick 2014 Nela und Nobby stellen sich vor

Bilder Die Stadt München und das Jahr 2014 - die Monate Januar bis März: Spektakuläre Prozesse, ein kirchlicher Finanzskandal und niedliche Lieblinge.

Tierpark Hellabrunn Orang-Utan-Baby Olivia ist tot

Schock am Weihnachtsmorgen: Das fast elf Monate alte Orang-Utan-Baby Olivia ist im Münchner Tierpark Hellabrunn gestorben. Möglicherweise starb das Tier, als sich das Oberhaupt der Gruppe mit dessen Mutter paaren wollte. Von Thomas Schmidt

Bar Fantom Schurke im Anzug

Holzvertäfelte Wände, Sechzigerjahre-Lampen und eine Bar aus Kiefernholz: Die Betreiber der Fantom-Bar achten auf kleine Details. Deshalb darf auch niemand auf dem Tresen tanzen. Von Christiane Lutz

Bilder
Tipps für die stillen Tage Im Unterland mit Alice, Abschied vom Atomic

Bilder Was macht man nach Weihnachten in München? Der Schnee, ja, der kann noch kommen. Doch wenn nicht, bietet die Stadt auch viel anderes: Zum Beispiel Tanzen, Planschen und Schlittern.

Weihnachtswünsche von Kindern in Not Der Schwester die Krankheit weghexen

Flucht, Krankheit, Armut - für viele Kinder in München war 2014 ein schweres Jahr. 21 Mädchen und Jungen erzählen, was sie sich sehnlich zu Weihnachten wünschen - etwa einen Urlaub mit der Familie, neue Kleider oder einfach nur ein eigenes Bett.

U-Bahn Vater rettet Sohn vom Gleis

Die Darstellung seines Auto-Rennspiels auf dem Tablet ist so realistisch, dass sich ein Schüler zusammen mit dem Fahrer zu weit in eine Rechtskurve legt und ins Gleisbett der U-Bahn fällt. Von Susi Wimmer

Großeinsatz am Münchner Hauptbahnhof ICE mit Rauchfahne vorzeitig gestoppt

Mit einer dunklen Rauchfahne am Heck ist ein ICE auf den Münchner Hauptbahnhof zugeschossen. Gut 60 Mann rücken an, um den Brand zu löschen. Bisher ist die Brandursache noch unklar. Von Susi Wimmer

Arbeitslosengeld Böse Bescherung

Auch wenn sie an einem Heiligabend geboren ist, darf eine Münchnerin nicht auf milde Gaben vom Staat hoffen: Der Frau entgeht ihr Arbeitslosengeld, dabei hatte der Sachbearbeiter den Termin abgesagt. Das seien nun mal die Vorschriften, sagt das Sozialgericht. Von Ekkehard Müller-Jentsch

Weihnachten in München Alle weg

München ist nie so leer wie an den Feiertagen. Das ist schlecht, weil die Stadt dann schnell provinziell wirkt. Und es ist gut: Weil sie dann endlich ganz uns gehört. Ein ABC zu Weihnachten Aus der jetzt-Redaktion

Flüchtlinge aus Afghanistan "Jetzt sind wir ein Teil von Deutschland"

Vor knapp 20 Jahren kamen die Mohmands aus Afghanistan nach München. Sie hatten mit Krankheiten zu kämpfen und lange Angst vor Abschiebung. Seit 2007 sind sie deutsche Staatsbürger - und trotz bitterer Armut zufrieden. Von Bernd Kastner

Prozess um Bestattungskosten Verarmter Adel

"Sie können sich darauf verlassen, dass später alles in Ihrem Sinne geschieht": Ein Münchner Bestattungsinstitut beerdigt eine Gräfin und bleibt auf den Kosten sitzen - denn die Verstorbene besaß offiziell kaum noch etwas. Von Ekkehard Müller-Jentsch

Giesecke & Devrient Der Gelddrucker verliert seine Seele

Es ist ein Bruch mit der Tradition: Giesecke & Devrient schließt die Banknotenproduktion in München und baut viele Jobs ab. Auch die Hauptverwaltung an der Prinzregentenstraße steht zur Disposition. Das wollen die Mitarbeiter sich nicht gefallen lassen. Von Caspar Busse

Sendlinger Brache Die Wüste bebt

Seit mehr als zehn Jahren ärgern sich die Sendlinger über die stadteigene Brachfläche am Herzog-Ernst-Platz. Die Anwohner und der Bezirksausschuss sind es leid, neben der "Sendlinger Wüste" zu leben - und fordern eine schnelle Bebauung mit Wohnraum. Von Birgit Lotze

Anti-Pegida-Demo München kann stolz sein

Ob Lichterkette oder jetzt der Anti-Pegida-Protest: Jenseits aller Wohlstandsbehaglichkeit, die München zweifellos verströmt, zeigt die Stadt immer wieder etwas, worauf sie wirklich stolz sein kann - Zivilcourage im richtigen Moment. Von Peter Fahrenholz

Prozess um LMU-Dozent Unbefristet zurück

Als Lecturer bringt er Erstsemestern die Grundlagen bei - und hat kaum Zeit für Forschung: Sieben Verträge hatte ein Dozent der LMU in den vergangenen sechs Jahren, dann schasste ihn die Hochschule. Damit wollte er sich nicht abfinden - und bekam Recht. Von Sebastian Krass

Stadt-Quiz Münchner Rekorde

Für viele Münchner steht außer Frage, dass die Stadt und ihr Umland ein einziger Weltrekord sind. Darüber lässt sich streiten. Nicht streiten lässt sich über echte Münchner Rekordmarken, etwa in Sachen Volksfest oder Technikmuseum.

Bevölkerungswachstum in München Viel mehr als mehr

In 15 Jahren werden nach Berechnungen des Planungsreferats 1,65 Millionen Menschen in München leben. Doch vermutlich wird diese Zahl sehr viel schneller erreicht. Die Stadt würde das vor schier unlösbare Probleme stellen. Von Thomas Anlauf

Bilder
Bilder von der Anti-Pegida-Demo "Des is mei Stadt"

Bilder Mindestens 12 000 Menschen haben sich am Montag vor der Münchner Oper versammelt, um ein Zeichen gegen die Pegida-Bewegung zu setzen - darunter viele Prominente und Künstler. Ein Abend in Bildern.

Anti-Pegida-Demo 12 000 Münchner setzen ein Zeichen

"München zeigt sich von seiner allerbesten Seite": Am Montagabend demonstrieren Tausende Menschen gegen die Pegida-Bewegung, die es schwer hat in der bayerischen Landeshauptstadt.

Erneuter Umbau Die Schranne, eine Tragikomödie

Als die Überreste der alten Schranne 1978 entdeckt wurden, wollte die Politik sie unbedingt wieder aufbauen. Die Halle auch sinnvoll zu nutzen, ist aber schwieriger als gedacht. Mit Eataly soll es nach zehn Jahren endlich klappen. Von Franz Kotteder

Paketzentrum in Aschheim Weihnachten wird in Aschheim entschieden

Im Paketzentrum der Deutschen Post müssen derzeit fast doppelt so viele Sendungen bearbeitet werden wie unterm Jahr. Um den Mehraufwand zu bewältigen, unterstützen Saisonarbeiter die Stammbelegschaft. Denn vieles muss immer noch von Hand erledigt werden Von Selina Thaler, Aschheim

Bilder
Anti-Pegida-Demo in München "Ich gehe gegen Pegida demonstrieren, weil ..."

Bilder Mehmet Scholl geht gegen Pegida auf die Straße. Er ist nicht allein. Mit bis zu 6000 Demonstranten rechnet die Stadt München. Wir haben bei Prominenten und Bürgern nachgefragt, warum sie sich am Montagabend versammeln. Von Andreas Glas

S-Bahn nach Altomünster Endlich unter Strom

Ludwig Thomas "Lokalbahn" fährt jetzt unter Strom: Viele Jahre lang war die Fahrt ins Dachauer Land eine langwierige Angelegenheit. Doch nach siebenmonatigem Umbau ist die S 2 nach Altomünster nun in Betrieb gegangen - und sie wird gut angenommen. Von Benjamin Emonts, Dachau/Altomünster

Konzertsaal-Debatte Seehofer rückt von Neubau ab

Mehrfach hat Ministerpräsident Seehofer den Münchner Konzertfreunden ein neues Haus versprochen. Nach einem Geheimtreffen mit der Stadtspitze setzt er nun offenbar auf einen anderen Plan. Von Christian Krügel