Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Medien - April 2017

122 Meldungen aus dem Ressort Medien

dpa_1495160086B8EEFD
Peter Lindbergh "Meine Mutter fand Fliesenleger schick"

Wie schafft Peter Lindbergh es eigentlich, dass Frauen vor seiner Kamera so viel von sich zeigen? Und was wäre eine berufliche Alternative gewesen? Von Tanja Rest

imago70403363h
DDR-Literatur "Das sage ich Ihnen nicht"

Peter Sodann, ehemaliger Tatort-Kommissar und Bundespräsidentschaftskandidat, betreibt eine Bibliothek nur für DDR-Bücher. Was genau will er damit bewahren? Reportage von Kathleen Hildebrand

Nannen-Preise Ein Abend im Scheinwerferlicht

Pressefreiheit und Teamarbeit: In Hamburg verleiht der Verlag Gruner + Jahr seine Journalistenpreise. Von Claudia Tieschky

Mankoff Head Shot by Davina Pardo
Bob Mankoff im Interview "Ein guter Gag darf nicht zu perfekt sein"

SZplus Bob Mankoff, langjähriger Cartoon-Redakteur des "New Yorker" und selbst Cartoonist, geht in Rente. Ein Gespräch über Eskimo-Witze, Lachen über Trump und Humor als Überlebensstrategie. Von Till Krause

13_Allmen_u_d_Geheimnis_d_Libellen
"Allmen"-Filme in der ARD Wie lässig er sein Haarteil trägt

Die ARD-Verfilmungen von Martin Suters Romanreihe über den Kunstdetektiv Allmen sind besser als die Vorlage. Das liegt auch an Heino Ferch und Samuel Finzi. TV-Kritik von Katharina Riehl

Hamburg "Die Zeit" bekommt vier neue Herausgeber

In dem Gremium, das publizistisch beraten soll, sitzen künftig unter anderem der Buchautor Florian Illies und der Ex-Telekom-Chef René Obermann.

Preisverleihung Panama Papers ausgezeichnet

Das Investigativ-Team der "Süddeutschen Zeitung" hat den Henri-Nannen-Preis erhalten.

firma_16-9
Journalismus Nannen-Preis für Panama Papers

Die Berichterstattung zu den Panama Papers ist in Hamburg mit dem wichtigsten deutschen Journalismuspreis ausgezeichnet worden.

Crowdfunding-Erfolg Millionen gegen Blocher

In den ersten Stunden hat das Schweizer Online-Magazin "Republik" schon viel mehr Geld eingesammelt als erhofft. Die Überzeugung der Macher: "Ohne Journalismus keine Demokratie". Sie wollen hart recherchieren, ohne Scheu vor den Mächtigen. Von Charlotte Theile

Jugendradio Puls Außer Konkurrenz

SZplus Das Oberlandesgericht in München zweifelt zwar an den Argumenten bayerischer Privatradios gegen den Frequenztausch beim Bayerischen Rundfunk. Doch der Richter verschiebt das erwartete Urteil. Von Stephan Handel

Internet-Clip Der Präsident weint

"Die Simpsons" und ihr fatalistischer Blick auf die ersten 100 Tage Donald Trumps im Amt des US-Präsidenten. Von Stefan Fischer

Hausfrau Fünfzigerjahre
Gleichberechtigung Schlechtes von gestern

Ivanka Trump verteidigt ihren Vater, Barbie ist zu dick und ein Magazin twittert Sexistisches: Das Frauenbild ist auf dem Weg zurück in die Fünfzigerjahre. Ein Rückblick auf eine schwarze Woche in Medien und Politik. Von Susan Vahabzadeh

Gerichtsurteil Kölner Landgericht spricht Kohl eine Million Euro zu

Im Prozess gegen seinen ehemaligen Ghostwriter geben die Richter dem Altkanzler recht. Die Veröffentlichung der "Kohl-Protokolle" verletze das Persönlichkeitsrecht.

Facebook Instant Articles Wieder zu Hause

Vor zwei Jahren startete das soziale Netzwerk die Technik, mit der Artikel besonders schnell geladen werden. Warum sich die "New York Times" und der britische "Guardian" jetzt von diesem Angebot verabschiedet haben. Von Karoline Meta Beisel

Jörg Thadeusz Westbindung

SZplus Der Fernsehmoderator talkt bald viermal pro Woche im Radio von WDR 2. Dort dürfte er alte Kollegen treffen. Von Hans Hoff

Fernsehen im Netz Am reißenden Strom

Die Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon, in Deutschland erst skeptisch empfangen, schaffen die seltene Verbindung von Geld und Kreativität - und laufen so den klassischen Sendern den Rang ab. Von David Pfeifer

Hörspiel Neue Heimat

Die Vorlage, der Roman "Die Umsiedler" von Arno Schmidt, spielt in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg. Losgelöst von der gegenwärtigen Flüchtlingssituation lässt sich das Hörspiel jedoch kaum bewerten. Von Stefan Fischer

dpa_14953400F1068FAB
Deniz Yücel Der Fall Yücel hat mit der Person Yücel nicht viel zu tun

Seit Februar sitzt Deniz Yücel in der Türkei in Haft. Ohne Anklage, aber mit einer Beurteilung von Präsident Erdoğan. Sein Fall ist zu einem der kniffligsten in der Geschichte der deutsch-türkischen Diplomatie geworden. Von Tim Neshitov

1_Beckmann_Winfried_Kretschmann
ARD Wenn er nichts zu sagen hat, schweigt er

Wie nähert man sich einem Unnahbaren? Reinhold Beckmann besucht auf der schwäbischen Alb Winfried Kretschmann. Er entlockt dem Ministerpräsidenten aber nicht viel mehr als seine Krawattenvorlieben. Von Josef Kelnberger

Focus Wer bin ich?

Das Heft aus dem Burda-Verlag war einmal ein viel verkauftes Nachrichtenmagazin. Heute sorgt es nur noch selten für Erfolgsmeldungen. Auf Ursachensuche bei einem Debattenabend in Berlin. Von Katharina Riehl

Verlage im Netz Hin und weg

"An einem Dienstagabend kann man schon mal eskalieren, why not?": Das Medienangebot der vor allem bei jungen Menschen sehr erfolgreichen Nachrichten-App Snapchat startet mit vier Medienpartnern auch in Deutschland. Von Karoline Meta Beisel

Rangliste der Pressefreiheit Auch in Demokratien hat sich die Lage für Medien verschlechtert

Die Organisation Reporter ohne Grenzen stellt ihr jährliches Ranking zur Pressefreiheit vor. Die Liste gibt Anlass zur Sorge.

Fernsehen 340 Sekunden Ruhm

SZplus Jan Böhmermann ist zu Gast bei US-Late-Night-Talker Seth Meyers und wird bei seinem Ausflug ins amerikanische Fernsehen gefeiert. Wann feiert ihn das deutsche TV? Von Jürgen Schmieder

Hörspiel Töne der Enge

Andreas Ammers "Sie sprechen mit der Stasi" basiert auf mitgeschnittenen Telefonaten. Der dokumentarische Wert des Hörspiels ist beträchtlich. Von Stefan Fischer

US-Journalismus "Satiriker analysieren Trump besser als die klassischen Nachrichten"

Kann - und soll - der amerikanische Journalismus von Late-Night-Stars wie Trevor Noah lernen? Ein Gespräch mit der Medienwissenschaftlerin Sophia McClennen. Interview von Kathleen Hildebrand

Der Wahlabend im Fernsehen Totalversagen

SZplus Die historische Wahl in Frankreich hätte zur Sternstunde von ARD und ZDF werden können. Stattdessen blamierte sich vor allem das Erste. Wie gut, dass es Twitter gibt. Von Evelyn Roll

Wolf_01
Österreichischer Rundfunk Er fragt - zu kritisch, zu hartnäckig

Was anderswo als gute journalistische Arbeit gilt, bringt ORF-Moderator Armin Wolf bei seinem Sender in Schwierigkeiten. Von Cathrin Kahlweit

9_Tod_einer_Polizistin
NSU-Opfer Kiesewetter Wenn das Böse zu banal ist

Vor zehn Jahren ermordete der NSU eine junge Polizistin. Eine ARD-Doku raunt nun viel Unseriöses und Widerlegtes, statt aufzuklären. Von Annette Ramelsberger

Bilder
Dortmunder "Tatort" Ein Fall, so aktuell wie selten

Bilder Im Dortmunder "Tatort" versuchen die Kommissare, einen Bombenanschlag zu vereiteln. Und sind am Ende doch machtlos.

329530009D6B6FCD
Presseschau zur Wahl in Frankreich "Ein Erdbeben ohnegleichen"

Den ersten Wahlgang bei der Präsidentschaftswahl bewerten nicht nur französische Zeitungen als umwälzendes Ergebnis. Aber nicht alle äußern sich vorbehaltlos optimistisch. Ein Blick in die Presse.

dpa_149526003B17FBE9
"Little Big Stars" auf Sat 1 Liebe Kinder, seid schön frech zu Gottschalk!

Jetzt hat man für "Thommy" doch noch einmal eine Sendung gefunden. Diesmal gibt er auf Sat 1 den lieben Onkel für tolle Kinder. Leider wirkt das Ganze arg gescriptet. TV-Kritik von Ruth Schneeberger

dpa_14952600ADF8661A
Tatort-Nachlese Habt Euch wieder lieb!

Die Wiener "Tatort"-Kommissare stoßen in "Wehrlos" auf Abgründe in den eigenen Reihen. Erbitterten Streit können sie sich da nicht erlauben. Kolumne von Paul Katzenberger

Deutschlandradio Hierarch dringend gesucht

Die Anstalt braucht einen Nachfolger für den scheidenden Intendanten Willi Steul. Favorit ist ein Mann, der schon den MDR digital aufgerüstet hat. Von David Denk und Stefan Fischer

downloadAsset25
Neue Netflix-Serie Von der Ausweiskontrolleurin zur Selfmade-Millionärin

Sophia Amoruso war arm und brauchte Geld. Sie handelte im Internet, wurde Millionärin, schrieb ein Buch darüber. Ein Stoff, wie gemacht für das Fernsehen. Oder? Von Karoline Meta Beisel

Tatort Wehrlos
Tatort Wien Ihr Streit wirkt wie ein perfekt getimtes Rededuell

Zuletzt war die Harmonie zwischen den beiden Wiener Kommissaren fast ins Operettenhafte abgeglitten. Aber Fellner und Eisner auseinanderzubringen funktioniert nicht. TV-Kritik von Holger Gertz

TV-Experiment Diktator "Es fühlt sich an, als würdest du nicht existieren"

Matthias hat für das TV-Experiment "Diktator" zwei Wochen lang nach den strengen Regeln eines fiktiven Staates gelebt. Und viel über sich gelernt. Interview von Britta Rybicki

Präsidentschaftswahl in Frankreich Die Rückwärtsgewandte sieht irritierend modern aus

Marine Le Pens Wahlkampfspot soll sie als einsame Heldin zeigen, die sich als Einzige um die Franzosen sorgt. Die anderen Kandidaten haben dem nur Klassisches entgegenzusetzen. Analyse von Kathleen Hildebrand

Geschlechterrollen Wenn "Aschenputtel" ein Mann wäre...

Zwei Autorinnen erzählen in einem Video die Geschichte von "Aschenputtel" mit vertauschten Geschlechterrollen und zeigen, was falsch läuft in Märchen. Von Valérie Müller

65484-0-4
Experiment auf ZDF Neo Von der Simulation einer Diktatur zum Event-Knast

Die ZDF Neo-Dokumentation "Diktator" soll ein Leben ohne Demokratie zeigen. Sie ist Unfug, und das viele Gerede davon ein Ärgernis. Von Cornelius Pollmer

DDR-Feriendrama So tief ist der Balaton

Albtraum im Bade-Paradies 1986: Der ZDF-Dreiteiler "Honigfrauen" will harmloser Leichtstoff und großes Drama zugleich sein. Von Claudia Tieschky

Jubiläum Gelbe Zeiten

Propheten aus Springfield: In 30 Jahren haben die "Simpsons" so einige hellsichtige Vorhersagen über Leben und Politik in den USA getroffen . Von Stefan Fischer

Hörfunktipps Auf in die Nacht

Ein Road-Trip über die Straßen des Deutschen Reiches, eine erzwungene Auswanderung, ein Abtauchen in Archive: Die aktuellen Radiogeschichten meiden das Tageslicht. Selbst der Weltuntergang wird zur Abendveranstaltung und noch krasser als Champions League. Von Stefan Fischer

TV-Tipps zum Wochenende Die gute Fee

Manche Filmhelden kümmert es kaum, dass sie keine besonders guten Menschen sind. Andere leiden darunter. Das Ekel, das Jack Nicholson spielt, gehört sogar in beide Kategorien. Von Stefan Fischer

Serienautoren in den USA Das hat Folgen

Noch nie in der Geschichte wurden so viele neue Fernsehserien gedreht wie 2017. Trotz der goldenen Zeiten droht in Hollywood ein Streik der Autoren. Wie kann das sein? Von Jürgen Schmieder

c8
Cartoons "Kein Humor bedeutet auch Ausgrenzung"

Comiczeichner Phil Hubbe macht in seinen Cartoons Witze über Behinderte. Er darf das. Schließlich weiß er genau, worüber er da lacht. Von Cornelius Pollmer

Bilder
Cartoons Zeichnungen von Phil Hubbe: "Behinderte Cartoons"

Bilder Comiczeichner Phil Hubbe fertigt Cartoons über Behinderte an. Und macht Witze dort, wo andere erst mal zurückzucken würden.

Fernsehrechte Kampf um die Könige

Die Sender bieten um die Rechte für die Champions League - ein Milliardengeschäft. In den kommenden Wochen soll die Entscheidung fallen. Möglich, dass die Spiele künftig ganz im Bezahlfernsehen verschwinden - das dürfte nicht nur dem Publikum missfallen. Von Caspar Busse

Missbrauchsvorwürfe bei Fox News Mit wehenden Fahnen

Dank Bill O'Reilly wurde der konservative Fernsehsender zum führenden Kabelnachrichtenkanal der USA. Dann wurde der 67-jährige Moderator zum Geschäftsrisiko. Jetzt muss er gehen. Von Hubert Wetzel

542637-01-03
Skandal um US-Moderator Bill O'Reillys Sturz ist keine Sternstunde der Moral

Der Rausschmiss des US-Moderators wirkt wie ein Sieg für die Gleichberechtigung. In Wahrheit belegt der Fall, wie schwer es nach wie vor ist, gegen Belästigung vorzugehen. Analyse von Kathleen Hildebrand

Wiebke
Kinderfernsehen "Ich bin fassungslos, dass dieser verblödete Schrott gesendet wird!"

Vor 20 Jahren startete Kika, der Kinderkanal. Seitdem melden sich jeden Tag Kinder mit Hunderten Bildern und Basteleien - und wütende Erwachsene. Von Karoline Meta Beisel