Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Medien - November 2017

111 Meldungen aus dem Ressort Medien

Nachrichten Lieber ohne

Die ARD will bei den nächsten Bundestagswahlen ein eigenes TV-Duell - und das ZDF plant künftig ohne "Schulz und Böhmermann".

Schweizer Presse Bodenständig

Die "Neue Zürcher Zeitung" hat einen neuen Geschäftsleiter. Felix Graf ist Physiker und kommt in einer Zeit des Umbruchs. Welche Rolle wird er spielen? Von Charlotte Theile

Öffentlich-Rechtliche Der Kleine in der Familie

Der ARD-Kanal "One" zeigt Seifenopern aus dem Ersten in Endlos-Wiederholung. Dass der Sender größere Ambitionen hat, beweisen ein paar hochwertige Serien am späten Abend. Zum Beispiel die BBC-Produktion "Uncle". Von Benedikt Frank

Ausbildung Drei Säulen

Früher hatte der Leipziger Journalistik-Studiengang einen hervorragenden Ruf. Interne Machtkämpfe und sinkende Bewerberzahlen haben den in Gefahr gebracht. Mit einem reformierten Master-Angebot will die Universität nun einen Neuanfang schaffen. Von Paul Munzinger

AO_The Marvelous Mrs Maisel_4 © 2017 Amazon.com Inc., or its affiliates
Neue Amazon-Serie Oben ohne gegen das Patriarchat

"The Marvelous Mrs. Maisel" von der Schöpferin der "Gilmore Girls" erzählt, wie eine New Yorker Hausfrau die Comedy-Szene der 50er-Jahre erobert. Von Friederike Oertel

Nachrichten Roger Water und Charles Dickens

Der Konzertveranstalter des Sängers verteidigt ihn gegen Antisemitismusvorwürfe und greift die ARD an. Diese seien "absolut lächerlich". Und Ridley Scott kündigt mit Tom Hardy eine Reihe von Dickens-Verfilmungen für die BBC an.

ABD_2934
Auslandssender Ärger in Amman

In der Deutsche-Welle-Sendung "Shabab Talk" wurde über Frauenrechte und sexuelle Belästigung gesprochen. In Jordanien hat das heftige Reaktionen ausgelöst. Von Dunja Ramadan

904C7EC5-09FE-46B8-B652-6DC13917CC53
US-Medien Wie die "Washington Post" zu einer Falschmeldung verleitet werden sollte

Konservative Aktivisten haben offenbar versucht, dem Blatt gezielt Fehlinformationen zuzuspielen. Jetzt dreht die Zeitung den Spieß um. Von Karoline Meta Beisel

"Time"-Magazin Weltstadt für den Westen

SZplus Der konservative Meredith-Verlag bedient die Interessen des kleinstädtischen Amerika. Jetzt kauft das Medienhaus ausgerechnet das linksliberale Magazin "Time" aus New York. Von Viola Schenz

Bürgerfunk Die andere Stimme

In politisch bewegten Zeiten bekommen freie Radios viel Zuspruch. Über eine Szene zwischen Bedürftigkeit und Zuversicht. Von Thomas Hahn

Radio-Kritik Alles schunkelt

Die Band der Stunde heißt "Die Hitlers", und der WDR-Reporter hat dazu eigentlich keine Haltung: "Heil ho, let's go" von Thilo Gosejohann ist eine satirische Investigativrecherche. Von Stefan Fischer

62514-1-3
"Brandnächte" im ZDF Irgendwann traut man jedem alles zu

Der ZDF-Film "Brandnächte" von Matti Geschonneck bedient sich der Ästhetik und der Machart moderner Serien. Ist das radikal oder bloß normales deutsches Fernsehen mit zu wenig Licht? Von Claudia Tieschky

dpa_1496F6006B1B57BE
"Anne Will" zur Regierungsfindung "Ob der Lindner weiß, was er da ausgelöst hat?"

Laschet betrauert pflichtschuldig das Scheitern von Jamaika, Göring-Eckardt und Weil kabbeln sich. Viel Hoffnung auf eine neue Regierung macht die Runde bei Anne Will nicht. TV-Kritik von Lars Langenau

dpa_1496EC00682851A4
"Tatort" aus Hamburg Wutbürger auf Nervengift

In "Böser Boden", dem neuen Hamburger "Tatort", marodieren zombiehafte Ökoaktivisten in der niedersächsischen Pampa. Klingt krude? Ist es auch. Von Luise Checchin

Radiotechnik Auf Partnersuche

SZplus Die Hälfte der deutschen UKW-Antennen soll versteigert werden. Wo sich kein Käufer findet, will die jetzige Betreiberfirma die Anlagen abbauen - für Hörer könnte das bedeuten, dass sie manche Sender bald nicht mehr auf diesem Weg empfangen können. Von Stefan Fischer

US-Medien Löschmittel

Nach der Insolvenz der umstrittenen US-Klatschseite "Gawker" gibt es einen neuen Kaufinteressenten für die Reste des zerschlagenen Portals: Peter Thiel, der den Rechtsstreit gegen die Seite finanziert hatte. Ein Kauf könnte für ihn gleich doppelt attraktiv sein. Von Karoline Meta Beisel

"Tatort" aus Hamburg "Irgendwas stimmt hier nicht"

Die bösen Buben im Hamburger "Tatort" sind rechte Ökos. Aus diesem Ansatz hätte man eigentlich etwas machen können - stattdessen gibt es billigen Grusel und "Tatort"-Momente ranzigster Art. Von Holger Gertz

SMILF-epi101-5042.Ri
Serie "SMILF" Es gibt ein Leben nach der Geburt

"SMILF" fängt da an, wo "Girls" aufhört: Die Hauptfigur der neuen Serie ist allein erziehende Mutter - und betreibt ihren Feminismus auch durch schamfreie Selbstentblößung. Von Katharina Riehl

MISSIONS 02 © Empreinte Digitale
Neuer Streamingdienst Monster, Mörder und Mutanten

Der Streamingdienst Shudder bietet Filme und Serien für Horror-Fans - und steht mit diesem Nischenangebot für einen aktuellen Trend im digitalen Fernsehen. Von Karoline Meta Beisel

Hörfunk Fremde Wege

Ein junger Held in Bitterfeld, eine Vergangenheit mit Auswirkungen, der reale Rechtsruck und musikalische Schlaglichter auf die 1990er-Jahre: Empfehlungen für die besten Radiostücke in der kommenden Woche. Von Stefan Fischer

Dokureihe Auf den Grund

Der Sender History zeigt Prominente als "Hüter der Geschichte". Den Anfang macht Christian Berkel. Von Marc Hairapetian

Online und Print Neue Liebe

Internet-Stars werden von der Print-Branche traditionell eher kritisch beäugt. Doch Frauenmagazine machen Influencer jetzt immer öfter zu Titelhelden. Von Dennis Braatz

Aus der Redaktion In eigener Sache: "Süddeutsche Zeitung" für ihr Design ausgezeichnet

Beim 19. "European Newspaper Award" hat die "Süddeutsche Zeitung" insgesamt 20 Preise für vorbildliches Design und Konzept gewonnen. Besonders erwähnt wurden die Magazine "SZ Familie" und "SZ Langstrecke".

C039A0A5-D0F0-429C-8400-27198E9E93CA
"She's Gotta Have It" auf Netflix Die Serie zur #MeToo-Debatte

Spike Lee hat aus seinem Kultfilm "She's Gotta Have It" von 1986 eine Serie gemacht. Damals schockierte die gelebte sexuelle Freiheit seiner weiblichen Hauptfigur. Heute ist es der Alltagsseximus, der ihr immer noch entgegenschlägt. Von Benedikt Frank

RTL Böser ist besser

SZplus Ohne den Bösen vom Dienst läuft in einer guten Seifenoper gar nichts, deshalb belohnt RTL seinen Fiesling Jo Gerner aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zum 25-Jährigen mit einer eigenen Web-Serie. Ein bisschen mehr Mühe hätte sich der Sender aber geben können. Von Hans Hoff

Medienpolitik Warum die EU neue Regeln für "Cookies" will

Das EU-Parlament will die Privatsphäre im Internet schützen. Medien- und Werbeindustrie fühlen sich dadurch bedroht. Denn was deutschen Verlagen verboten sein soll, ist Google und Facebook erlaubt. Von Karoline Meta Beisel

Italienische Presse "La Repubblica" erfindet sich neu

SZplus Die große italienische Tageszeitung hatte zuletzt stark an Einfluss verloren. Nun soll ein neues Layout und eine neue Ordnung helfen. Die Vorstellung fand in Rom vor den treuesten Lesern statt - an einem besonderen Ort. Von Oliver Meiler

Middelhoff-Doku "Nicht akzeptabel"

Der WDR setzt einen Film über Thomas Middelhoff kurzfristig ab. Als Grund nennt der Sender einen Vertrag zwischen Middelhoff und dem Produzenten - er habe dem früheren Manager unter anderem Mitsprache beim Drehbuch eingeräumt. Von hans hoff

dpa_1496EC00F8F8A6A1
Dieter Bellmann ist tot "In aller Freundschaft"-Darsteller Dieter Bellmann ist tot

Seit Beginn der beliebten Krankenhaus-Serie im Jahr 1998 stand Dieter Bellmann als Professor Simoni vor der Kamera. Nun ist er im Alter von 77 Jahren gestorben.

Gewalt im Netz Wie gefälschte Youtube-Videos Kinder verstören

Der Kinderkanal von Youtube soll eine sichere Plattform sein. Doch dort tauchen immer mehr originalgetreue, aber brutale Fälschungen auf. Sie machen Kindern Angst und Eltern Sorge. Von Friederike Oertel

image003
"Maischberger" zu Jamaika-Aus Märchenstunde mit Kubicki

Union und Grüne würden liebend gerne koalieren, aber die böse FDP intrigiert und die faule SPD streikt? Die Runde bei Maischberger lässt erahnen, dass es auch andere Wahrheiten gibt. TV-Kritik von Ruth Schneeberger

dpa_1496EC00CD6911DC
US-Fernsehen "Partridge Family"-Star David Cassidy ist tot

Das Siebzigerjahre-Idol war vor einigen Tagen mit Organversagen in eine Klinik in Florida eingeliefert worden. Jetzt starb Cassidy "umringt von seinen Liebsten" mit 67 Jahren.

Urheberrecht Kleine Lösung

Künftig soll es leichter werden, im Netz Nachrichten aus dem EU-Ausland anzusehen. Verbraucherschützer hatten aber eigentlich auf mehr gehofft. Von Karoline Meta Beisel

Netflix-Edelwestern Stadt der Frauen

Bei "Godless", produziert von Steven Soderbergh, kommen Genre- und Serien-Fans gleichermaßen auf ihre Kosten. US-Medien zufolge ist es ein feministischer Western - was nicht ganz stimmt. Von David Pfeifer

ARD-Zweiteiler "Brüder" Auch Deutsche unter den Tätern

Der ARD-Zweiteiler "Brüder" zeigt den Weg eines Konvertiten zum IS. Die Macher des Films haben sehr viel recherchiert - was nicht nur ein Vorteil ist. Von Moritz Baumstieger

Mediatheken Gebrauchte Bilder

Wenn TV-Filme länger als bisher und ohne regionale Begrenzungen abrufbar sein sollen, klingt das für die Zuschauer verlockend. Die Produzenten aber sehen ihr Geschäftsmodell in ernster Gefahr. Von Kathrin Hollmer

Journalismus in der Türkei Online-Chef von "Cumhuriyet" zu mehr als drei Jahren Haft verurteilt

Das Gericht in Istanbul befand Oğuz Güven für schuldig, Propaganda für die Gülen-Bewegung gemacht zu haben. Vier weitere Journalisten der regierungskritischen Zeitung sitzen noch in Untersuchungshaft.

dpa_149324000E7FCEB4
Neo Magazin Royale ZDF baut Zusammenarbeit mit Böhmermann aus

Der Sender verlängert den Vertrag mit dem Entertainer, und einiges deutet darauf hin, dass Böhmermann bald nicht nur bei ZDFneo, sondern auch im Hauptsender zu sehen sein wird.

Pressestimmen "Ganz klar: Die Chefin hat nicht geliefert"

Nach dem Scheitern der Jamaika-Koalition ist die internationale Presse gespalten. Die einen interpretieren den Abbruch als Zeichen von Merkels Kraftlosigkeit. Die anderen sehen darin eine Chance für Europa.

Journalismus Vom Premierminister zum Propagandasprecher

Alex Salmond war bis vor kurzem schottischer Regierungschef. Jetzt moderiert er für Russia Today. Begründung: Seine Meinungen seien "toxisch" für britische Medien. Von Cathrin Kahlweit

Vanity Fair Eine mächtige Aufgabe

SZplus Die Entscheidung für Radhika Jones als neue "Vanity- Fair"-Chefin hat viele überrascht - insbesondere ihre neuen Kollegen. Nach 25 Jahren Graydon Carter müssen die sich erst noch an ihren Stil gewöhnen. Von Christian Zaschke

AnneWill_NDRWolfgangBorr
Anne Will über Jamaika-Sondierungen "Politisch instabile Zeiten erwarten uns"

Bei "Anne Will" geben sich die Vertreter von CSU, FDP und Grünen bemüht bis ratlos. Stunden später scheitern die Gespräche - was bleibt von diesem merkwürdigen TV-Abend? TV-Kritik von Maximilian Heim

"Tatort" mit Boerne und Thiel War das Kunst? Nein, das kann weg

Wenn der "Tatort" im elitären Kunstmilieu spielt, steigt das Niveau, könnte man meinen. Aber Münster folgt dem bewährten Motto: Hauptsache, die Gags sitzen. Das ist überholt. Von Carolin Gasteiger

Buch von Bryan Cranston Einmal ausbrechen

Der Hauptdarsteller aus "Breaking Bad", hat seine Biografie geschrieben. Das Buch ist nicht nur für Fans der Erfolgs-Serie interessant. Es beschreibt auch den mühsamen Weg vieler Schauspieler zu ein wenig Ruhm. Von Niklas Münch

TV-Dokumentation Boris Becker und der Mythos des Gewinnertypen

Die ARD widmet der Tennislegende zum 50. Geburtstag eine Dokumentation. Schwierig. Wer versucht, Becker zu erfassen, schwankt quasi zwangsläufig zwischen schaler Heldenverehrung und überzogener Häme. Von Thomas Hahn

Unnamed Image - 1.3747775.1513255631
USA Sag mir, was du schaust, und ich sage dir, ob du Trump wählst

Der Republikaner sieht "Lethal Weapon", der Demokrat "Will & Grace": Die politische Spaltung Amerikas zeichnet sich auch im Fernsehen ab. Von Kathrin Werner

"Mudbound" auf Netflix Blut und Schlamm und vielleicht bald ein Oscar

Zwei Familien, die eine weiß, die andere schwarz, kämpfen in den Südstaaten der USA um ihr Überleben: Das Netflix-Drama "Mudbound" ist ein heißer Oscar-Kandidat. Von Peter Richter

Bambi-Verleihung Lange Nacht der Superlative

SZplus Glanz oder gar nicht: Die Bambi-Verleihung in Berlin ist das große Fest der bedarfsgerecht erfundenen Preiskategorien. Und der Burda-Verlag versteht es wie kein zweiter, seine Auszeichnung zu vermarkten. Von David Denk

Hörfunktipps Schöne, scheußliche Zeit

Jürgen Jürgens hat Ausdauer: Seit 45 Jahren moderiert er dieselbe Hitparaden-Sendung. Wolfram Siebeck hatte viele Leidenschaften: Für die Küche ebenso wie für Sportwagen. Armin Chodzinski hat Humor: Das beweist sein akustisches Wirtschaftslexikon. Von Stefan Fischer

"Tatort" aus Münster Ein "Tatort", der den Kriminalfilm zur Kunst erklärt

Der "Tatort" soll künftig weniger experimentieren. Für die Münsteraner Kommissare Thiel und Boerne gilt das aber offenbar noch nicht. Von Katharina Riehl