Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Medien - 2018

88 Meldungen aus dem Ressort Medien

1360334
RTL-Dschungelcamp 2018 Tag vier im Dschungel: Einer muss der Dumme sein - RTL will es so

Jenny Frankhauser landet im Camp-internen Intelligenzranking auf dem letzten Platz. Und Matthias Mangiapane will mehr Geld für den Mist. TV-Kritik von Johanna Bruckner

1342275
Sankt Maik auf RTL Gottchen!

SZplus In "Sankt Maik", der neuen Comedy-Hoffnung bei RTL, kommt einem zehn Folgen lang so ziemlich alles bekannt vor. Warum hatte man eigentlich mehr erwartet? Von Hans Hoff

"El Gráfico" Heldenfabrik

SZplus Vor wenigen Tagen kündigte der Eigner Torneos in Buenos Aires an, die Zeitschrift zu schließen - ein Nachruf auf "El Gráfico", der dem Sport wahre Würde verlieh. Von Javier Cáceres

Fernsehen der Zukunft Wo guckst du?

SZplus Künftig wird Fernsehen nicht nur im TV, sondern auch auf Autoscheiben und in Brillen zu sehen sein. Für Produzenten ist das Fluch und Segen zugleich. Von Jürgen Schmieder

dpa_14986A00F535D0A2
Presseschau zum SPD-Parteitag Zwischen Euphorie und Katastrophe

In den Medien wird bundesweit und international die Entscheidung der SPD kontrovers diskutiert. Parteichef Martin Schulz kommt bei der Bewertung aber fast nie gut weg. Die Presseschau zum SPD-Parteitag.

Dschungelcamp_RTL
RTL-Dschungelcamp 2018 Tag drei im Dschungel: Kröten beim Liebesspiel

Die Dschungelcamp-Macher bemühen sich, Sex reinzubringen. Doch diese Episode ist so aufregend wie ein Bademodenkatalog für die ganze Familie. TV-Kritik von Johanna Bruckner

Bildschirmfoto 2018-01-22 um 01.11.09
SPD-Chef Martin Schulz bei "Anne Will" Erschöpfter Königspinguin im TV-Studio

Der SPD-Chef stellt sich nach dem knappen Ja seiner Partei zu Koalitionsverhandlungen der Talkrunde bei Anne Will. Selbst Peter Altmaier und Christian Lindner scheinen Mitleid zu haben. TV-Kritik von Lars Langenau

4_Tatort_Bausuenden
"Tatort" aus Köln Wenn es doch nur um "Bausünden" gehen würde

Der Kölner "Tatort" greift ein spannendes Thema auf - die Fifa-Baustellen in Katar. Leider nimmt der Plot eine andere Wendung. Von Carolin Gasteiger

TV-Experiment Fremdes Spiel

Irritation als Prinzip: Steven Soderberghs App-Serie "Mosaic". Hierzulande bleibt eine Ahnung vom Reiz. Von Nicolas Freund

Social Media Wahl der Wahrheit

Facebook will weniger Fake News und lässt künftig die eigenen Nutzer entscheiden, welchen Nachrichten zu trauen ist. Mark Zuckerberg kündigt an, dass "trusted sources" künftig bevorzugt werden. Wie hilfreich ist so eine Abstimmung? Von Karoline Meta Beisel und Jürgen Schmieder

Fernsehen Eine Klasse für sich

Deutsche Serien erleben einen rasanten Aufschwung, die Maßstäbe dafür setzen Vorbilder aus den USA. Der Bedarf an gut ausgebildeten Kreativen für das bessere Fernsehen ist groß. Er verändert gerade die Filmhochschulen. Von Benedikt Frank

Radio Nostalgie eines Gentleman

Der Roman "Das Ende der Paraden" handelt von einem Helden, der Anfang des 20. Jahrhunderts eisern bemüht ist, nach seinem eigenen Ehrenkodex zu leben. Daraus wurde erst eine BBC-Serie - und jetzt ein famoses Hörspiel. Von Stefan Fischer

5_Tatort_Bausuenden
Tatort aus Köln Dialoge, direkt aus der Krimi-Hölle

Der neue Tatort aus Köln zeigt, wie man im Jahr 2018 auf keinen Fall mehr einen Fernsehkrimi erzählen sollte. Von Katharina Riehl

dpa_14986A003B4B437C
Kochshows TV-Köche machen alle 50 Sekunden Hygienefehler

Salzen mit den Fingern, schmutzige Schneidebretter: Weil Fernsehköche Vorbilder für ihre Zuschauer sind, kann mangelnde Hygiene im TV Folgen für die Gesundheit haben.

Dschungelcamp_RTL
RTL-Dschungelcamp 2018 Tag zwei im Dschungel: schlechte Verlierer

Matthias Mangiapane und Jenny Frankhauser streiten über die vergeigte Dschungelprüfung. Und David Friedrich will nicht der Böse sein bei der Trennung von der "Bachelorette". TV-Kritik von Johanna Bruckner

Leserdiskussion Facebook: Sollten User die Glaubwürdigkeit von Medien bewerten?

Auf Facebook sollen künftig die Nutzer bewerten, wie stark sie einer Nachrichtenseite in ihrer Timeline vertrauen. Das soziale Netzwerk möchte damit den Kampf gegen Falschinformationen stärker in die Hände der User legen. Ein probates Mittel gegen "Fake News"?

betend_3_2
TV-Zuschauerzahlen Der Tag, an dem die Quote starb

Geißel der künstlerischen Freiheit, fantasiemordendes Korsett: Wie sähe das deutsche Fernsehen aus ohne das verfluchte Machtinstrument der Zuschauerzahlen? Eine Utopie. Gastbeitrag von Friedemann Fromm

dpa_1498640017F55041
Nachrichten in sozialen Medien Facebook lässt Nutzer Glaubwürdigkeit von Medien bewerten

"Es gibt zu viel Sensationsgier": Mark Zuckerberg will die Verbreitung von Falschinformationen eindämmen. Facebook wolle nicht selbst entscheiden, welche Informationen wahr sind und welche nicht.

TatjanaGsell_RTLStefanMenne
RTL-Dschungelcamp 2018 Tag eins im Dschungel: "Ich habe polarisiert, deshalb bin ich noch da"

Das Dschungelcamp startet ungewohnt anspruchsvoll. Tatjana Gsell wird philosophisch. "Bachelorette"-Gewinner David Friedrich reflektiert seinen Marktwert. TV-Kritik von Johanna Bruckner

Hörfunk-Tipps Im Netz der Spinne

Die Hölle auf Erden hat vielerlei Gestalt. Sie kann sich in einem Bürgerkrieg auftun, in einem Gerichtssaal oder - für Städter - in der Provinz. Das Radio springt in jeden Schlund. Von Stefan Fischer

Tiere und Menschen Das Leben ist ein Ponyhof

Die ARD zeigt eine österreichische Serie, in der es um reiche Menschen und um Pferde geht. Ist das Kitsch? Ja. Aber das ist auch erstaunlich spannend. Von Laura Hertreiter

Fernsehen Auf dem neuesten Strand

Kein Wochenende ohne Insel, Sonne, Meer: Warum gerade das deutsche Fernsehen ständig in exotischen Gefilden dreht. Von Kathleen Hildebrand

ibesmontage2018
Dschungelcamp "Manchmal reicht es, wenn irgendjemand besonders toll stolpert"

Im Dschungelcamp setzen sich zahlreiche Kandidaten in Szene. Die Medienwissenschaftlerin Martina Schuegraf erklärt, warum Bekanntheit so viele Menschen lockt. Interview von Ekaterina Kel

418112197723438032-dschungelcamp-sde
RTL Mit diesen Dschungelcamp-Sätzen kommen Sie durch die kommenden Wochen

Von Freitag an wird die Sendung wieder Kneipengespräch sein. Ob man will oder nicht, man wird sich dazu äußern müssen. Diese Sätze können Sie sich dafür merken. Aus der jetzt-Redaktion

Deutscher Fernsehpreis Ein bisschen Frieden

Als Sofortmaßnahme gegen den Unmut der Drehbuchautoren haben die Stifter diese in den Kategorien "Bester Fernsehfilm" und "Bester Mehrteiler" nachnominiert und auf die Gästeliste für die Verleihung am 26. Januar gesetzt. Von Hans Hoff

Analyse Ein Jahr danach

Seit Donald Trump Präsident ist, hat sich das Verhältnis der Amerikaner zu ihren Medien stark verändert. Vor allem junge Erwachsene trauen Fernsehen und Presse kaum noch. Von Johannes Kuhn

The-End-Of-The-Fking-World-1-9b591a1
"The End of the F***ing World" auf Netflix Abgründige Teenie-Seelen

Alyssa fühlt sich bei James wohl, James möchte Alyssa töten. "The End of the F***ing World" ist eine tragikomische britische Serie über zwei recht spezielle Teenager. Von Karoline Meta Beisel

041215-01-03
Journalismus Trump vergibt "Fake News Awards" - CNN erhält vier Schmähpreise

Zunächst schien Trumps großangekündigte Medienschelte noch zum Flop für den Präsidenten zu werden: Die Webseite zu den ausgelobten "Fake News Awards" war nicht zu erreichen.

dpa_14985A00E960E6D0
USA Zwischen Boxkampf und Affäre

Das Verhältnis zwischen Donald Trump und den Medien wird immer mehr zum Grabenkampf. Und es folgt einer komplexen Logik aus gegenseitigen Abhängigkeiten. Eine Bestandsaufnahme nach einem Jahr Krieg. Von Johannes Kuhn, Austin

Kurz ARD
Österreichischer Kanzler Sebastian Kurz bei "Maischberger" "Zarteste Versuchung, seit es Populismus gibt"

Der österreichische Kanzler Sebastian Kurz lässt bei "Maischberger" seinen Charme spielen - und lächelt den Rechtsruck in seinem Land einfach weg. TV-Kritik von Leila Al-Serori

Focus wird 25 Kampfansage

SZplus Im Jahr 1993 trat der "Focus" an, um mit einem "modernen Nachrichtenmagazin" und "Fakten, Fakten, Fakten" den deutschen Zeitschriftenmarkt aufzumischen. An diesem Donnerstag wird das Magazin aus dem Burda-Verlag 25 Jahre alt. Von David Denk

Medienaufsicht Ganz schön retro

In dieser Woche hätte der designierte Direktor der Landesmedienanstalt Rheinland-Pfalz seinen Vertrag unterzeichnen sollen. Ein Rechtsstreit um seine Berufung steht dem entgegen. Der Fall zeigt, wie eng Politik und Medienaufsicht verwoben sind. Von Claudia Tieschky

Hörspiel Vom Erzeuger

In den Erzählungen des französischen Literaten Balzac flirren die Männer um die Frauen, stellen alles mögliche an, um ihnen zu gefallen. Die Geschichte "Vater Goriot", die Deutschlandfunk Kultur jetzt als Hörspiel adaptiert hat, ist da nur vordergründig eine Ausnahme. Von Stefan Fischer

N24 wird "Welt" Aufbruch in die alte Welt

Der Nachrichtensender N24 bekommt am Donnerstag einen neuen Namen. Eine große, auch im Programm spürbare Reform ist mit der Umbenennung zwar nicht verbunden. Für den Springer-Konzern dürfte der Schritt dennoch einen mittleren Triumph darstellen. Von David Denk

Rezension Kalte Heimat

In "Teufelsmoor" wird eine Frau bei der Rückkehr in ihr Elternhaus von der Vergangenheit eingeholt. Vor lauter Nebenhandlungen gerät zunehmend in Vergessenheit, dass der Film ein Psychothriller sein soll. Von Viola Schenz

Facebook Mehr Gefühl, weniger Nachrichten

SZplus In politisch brisanter Lage kündigt das Netzwerk an, nun Posts von Freunden und Familie zu bevorzugen - denn Nutzer sollen sich wohler fühlen. Von Jannis Brühl und Marvin Strathmann

Teilen von Streaming-Diensten Alles Verräter

SZplus Menschen haben gemeinsam ferngeschaut, seit es das Fernsehen gibt. Mit dem Streaming ist das ganz anders. Oder etwa doch nicht? Über neue Gemeinschaften, die ein geheimes Passwort verbindet.

Genossenschafts-Journalismus Ein großes Versprechen

Nach Monaten voll PR-Geklingel ist das Schweizer Magazin "Republik" online. Das durch Crowdfunding finanzierte Magazin will eine liberale Stimme gegen den Rechtsruck sein. Dafür gehen viele ins Risiko. Von Charlotte Theile

Gleichberechtigung Alle für einen Job

Bei der Tageszeitung "Le Parisien" haben sich 77 Frauen symbolisch gemeinsam auf eine vakante Führungsposition beworben. Andere Medien solidarisierten sich mit der Aktion und betonten den Vorbildcharakter von Medienunternehmen. Von Joseph Hanimann

Neues Format Seitenwechsel

Der britische "Guardian" erscheint nun als Tabloid und wird bei der Konkurrenz gedruckt. Die Auslagerung ist Teil eines Drei-Jahres-Programms, um Kosten zu senken und Umsätze zu steigern. Im laufenden Geschäftsjahr soll es mit den Verlusten vorbei sein. Von Björn Finke

67991-2-14
"Die Küchenschlacht" im ZDF Das reine, pure, ehrliche Kochen

Seit zehn Jahren treten bei der "Küchenschlacht" im ZDF-Nachmittagsprogramm ambitionierte Hobbyköche gegeneinander an. Die Quoten sind besser denn je. Was steckt hinter dem Erfolg? Von Kathrin Hollmer

3_Tatort_Die_Faust
"Tatort" aus Wien "Keine Ahnung, keine Skrupel, keine Titten"

Ein Serienmörder zieht durch die Stadt und Bibi Fellner will die gläserne Decke der Polizeibehörde durchbrechen: Der neue Wiener "Tatort" schwankt zwischen Schrecken und Komik. Von Luise Checchin

Mini-Miniserie Vor dem Herrn

Prominente Schauspieler geben im Heimatkanal in kurzen Episoden "kleine Sünden" preis. Die nicht uncharmante Fingerübung ist die erste Eigenproduktion des Senders. Von Christian Mayer

Technikpanne Wie war ich?

Die Arbeitsgemeinschaft Videoforschung (AGF) kann derzeit keine TV-Quoten-Daten in den angeschlossenen Messhaushalten auslesen. Bis einschließlich Montag müssen die Sender auf valide Zahlen verzichten. Von Hans Hoff

dpa_149854007AC09A1D
"Tatort" aus Wien Mittelmaß trotz Kruzifix

Der neue "Tatort" aus Wien erinnert an eine hervorragende alte Episode von 1977. Und offenbart ein Problem, mit dem der Krimi in der Gegenwart zu kämpfen hat. Von Holger Gertz

dpa_149852001F5FC0DD
Gregor Gysi Das knifflige Leben des Gregor Gysi

Der MDR schenkt Deutschlands bekanntestem Linkspolitiker eine Doku zum 70.Geburtstag. Doch der Film erliegt dem Gysi-Hype. Von Constanze von Bullion

hinterkulissen
Letterman-Show auf Netflix Vaterglück, Kinderkitsch und Vollsuff auf den Bahamas

Quassel-Altmeister David Letterman hat eine neue monatliche Sendung. Sein erster Gast: der frühere US-Präsident Barack Obama. Von Willi Winkler

Hörfunktipps Diese Menschen wieder

Für Zuneigung ist diesmal nur wenig Platz in den bemerkenswerteren Sendungen der kommenden Tage: Elfriede Jelinek überkommt Wut, Honoré de Balzac Spott und Anton Tschechow Verzweiflung, wenn sie uns die Menschen schildern. Von Stefan Fischer

ibesmontage2018 Bilder
"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Das sind die Dschungelcamp-Kandidaten 2018

Bilder Straßenfußballer, Stahlkocher und Zicken: Welche Kandidaten dieses Jahr bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ins Camp ziehen. Von Jakob Biazza, Julian Dörr und Carolin Gasteiger

536AC297-C2B0-43D1-AD22-C34D8AF554AF
Breitbart nach Bannon Der Kampf um das Erbe von Andrew Breitbart

Nach dem Rauswurf von Stephen Bannon bei "Breitbart News" bringen sich andere Webseiten in Stellung: Sie hoffen, zum neuen rechtspopulistischen Leitmedium zu werden. Von Matthias Kolb