Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Panorama - 2011

2528 Meldungen aus dem Ressort Panorama

Ukraine Albinoschlange lebt mit zwei Köpfen

Video In der südlichen Ukraine hat ein Zoo eine außergewöhnliche kalifornische Kettennatter präsentiert. Sie hat zwei Köpfe - die rege Eigenleben führen.

Prozess im Mordfall Mirco "Da müssen alle Warnlampen aufleuchten"

Mircos mutmaßlicher Mörder hat die Tat gestanden. Doch viele Fragen bleiben: Was lässt sich aus dem Tatmuster ableiten? Wie kann ein solcher Täter zuvor so lange unauffällig bleiben? Eine Antwortsuche mit dem Kriminalpsychologen Rudolf Egg. Interview: Lena Jakat

Mordprozess: Mircos Mutter trifft Olaf H. Auge in Auge mit dem Peiniger

Zum ersten Mal trifft Sandra S. im Krefelder Landgericht auf den mutmaßlichen Mörder von Mirco. Sie wirkt gefasst, als sie ihren toten Sohn als "zuverlässiges, lebhaftes" Kind beschreibt.

Jaycee Lee Dugard Die unheimlich Selbstbewusste

Jaycee Lee Dugard wurde 18 Jahre lang als Sexsklavin festgehalten. In ihrer Gefangenschaft erlitt sie unfassbare Qualen. Doch trotz allem hat sie nie versucht zu fliehen - ihre Psyche passte sich an die grausamen Zustände an. Von Jörg Häntzschel

Stromausfall in Hannover 20 Minuten Dunkelheit

In Hannover ist am Mittwochabend vorübergehend komplett der Strom ausgefallen. Dafür reichte offenbar ein technischer Defekt. Kritisch war der Blackout vor allem für Altenheime.

Bilder
Stromausfall in Hannover Stadt im Dunkeln

Bilder Ein Stromausfall hat die Hannoveraner überrascht. Knapp 20 Minuten blieben weite Teile der Stadt dunkel. Der Verkehr lief trotzdem weiter, und Einbrecher nutzten die Gelegenheit: Der Blackout in Bildern.

Betrug an Geldautomaten Europol gelingt Schlag gegen Kontodiebe

Mit einer koordinierten Aktion in fünf Ländern ist es der Polizei gelungen, eine internationale Bande von Datendieben und Kreditkarten-Fälschern auffliegen zu lassen. Die Verbrecher nutzen ein weltweites Netzwerk, um Millionenbeträge abzufischen. 47 Festnahmen gab es allein in Bulgarien. Von Klaus Brill

Umweltskandal in China Schmutzige Wäsche

Video Greenpeace beschuldigt zwei Textilfabriken, die Adidas und Nike beliefern, Gift in das Wasser chinesischer Flüsse geleitet zu haben. Die beiden Sportartikelhersteller weisen jede Mitverantwortung von sich - doch die Umweltschutzorganisation will das nicht gelten lassen. Von Henrik Bork, Peking

Tragischer Unfall an der Schwarzmeerküste Hotelpool nicht genehmigt - Mädchen ertrinkt

An ihrem dritten Urlaubstag in Bulgarien wird eine junge Touristin im Schwimmbecken ihres Hotels unter Wasser gesogen und stirbt. Das Becken wurde ohne Genehmigung betrieben.

Video
Murdoch: Verzicht auf BSkyB-Übernahme

Video Medienmogul Rupert Murdoch gibt auf Druck der britischen Politik die geplante Milliarden-Übernahme des PayTV-Senders BSkyB<BSY.L> auf. Reuters

Berlin: Rätselhafter Kriminalfall Kopf von Mordopfer im Park entdeckt

Die ersten Leichenteile wurden in der vergangenen Woche aus der Spree geborgen - jetzt hat die Berliner Polizei einen weiteren grausigen Fund gemacht: In eine Mülltüte gewickelt lag der Kopf des mutmaßlichen Mordopfers in einem Park.

Großbritannien Lotto-Spieler gewinnt 185 Millionen Euro

Ein Mann aus Großbritannien hat den größten Lotto-Jackpot Europas geknackt: 185 Millionen Euro darf der Glückspilz sein Eigen nennen. Mit seinem Gewinnschein hat sich der Brite auf die Liste der reichsten Inselbewohner katapultiert - noch vor einem Ex-Beatle.

Bilder
USA: "Mud Day" in Michigan Dreck ist Trumpf

Bilder Was für eine Schlammschlacht: Wenn Saubermänner die Flucht ergreifen und die Waschmaschinen heiß laufen, kann das nur eins bedeuten - es ist "Mud Day" in Westland bei Detroit. Das schmutzige Spektakel in Bildern.

Brasilien Sex-Petzer muss Strafe zahlen

Skurriler Nachbarschaftsstreit: Ein Brasilianer störte sich so sehr an den Liebesgeräuschen aus der Nachbarwohnung, dass er das Pärchen kurzerhand öffentlich anschwärzte. Doch das kommt den Mann nun teuer zu stehen.

Neuseeland: Heimreise von "Happy Feet" Selbst ist der Pinguin

Ganz Neuseeland rätselt, wie ein verirrter Kaiserpinguin zurück in die Heimat kommt. Ein Millionär wollte dem Antarktis-Bewohner für die Rückreise sogar eine Kajüte auf einem Eisbrecher buchen. Doch eine Expertenkommission hat entschieden: "Happy Feet" muss zurückschwimmen. Von Frederik Obermaier

Duisburger Mafia-Morde 54 Schüsse Rache

Der Haupttäter der Duisburger Mafia-Morde muss lebenslang ins Gefängnis. Die italienische Justiz legt ihm jedoch nicht nur diese Tat zur Last - insgesamt wurden in dem Prozess 18 Morde verhandelt. Von Andrea Bachstein, Rom

Texas Baby wiegt bei der Geburt 7,3 Kilo

Die Ärzte hatten Janet Johnson gewarnt, dass ihr Baby größer und schwerer sein würde als andere Neugeborene: Doch als der "kleine" JaMichael dann auf die Welt kam, stellte er die Mutter - und das Krankenhaus - vor ungeahnte Herausforderungen.

Japan Verstrahltes Rindfleisch wurde verkauft und verzehrt

Schock für die japanischen Verbraucher: Radioaktiv belastetes Rindfleisch aus der Region Fukushima ist versehentlich in Umlauf geraten. Das betreffende Fleisch soll drei- bis sechsmal so viel radioaktives Cäsium enthalten haben wie erlaubt.

Urteil in Italien Lebenslang für Mafia-Mörder von Duisburg

Im August 2007 wurden in einem italienischen Restaurant in Duisburg sechs Menschen erschossen, Hintergrund der Bluttat war eine alte Fehde zwischen zwei Clans der kalabrischen 'Ndrangheta. Nun ist in Italien das Urteil gegen den Haupttäter gefallen.

Israel: Gericht erzwingt OP von Mädchen Amputieren statt beten

Dem krebskranken Mädchen müssten Ärzte dringend eine Hand amputieren, doch ihre frommen Eltern weigerten sich. Jetzt erzwingt ein Richter in Israel die Operation - das Leben des Kindes sei wichtiger als der Glaube von Mutter und Vater. Von Peter Münch, Tel Aviv

Mirco-Prozess in Krefeld Angeklagter gesteht Mord an Mirco

Prozessauftakt in Krefeld gegen Mircos mutmaßlichen Mörder: Olaf H. hat vor Gericht erneut eingeräumt, den Zehnjährigen aus Grefrath entführt und ermordet zu haben. Bei den Eltern des Jungen will sich der Angeklagte aber nicht entschuldigen, weil die Tat "unentschuldbar" sei, ließ H. über seinen Anwalt erklären.

Kriminalität Beihilfe zum Selbstmord

Eine junge Frau will sich vom Hochhaus stürzen. Eine Gruppe jugendlicher Gaffer feuert sie an, zu springen, ihnen werde kalt. Nun ermittelt die Polizei. Von Bernd Dörries

Vorwurf der versuchten Vergewaltigung Strauss-Kahn zeigt Banon wegen Verleumdung an

Schlammschlacht, nächste Runde: Während der Ausgang des Verfahrens in New York wieder völlig offen ist, zeigt Dominique Strauss-Kahn die Schriftstellerin Tristane Banon an - weil die ihm in Paris versuchte Vergewaltigung vorwirft.

Fall Mirco kommt vor Gericht Gutachter vermuten weitere Opfer

Den Mord an Mirco hat Olaf H. gestanden. Für das Krefelder Landgericht wird es von morgen an vor allem darum gehen, das Motiv für die Bluttat zu klären. Und es steht die Vermutung im Raum, dass der Zehnjährige nicht das erste Opfer des Familienvaters war.

Schiffsunglück auf der Wolga "Bulgarija" fuhr ohne Lizenz

Nach der Havarie mit vermutlich mehr als 120 Toten werden immer neue Missstände bekannt: Die "Bulgarija" hatte nicht nur deutlich mehr Passagiere an Bord als erlaubt - das Ausflugsschiff transportierte sie auch noch illegal.

Tödliche Explosion auf Zypern Verteidigungsminister tritt zurück

"Eine biblische Katastrophe": Nach der verheerenden Explosion auf einem zyprischen Marinestützpunkt hat der Verteidigungsminister seinen Rücktritt eingereicht. Die detonierte Munition war offenbar nicht fachgerecht gelagert.

Die Katastrophe von Duisburg "Genehmigung der Loveparade erfolgte rechtswidrig"

Duisburgs Oberbürgermeister hat eine Verantwortung der Stadt für die Katastrophe mit 21 Toten stets verneint. Doch wie nun bekannt wurde, geht die Staatsanwaltschaft schon lange davon aus, dass die Genehmigung für das Tanzspektakel nie hätte erteilt werden dürfen.

Bad Segeberg Ausbruch von Noro-Viren bestätigt

Mehr als 140 Jugendliche mussten am Wochenende in schleswig-holsteinischen Krankenhäusern wegen Brechdurchfalls behandelt werden. Jetzt bestätigen die Behörden: Ursache für die Erkrankungen sind hochinfektiöse Noro-Viren.

Zypern Tote bei Explosion auf Marinestützpunkt

Auf einer Basis der zyprischen Marine sind Container mit Munition explodiert. Mindestens 15 Menschen wurden getötet, viele mehr verletzt. Der Stützpunkt wurde verwüstet - und auch ein Kraftwerk in der Nähe ist betroffen.

Bilder
Schiffsunglück in Russland Versunken in der Wolga

Bilder Offenbar dachte niemand, dass das Unwetter dem 50 Jahre alten Ausflugsschiff gefährlich werden könnte: Eine Gruppe Kinder feierte ausgelassen an Bord, als die "Bulgarija" innerhalb weniger Minuten in der Wolga versank. Die Bergungsarbeiten laufen - mehr als 100 Menschen haben das Unglück vermutlich nicht überlebt.

Schiffsunglück in Russland Havarie auf der Wolga - mehr als 100 Tote

Ein Ausflugsschiff mit knapp 200 Passagieren an Bord ist auf der Wolga in Russland gesunken. Während die Hoffnung schwindet, noch Überlebende zu finden, bergen Taucher immer mehr Tote, darunter viele Kinder. Hatte der Kapitän zu viele Personen an Bord?

Niedersachsen Flüchtiger Sexualstraftäter gefasst

Nach zwei Tagen Flucht ist ein gefährlicher Straftäter aus Niedersachsen wieder in Gewahrsam. Der entscheidende Hinweis zu seiner Verhaftung kam von einer Zeugin - sie erkannte den Mann auf dem Fahrrad.

Bad Segeberg Norovirus im Zeltlager

Mehr als 140 Teilnehmer eines Zeltlagers für Diabetes-Kranke sind in Bad Segeberg in Krankenhäuser eingeliefert worden. Die Patienten klagten über Erbrechen, Übelkeit und Magenkrämpfe. Ursache: mit hoher Wahrscheinlichkeit Noroviren.

Guatemala Musiker Facundo Cabral ermordet

Auf dem Weg zum Flughafen von Guatemala-Stadt ist der Wagen des argentinischen Liedermachers Facundo Cabral in einen Hinterhalt geraten: Das Auto des beliebten Sängers wurde von Kugeln regelrecht durchsiebt.

Japan Erde in der Katastrophenregion bebt erneut

Erdstöße der Stärke 7,3 haben in der Nacht zum Sonntag die Ostküste Japans erschüttert. Vorsorglich wurde eine Tsunami-Warnung herausgegeben. Betroffen war auch die Region rund um das havarierte AKW Fukushima: Die Arbeiter vor Ort wurden vorübergehend evakuiert.

Fall Mary-Jane Mordverdächtiger legt Geständnis ab

"Es besteht Klarheit über das Schicksal der kleinen Mary-Jane": Die Polizei hat einen 37-Jährigen verhaftet, der Mann hat die Tat gestanden. Bei dem Beschuldigten soll es sich um einen Bekannten der Familie handeln - die Polizei erließ Haftbefehl wegen sexuellen Missbrauchs in Tateinheit mit Mord.

Flugzeugabsturz im Kongo Mehr als 120 Tote befürchtet

Die Maschine hatte beim Landeanflug wegen des schlechten Wetters offenbar die Piste verfehlt: Im Kongo ist eine Boeing 727 abgestürzt, die genaue Zahl der Opfer ist noch offen.

Fall Mary-Jane Polizei fasst Verdächtigen

Durchbruch im Fall Mary-Jane: Die Ermittler haben einen Tatverdächtigen festgenommen. Es handelt sich um einen Mann aus dem Bekanntenkreis der getöteten Siebenjährigen.

Völkerverständigung am OP-Tisch Mit Risiken und Nebenwirkungen

"Operation Frieden": In einem palästinensischen Krankenhaus in Nablus versuchen Ärzte eine Annäherung der Völker mit Schere und Skalpell: Für eine Hilfsorganisation operieren Juden, Muslime und Christen gemeinsam Patienten. Von Peter Münch, Nablus/Tel Aviv

Hitler verliert Ehrenbürgerschaft Braunau wieder weiß

Adolf Hitler war 78 Jahre lang Ehrenbürger seines Geburtsorts Braunau. Doch nun sollte alles ganz schnell gehen: Der Gemeinderat hat nach einem Dringlichkeitsantrag einstimmig entschieden - und der Tyrann seine Ehrenwürde verloren.

Mafia-Morde von Duisburg Klagen und Schweigen

Archaische Rituale, Blutfehden - und Schweigen: In der kalabrischen Ortschaft San Luca herrschen die Gesetze der 'Ndrangheta. Vor vier Jahren eskalierte der Machtkampf lokaler Clans, seine Ausläufer reichten bis nach Deutschland. Sechs Italiener wurden in Duisburg ermordet, nun soll in Italien das Urteil fallen. Eine Spurensuche in dem Ort, in dem nicht einmal der Pfarrer über die Mafia reden will. Von Andrea Bachstein, San Luca

Vorwurf der versuchten Vergewaltigung Pariser Justiz leitet Vorermittlungen gegen Strauss-Kahn ein

Ein weiterer Vorwurf gegen Dominique Strauss-Kahn beschäftigt die französische Justiz: Wie Pariser Beamte mitteilten, nimmt die Polizei Vorermittlungen gegen den ehemaligen IWF-Chef wegen versuchter Vergewaltigung auf. Diesmal stammt die Anzeige von der 32-jährigen Autorin Tristane Banon.

USA: Blutiges Ende einer Geiselnahme Mehrfachmörder erschießt sich selbst

Acht Tote und zwei Verletzte: Stundenlang jagt die Polizei einen flüchtigen Mörder, bis er sich mit drei Menschen in einer Wohnung verschanzt. Eine Frau lässt er laufen, die anderen Geiseln bleiben in seiner Gewalt - bis der Mann schließlich Selbstmord begeht.

USA: Opfer bittet um Gnade für Täter Kampagne für einen Mörder

Ein Araber-Hasser erschießt in den USA zwei Menschen. Das dritte Opfer, Rais Bhuiyan, überlebt knapp - und kämpft nun gemeinsam mit Amnesty International und einem grünen Bundestagsabgeordneten für die Begnadigung des Täters. Viel Zeit hat er nicht mehr: Die Hinrichtung ist für den 20. Juli angesetzt. Von Corinna Nohn

Gerichtshof lehnt Aufschub ab Mexikaner in den USA hingerichtet

Die US-Regierung intervenierte, Mexiko protestierte - doch ohne Erfolg. In Texas ist ein Mexikaner wegen Mordes hingerichtet worden. Er starb durch die Giftspritze. "Ich habe viele Menschen verletzt", waren die letzten Worte des Verurteilten.

Unglück in Enschede Stadiondach bricht ein - Arbeiter getötet

Beim Einsturz eines im Bau befindlichen Tribünendachs im Fußballstadion des niederländischen FC Twente ist ein Mann getötet worden, mehrere Personen wurden verletzt. Unter den Trümmern könnten noch weitere Menschen liegen.

Affäre Strauss-Kahn Verteidigung lehnt Deal ab

Mit einem Teilgeständnis könnte Dominique Strauss-Kahn eine drohende Haftstrafe verhindern - doch der frühere IWF-Chef plädiert in allen Punkten auf "nicht schuldig". Indes weist die Staatsanwaltschaft Befangenheitsvorwürfe zurück.

Postraub in Parlamentsgebäude Suizid nach Überfall im Regierungsviertel

Nach einem rätselhaften Überfall auf die Poststelle des Deutschen Bundestages wurde die Leiche des mutmaßlichen Täters gefunden. Damit dürfte auch geklärt sein, wie er in den Sicherheitsbereich vordringen konnte - der Tote war selbst Polizist.

Affäre Strauss-Kahn Staatsanwalt lehnt Rückzug ab

Im Fall Strauss-Kahn sind die ermittelnden Behörden selbst in die Kritik geraten: Die Verteidigung des mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers wirft der Staatsanwaltschaft Befangenheit vor - doch die weist die Anschuldigungen entschieden zurück.

Tödlicher Streit in Essen Obdachloser in Park angezündet

Erst sahen sie gemeinsam Fußball, dann gipfelte der Abend wohl im tödlichen Streit: Mit einem Liter Benzin soll ein 68-Jähriger einen Obdachlosen angezündet haben. Der Mann erlag seinen schweren Verletzungen.