Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Panorama - November 2012

172 Meldungen aus dem Ressort Panorama

Nordrhein-Westfalen Tattoos kein Einstellungshindernis bei Polizei

Großflächig tätowierte Bewerber dürfen künftig nicht mehr generell vom Polizeidienst ausgeschlossen werden. So entschied ein Gericht in Nordrhein-Westfalen. Ob Vertreter des Bundeslandes gegen die Entscheidung in Berufung gehen, ist vorerst offen.

Urteil in Paris Gericht spricht US-Airline wegen Concorde-Absturz frei

Wer trägt die Schuld am Absturz des Überschallflugzeugs vor zwölf Jahren? Ein französisches Gericht hat jetzt die US-Fluggesellschaft Continental von der strafrechtlichen Verantwortung freigesprochen. Eine Maschine der Airline hatte auf dem Rollfeld in Paris ein Metallteil verloren und so das Unglück mit 113 Toten ausgelöst.

Demi Moore angeblich neu verliebt Es ist ein Junger!

Betrug, Trennung, Suchtklinik, 50. Geburtstag: Demi Moore musste in den vergangenen Monaten so einiges wegstecken. Höchste Zeit, dass ihr geschundenes Ego ein wenig Zuspruch bekommt - von einem neuen Liebhaber. Dabei bleibt der Hollywoodstar seinem Beuteschema treu.

Lotto in den USA 580-Millionen-Dollar-Jackpot geknackt

5, 16, 22, 23, 29, Zusatzzahl 6: Diese sechs Zahlen haben zwei Lottospielern in den USA sagenhaften Reichtum beschert. Die Tipper teilen sich den zweitgrößten jemals ausgespielten Jackpot: mehr als eine halbe Milliarde Dollar.

Wintereinbruch in Deutschland Weißes Wochenende

Mütze, Schal und Handschuhe statt Sonnenbrille: Zum ersten Advent hält der Winter Einzug in Deutschland - mit Temperaturen um die null Grad und Schneeregen. Der Wetterumschwung lässt Wintersportfreunde hoffen.

Kriminalität in US-Metropole New York feiert Tag ohne Gewalt

Eine Nachricht passend zur Vorweihnachtszeit: New York hat diese Woche einen gewaltfreien Tag erlebt. Der Polizei der Acht-Millionen-Metropole wurden keine Morde, Schießereien oder Messerstechereien gemeldet - einmalig in der jüngeren Geschichte.

Video
Schock-Trick im Aufzug Gruseliger "Geist" sorgt für Panik

Video Alleine in den Aufzug einsteigen und dann geht das Licht aus - allein das dürfte viele Menschen kurz schockieren. Doch bei diesem Trick wird es noch gruseliger. Agentur: zoom.in

Cate Blanchett Bilder
"Hobbit"-Weltpremiere in Wellington Gestatten, Hobbit Peter

Bilder Strubbelhaare auf dem roten Teppich? In Hollywood undenkbar, in Wellington en vogue. Zur Weltpremiere von "The Hobbit" war die neuseeländische Hauptstadt im Fantasy-Fieber - und die Stars des Films dankten es mit nicht minder filmtreuen Auftritten. In Bildern.

Bildernetzwerk Instagram Foto-Besuch bei den Promis

Auch berühmte Menschen posten auf Instagram Bilder von ihrem Essen, ihren Füßen und aus ihrem Urlaub. Aber nicht nur darum ist in dem Netzwerk die Illusion, dass man den Stars ganz nahe kommt, viel stärker als anderswo. Von Nadja Schlüter

Flucht von John McAfee "Der ist bekloppt"

"Wir wollen ihm bloß ein paar Fragen stellen", sagt die Polizei. "Die wollen mich töten", sagt John McAfee, Gründer der gleichnamigen Firma für Antiviren-Software. Der 67-Jährige ist in seiner Wahlheimat Belize seit Wochen auf der Flucht. Warum, weiß anscheinend nur er selbst. Von Bettina Dobe

Baden Mutmaßliches Mitglied der Hells Angels erschossen aufgefunden

Er soll Mitglied einer Rockerbande gewesen sein: Im südbadischen Friesenheim ist ein Mann nahe einer Kirche erschossen aufgefunden worden. Eine Sonderkommission ermittelt.

Drogenkrieg in Mexiko Getötete Schönheitskönigin war bewaffnet

Wurde die bei einer Schießerei zwischen mexikanischem Militär und Drogenhändlern erschossene Schönheitskönigin als menschlicher Schutzschild missbraucht? Die Ermittler sind mittlerweile sicher, dass die junge Frau eine Waffe getragen hat. Es sollen sich bei dem Gefecht mehrere Männer hinter ihr versteckt haben.

Nach Zugunglück in Sachsen-Anhalt Lokführer zu Bewährungsstrafe verurteilt

Zehn Menschen starben bei einem Zugunglück bei Hordorf, nachdem ein Lokführer zwei Signale überfahren und damit eine Kollision mit einem anderen Zug provoziert hatte. Nun ist der Zuführer unter anderem der fahrlässigen Tötung schuldig gesprochen worden.

Feuer in Textilfabrik in Bangladesch Drei Fabrik-Manager festgenommen

Sie sollen Arbeitern verboten haben, vor dem Feuer zu fliehen, Türen waren angeblich mit Vorhängeschlössern verriegelt. Nach dem Brand in einer Textilfabrik in Bangladesch mit mehr als 100 Toten sind drei Manager festgenommen worden.

Kalinka-Prozess wird fortgesetzt Der Tod und das Mädchen

Der Fall Kalinka gilt seit 30 Jahren als einer der kompliziertesten der französischen Rechtsgeschichte. Es geht um Zuständigkeiten der Gerichte, um verschiedene Rechtsauffassungen und um Selbstjustiz. Jetzt wird der Prozess in Frankreich fortgesetzt. Von Michael Kläsgen und Katrin Kuntz

Feuer in Behindertenwerkstatt in Titisee-Neustadt Defekter Gasofen hat Brandkatastrophe verursacht

Gas strömte unkontrolliert aus, dann kam es zu einer Verpuffung: Ein defekter Ofen hat das verheerende Feuer in einer Behindertenwerkstatt im Schwarzwald ausgelöst. Dabei waren am Montag 14 Menschen ums Leben gekommen.

Drama im Dortmunder Zoo Giraffe kippt um und stirbt

Im Zoo Dortmund ist in der Nacht zum Dienstag der Giraffenbulle "Tamu" umgekippt. Mehr als 20 Feuerwehrleute versuchten, das Tier wieder aufzurichten. Doch die Rettungsaktion blieb vergeblich.

Irischer Geschäftsmann vermietet Papst-Gefährt Vom Papamobil zum Partymobil

Kann den Feiern Sünde sein?, mag sich mancher gläubige Partygänger schon einmal bange gefragt haben. Nein!, lautet die erleichterte Antwort - zumindest für die Kunden von Paddy Dunning. Der Ire hat ein Papamobil zur Partylocation umfunktioniert.

Protokoll zum Baumgartner-Sprung veröffentlicht "Helden tragen keine Windeln"

Ja, Felix Baumgartner musste mal pinkeln. Tausende Meter über der Erde, eingezwängt in seinen Druckanzug. Zu blöd, dass das Weltall zwar ruhig, aber kein stilles Örtchen ist - also musste sich der Extremsportler anders behelfen.

Nach Feuer in Behindertenwerkstatt in Titisee-Neustadt Gerichtsmediziner identifizieren Todesopfer

Entsetzen nach der Brandkatastrophe im Schwarzwald: Warum mussten 14 Personen - 13 Menschen mit Behinderung und eine Betreuerin - in der Caritas-Einrichtung in Titisee-Neustadt sterben? Experten suchen am Unglücksort nach der Brandursache, erste Spekulationen zu den Gründen scheinen sich nicht zu bestätigen.

Nach Tod von "Dallas"-Star Larry Hagmans Asche wird in alle Welt verstreut

Es war sein letzter Wunsch: Die sterblichen Überreste von US-Schauspieler Larry Hagman werden nach Aussage seines Managers an verschiedenen Orten rund um den Globus vertreut. Der Sohn des "Dallas"-Fieslings soll die Asche seines Vaters in die Welt tragen.

New York Konfetti Thanksgiving Datenpanne
Datenpanne an Thanksgiving NYPD lässt Konfetti aus vertraulichen Daten regnen

Die Geheimnisse der New Yorker Polizei liegen auf der Straße: Bei der traditionellen Thanksgiving-Parade in New York sind offenbar auch vertrauliche Polizeidokumente als Papierschnipsel auf die Feiernden niedergeregnet - eindeutig identifizierbar.

Titisee-Neustadt im Schwarzwald 14 Menschen sterben bei Brand in Behindertenwerkstatt

Bei einem Brand in einer Behinderteneinrichtung der Caritas in Titisee-Neustadt sind 14 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern seien Menschen mit Behinderung und Betreuer, teilte die Polizei mit. Sie seien vermutlich durch Rauchvergiftung gestorben. Acht weitere Personen wurden schwer verletzt. Möglicherweise hat eine Explosion das verheerende Feuer ausgelöst.

Ministerin über Brand in Textilfabrik in Bangladesch Feuer "war kein Zufall"

Für die Tat soll einer der Männer 190 Euro kassiert haben: Nach der Brandkatastrophe in einer Textilfabrik in Bangladesch hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Sie wollten gerade ein weiteres Feuer legen. Die Regierung hat versprochen, alle Fabriken ohne Notausgänge zu schließen.

15 Jahre alter Vermisstenfall in Brandenburg Zwei Männer wegen Mordverdachts an schwangerer Teenagerin festgenommen

Maike Thiel war 17 Jahre alt und hochschwanger, als sie im Juli 1997 verschwand. Jetzt hat die Polizei in dem Vermisstenfall zwei Männer festgenommen. Ein heute 78-Jähriger und ein mittlerweile 33-Jähriger sollen die Jugendliche getötet haben.

Brand mit 14 Toten in Titisee-Neustadt "Fassungslos, wie eine solche Katastrophe passieren kann"

Bilder Es soll eine Explosion gegeben haben, dann brach Feuer aus. Mehr weiß die Polizei noch nicht über die Hintergründe des Brandes in einer Behindertenwerkstatt im Hochschwarzwald, bei dem 14 Menschen ums Leben kamen.

Facebook-Fahndung "Man kann nicht das komplette System überwachen"

Die Justizministerkonferenz hat beschlossen, die Fahndung auf Facebook genauer zu prüfen. Datenschützer kritisieren diese Methode. Anke Smug vom LKA Niedersachsen erklärt, wie deren Facebook-Fanpage hilft, Verbrechen aufzuklären. Interview: Nadja Schlüter

Mister Germany 2013 "Jeder Mensch ist eine Marke"

Im Anzug, in Jeans, oben ohne: Jörn Kamphuis, 24, macht, nun ja, eine gute Figur. Am Wochenende wurde er deshalb zum schönsten Mann Deutschlands gewählt. Unsere Autorin kennt Mister Germany noch aus der Schule. Ein Gespräch über strenge Selbstdisziplin und konsequente Selbstvermarktung. Interview: Charlotte Theile

Dortmund 51-Jähriger zündet schwangere Ehefrau an

Er überschüttete die 33-Jährige mit einer brennbaren Flüssigkeit und setzte sie in Brand. In einem Café in Dortmund hat ein 51-Jähriger einen Anschlag auf seine eigene Ehefrau verübt. Die Schwangere wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Star-Tätowierer Mark Mahoney Der Tintenkiller

Rihanna, Johnny Depp, David Beckham, Angelina Jolie: Muss Mark Mahoney noch Werbung machen? Nein. Er tätowiert die Stars. Und zwar alle. Ein Besuch. Von Anne Philippi

Erotischer Weihnachtsmarkt auf St. Pauli Ihr Stöhnerlein kommet

Engel tragen essbare Genitalien um den Hals, Vibratoren aus Holz werden zum Kauf angeboten. Was in anderen Städten undenkbar wäre, ist in Hamburg zur Institution geworden: der erotische Weihnachtsmarkt "Santa Pauli". Ein Besuch. Von Carsten Eberts, Hamburg

Weihnachtsdekoration TÜV warnt vor gefährlichen Lichterketten

Selige Weihnacht, gefährliche Weihnacht: Mehr als die Hälfte der vom TÜV Rheinland getesteten Lichterketten erfüllen noch nicht einmal Mindestanforderungen.

Brand in Textilfabrik in Bangladesch "Die Arbeitsbedingungen waren wohl furchtbar"

Arbeitstage von bis zu 13 Stunden, Frauen werden brutal schikaniert: Mehr als 100 Menschen sind bei einem Brand in einer Textilfabrik in Bangladesch gestorben. Hasan Ashraf hat selbst in einer solchen Produktionshalle gearbeitet. Der Südasien-Experte über die Arbeitsbedigungen vor Ort - und die Verantwortung von Unternehmen und Konsumenten. Interview: Titus Arnu

Familientragödie in Rheinland-Pfalz Vater gesteht Tötung von Ehefrau und zwei Kindern

Ein 47-jähriger Mann hat eingeräumt, seine Frau und seine sieben und neun Jahre alten Söhne getötet zu haben. Das Tatmotiv scheint Eifersucht zu sein.

Video
Unfall Auto rast in Wohnzimmer

Video In der kalifornischen Stadt Pasadena wurde eine Familie mitten in der Nacht von einem lauten Knall geweckt. Ein Auto war in ihr Haus gerast. Der vordere Teil landete im Wohnzimmer. Von Agentur zoom.in

Entführungsfall Chloé "Ich hatte Angst zu sterben"

Die 15-jährige Chloé hat sich erstmals öffentlich zu den Umständen ihrer Entführung geäußert. Fragen nach einer sexuellen Belästigung beantwortete sie in dem Interview im französischen Fernsehen ausweichend.

Bangladesch Erneut Brand in Textilfabrik in Dhaka

Wieder brennt eine Bekleidungsfabrik in der Hauptstadt von Bangladesch. Nach Angaben der Behörden können sich jedoch alle Arbeiter rechtzeitig in Sicherheit bringen. Bereits am Samstag waren bei einem Feuer in einer anderen Textilfabrik in Dhaka mehr als 100 Menschen gestorben.

England Drei Tote bei Überschwemmungen

Tagelange heftige Regenfälle haben im Südwesten Englands einige Regionen unter Wasser gesetzt. Die Behörden zählen bislang drei Tote, etwa 800 Häuser wurden zerstört.

Bilder
Stuss mit lustig Betrunkener will mit Alkohol-Testgerät telefonieren

Bilder Ein betrunkener Radfahrer besinnt sich bei einer Polizeikontrolle darauf, was er in amerikanischen Krimis gelernt hat. Ein 21-Jähriger ersucht Passanten um Hilfe bei seinem Drogenkonsum - und gerät dabei ausgerechnet an Polizisten. Und ein gesuchter Krimineller gibt seinem dringenden Bedürfnis vor den Augen des Gesetzes nach. Skurrile Meldungen im November

Berlin Neue Gewalttat am Alex

Der Berliner Alexanderplatz ist erneut Schauplatz einer Gewalttat geworden: Jugendliche sind brutal auf einen 18-Jährigen losgegangen.

Ehemalige französische Ministerin Femme fatale verlangt Vaterschaftstest

Zunächst verheimlichte sie den Vater ihres Kindes. Jetzt will Frankreichs frühere Justizministerin Rachida Dati den Casino-König Dominique Desseigne per Gerichtsbeschluss zum Vaterschaftstest zwingen. Doch dieser Schritt kostet sie wohl ihren Ruf. Von Michael Kläsgen, Paris

Missbrauch an der Berliner Charité "Besonders erschütternder Vorfall"

Ein 16-jähriges Mädchen soll in der Kinderrettungsstelle der Berliner Charité von einem Pfleger missbraucht worden sein. Der Fall ist noch nicht geklärt - aber er wirft ein Licht auf das verheerende Krisen-Management der Klinikleitung. Von Silke Bigalke, Berlin

Mecklenburg-Vorpommern Elfjähriger verschwindet aus Wanderzirkus

Seine Eltern nahmen Drogen, die Großeltern kamen nicht mit ihm klar, schließlich landete der elfährige Jeremie bei Pflegeeltern in einem Wanderzirkus. Nun ist der Junge geflüchtet - seine leiblichen Eltren erheben schwere Vorwürfe gegen die Pflegefamilie. Von Katrin Kuntz

Scheinehe in Ägypten Geliebte bringt Präsidentensprecher in Bedrängnis

Ehebruch ist im Islam eine Todsünde. Wie praktisch, dass es die Scheinehe gibt: Schnell geschlossen, schnell wieder geschieden, und schon sind die schönen Stunden legitimiert. Das dachte sich auch der Sprecher des ägyptischen Präsidenten. Doch nun meldet sich seine Geliebte öffentlich zu Wort und bringt die Muslimbrüder in moralische Schwierigkeiten. Von Tomas Avenarius, Kairo

Schüsse auf Einwanderer in Schweden Heckenschütze von Malmö muss lebenslang in Haft

Er feuerte durch Autoscheiben, in Privatwohnungen, häufig auf Migranten: Sieben Jahre lang hat ein Heckenschütze die schwedische Stadt Malmö mit einer Serie von Anschlägen terrorisiert. Jetzt wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt.

Schwerer Unfall in Texas Massenkarambolage mit 140 Fahrzeugen - mindestens 80 Verletzte

Schwerer Unfall im dichten Nebel: Auf einem Highway in Texas sind mindestens 140 Fahrzeuge ineinander gerast. Zwei Menschen wurden getötet, Rettungskräfte brachten mehr als 80 Verletzte in Krankenhäuser.

Braunlage im Harz Nacktrodeln vor dem Aus

Es ist die beliebteste Veranstaltung im 6000-Seelen-Örtchen Braunlage: Das jährliche Nacktrodeln. Doch jetzt steht die Großveranstaltung vor dem Aus. Schuld sind ausgerechnet die hohen Zuschauerzahlen.

Hochzeit in Rio de Janeiro Bräutigam stirbt nach Sturz auf Champagnerglas

Seit Monaten hat ein Brautpaar in Brasilien seine Hochzeit geplant. Zum Andenken an den großen Tag steckt sich der Bräutigam ein Champagnerglas in die Hosentasche, stürzt und zertrennt sich die Oberschenkelvene. Ärztliche Hilfe kommt zu spät.

Urteil in Wiener Doppelmord-Prozess Eisdielen-Besitzerin muss lebenslang in Haft

Die Staatsanwältin nannte sie eine "eiskalte, brandgefährliche Frau". Estibaliz C. hatte zwei ehemalige Partner ermordet, zersägt und die Leichenteile einbetoniert. Nach nur drei Tagen Prozess hat das Gericht jetzt sein Urteil gesprochen: Die Angeklagte muss lebenslang in Haft.

Vorwurf der "Schwulenpropaganda" Russisches Gericht weist Klage gegen Madonna ab

Einwandfreier Toleranzaufruf: Bei einem Konzert im russischen St. Petersburg hatte sich Madonna für die Rechte von Homosexuellen eingesetzt. Zehn Bürger sahen dadurch ihre religiösen Gefühle verletzt - und verlangten dafür von der Pop-Queen mehr als acht Millionen Euro. Zu Unrecht, befand nun ein Gericht.