Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Panorama - Juni 2013

206 Meldungen aus dem Ressort Panorama

Demonstration gegen Homophobie in St. Petersburg
St. Petersburg Dutzende Festnahmen bei Demonstration gegen Homophobie

Handgreiflichkeiten und zig Festnahmen: Bei einer Demonstration im russischen St. Petersburg ist es zu Zusammenstößen zwischen Gegnern und Befürwortern des umstrittenen Gesetz gegen "Homosexuellen-Propaganda" gekommen.

Hilfsorganisation "Grünhelme" Drei deutsche Helfer in Syrien entführt

Seit fast sieben Wochen verschollen: Drei deutsche Helfer der Hilfsorganisation "Grünhelme" sollen bereits in der Nacht zum 15. Mai im Norden Syriens verschleppt worden seien. Seitdem fehlt jede Spur von ihnen, das Auswärtige Amt hat einen Krisenstab eingerichtet.

Escort-Service Kein Mann zum Verlieben

Viele Frauen, viel Sex, viel Geld. Für die einen ist es ein Männertraum, für die anderen nur das, was es ist: Prostitution. Ralf Winkes begleitet Frauen mal auf Fernreisen, mal zum Abendessen - und immer ins Bett. Die Geschichte eines Mannes, der meistens zufrieden ist. Von Andreas Glas

Misshandlungen im Jugendheim Auf Liegen geschnallt und diszipliniert

Es klingt wie aus "Einer flog übers Kuckucksnest": In Heimen im Osten Brandenburgs sollen schwer erziehbare Jugendliche mit unmenschlichen Methoden diszipliniert worden sein. Die Betreiber bestreiten die Vorwürfe. Jetzt wird ermittelt. Von Constanze von Bullion

Entscheidung des Landgerichts Berlin Mieter müssen Pinkelgeräusche hinnehmen

Das Geräusch, das beim Urinieren entsteht, ist "sozialadäquat": Das hat das Landgericht Berlin entschieden. Mieter hatten geklagt, weil sie in ihrem Schlafzimmer den Nachbarn pinkeln hören konnten.

Bilder
Stuss mit lustig im Juni Eingeschlossener Kunde winkt aus dem Schaufenster

Bilder Ein Mann schlummert in der Umkleidekabine ein und erwacht erst nach Ladenschluss. Die Polizei warnt Tresor-Diebe vor ihrer explosiven Beute. Und eine übereifrige Mutter will ihrer Tochter auf ungewöhnliche Weise bei einer Abiklausur helfen. Skurrile Meldungen.

Urteil in Berlin Lebenslange Haftstrafe für Morde mit K.-o.-Tropfen

Drei Männer hat der angehende Lehrer umgebracht, aus Habgier und weil er es genoss, seine Opfer sterben zu sehen. Zu dieser Überzeugung ist das Landgericht Berlin gelangt und hat den Angeklagten zu lebenslanger Haft verurteilt. Seine Tatwaffe: Partydrogen.

Belgischer Kindermörder Behörden dementieren Kinderporno-Fund

In der Gefängniszelle des belgischen Kindermörders Marc Dutroux sei kinderpornografisches Material gefunden worden, berichteten Medien. Die Behörden haben das jedoch dementiert.

Polizeigewalt in Rheinland-Pfalz Prügelnde Beamte in den Innendienst versetzt

Videoaufnahmen zeigen, wie zwei Polizisten auf einen am Boden liegenden Mann einschlagen. Nach der Veröffentlichung der Bilder ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die brutalen Beamten. Suspendierungen gab es bislang keine. Die Polizisten wurden lediglich in den Innendienst versetzt.

Millionendiebstahl auf Swiss-Flug "Eigentlich kann so etwas gar nicht passieren"

Die Tat erinnert an den Lufthansa-Raub aus dem Jahr 1978, als die Mafia am John-F.-Kennedy-Flughafen fünf Millionen Dollar Bargeld erbeutete. Diesmal allerdings gab es keine Waffen, keine Verletzten. Völlig unbemerkt verschwanden bei der vermeintlich sichersten Airline für Bargeld-Transporte 1,2 Millionen Dollar. Von Kathrin Werner

Anschlag auf Boston-Marathon Dschochar Zarnajew droht die Todesstrafe

Auf 17 der 30 Anklagepunkte stehen Todesstrafe oder lebenslange Haft: Eine Grand Jury aus Laienrichtern hat die Anklage gegen Dschochar Zarnajew zugelassen. Dem Boston-Attentäter werden unter anderem Vierfachmord und der Gebrauch einer Massenvernichtungswaffe vorgeworfen.

Tod in der Karibik Wrack von Missoni-Flugzeug im Meer gefunden

Ihre Familie hatte immer an ein Wunder geglaubt: Doch jetzt steht der Tod des italienischen Modeunternehmer-Paares Missoni fest. Das Wrack ihres verschwundenden Flugzeuges ist im Meer vor Venezuela gefunden worden. Es ist nicht der erste Schicksalsschlag für die Unternehmerfamilie.

Flughafen Berlin Zoll entdeckt Kokain im Wert von eineinhalb Millionen Euro

Am Flughafen Tegel haben Berliner Zollbeamte sechseinhalb Kilo reines Kokain im Wert von eineinhalb Millionen Euro gefunden. Der Empfänger der Drogen sitzt in Spanien - und wurde festgenommen.

Ermittlungen in Rheinland-Pfalz Polizisten prügeln bei Festnahme auf Mann ein

Ein Handyvideo zeigt, wie Polizeibeamte aus Rheinland-Pfalz bei einer Festnahme anscheinend grundlos auf einen Mann einschlagen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt.

Fall Trayvon Martin Das Mädchen vom anderen Ende der Leitung

Der schwarze Jugendliche Trayvon Martin hatte telefoniert, als er mit George Zimmerman aneinandergeriet und von ihm erschossen wurde. Nun hat Rachel Jeantel vor Gericht ausgesagt. Sie hatte Martin in seinen letzten Momenten am Telefon.

Grenzübergreifende Aktion Mehr als 200 Festnahmen im Kampf gegen synthetische Drogen

Es ist der bislang größte Erfolg gegen die Hersteller und Händler von Designerdrogen: In den USA und vier anderen Ländern haben Fahnder mehr als 200 Verdächtige festgenommen. Die beschlagnahmten Rauschmittel stammen vor allem aus Asien.

Lebenslage Haftstrafe bestätigt Terrorist Carlos muss mindestens 18 Jahre ins Gefängnis

Schuldig gesprochen für vier Anschläge mit elf Toten in den Jahren 1982 und 1983: Ein Berufungsgericht bestätigt ein früheres Urteil gegen den Terroristen Carlos. Der selbsternannte "Berufsrevolutionär" muss mindestens 18 Jahre hinter Gitter.

Ermittlungen in Rom Verdacht auf Prostitutionsring für Priester

Ein ehemaliger Priester hat die Staatsanwaltschaft in Rom auf den Plan gerufen: Er beschuldigt neun katholische Geistliche, einen Prostituierten-Ring mit der Vermittlung Minderjähriger beauftragt zu haben. Die Glaubwürdigkeit des Ex-Pfarrers leidet jedoch unter der Tatsache, dass er selbst in Haft saß - wegen Pädophilie.

"Forbes"-Liste Oprah Winfrey ist der einflussreichste Promi

Sechs unter den Top Ten sind Frauen: Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" führt ganz oben in seiner Liste der mächtigsten Prominenten viele Frauen auf. Vorne mit dabei sind Oprah Winfrey und Lady Gaga, erst dann folgt der erste männliche Kollege.

Weltdrogenbericht UN warnen vor Anstieg von Designerdrogen

Sie stecken in Badesalz, Luftreinigern oder Düngemittel - Designerdrogen sind dem Weltdrogenbericht zufolge die neue Herausforderung im Kampf gegen Rauschgift. Die Vereinten Nationen halten die "Legal Highs" aus mehreren Gründen für besonders gefährlich.

Promiblog zu Heidi Klums Seal-Tattoo Die Robbe verblasst

"Sorry, I was being seally": Viele SZ.de-Leser haben kreative Vorschläge dazu gemacht, was Heidi Klum nach der Trennung mit ihrem Seal-Tattoo anstellen könnte. Genutzt hat es nichts. Nun lässt sie sich die Tätowierung entfernen. Ein schmerzhaftes Ende. Von Merle Sievers

Homo-Ehe in Frankreich Schwules Paar verklagt konservativen Bürgermeister

Seit kurzem haben homosexuelle Paare in Frankreich das Recht zu heiraten. Aber nicht überall lässt man sie. Zwei Männer haben nun den konservativen Bürgermeister einer Kleinstadt verklagt, weil er sich weigert, sie zu trauen.

Überschwemmungen in Indien 20 Tote bei Absturz eines Rettungshubschraubers

Während sie versuchten, Menschen in den Hochwassergebieten Nordindiens zu helfen, sind 20 Rettungskräfte beim Absturz eines Helikopters getötet worden. Insgesamt sind in den Fluten schon fast tausend Menschen ums Leben gekommen.

Griechenland Apotheke
Krise in Griechenland "Wir Ärzte müssen unseren Patienten helfen"

Erst eröffnete er eine Praxis für Menschen ohne Krankenversicherung. Dann legte er sich mit den Behörden an, die immer mehr Menschen Heizung, Licht und Wasser abstellen. Und plötzlich war sein Auto kaputt und der Laptop weg: Wie der Arzt Giorgos Vichas unfreiwillig zum Helden der griechischen Krise wurde. Von Alex Rühle, Athen

Haft wegen Kindesentführung Ehefrau von verurteiltem Lehrer reicht Scheidung ein

Er brannte mit einer Schülerin nach Frankreich durch - jetzt hat die Frau eines britischen Mathelehrers die Scheidung eingereicht. Erst vor wenigen Tagen wurde der 30-Jährige wegen Kindesentführung zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Autonomes Gebiet Xinjiang Dutzende Tote bei Unruhen in China

Blutige Ausschreitungen im Westen Chinas: Bei Zusammenstößen in Xinjiang sind mehr als zwanzig Menschen ums Leben gekommen. Hintergrund sind vermutlich ethnische Konflikte zwischen Han-Chinesen und einheimischen Uiguren.

Proteste in Brasilien Mehrere Tote bei Polizeieinsatz in Favela von Rio

Stundenlage Schießereien: Bei Zusammenstößen zwischen der Polizei und Kriminellen in einer Armensiedlung von Rio de Janeiro sind mehrere Menschen getötet worden. Der Vorfall steht in unmittelbaren Zusammenhang mit den anhaltenden Demonstrationen in Brasilien.

Verbrechen in französischen Alpen Bruder eines Opfers der Annecy-Morde wieder frei

Kein ausreichendes Beweismaterial: Der des vierfachen Mordes in den französischen Alpen verdächtige Mann kommt vorerst auf Kaution frei. Doch es wird weiterhin gegen den Bruder eines der Opfer ermittelt, der erst am Montag in London festgenommen wurde.

Nordrhein-Westfalen Psychiater untersucht mutmaßliche Tierquälerin

Zur Überraschung der schockierten Bürger gilt eine 17-Jährige als mutmaßliche Täterin in einer Serie von Tierquälereien, zu der unter anderem getötete Ponys und ein abgetrennter Schafskopf gehörten. Sie soll nun von einem Psychiater untersucht werden, bleibt aber auf freiem Fuß.

Urteil in Bremen Kopftuchverbot im Fitnessstudio ist rechtens

Sportstudios dürfen Kopftücher in ihren Räumen verbieten. Das hat das Landgericht in Bremen in zweiter Instanz entschieden. Das Kopftuchverbot habe keinen religiösen Hintergrund, sondern solle Verletzungen beim Training vorbeugen.

Aufregung in Washington Twitter-Gemeinde fahndet nach entwischtem Panda

Er bekam seinen eigenen Liveblog und wurde teils häufiger in Tweets erwähnt als US-Präsident Obama: Ein Roter Panda, auch als Katzenbär bekannt, ist aus dem Zoo in Washington ausgerissen. Nur Stunden später konnte er dank aufmerksamer Twitter-Nutzer wieder gefunden werden - und twittert nun selbst.

Promiblog zu Hamburgs Ex-Bürgermeister Ole von Beust hat heimlich geheiratet

"Es stimmt, wir waren kürzlich beim Standesamt": Im kleinen Kreis hat Hamburgs früherer Bürgermeister seinen langjährigen Freund geheiratet. Der Termin beim Standesamt soll schon fünf Wochen her sein.

Autobahn-Attentäter Lkw-Fahrer schoss aus Frust im Straßenverkehr

Ärger über andere, Frust über den "Krieg" auf deutschen Autobahnen. Das Motiv des Mannes, der mutmaßlich mehr als 700 Schüsse auf fahrende Lastwagen abgab, ist erschreckend profan. Auf einer Pressekonferenz nimmt BKA-Chef Ziercke auch zu datenschutzrechtlichen Bedenken Stellung. Von Lena Jakat

Prozess um Tod Trayvon Martins "Er hat ihn aus dem schlimmsten aller Gründe erschossen"

Erst eineinhalb Monate nach den tödlichen Schüssen auf Trayvon Martin wird George Zimmerman verhaftet, weil der Nachbarschaftswächter auf Notwehr beharrte. Nun aber hat die Hauptverhandlung gegen ihn begonnen. Der Staatsanwalt wirft Zimmerman vor, er habe aus Mordlust getötet.

Luftverschmutzung in Malaysia und Singapur Indonesiens Präsident entschuldigt sich für Smog

Weil in Indonesien Waldbrände wüten, haben Malaysia und Singapur seit Tagen mit gefährlichem Smog zu kämpfen. Nun hat der Staatschef des Landes die beiden Nachbarn um Entschuldigung und Verständnis gebeten.

Silvio Berlusconi und Karima el-Mahroug Der Premier und die Ausreißerin

Mit ihrem Urteil gegen Silvio Berlusconi im Ruby-Prozess gingen die Richterinnen über das geforderte Strafmaß hinaus: Italiens ehemaliger Ministerpräsident soll wegen Sex mit einer Minderjährigen und Amtsmissbrauch sieben Jahre ins Gefängnis. Und Ruby ist nicht die einzige Frau mit auffälliger Oberweite, die vor Gericht eine Rolle spielte. Von Andrea Bachstein, Rom

Überschwemmung in Indien Monsun hält Tausende gefangen

Nach dem Monsun in Indien sitzen etwa 10.000 Menschen in den Bergen fest. Wegen des starken Regens kommen die Rettungskräfte nicht zu ihnen durch. Die Zahl der Toten steigt, hinduistische Geistliche bereiten schon eine Massenverbrennung der Leichen vor. Von Arne Perras, Singapur

Vierfachmord von Annecy Zugriff nach zehn Monaten

Bis vor kurzem sah es so aus, als würde das Blutbad von Annecy nie aufgeklärt werden, Franzosen und Briten schoben sich gegenseitig die Schuld an den schleppenden Ermittlungen zu. Jetzt ist der Bruder des getöteten Familienvaters festgenommen worden. Ist das Mysterium zehn Monate nach der Tat gelöst? Von Stefan Ulrich, Paris

Urteil in der Ruby-Affäre Berlusconi zu sieben Jahren Haft verurteilt

Wie in keinem anderen Verfahren gegen Berlusconi wurde der Ausgang des Rubygate-Prozesses erwartet. Jetzt ist in dem Verfahren um die minderjährige Prostituierte Karima el-Marough ein Urteil gefallen: Silvio Berlusconi soll für sieben Jahre ins Gefängnis. Der Richterspruch ist jedoch noch lange nicht endgültig.

Großbritannien Verdächtiger im Vierfachmord in Annecy festgenommen

Erschossen am helllichten Tag: Der Vierfachmord in Annecy in den französischen Alpen schockierte die Bevölkerung - und gab der Polizei Rätsel auf. Nun haben die Ermittler einen 54-jährigen Verdächtigen in Surrey verhaftet. Es soll sich um einen Verwandten handeln.

Grab von Hitlers Eltern Die Erinnerungslücke

Früher hatte die österreichische Kleinstadt Leonding ein Problem: Ständig besuchten Alt- und Neonazis das Grab von Adolf Hitlers Eltern. Also wurde es vor einem Jahr aufgelöst. Aber damit hat der Ärger noch lange kein Ende. Von Christoph Cadenbach

700 Schüsse auf Autos Polizei nimmt Autobahn-Attentäter fest

Mehr als 700 mal schoss ein Unbekannter von der Gegenfahrbahn aus auf vorbeifahrende Autos und Laster. Jetzt hat die Polizei Berichten zufolge in der Eifel einen Verdächtigen festgenommen. Der Mann soll den Ermittlern bereits ein Waffendepot gezeigt haben.

Promiblog zu Victoria Beckhams Miene Mädchen, lach doch mal

Victoria Beckham ist für vieles bekannt: für ihre Vergangenheit als Posh Spice, für ihre Mode - und ihr Image als ewiger Sauertopf. Ehemann David will das nicht länger hinnehmen. Auf Facebook veröffentlicht er ein Foto zur Ehrenrettung des Lächelns seiner Frau.

Sturz in Schlucht Viele Tote bei Busunglück in Montenegro

Schweres Unglück in Montenegro: Nördlich der Hauptstadt Podgorica kommt ein Reisebus von der Straße ab und stürzt in eine Schlucht. Mindestens 18 Menschen sterben.

Mord an Briten Stephen Lawrence Polizei wollte Opferfamilie in Verruf bringen

Ein junger Mann wird erstochen. Die Polizei macht ihre Arbeit nicht ordentlich, auch, weil das Opfer schwarz und seine Mörder weiß sind. Als wäre der Fall Stephen Lawrence nicht schon tragisch genug, packt jetzt ein ehemaliger verdeckter Ermittler aus. Er war auf die Lawrence-Familie angesetzt.

Weltrekord-Stunt auf dem Hochseil Nik Wallenda balanciert über Seitenschlucht des Grand Canyon

Weltrekord in schwindelerregender Höhe: Auf einem Drahtseil und ohne Sicherung überquert der Hochseilartist Nik Wallenda eine 457 Meter tiefe Seitenschlucht des berühmten Naturwunders. Zuschauer weltweit bangen knapp 23 Minuten lang mit.

Verbrechen in Südfrankreich Mann in Marseille mit Dutzenden Schüssen getötet

Grausames Verbrechen in Marseille: Mehr als 40 Kugeln feuern drei Unbekannte auf einen Mann, als er die Wohnung seiner Freundin verlässt. Das 27-jährige Opfer war wegen Raubüberfällen und Drogendelikten vorbestraft.

Bilder
Hässlichster Hund der Welt Schön hässlich

Bilder Wie bei einem Schönheitswettbewerb, nur andersherum: In Kalifornien ist der "hässlichste Hund der Welt" gekürt worden. Auf dem Weg zum Titel musste er sich gegen allerlei hässliche Konkurrenz durchsetzen. Der Anti-Schönheitswettbewerb in Bildern.

Luftverschmutzung Notstand wegen Smog in Malaysia ausgerufen

Der Smog in Malaysia ist so schlimm wie seit 16 Jahren nicht mehr, die Regierung hat über zwei südliche Landesteile den Ausnahmezustand verhängt. Nun soll künstlicher Regen helfen.

Überschwemmung in Indien Tragödie im Land der Götter

Tausende sind verschollen, Hunderte in den Fluten gestorben. In Nordindien sind Pilger vom heftigen Monsun überrascht worden. Und die Katastrophe droht noch viel schlimmer zu werden. Von Arne Perras, Singapur