Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Panorama - Juli 2013

307 Meldungen aus dem Ressort Panorama

Zugunglück in Spanien Lokführer soll vor Unfall telefoniert haben

79 Menschen starben beim Zugunglück von Galicien. Ermittlungen haben nun offenbar ergeben, dass der Lokführer zur Zeit des Unglücks mit einem Kollegen telefonierte - es soll um die Zugroute gegangen sein.

Juwelenraub in Cannes Im Bann des rosaroten Panthers

Sie lassen sich in Safes einschließen, verkleiden sich als Frauen, räumen Flugzeuge leer und durchbrechen Panzerglas - nichts scheint die Juwelendiebe stoppen zu können. Auch in Cannes dürfte ein Profi zugeschlagen haben. Von Martin Zips

Bildervergleich Putin vs. Lammert

Zwei ranghohe Politiker werden gerade im Netz der Schummelei bezichtigt: Wladimir Putin und Norbert Lammert. Der eine soll mit dem Gewicht eines geangelten Hechts getrickst haben - der andere mit den Zitaten seiner Doktorarbeit. Um Verwechslungen vorzubeugen: ein Bildervergleich. Von Jan Stremmel

Spendenaktion in den USA Eine Waffe für Zimmerman

Auch Wochen nach seinem umstrittenen Freispruch wird es nicht ruhig um George Zimmerman. Seit der 29-Jährige den unbewaffneten Jugendlichen Trayvon Martin erschossen hat, schlägt ihm viel Hass entgegen. Eine Stiftung will ihn jetzt schützen - indem sie ihm Geld für eine neue Waffe schenkt.

Tödliche Schüsse in Toronto "Stoppt die Killer-Cops"

Ein Polizist in Toronto erschießt einen 18-Jährigen - mit neun Schüssen. Ein im Internet kursierendes Video der Tat löst nun eine Debatte über die Arbeit der Polizisten aus. Ein Problem, über das nicht nur in Kanada heftig diskutiert wird.

Spekulationen über Karrierende Nie wieder Johnny Depp?

Johnny Depp will offenbar nicht zu den Schauspielern gehören, die nicht wissen, wann Schluss ist mit der Filmkarriere. In einem Interview erklärt er, dass er aufhören will. Doch die Formulierung ist recht nebulös - und klingt eher nach einem PR-Gag.

Zugunglück in der Schweiz Lokführer übersah Rotlichtsignal

An dem Zugunglück in der Schweiz ist vermutlich menschliches Versagen schuld. Der Lokführer, der bei dem Zusammenprall zweier Züge starb, hat offensichtlich ein Rotlichtsignal übersehen. Drei Verletzte werden noch im Krankenhaus behandelt.

Schlag gegen Kinderprostitution in den USA FBI befreit 105 Jugendliche

Sie sind zwischen 13 und 16 Jahre alt und wurden für Sex verkauft: Bei einer Razzia in Kasinos und Motels in den USA befreit das FBI mehr als hundert Kinder und Jugendliche. Für sie endet damit ein Teufelskreis aus Drogen, sexuellem Missbrauch und Folter.

Trauerfeier für Opfer des Zugunglücks "Spanien und Galicien tragen Euch im Herzen"

Bilder Sie sind gekommen, um ihre Anteilnahme auszudrücken und den Trauernden Trost zu spenden: Der aus Santiago de Compostela stammende Ministerpräsident Mariano Rajoy, Kronprinz Felipe und Ehefrau Letizia sowie Königstochter Elena. Mit einer bewegenden Trauerfeier hat Spanien Abschied von den Opfern des Zugunglücks genommen.

Papst über Homosexualität "Wer bin ich, über ihn zu richten?"

Papst Franziskus schlägt ungewohnte Töne an: Als Kardinal von Buenos Aires kämpfte er noch vehement gegen ein Gesetz für schwule Lebenspartnerschaften in Argentinien. Nun verlangt er "Mitgefühl und Takt" gegenüber Homosexuellen - und wirbt für ihre Integration in die Gesellschaft. Auch zu Frauen im Priesteramt hat er was zu sagen. Nur nicht viel. Von Matthias Drobinski

Vermehrte Feuerwehr-Einsätze nach Sexspielen "Shades of Grey"- Effekt

Nicht nur das Sexleben vieler Leser, sondern auch die Arbeit der Londoner Feuerwehr hat die erotische Bestsellerreihe "Shades of Grey" belebt: Seither werden die Einsatzkräfte immer öfter gerufen, weil die Handschellen nicht mehr aufgehen oder ein Geschlechtsteil im Toaster steckenbleibt.

Papst zu Homosexuellen Neuer Ton statt alter Kämpfe

Meinung Der Papst spricht sich gegen die Diskriminierung von Schwulen und Lesben aus. Im Grunde sind das Selbstverständlichkeiten. Doch trotzdem lässt der neue Ton aufhorchen - da möchte jemand die alten Kampflinien verlassen. Ein Kommentar von Matthias Drobinski

Drohende Ausweisung Mann ist zu dick für Neuseeland

Seit seinem Umzug nach Neuseeland war er ständig auf Diät, wiegt mittlerweile 130 statt 160 Kilo. Nie monierten die Behörden sein Gewicht, doch jetzt droht einem südafrikanischen Koch deswegen plötzlich die Ausweisung - er habe keinen "akzeptablen Gesundheitszustand".

Spektakulärer Diebstahl in Cannes Geraubter Schmuck mehr als 100 Millionen wert

Es ist einer der spektakulärsten Schmuckdiebstähle in der Geschichte Frankreichs: Die Staatsanwaltschaft beziffert den Wert des Schmuckes, der am Wochenende im südfranzösischen Cannes gestohlen wurde, auf 103 Millionen Euro. Viel mehr als bislang vermutet.

Verdacht auf Koks-Konsum Ermittlungen gegen Modemacher Glööckler eingestellt

Er wehrte sich mit großem Auftritt gegen die Kokain-Vorwürfe, über die die Bild-Zeitung zuerst berichtete: Nun hat die Staatsanwaltschaft den Verdacht gegen Designer Harald Glööckler mangels Beweisen fallen gelassen. Der kündigt rechtliche Schritte gegen die Bild an.

Amerikanisches Liebespaar Auch im Tod unzertrennlich

Sie wurden am selben Tag geboren und waren 75 Jahre lang verheiratet. Ein Leben ohne seine Frau Helen konnte sich Les Brown offenbar nicht vorstellen - er starb nur einen Tag nach ihr.

Gewitter
Verhalten bei Gewitter Zorn der Götter

Der Himmel zieht sich zu, es stürmt und blitzt und donnert. Gewitter sind keine Seltenheit in diesen Tagen. Was tun, wenn man draußen von einem Unwetter überrascht wird? Die richtigen Verhaltensweisen bei Gewitter. Von Merle Sievers

Katholische Kirche Papst zeigt Verständnis für Homosexuelle

"Wer bin ich, dass ich urteile?" Papst Franziskus wirbt für einen offeneren Umgang der katholischen Kirche mit Homosexuellen. Problematisch sei nicht die sexuelle Orientierung - sondern Lobbys im Vatikan.

Busunglück in Süditalien "Es gibt keine Worte dafür"

Der italienische Ministerpräsident Enrico Letta zeigt sich angesichts des schweren Busunglücks in Süditalien bestürzt. Die Zahl der Todesopfer ist mittlerweile auf 38 gestiegen, zehn Menschen sind verletzt. Über die Unfallursache wird noch spekuliert.

Bilder
Busunglück in Süditalien Wochenendausflug endet für 38 Menschen tödlich

Bilder Sie waren auf dem Heimweg, als der Busfahrer plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. In Süditalien sind 38 Menschen bei einem Busunglück gestorben. Die Bergung der Opfer, aber auch des Wracks gestaltet sich schwierig.

Leck in Pipeline Ölteppich erreicht thailändische Touristeninsel

Koh Samet ist besonders bei den Bewohnern Bangkoks ein beliebtes Ausflugsziel. Nun hat ein Ölteppich die Insel erreicht - und gefährdet damit nicht nur die Umwelt.

Texas Tausende Bienen töten zwei Pferde

"Es war wie in einem schlechten Film": Während sie mit ihrem Shetland-Pony trainierte, wurde eine Frau in Texas von 30.000 Bienen attackiert. Sie konnte sich vor den Insekten retten - ihre beiden Pferde nicht.

Zugunglück in Spanien Lokführer gibt Unvorsichtigkeit zu

Der Vorwurf: Fahrlässige Tötung in 79 Fällen. Der Lokführer des Unglückszuges von Santiago de Compostela muss sich vor Gericht verantworten, ist aber unter Auflagen freigelassen worden. Er räumt ein, unvorsichtig gehandelt zu haben.

Papst beim Weltjugendtag in Rio Fischer Franziskus im Menschenmeer

Argentinier gelten in Südamerika als vorlaut, doch dem Papst aus Buenos Aires nehmen die Brasilianer seine Bescheidenheit, sein Charisma ab. Viel mehr noch: Drei Millionen feiern Papst Franziskus an der Copacabana mit einem katholischen Woodstock. Die wenigen Proteste am Rande verhallen. Von Peter Burghardt, Rio de Janeiro

Privater Drogenhund Stoff -Tier

Eltern, die ihre Kinder im Verdacht haben, Haschisch zu rauchen, Firmen, die glauben, einer ihrer Angestellten nehme Koks, Gefängnisse und Internate: Das sind die Kunden von Reiner Reuther. Er besitzt den ersten Drogenhund Deutschlands, den man mieten kann. Von Bernd Dörries, Krefeld

Bilder
Weltjugendtag an der Copacabana Drei Millionen feiern mit Franziskus

Bilder "Der Glaube ist eine Flamme, die immer lebendiger wird, je mehr man sie mit anderen teilt": An der Copacabana zelebriert Papst Franziskus vor drei Millionen jubelnden Gläubigen den Abschlussgottesdienst des Weltjugendtages. Die Menschen in Rio feiern ihn wie einen Popstar. In Bildern.

Cannes Räuber erbeutet Schmuck im Wert von 40 Millionen Euro

Am helllichten Tag dringt ein Unbekannter in ein Luxus-Hotel an der Côte d'Azur ein und entwendet einen Koffer. Darin: Exponate einer Schmuck-Ausstellung. Im Wert von 40 Millionen Euro.

Hitzewelle in Deutschland Wochenende der Extreme

Im Südbadischen messen die Meteorologen die höchste Temperatur Europas: 38,6 Grad. Das reicht jedoch nicht ganz, um den Rekord von 2003 zu knacken. Mit der Hitzewelle gehen heftige Gewitter einher. Bei Badeunfällen kommen mehrere Menschen ums Leben.

Schlimmster Waldbrand seit 1999 Feuer wütet im Westen Mallorcas

Mehr als 1600 Hektar Kiefernwald sind bereits zerstört, mindestens 40 Häuser mussten evakuiert werden. Der schlimmste Waldbrand seit 1999 hält Mallorca in Atem. Feuerwehrleute und Freiwillige aus allen Teilen der Ferieninsel versuchen, die Flammen einzudämmen - bislang ohne Erfolg.

US-Bundesstaat Sieben Tote bei Geiseldrama in Florida

Der Täter verschanzte sich in einem Wohnhauskomplex: Bei einem Geiseldrama in einem Vorort von Miami sind sieben Menschen ums Leben gekommen. Ein Spezialkommando der Polizei tötete den Geiselnehmer - seine Motive sind noch unklar.

Tiffany; Schmuckdiebstahl; Ex-Managerin
Millionenschaden bei Juwelier Tiffany Frühere Managerin gibt Schmuckdiebstahl zu

Diamantenringe und Goldarmbänder gehörten zu ihrem Arbeitsalltag. Eine ehemalige Tiffany-Managerin hat zugegeben, ihrem damaligen Arbeitgeber Schmuck im Wert von mehr als zwei Millionen Dollar geklaut zu haben. Nun drohen ihr mehr als drei Jahre Haft.

Sachsen-Anhalt Mindestens zehn Millionen Euro Schaden bei Brandanschlag auf Bundeswehr

Die Täter kamen in der Nacht, um ihre Brandsätze zu deponieren: In einer Kaserne nahe Magdeburg sind 16 Armeefahrzeuge teils schwer beschädigt worden. Die Feuerwehr war stundenlang im Einsatz. Die Bundeswehr ist besorgt und erhöht die Sicherheitsmaßnahmen für alle anderen deutsche Standorte.

Brasilien; Sozialproteste; Weltjugendtag; São Paulo; Papst Franziskus
Brasilienreise von Papst Franziskus Protestierende in São Paulo demolieren Bankfilialen

Die Sozialproteste in Brasilien begleiten nun auch den Besuch von Papst Franziskus beim Weltjugendtag: Während am Rande seines Auftritts in Rio de Janeiro mehrere Hundert Menschen friedlich demonstrierten, kam es in São Paulo zu gewalttätigen Protesten. Sie richteten sich unter anderem gegen Bankfilialen.

Papst in Brasilien Der Oberhirte, den sie brauchen

Meinung Der Besuch des Papstes beim Weltjugendtag in Rio de Janeiro zeigt einmal mehr, was für massive Probleme Brasilien mit internationalen Großveranstaltungen hat. Doch Franziskus kommt in dem Chaos gut zurecht. Er trifft den Nerv der Leute, auch wenn viele ihn kritisieren. Ein Kommentar von Peter Burghardt, Rio de Janeiro

Hitzewelle in Deutschland Angriff aus der Sahara

Diskreter Übergang zwischen zwei Hochs: Zlatka hat Yasmine abgelöst, auf Hitze folgt mehr Hitze - nun aber schwüle. Meteorologen sagen für dieses Wochenende "Fieber" voraus, anstrengend werden vor allem die tropischen Nächte. Allerdings fehlt noch etwas für einen Rekord-Juli. Von Christopher Schrader

Nach Zugunglück in Spanien Lokführer verweigert die Aussage

Zwei Tage nach dem Zugunglück in Santiago de Compostela beginnt die Aufarbeitung: Die Polizei hat den Lokführer in Gewahrsam genommen, auf die Fragen der Beamten wollte er bisher jedoch nicht antworten. Der Präsident der Eisenbahnbehörde wirft ihm vor, vier Kilometer zu spät gebremst zu haben.

Vereinbarung mit Anklage Frauenentführer von Cleveland will Todesstrafe umgehen

Ein Deal mit dem Staatsanwalt soll Ariel Castro von der Todesstrafe verschonen: Der Entführer dreier Frauen, der diese mehr als zehn Jahre in seinem Haus in Cleveland festhielt, hat vor Gericht seine Schuld gestanden. Er hofft, sich damit eine lebenslange Haftstrafe zu erkaufen.

Rockergruppe Hells Angels Hanebuth bleibt in Haft

Nach Razzia auf Mallorca: Die spanische Polizei will den Hannoveraner Hells-Angels-Präsident Frank Hanebuth im Gefängnis behalten. Sie soll ihn für die "wichtigste Figur der Rockerszene in Europa" halten - und wirft ihm unter anderem Geldwäsche, Betrug, Zuhälterei und Menschenhandel vor. Von Hans Leyendecker

Sex-Vorwürfe gegen ehemaligen IWF-Chef Strauss-Kahn droht Prozess wegen Zuhälterei

Die Teilnahme an Sex-Partys gibt Dominique Strauss-Kahn zu, aber von Prostituierten will der frühere IWF-Chef nichts gewusst haben. In der Affäre um einen Callgirl-Ring soll ihm nun der Prozess gemacht werden - wegen "schwerer gemeinschaftlicher Zuhälterei".

Düsseldorf Anstifter von Säureanschlag muss knapp sechs Jahre ins Gefängnis

Das Opfer ist "ein Leben lang gezeichnet": Der Drahtzieher eines Säureangriffs auf seine Ex-Freundin ist wegen schwerer Körperverletzung verurteilt worden. Sein Komplize, der die Frau mit Schwefelsäure überschüttete, kommt ebenfalls hinter Gitter.

Papst
Reformbedarf der katholischen Kirche Wie Glaube wieder glaubwürdig werden kann

Die katholische Kirche ist deformiert und braucht dringend eine Reform. Papst Franziskus hat die Chance, seine Kirche sinnvoll umzugestalten. Ein Blick in deren Geschichtsbücher liefert Hinweise darauf, wie das gelingen kann. Der Papst müsste zum Beispiel Teile seiner Macht abgeben. Ein Gastbeitrag von Kirchenhistoriker Hubert Wolf

Italien Polizei geht mit Razzien gegen Mafia vor

Großeinsätze gegen die Mafia in Italien: Bei Razzien in Rom und Kalabrien hat die Polizei mehr als 100 Verdächtige festgenommen - darunter auch Ärzte, Anwälte und Politiker. Den Festgenommenen werden Mord, Korruption und Drogenhandel vorgeworfen.

Bilder
Weltjugendtag Wind, warten, winken

Bilder "Mein Herz ist voller Freude": Mit seinem ersten Auftritt beim Weltjugendtag begeistert der Papst die Pilger an der Copacabana. Hunderttausende warten trotz Wind und Regens auf Franziskus. Und auch das Kirchenoberhaupt hat mit dem Wetter zu kämpfen.

Urteil gegen Zimmerman Geschworene bedauert Freispruch im Fall Trayvon Martin

George Zimmerman sei "mit einem Mord davongekommen": Nach dem Freispruch im Fall Trayvon Martin äußert sich eine der Geschworenen zu dem umstrittenen Urteil. Sie berichtet auch von Zweifeln und Machtlosigkeit gegenüber dem Gesetz.

Proteste in Brasilien Papst eröffnet Weltjugendtag

Vor Hunderttausenden Pilgern ruft Franziskus zu einer Abkehr vom Konsum und einer Hinwendung zu Gott auf. Während der Papst bei seinem offiziellen Auftritt beim Weltjugendtag bejubelt wird, gehen die Menschen in Brasilien weiterhin gegen soziale Missstände auf die Straße.

Zugunglück in Spanien Ermittler wollen Lokführer zur Katastrophe befragen

Wie konnte es zu dem verheerenden Zugunglück bei Santiago de Compostela kommen? Darüber soll die Vernehmung des Lokführers schon heute Aufschluss geben. Er hatte zugegeben, viel zu schnell gefahren zu sein. Die Lokführer-Gewerkschaft bestreitet jedoch, dass menschliches Versagen Ursache des Unfalls ist.

Rio de Janeiro Tausende Favela-Bewohner feiern den "Papst der Armen"

Eine Befriedung der Favelas duch die Polizei sei keine Lösung: Papst Franziskus appeliert beim Besuch eines Armenviertels in Rio de Janeiro an die Behörden und ermutigt die Bewohner nicht aufzugeben. Die Wohlhabenden im Land müssten endlich mehr Solidarität zeigen.

Nach Skandal um vergiftete Schüler in Indien Lehrer wollen kein Essen mehr zubereiten

Millionen Schüler im indischen Bundesstaat Bihar erhalten kein Mittagessen mehr: Nachdem 23 Grundschüler an Insektengift im Schulessen starben, boykottieren die Lehrer nun die Essenszubereitung. Aus Angst.

Vernehmung von Oberpate Hanebuth auf Mallorca Der Rocker, den alle kennen

Über die Geschäfte der Hells Angels auf Mallorca kursieren die wildesten Gerüchte. Zur Geldwäsche soll sogar eine Formel-1-Strecke geplant gewesen sein. Bei der Vernehmung von Oberpate Frank Hanebuth wirft der Richter ihm unter anderem Drogenhandel und Zuhälterei vor. Doch der Hüne schweigt. Von Hans Leyendecker

Bangladesch Bürgermeister nach Fabrikeinsturz festgenommen

Es war das schlimmste Industrieunglück in der Geschichte Bangladeschs: Mehr als 1100 Menschen kamen bei dem Einsturz einer Textilfabrik ums Leben - nun ist der Bürgermeister der Stadt Savar festgenommen worden. Er soll die Aufstockung des Gebäudes widerrechtlich genehmigt haben.