Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Panorama - 2014

9397 Meldungen aus dem Ressort Panorama

Bilder
Forsa-Umfrage Das sind die beliebtesten Adeligen

Bilder Es schien, als habe die ganze Welt auf Mini-Prinz George gewartet. Seine Mutter, Herzogin Catherine, sicherte sich in diesem Jahr vor allem durch ihren Sohn den Platz als beliebteste Adelige. Die hinteren Plätze teilen sich eine Monegassin und eine Luxemburgerin.

Umfrage zur Beliebtheit der Adeligen Catherine stößt Victoria vom Thron

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die beliebteste Adelige im Land? Herzogin Catherine, das hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa herausgefunden. Allerdings war es ein reichlich unfairer Wettbewerb, denn die Konkurrentinnen hatten keinerlei Chance.

Vor Italien und Griechenland Hunderte Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Bei rauer See waren sie in einfachen Holzbooten unterwegs: Die Küstenwachen Italiens und Griechenlands haben mehrere hundert Männer, Frauen und Kinder aus Seenot gerettet.

Feststeckendes Forschungsschiff in der Antarktis Alle 52 Passagiere von "Akademik Shokalskiy" gerettet

Seit mehr als einer Woche steckt ein russisches Forschungsschiff im Packeis fest - mit 74 Menschen an Bord. Mehrere Rettungsversuche scheiterten bislang, doch jetzt gelang es, alle 52 Passagiere zu retten. Die Besatzungsmitglieder bleiben jedoch an Bord.

Gewalt gegen Frauen in Indien 16-Jährige zwei Monate nach Gruppenvergewaltigung angezündet

Eine junge Inderin wird zweimal Opfer einer Gruppenvergewaltigung. Sie zeigt die Taten bei der Polizei an und wird wenig später erneut überfallen. Nun ist die Jugendliche tot.

Cannabis-Plantagen in Mecklenburg-Vorpommern Dünn besiedelt, üppig geerntet

Rauschgift-Produzenten nutzen für den Cannabis-Anbau verstärkt verlassene Gebäude im dünn besiedelten Mecklenburg-Vorpommern. Seit 2011 sind nach Angaben der Polizei 50 illegale Plantagen entdeckt worden. Die Drogenfahnder glauben, dass das vor allem am härteren Vorgehen der Behörden in den Niederlanden liegt.

Nordkorea Diktator auf der Piste

Fototermin vor verschneiter Kulisse: Obwohl ihm der Westen partout keine Skilifte verkaufen wollte, lässt sich Kim Jong Un nun im Sessellift fotografieren. Ob Nordkoreas Ingenieure die Anlage konstruiert haben, ist unbekannt. Staatsmedien sprechen jedenfalls schon von einem "großartigen, monumentalen Bauwerk".

Priester ohne feste Pfarrei Leiharbeiter im Weinberg des Herrn

In immer mehr deutschen Bistümern werden junge Geistliche nicht mehr als ordentlicher Pfarrer, sondern nur noch als sogenannte "Pfarradministratoren" eingestellt, die beliebig versetzt werden können. Betroffene sehen darin ein Instrument der Bischöfe, um kritische Nachwuchspriester zu disziplinieren. Von Rudolf Neumaier

Schumachers Arzt in Grenoble Zorn in seinen Augen

Niemand kennt Schumachers Kopf momentan besser als dieser Intensivmediziner: Jean-François Payen. Er war es, der den Ex-Rennfahrer ins künstliche Koma versetzte. Unter Kollegen gilt er als umgänglich, als Team-Arbeiter. Doch auf den ihm so lästigen Pressekonferenzen lässt er Dampf ab. Von Christian Wernicke, Grenoble

Neujahrsfeierlichkeiten Mehrere Tote und Verletzte in der Silvesternacht

Weltweit haben die Menschen das neue Jahr begrüßt. Allein in Berlin feierten Hunderttausende vor dem Brandenburger Tor weitgehend friedlich. Polizei und Feuerwehr hatten dennoch viel zu tun - bei Unfällen in der Silvesternacht gab es Tote und Verletzte.

Körperspende für die Wissenschaft Als Leiche in die Lehre

Viele Menschen in Deutschland wollen ihren Leichnam der Wissenschaft spenden. Zu viele. Dabei müssen Spender sogar zahlen, um nach ihrem Tod seziert zu werden. Von Caro Lobig

Legalisierung von Marihuana Colorado erlaubt Kiffen

Cannabis-Aktivisten zündeten sich zur Feier des Tages demonstrativ einen Joint an: Vom 1. Januar an können sich Bürger im US-Bundesstaat Colorado legal Marihuana kaufen - sehr zur Freude von Investoren.

Nach dem Ski-Unfall Schumachers Zustand bleibt kritisch

Michael Schumacher schwebt weiter in Lebensgefahr. Der Zustand des Formel-1-Rekordweltmeisters sei kritisch, aber stabil, sagte seine Managerin in Grenoble.