Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Politik - November 2006

12 Meldungen aus dem Ressort Politik

Bildstrecke Merkel und andere Mächtige

Bilder Am Nachmittag bestimmt die CDU ihren Vorstand neu - und selten war die Vorstandswahl so spannend wie heute. Ein Überblick, welchen Stellenwert die sechs wichtigsten Kandidaten in der Partei haben.

Bildstrecke Jahreszeugnisse für Merkel und ihre Minister

Bilder Regieren geht über studieren: Die Kanzlerin und ihr Kabinett haben das erste Schuljahr hinter sich gebracht. Wir haben Fleißbienen, Störenfriede, Klassenclowns und Mitläufer ausgemacht. Wie in der Schule gibt es die Zeugnisse in alphabetischer Reihenfolge.

Bildstrecke Ein Jahr große Koalition

Bilder Am 22. November 2005 wurde Angela Merkel zur Bundeskanzlerin gewählt. Seitdem hat ihre schwarz-rote Koalition einige heiße Eisen angepackt, manche mit mehr Erfolg, andere mit weniger.

Bildstrecke Apec-Gipfel in Vietnam

Bilder Die Welt zu Gast in Hanoi: Die vietnamesiche Hauptstadt zeigt sich bestens gerüstet für den 14. Apec-Gipfel, zu dem in diesen Tagen zahlreiche Staats- und Regierungschefs erwartet werden.

Bildstrecke Rudolph Giuliani

Bilder Alle Fotos: AP

Nach der US-Kongresswahl Die erste Riege der Demokraten

Bilder Die US-Wahl ist vorbei - jetzt wird die Macht verteilt. Wir stellen vor, welche Politiker bald das Sagen haben - und wer in zwei Jahren neuer US-Präsident werden könnte. Eine Bildergalerie

Bildstrecke Freud und Leid: Szenen einer Wahlnacht

Bilder Herbe Enttäuschung bei vielen Republikanern und großer Jubel bei den Demokraten bestimmten die US-Wahl - die intensivsten Momente in Bildern.

Bildstrecke Impressionen aus dem US-Wahlkampf

Bilder Für den 110. Kongress der Vereinigten Staaten sagen Experten einen Wechsel der Machtverhältnisse voraus. Umso mehr kämpften Demokraten und Republikaner im Wahlkampf um Stimmen.

Bildergalerie Die USA am Wahltag

Bilder Die Amerikaner sorgen sich weniger um den Ausgang der Wahl als um die Sicherheit der elektronischen Urnen.