Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Politik - März 2007

16 Meldungen aus dem Ressort Politik

Bildstrecke Erste Bilder der entführten Seeleute

Bilder Die britische Regierung hat die Ausstrahlung von Bildern der im Iran verschleppten Marinesoldaten im iranischen Staatsfernsehen scharf kritisiert. "Es ist völlig inakzeptabel, dass diese Bilder im Fernsehen gezeigt werden", sagte ein Sprecher des Außenministeriums in London, nachdem der arabisch-sprachige Fernsehkanal Al-Allam am Mittwoch erstmals Aufnahmen der vor fünf Tagen festgenommenen 15 Soldaten zeigte.

Bildstrecke Frankreichs Präsidentschaftskandidaten

Bilder Am 22. April werden zum ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahlen in Frankreich zwölf Kandidaten antreten. Neben den vier "großen" Kandidaten Nicolas Sarkozy von der Regierungspartei UMP, Ségolène Royal von der Sozialistischen Partei, dem Rechtsextremen Jean-Marie Le Pen und dem Zentrumspolitiker François Bayrou gibt es noch acht "kleine" Anwärter auf das Regierungsamt. Hier stellen wir sie kurz vor.

Bilder
Bildstrecke Blick hinter den Vorhang

Bilder Seit 2005 haben die Militärherrscher Birmas eine neue Haupstadt aus dem Boden gestampft, die für Ausländer verboten ist. Jetzt konnten die ersten westlichen Fotografen dort fotografieren.

Bilder
Worte der Woche Pimmel und platzende Adern im Kopf

Bilder Warum Heather Mills sich über ihre Scheidung von Paul McCartney freut und wie Schwan Petra mit der Trennung von seinem Tretboot zurecht kommt: Die Worte der Woche.

Bilder
Bildstrecke Die Kandidaten der Demokraten

Bilder Die populärsten Kandidaten sind Hillary Clinton und Barack Obama. Doch neben ihnen gibt es noch eine Reihe weiterer illustrer Anwärter für das höchste Amt im Staat.

Bildstrecke Chinas Volkskongress

Bilder Einmal im Jahr tagt in Peking der Nationale Volkskongress. Etwa 3000 Delegierte nicken tagelang Beschlüsse ab. In diesem Jahr war eine bahnbrechende Entscheidung dabei.

Nominiert und ausrangiert Hamburgs (un)mögliche SPD-Kandidaten

Bilder Sollte die Hamburger SPD in diesem Tempo weiter ihre Spitzenkandidaten verschleißen, muss sie bald im Telefonbuch nach weiteren Bewerbern suchen. Bevor wir endgültig den Überblick verlieren, hier noch einmal die bereits verheizten und die noch übrig gebliebenen Kandidaten.