Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Politik - Dezember 2017

2077 Meldungen aus dem Ressort Politik

3297220098231C36
Südamerika Konservativer Kandidat Piñera gewinnt Präsidentschaftswahl in Chile

Der Geschäftsmann setzt sich in einer Stichwahl gegen den Mitte-links-Kandidat Guillier durch und wird damit Nachfolger der Sozialistin Michelle Bachelet.

dpa_1496FA0076CED070
Sicherheitspolitik Kampf gegen islamistische Gefährder wird zielgenauer

Exklusiv Mit einem neuen Analyse-System schätzen Ermittler das Risiko durch potenzielle Gewalttäter neu ein. Sie können sich so auf die Überwachung besonders gefährlicher Radikaler konzentrieren. Von Georg Mascolo

2017-12-14T132603Z_1692940779_RC167017B050_RTRMADP_3_RUSSIA-PUTIN
USA und Russland Putin dankt Trump für Hinweis der CIA

Ein Tipp des Geheimdienstes soll dem Kreml zufolge geholfen haben, einen Terroranschlag in St. Petersburg zu verhindern. Es war das zweite Gespräch der beiden Präsidenten innerhalb weniger Tage.

dpa_14971E00F29EA179
Antisemitismus Deutschland braucht einen Antisemitismus-Beauftragen

Judenhass hat giftig-welterklärenden Charakter. Es reicht nicht, nur an Gedenktagen darüber nachzudenken. Man muss etwas dagegen tun. Kommentar von Heribert Prantl

791931-01-02
Israel Wie Bethlehem unter der Gewalt leidet

Nach Trumps Jerusalem-Entscheidung verderben Straßenschlachten den Händlern das Geschäft und den Pilgern die Freude auf die Feiertage. Von Alexandra Föderl-Schmid, Bethlehem

Türkei Der Keim der Fehlentwicklung

Baha Güngör beschreibt den Weg Ankaras Richtung Islamismus. Viele Passagen beeindrucken - auch ohne Chronologie. Von Luisa Seeling

Soziologie des Krieges "Ein weites Dach für viele Tote"

Die Historikerin Svenja Goltermann hat ein bemerkenswertes Buch darüber geschrieben, wie die Figur des Opfers in der Moderne entstand und sich durchsetzte. Und darüber, wie sich der Umgang mit Kriegsfolgen verändert hat. Von Isabell Trommer

Australien Die unbarmherzigen Brüder

Eine Untersuchungs­kommission dokumentiert den tausendfachen sexuellen Missbrauch von Kindern. Von Jan Bielicki

Österreich Projekt Sorgenfrei

SZplus Unter dem Motto "Österreich kann's besser" verspricht Sebastian Kurz dem Land eine "neue Zeit". Gegenüber Flüchtlingen zeigt die ÖVP/FPÖ-Koalition Härte. Von Peter Münch, Wien

Antisemitismus "Schande für unser Land"

Bundesinnenminister Thomas de Maizière verurteilt antisemitische Straftaten und Hetze. Er fordert von einer Expertenkommission die Installierung eines speziellen Beauftragten in der neuen Bundesregierung.

Rotes Kreuz "Auch bei uns führt das zu Frust"

SZplus Peter Maurer, Präsident des Internationalen Roten Kreuzes, spricht über neue Kriegsführung und verhinderte Hilfe. Interview von Moritz Baumstieger

Südafrika Einig nur in der Kleiderwahl

Südafrikas ANC versucht sich an einer Erneuerung - doch die alten Kräfte wirken noch. Von BERND DÖRRIES, Johannesburg

Koalitions-Sondierungen SPD beharrt auf Bürgerversicherung

Alle sollen einzahlen, alle Kranken sollen Leistungen erhalten - für die Genossen ist das ein zentrales Projekt.

Italien Geheimsache König

Die Gebeine des früheren Monarchen Vittorio Emanuele III. wurden im Piemont beigesetzt. Das Projekt wurde geheimgehalten - der "Re del fascismo" hat keinen guten Ruf. Von Oliver Meiler, Rom

Prag Populisten gegen Europa

Bei einem Treffen in der tschechischen Hauptstadt haben Rechtspopulisten ein Ende der EU gefordert. Frankreichs FN-Chefin Le Pen nannte die Regierungs­beteiligung der FPÖ in Wien "eine sehr gute Nachricht".

Polen Sendungsverfolgung

Nach der Justiz scheinen nun auch Polens unabhängige Medien an der Reihe zu sein: Wie die Regierungspartei PiS versucht, einen ebenso regierungskritischen wie populären Fernsehkanal zur Loyalität oder zur Aufgabe zu zwingen. Von Florian Hassel, Warschau

Sozialdemokraten Wer die Arbeiter verliert...

SZplus Sigmar Gabriel liest der SPD die Leviten: Sie habe sich in postmodernen Debatten wohlgefühlt und ihren Kern vergessen. Von Matthias Drobinski

CDU/CSU Sich schlagen, sich vertragen

Auf dem CSU-Parteitag traten Horst Seehofer und Markus Söder auf, als ob sie bereits seit Jahren davon geträumt hätten, endlich in einer Doppelspitze vereint zu werden. Es waren zwei Tage der professionellen Scheinheiligkeit. Von Robert Roßmann

Katholische Kirche Abgründe des Zölibats

Die katholische Kirche sollte dringend über die Lebensform ihrer Priester nachdenken - so wie es Australien empfiehlt. Von Matthias Drobinski

Staatshilfe Harte Landung

Der Notkredit der Bundesregierung für Air Berlin entpuppt sich als Musterbeispiel für eine missglückte Staatshilfe. Von Markus Balser

Steuerpolitik Warum sich die EU einmischen muss

Im Kampf gegen die Steuerflucht brauchen die Mitgliedstaaten Druck. Von Alexander Mühlauer

2016-12-20T071726Z_1366673890_LR1ECCK0K8QML_RTRMADP_3_GERMANY-TRUCK
Überwachung Mit neuen Methoden gegen den Terror

Nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt haben sich deutsche Sicherheitsbehörden Gedanken gemacht, wo sie versagt haben. Die Ergebnisse ihrer veränderten Taktik verblüffen selbst die Fahnder. Von Georg Mascolo und Ronen Steinke

Nahverkehr Wunderheiler im Untergrund

New Yorks U-Bahn ist marode - nun soll ein Engländer sie retten. Von Christian Zaschke

Breitscheidplatz Namenlos, vergessen

Die Angehörigen beklagen, dass die Opfer anonym geblieben sind, während dem Attentäter weiter die ganze Aufmerksamkeit gilt. Von Verena Mayer

Videokolumne Der Nächste bitte

Mir geht's gut, ich geh mal ins Krankenhaus. Über Lappalien in den Notaufnahmen.

Glosse Das Streiflicht

SZplus

CSU Die Partei rauft sich zusammen

Die Doppelspitze Söder und Seehofer sieht sich als "Verantwortungs­gemeinschaft". Zwei neue Frauen wurden in die Parteiführung gewählt. Von Robert Roßmann, Nürnberg

dpa_149720006D338530
CSU Meistersinger

SZplus Der Parteitag der CSU in Nürnberg war ein Festival der Autosuggestion. Fragt sich nur, wann die Partei wieder aus ihrer Hypnose aufwacht. Von Roman Deininger undWolfgang Wittl, Nürnberg

Konrad Adenauer
Prantls Blick Der rechte und der linke Schuh der Demokratie

Vor 100 Jahren wurde der Schriftsteller Heinrich Böll in Köln geboren. 1917 wurde Adenauer dort auch Oberbürgermeister. Wie die zwei später zu Wegweisern der Bundesrepublik wurden. Die politische Wochenvorschau von Heribert Prantl