Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - September 2010

149 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Schwarz-Gelb und die Industrie Das war's mit Subventionsabbau

Gewerkschaften, AKW-Gegner, Sozialverbände: Angela Merkel macht ernst und legt sich mit jedem an - außer mit der Wirtschaft. Besonders Staatshilfen werden nicht angetastet, obwohl das notwendig wäre. Ein Kommentar von Claus Hulverscheidt

EU will Tabakrichtlinie verschärfen Viele Marken, nur noch eine Schachtel

Packungen für Zigaretten könnten bald alle gleich aussehen: schwarz-weiß. Die EU-Kommission plant noch weitere massive Einschnitte für Tabakwerbung. Von Bastian Brinkmann

Energiekonzern BP Sie haben endlich verstanden

Der neue BP-Chef Bob Dudley will mit einem Sicherheitskonzept den ramponierten Ruf seines Konzerns reparieren. Zudem gibt es eine weitere Personalrochade. Von Silvia Liebrich

Wirtschaft kompakt Mit Karstadt jetzt wirklich fast doch alles klar

Karstadt kommt einer pünktlichen Übergabe an Berggruen näher, doch ein Gläubiger hält an seinen Forderungen fest. Außerdem: BMW liefert Motoren an Saab, Boeing baut Flieger fürs US-Militär. Das Wichtigste in Kürze.

Handyhersteller Nokia Neuer Chef für einen angeschlagenen Riesen

Nokia ist zwar noch der Branchenprimus, doch der Kampf gegen Apple & Co. bereitet dem Konzern zunehmend Probleme. Nun soll ein Microsoft-Mann neuen Schwung bringen.

Telekom Geheimvertrag auf dem Balkan

Zahlreiche Dokumente geben Aufschluss über das merkwürdige Geschäftsgebaren des Telekom-Konzerns in Südosteuropa. Er wollte Konkurrenz verhindern, Vorstandschef René Obermann soll davon nichts gewusst haben. Von Klaus Ott

Telefontarife Gratis durch die Warteschleifen

In Telefon-Warteschleifen zu hängen konnte teuer werden - bisher. Denn bald dürfen Anbieter von Servicenummern keine Gebühren mehr dafür nehmen. Die neue Regelung gilt für Anrufe aus dem Festnetz und vom Handy. Von Daniela Kuhr

Bilder
Generalstreik in Spanien Urlaub nehmen gegen "Horrorkatalog"

Bilder Ausnahmezustand in Spanien: Ein Generalstreik soll die Reformen der Regierung blockieren. Doch der Aufstand könnte floppen - die Menschen haben Angst um den Arbeitsplatz. Manchen nehmen für den Streik sogar Urlaub. In Bildern. Von Sonja Peteranderl

Telekommunikation Kahlschlag bei der Telekom

Die Deutsche Telekom zentralisiert nach SZ-Informationen weitere Geschäftsbereiche. Knapp 5000 Mitarbeiter müssen künftig in einer anderen Stadt arbeiten. Die Gewerkschaften sind empört. Von Caspar Dohmen

Stehroller: Jimi Heselden Segway - tödliche Testfahrt des Chefs

Wer immer ihn fährt, erinnert ein bisschen an Ben Hur: Dem Millionär Jimi Heselden wurde der Segway nun zum Verhängnis. Er stürzte mit einem der Stehroller - wenige Monate, nachdem er den Hersteller Segway übernommen hatte. Von Martin Zips

Stehroller: Jimi Heselden Segway-Unternehmer rast mit Segway in den Tod

Erst im Dezember hatte der Millionär Jimi Heselden die darbende Firma Segway übernommen. Jetzt stürzte er ausgerechnet mit einem dieser elektrischen Stehroller über eine Klippe - und starb.

Generalstreik in Spanien Ein hoffnungsloser Protest

Die Gewerkschaften wollen Spanien lahmlegen und rufen zum Generalstreik auf. Viele begrüßen den Arbeitskampf, doch an einen Erfolg glauben sie nicht. Von Javier Cáceres

Streit um Ökosteuer Industrie schürt Angst vor massenhaftem Jobabbau

Industrie und Regierung zoffen sich: Vor allem energieintensive Unternehmen stehen vor teils dramatischen Steuererhöhungen. Industriechef Keitel warnt Kanzlerin Merkel vor Jobabbau. Von Thomas Öchsner

Hartz IV: Debatte über Mindestlöhne Stundenlohn knapp über drei Euro

Die SPD macht ihre Zustimmung zu den neuen Hartz-IV-Sätzen von einer Diskussion über Mindestlöhne abhängig. Denn des gibt Vollzeit-Beschäftigte, die grotesk wenig verdienen. Von S. Haas, M.Heckel und F. Heckenberger

Deutsche Wirtschaft Chor der Optimisten

Es darf wieder gejubelt werden: Egal, wer sich derzeit zur Wirtschaft äußert, er vermeldet nur Positives. In den Chor der Optimisten reihten sich nun die deutsche Industrie sowie renommierte Konsum- und Konjunkturforscher ein.

Wirtschaft kompakt Auf nach Afrika

Der US-Gigant Walmart streckt seine Fühler auf den afrikanischen Markt aus. Außerdem: Die Verbraucher sind in Shoppinglaune. Und: Ex-VW-Manager Schuster könnte bald in einem indischen Gefängnis sitzen. Das Wichtigste in Kürze.

Hartz IV: Fünf Euro mehr Das dürftige Häppchen

Die Bundesregierung hat den Graben zwischen Arm und Reich vergrößert. Schwarz-Gelb bedient Hoteliers, schont Vermögende, fördert die Atomindustrie - und hebt ausgerechnet bei Langzeitarbeitslosen den moralischen Zeigefinger. Ein Kommentar von Thomas Öchsner

Verstoß gegen Hygieneregeln Aigner will Schmuddel-Restaurants markieren

In Dänemark wird die Hygiene in der Gastronomie mit "Smiley"-Zeichen gekennzeichnet. Verbraucherministerin Aigner will das System nachahmen.

Energiekonzept der Bundesregierung Mehr Klimagesetze, bitte!

Das Energiekonzept der Regierung ist vor allem eins: hübsch zu lesen. Es mangelt an konkreten Maßnahmen. Bei der Gebäudesanierung ist die Regierung umgefallen wie ein morscher Baum im Sturm. Ein Kommentar von Michael Bauchmüller

Wirtschaft kompakt Neue Pille für einen neuen Markt

Bayer verspricht sich von einer neuen Antibabypille Umsätze von mehr als einer halben Milliarde Euro jährlich. Außerdem: BDI-Chef Keitel bleibt wohl weiter im Amt. Das Wichtigste in Kürze.

Bilder
Hartz IV: Neuberechnung Kein Bier, kein Benzin - und ein Trick

Bilder Endlich ist das Ringen um die Hartz-IV-Erhöhung vorbei: Künftig gibt es monatlich 364 Euro, vom kommenden Jahr an zusätzlich drei Euro mehr. Doch wie kommt die Regierung eigentlich auf diese Summen? Ein Überblick in Bildern.

Änderungen am Energiekonzept Aufgeweichter Klimaschutz

Abschied von den Klimazielen: Das Energiekonzept der Bundesregierung entwickelt sich zum Papiertiger. Auf Druck von Lobbyisten wurde der Entwurf offenbar massiv entschärft.

Siemens-Affäre: Ex-Vorstand Jung redet "Ich will nach Hause"

Gefangen im Urlaubsparadies: Wegen des Schmiergeldskandals darf der Ex-Siemens-Vorstand Jung Griechenland nicht verlassen. Erstmals äußert sich ein beteiligter Manager öffentlich über die Affäre im Weltkonzern. Interview: K. Ott und T. Telleglou

Karstadt-Übernahme Ärger für Berggruen

Obwohl sie dem Insolvenzplan zugestimmt haben, beharren jetzt zwei Karstadt-Gläubiger auf einer vollen Erstattung ihrer Forderungen. Der Zeitplan der Übernahme des Konzerns durch Nicolas Berggruen gerät in Gefahr.

Karstadt-Übernahme Einspruch gegen Insolvenzplan

Die Übernahme von Karstadt durch den Investor Nicolas Berggruen könnte sich verzögern. Zwei Gläubiger legten einem Zeitungsbericht zufolge Einspruch gegen den Insolvenzplan für Deutschlands größte Warenhauskette ein.

Deutsche Bahn DB Regio fährt bald Busse

Die Deutsche Bahn will ihre Töchter DB Stadtverkehr und DB Regio miteinander verschmelzen. DB Regio soll bald auch für den Busverkehr zuständig sein. Von Daniela Kuhr

Generalstreik in Spanien "Wir sind nicht Griechenland"

Spaniens Gewerkschaften wollen Madrid mit einem Generalstreik zum Kurswechsel zwingen. Generalsekretär Méndez wettert gegen die sozialistische Regierung. Die Reformen seien unternehmerfreundlich und falsch. Interview: Javier Cáceres

Gesetzentwurf Kampf der Schwarzarbeit

Die Bundesregierung will schärfer gegen Schwarzarbeit von Ausländern vorgehen. Nach einem Gesetzentwurf, der der SZ vorliegt, müssen künftig nicht nur Arbeitgeber und Ausländer selbst haften, sondern auch Auftraggeber und Subunternehmer. Von Roland Preuß

Neuberechnung von Hartz IV Noch nicht mal 20 Euro mehr

Mit Spannung warten viele Bedürftige auf die neuen Hartz-IV-Sätze, die nächste Woche vorgestellt werden sollen. Jetzt sickern erste Zahlen durch - und die dürften viele Hartz-IV-Empfänger bitter enttäuschen.

Hartz-IV-Reform Nur der Staat ist sozial schwach

Hartz IV ist verfassungswidrig. Wenn die Kanzlerin die Devise "minimale Erhöhung" ausgegibt, bricht sie wieder die Verfassung. Die Politik darf die Arbeitslosen bei der Neufestsetzung der Beträge nicht noch einmal deckeln. Ein Kommentar von Heribert Prantl

Neuberechnung von Hartz IV Rechnen mit dem Notwendigsten

Die Bundesregierung muss die Hartz-IV-Sätze neu berechnen. Wie der Regelsatz entsteht, wann er angepasst wird und welchen Spielraum die Regierung dabei hat - die wichtigsten Fragen und Antworten. Von Thomas Öchsner

Lebenshaltungskosten Totaler Wohnsinn

Teures Heim: Privathaushalte geben fast ein Drittel ihres Budgets für die Unterkunft aus. Zum Vergleich: Für Lebensmittel sind es nur rund 14 Prozent.

Kampf gegen Staatsschulden Pfand für gute Haushaltsführung

Schluss mit lustig: EU-Finanzkommissar Olli Rehn will die EU-Staaten mit härteren Strafen zur Haushaltsdisziplin zwingen. Fast alle Länder sind betroffen - auch Deutschland.

Ifo-Geschäftsklimaindex Die Wirtschaft feiert - noch

Experten sind überrascht: Der Ifo-Geschäftsklimaindex steigt, die Wirtschaft ist in guter Laune. Es war mit einem Dämpfer gerechnet worden. Der könnte jedoch bald kommen - der Index für die Geschäftserwartungen gab nach.

Deutsche Bahn Goodbye, sänk ju for träwelling

Die Bahn will kein ständiges Ärgernis mehr sein und geht in die Offensive: Mehr Service soll die Kunden umschmeicheln. Der Konzern nimmt dafür Hunderte Millionen Euro in die Hand. Die Maßnahmen im Überblick.

Kohlebergbau Schicksalstage für Kumpel

Bis wann wird Kohle in Deutschland gefördert? Brüssel fordert einen Ausstieg 2014, Berlin will den Bergbau bis 2018 ermöglichen. Wissenschaftler stützen nun den EU-Kurs. Von Karl-Heinz Büschemann und Cerstin Gammelin

Sanierung alter Häuser Abwrackprämie für Gebäude

Hausbesitzern drohte die Zwangssanierung, doch die Bundesregierung entschärft dieses Vorhaben. Stattdessen gilt nun das Motto: Haus abreißen, wieder aufbauen - und dafür Geld vom Staat bekommen. Von Michael Bauchmüller

Siemens Seit' an Seit' mit dem Konzernchef

Der Beschäftigungspakt bei Siemens lässt das deutsche Modell der Mitbestimmung wieder aufleben. Doch die Zusagen gehen nicht so weit, wie es auf den ersten Blick aussieht. Ein Kommentar von Martin Hesse

US-Wirtschaftspolitik Obama allein zu Haus

Barack Obama verliert einen seiner wichtigsten Wirtschaftsberater - schon wieder. Und das ausgerechnet in einem Moment, in dem er Berater so dringend braucht. Denn der US-Präsident muss seine Wirtschaftspolitik ändern. Ein Kommentar von Nikolaus Piper

Siemens verlängert Beschäftigungspakt Pakt mit dem Ungewissen

Die Siemens-Mitarbeiter dürfen sich freuen: Ihr Konzern hat mit der Verlängerung des Beschäftigungspaktes Kündigungen bis 2013 praktisch ausgeschlossen. Doch nicht immer waren solche Abmachungen so stabil wie sie klingen. Von Johannes Aumüller

Kurswechsel bei Lufthansa Ordentlich reicht nicht

Der neue Lufthansa-Chef Christoph Franz hat ambitionierte Ziele. Dafür muss er alte Strukturen kappen und den Konzern von Grund auf erneuern. Ein Kommentar von Jens Flottau

Lawrence Summers Obama verliert wichtigen Wirtschaftsberater

Er ist streitbar und liebt Debatten: Lawrence Summers - ein wichtiges Mitglied von Präsident Obamas Wirtschaftsteam. Jetzt geht er zurück nach Harvard.

Siemens Verzicht auf Kündigungen - vorläufig

Der Münchner Konzern Siemens wird seiner inländischen Belegschaft einen längerfristigen Beschäftigungspakt anbieten: 128.000 Beschäftigte wären vor Entlassungen geschützt. Doch in dem Abkommen gibt es einige Hintertürchen. Von Martin Hesse

Sammelklagen von Verbrauchern Kampf um ein mächtiges Instrument

EU-Justizkommissarin Reding schiebt Pläne für "Sammelklagen nach US-Vorbild" auf. Dabei geht es gar nicht um das amerikanische Modell - sondern um die Frage, ob es überhaupt zu einer Gesetzesinitiative für Sammelklagen kommt. Von Johannes Aumüller

Lufthansa Der Acht-Prozent-Mann

Christoph Franz wird voraussichtlich der neue Chef bei der Lufthansa. Bislang hat er das Passagiergeschäft geleitet. Renditeziele hat er bereits vorgegeben: Acht Prozent hält er nicht für abgehoben.

VW-Korruptionsaffäre Lustreisen und ein Lamborghini

Verurteilung der letzten Schlüsselfigur im VW-Skandal: Die Strafe für den ehemaligen Skoda-Personalvorstand Helmuth Schuster fällt milder aus als vorgesehen.

Wirtschaft kompakt Eine Versöhnung light

Oracle hatte den früheren Chef von Hewlett-Packard, Mark Hurd, ins Unternehmen geholt - und damit einen Streit zwischen beiden Firmen entfacht. Jetzt gibt es eine Lösung. Außerdem: Der DIW-Chef Klaus Zimmermann wird entmachtet.

Existenzminimum Hartz IV als Wundertüte

Wie viel darf ein Grundrecht kosten? Es ist noch immer das Verfassungsgericht, das bestimmt, wie das Grundrecht auf ein menschenwürdiges Existenzminimum einzulösen ist. Arbeitsministerin von der Leyen sollte das beherzigen, bevor sie den Haushaltspolitikern zu weit entgegenkommt. Ein Kommentar von Heribert Prantl

Hartz-IV-Reform "Chipkarte ist ein Ablenkungsmanöver"

Die Opposition kritisiert von der Leyens Hartz-IV-Reformen harsch: Sie lasse die Kinder im Stich, die mit Sachleistungen stigmatisiert würden. Die Bundesregierung suche allein nach einer billigen Lösung "nach Kassenlage".

Sozialpolitik Von der Leyen erfindet ihr Hartz V

Renovierung der Grundsicherung: Hartz IV wird an Löhne und Preise gekoppelt, es gibt schnellere Sanktionen und neue Regelsätze für Kinder. Doch eine wichtige Frage ist noch offen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick. Von Thomas Öchsner, Berlin