Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - 2012

3097 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Steueraffäre der Deutschen Bank Verhängnisvolles Telefonat eines Spitzenjuristen

Exklusiv Ein Syndikus der Deutschen Bank soll Kollegen vor einer Razzia wegen Steuerbetrugs aufgefordert haben, den Ermittlern Material vorzuenthalten. Staatsanwälte betrachten das als Versuch, die Justiz in die Irre zu führen. Im Geldinstitut wird dieser Vorwurf als abwegig betrachtet. Von Hans Leyendecker, Klaus Ott und Andrea Rexer

Kirch-Urteil gegen Deutsche Bank Weckruf für die gesamte Branche

Meinung Für die Deutsche Bank geht eine schlimme Woche zu Ende. Jetzt muss sie die Rechnung dafür bezahlen, wie arrogant sie mit ihren Kunden umgesprungen ist. Das Kirch-Urteil trifft nicht nur die Deutsche Bank. Ein Kommentar von Andrea Rexer

Verkauf an US-Unternehmen Pro Sieben Sat 1 wird Heuschrecken los

Mehr als eine Milliarde Euro kassiert der Münchner Fernsehkonzern, indem er seine skandinavischen Sender an das amerikanische Medienunternehmen Discovery verkauft. Vorstandschef Ebeling kann den Investoren zu Weihnachten so eine hohe Dividende bescheren - und kickt gleichzeitig die "Heuschrecken"-Investoren raus. Von Caspar Busse

Urteil zu Internet-Werbung Unternehmen dürfen sich mit fremden Marken schmücken

Darf ein Schokoladenhersteller im Netz mit dem Namen eines Konkurrenten auf sich aufmerksam machen, auch wenn er mit dessen erfolgreichen Pralinen gar nichts zu tun hat? Ja, sagt der Bundesgerichtshof.

Euro-Bilanz 2012 Fieberkurve der Krise

Wo steht Europa in der Krise? Politiker betonen in diesem Winter, der Höhepunkt sei überwunden. Künftig werde der Kontinent den Rest der Welt nicht mehr mit dem Finanzchaos unterhalten. Doch das Resümee für 2012 fällt eher ernüchternd aus - der Eurokurs erzählt die Geschichte eines Jahres voller Höhen und Tiefen.

Urteil zur Milliardenpleite Deutsche Bank muss Kirch-Erben Schadenersatz zahlen

Länger als ein Jahrzehnt hat der Prozess gedauert, jetzt haben Münchner Richter ein Urteil gesprochen: Die Deutsche Bank muss die Erben des Medienunternehmers Leo Kirch entschädigen. Nach ihrer Interpretation hat der ehemalige Institutschef Rolf Breuer mit einem Interview dem Konzern Schaden zugefügt. Jetzt geht es darum, wie viel Geld die Bank zahlen muss.

Schuldenproblem Wie die Krise griechische Konzerne ins Ausland treibt

Politiker streiten noch über die Rettung des Krisenlandes, griechische Firmen handeln jetzt: Zwei der bedeutendsten Konzerne verlassen ihre Heimat. Nicht weil es ihnen wirtschaftlich schlecht geht, sondern weil sie fürchten, mit dem Land in den Abgrund gerissen zu werden. Für die Wirtschaft des Landes ist das ein verheerendes Signal. Von Oliver Hollenstein

Kosten der Energiewende Ökostrom mit sozialer Schieflage

Während auch auf Hartz-IV-Empfänger 2013 höhere Stromkosten zukommen, bleibt die Großindustrie mit besonders großem Stromverbrauch verschont. Nicht nur das: Immer mehr Betriebe schummeln sich kreativ an der teuren Ökostromumlage vorbei. Von Oliver Hollenstein

@-Symbol als Marke eingetragen Große Aufregung um ein kleines Zeichen

Ein kleines Unternehmen ließ sich das @-Symbol als Marke eintragen - und sorgt damit für reichlich Wirbel im Netz. Die Firma will Zigarettenschachteln mit dem @ bedrucken und so Datteln und Kaffee vermarkten. Dürfen die das? Von Oliver Hollenstein

Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitschen Der "ehrbare Kaufmann" wehrt sich

Der Chef der Deutschen Bank fühlt sich ungerecht behandelt. In Interviews wehrt sich Jürgen Fitschen gegen den Verdacht der Staatsanwaltschaft, an Umsatzsteuerhinterziehung beteiligt gewesen zu sein - und ist "erschüttert" über das Vorgehen der Ermittler.

Papier-Wut im Amt Bundesagentur macht Arbeit

Exklusiv 129 Handlungsempfehlungen oder Geschäftsanweisungen, 118 E-Mail-Infos und 84 Verfahrensinformationen: Allein im vergangenen Jahr hat die Bundesagentur für Arbeit ihre Mitarbeiter mit fast 1000 Seiten Weisungen überflutet. Ein Referatsleiter schlägt Alarm: Die Zahl der Dokumente sei deutlich mehr, als die Sachbearbeiter verarbeiten könnten. Von Thomas Öchsner, Berlin

Umsatzsteuerbetrug mit Energie Strafverfolger warnen vor kriminellen Stromhändlern

Exklusiv So spektakulär die Razzia bei der Deutschen Bank auch war - die dubiosen Geschäfte mit Emissionszertifikaten könnten erst der Anfang sein. Ermittler fürchten kriminelle Händler auf dem Strommarkt. Hier sollen die Geschäfte für Kontrolleure kaum überprüfbar sein. Markus Balser, München

Steueraffäre Deutsche Bank soll belastendes Material gelöscht haben

Exklusiv In der Steueraffäre bei der Deutschen Bank vermuten die Ermittler nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung", dass bei einer Vertuschungsaktion relevante E-Mails vernichtet wurden. Zudem wurde ein Geldwäscheexperte des Instituts festgenommen. Die Bank weist die Vorwürfe zurück. Von Klaus Ott, München, und Andrea Rexer, Frankfurt

Landesbank-Affäre BayernLB verklagt Ex-Konzerntochter Hypo Alpe Adria

"I want my money back", ruft Markus Söder - doch die Hypo Alpe Adria will ihren Kredit beim Freistaat Bayern nicht mehr abstottern. Die Bayerische Landesbank reagiert prompt mit einer Klage gegen ihre ehemalige Tochter aus Österreich, die dem Steuerzahler so hohe Verluste beschert hat.

Skandal um Zinssatz-Manipulation UBS droht Milliardenstrafe wegen Libor-Affäre

Es wäre die höchste Strafe, die eine Bank jemals für Zinsmanipulationen bezahlen musste: Die Schweizer UBS-Bank könnte wegen der Libor-Affäre zur Zahlung von knapp einer Milliarde Dollar gezwungen werden. Sie wäre nicht die erste Bank, die der Skandal teuer zu stehen kommt.

Deutsche Bank
Kontrolle der Bankenbranche Im Netz der Justiz

Meinung 500 Fahnder haben die Deutsche Bank wegen des Verdachts auf Steuerbetrug durchsucht - ausgerechnet jene Bank, die sich gerade erst einen Kulturwandel verordnet hat. Die Ermittlungen häufen sich in der Geldbranche, das Netz der Justiz zieht sich zu. Der Politik sollte das eine Mahnung sein, nun scharfe Regeln durchzusetzen. Ein Kommentar von Alexander Hagelüken

Opel-Werkschließung in Bochum Party-Verbot aus Furcht vor Ausschreitungen

Ursprünglich wollte Opel wollte das 50-jährige Bestehen seines Bochumer Werkes feiern, als harmonisches Familienfest in der Fabrik. Dann kam Anfang der Woche der Beschluss, dass Bochum 2016 dichtgemacht wird. Jetzt fürchtet die Führung Proteste - und verzichtet aufs Partymachen. Von Thomas Fromm

Hohe Kosten durch Sparprogramm Deutsche Bank befürchtet Gewinneinbruch

Bei der Deutschen Bank rückt nach der Steuerrazzia kurzzeitig wieder das Geschäftliche in den Vordergrund. Allerdings aus einem unangenehmen Grund: Das Institut muss eine Gewinnwarnung herausgeben.

Aufsichtsratschef Eric Schmidt Googles Ex-Boss "sehr stolz" auf Steuertricks

Internetkonzerne wie Google und Apple sparen Milliarden mit Steuerschlupflöchern. Googles Aufsichtsratschef Schmidt nennt das "Kapitalismus" - und prahlt in einem Interview mit den Geschäftspraktiken. Vielleicht provoziert er damit die Gesetzgeber so sehr, dass sie etwas unternehmen.

Gemeinsame Bankenaufsicht der Euro-Zone Mit aller Macht gegen den Teufelskreislauf

Geht es dem Staat schlecht, geht es den Banken schlecht. Und wenn es den Geldinstituten schlecht geht, kann es für den Staat noch teurer werden. Solchen verhängnisvollen Abwärtsspiralen will die EU nun mit einer gemeinsamen Bankenaufsicht entkommen. Doch wie soll sie funktionieren? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Von Bastian Brinkmann

Nach erfolgreichem Schuldenrückkauf Euro-Gruppe gibt 34 Milliarden Euro für Griechenland frei

Athen hat geliefert, jetzt fließen Milliarden: Die Finanzminister der Euro-Zone geben die nächste Tranche für das überschuldete Griechenland frei, obwohl die Regierung für ihren Schuldenrückkauf mehr Geld ausgeben musste als geplant.

Prognose für die deutsche Wirtschaft Euro-Krise hat in Deutschland Verspätung

Wie wird sich die deutsche Wirtschaft im kommenden Jahr entwickeln? Das Ifo-Institut geht davon aus, dass die Auswirkungen der europäischen Schuldenkrise hierzulande erst mit einiger Verzögerung zu spüren sein werden. Doch im Frührjahr soll schon wieder alles gut sein.

Neue Tabakrichtlinie der EU Schockierende Schachtel

Design des Schreckens: Monatelang ging nichts voran, plötzlich soll es ganz schnell gehen: Die EU-Kommission hat sich offenbar auf die Einführung strengerer Regeln für die Tabakindustrie geeinigt. Das Aussehen der Verpackungen dürfte sich nun radikal ändern - und manche Varianten der Zigaretten wird es gar nicht mehr geben.

Zentralbank EZB übernimmt Aufsicht über Europas Banken

Ende eines monatelangen Streits: Die Finanzminister der Europäischen Union haben sich über eine zentrale Bankenaufsicht verständigt. Damit sind mehr als 6000 Banken der Euro-Zone künftig einer einheitlichen Kontrolle unterworfen. Den Weg dahin hatten Deutschland und Frankreich mit einem Kompromiss freigemacht. Bundeskanzlerin Merkel lobte die Einigung - und ihren Finanzminister.

Deutsche Bank
Verdacht auf Geldwäsche bei der Deutschen Bank Zu spät im Bußgewand

"Kein Geschäft ist es wert, den guten Ruf der Bank aufs Spiel zu setzen" - das hat Josef Ackermann, Ex-Chef der Deutschen Bank, einmal gesagt. Offenbar zu spät: Gegen das größte deutsche Geldinstitut laufen zahlreiche Prozesse, derzeit wird wegen des Verdachts auf Umsatzsteuerbetrug ermittelt. Die Grünen fordern nun Konsequenzen für die ganze Branche. Von Andrea Rexer, Frankfurt

Studie zur Mittelschicht Deutschlands Mitte bröckelt

Exklusiv Vom wachsenden Wohlstand profitiert nur eine Elite. Forscher des Berliner DIW und der Universität Bremen widerlegen die These von der Stabilität der Mittelschicht. Ein weiteres Studienergebnis: Für die Einkommensschwachen ist es schwieriger geworden, nach oben aufzusteigen. Von Thomas Öchsner, Berlin

Fokus auf Onlinegeschäft Burda kauft Mehrheit an Xing

Für knapp 51 Millionen Euro hat der Burda-Verlag die Mehrheit am Karrierenetzwerk Xing gekauft. Burda baut sein Internetgeschäft seit Jahren aus, um die sinkenden Print-Umsätze auszugleichen. Zu den bekanntesten Online-Beteiligungen des Verlags gehört auch ein Tierfutterhändler.

Notenbank
US-Zentralbank Fed will Staatsanleihen kaufen

45 Milliarden Dollar im Monat - für so viel Geld will die amerikanische Notenbank von Januar 2013 an Staatsanleihen kaufen. Dadurch sollen die Zinssätze weiter gedrückt und Kredite für Unternehmen und Haushalte billiger gemacht werden.

Deutsche Bank
Verdacht auf Geldwäsche bei der Deutschen Bank Im Kreis drehen und dabei reich werden

Es ist ein gigantisches Verfahren. Mehr als 150 Beschuldigte aus ganz Europa sollen ein kriminelles Netzwerk gebildet haben, um den Staat auszunehmen. Und mittendrin: Die Deutsche Bank. Wie sich das größte deutsche Geldinstitut in einen betrügerischen Handel mit Emissionszertifikaten verwickeln ließ. Von Klaus Ott

Verdacht der Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Deutsche-Bank-Chef Fitschen

Die Ermittlungen zum Umsatzsteuerbetrug bei der Deutschen Bank erreichen die Chefetage: Die Staatsanwälte interessieren sich auch für Konzernchef Jürgen Fitschen und Finanzvorstand Stefan Krause. Die beiden Manager sollen 2009 eine problematische Umsatzsteuererklärung der Bank unterzeichnet haben.

Durchsuchung wegen Verdachts auf Geldwäsche Haftbefehle gegen Mitarbeiter der Deutschen Bank

Geldwäsche, versuchte Strafvereitelung: Wegen dieser Vorwürfe durchsuchen 500 Ermittler bundesweit Räume der Deutschen Bank, gegen fünf Mitarbeiter wird Haftbefehl erlassen. Die Aktion steht in Zusammenhang mit einem kriminellen Umsatzsteuer-Karussell.

Bahnhofsneubau Bahn übernimmt Mehrkosten von 1,1 Milliarden für Stuttgart 21

Das Prestigeprojekt wird deutlich teurer: Die Bahn schätzt, dass Stuttgart 21 rund 1,1 Milliarden Euro mehr kosten wird. Sie will das Geld für das umstrittene Projekt bereitstellen.

Einfahrt des weltgrößten Containerschiffs Pirouette für die Zukunft des Hamburger Hafens

Die "Marco Polo" ist ein dicker Kutter und ein Symbol. Die nächtliche Einfahrt des weltgrößten Containerschiffs soll zeigen, dass der Hamburger Hafen zukunftsfähig ist - auch wenn die umstrittene Elbvertiefung erst mal gestoppt ist. Von Kristina Läsker, Hamburg

Niedrige Zinsen Inflation macht Tages- und Festgeld unattraktiv

Die Deutschen scheuen das Risiko: Am liebsten legen sie ihr Geld auf Tages- oder Festgeldkonten an. Dabei können Anleger damit kaum mehr die Inflation ausgleichen. Von Harald Freiberger

Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach Puma-Chef Franz Koch muss gehen

Als Jungspund und Modellathlet sollte der erst 33-Jährige die Sportmarke verkörpern wie kein Zweiter. Jetzt verlässt Franz Koch Puma. Von seinem Vorgänger Jochen Zeitz hat er viel gelernt - aber nicht, wie man wieder von Lifestyle auf Sportartikel umstellt.

Euro-Länder Durchbruch bei zentraler Bankenaufsicht

Exklusiv Deutschland und Frankreich haben sich nach SZ-Informationen darauf geeinigt, dass die EZB die zentrale Aufsicht über die Banken der Euro-Länder übernehmen soll. Mit dem Kompromiss sind die Chancen auf einen Beschluss aller 27 europäischen Finanzminister an diesem Mittwoch gestiegen. Von Cerstin Gammelin, Brüssel

Krise in Griechenland Athen meistert Schuldenrückkauf

Die Hängepartie um die Auszahlung der nächsten Hilfsgelder ist beendet: Griechenland hat den Schuldenrückkauf erfolgreich gemeistert. Aus Sicht der Geldgeber-Troika ist das Land jetzt in der Lage, seine Schulden abzutragen, ohne das eigene Wachstum zu gefährden. Endgültig freigeben wollen die Euro-Kassenhüter die nächste Tranche am Donnerstag. Von Christiane Schlötzer

Schutz von Erfindungen Europaparlament beschneidet Kosten für Patente

Bislang war der Schutz von Erfindungen in Europa eine mühselige Tortur, nun kommt in 25 Ländern das EU-Patent. Der Kostenaufwand für den Patentschutz in Europa schrumpft dadurch auf ein Sechstel. Italien und Spanien sperren sich noch - doch ihre Bedenken dürften bald Makulatur sein. Von Javier Cáceres

ab-in-den-urlaub.de und fluege.de Razzia bei Internetfirma Unister

Michael Ballack wirbt für ab-in-den-urlaub.de, Reiner Calmund für fluege.de: Jetzt ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft gegen den Reisevermittler Unister. Es geht laut Fahndern mutmaßlich um illegale Versicherungsgeschäfte und Steuerhinterziehung.

Zinssatz-Manipulation Drei Festnahmen im Libor-Skandal

Er beeinflusst Billionen: Die Banken haben den Referenzzins Libor manipuliert. Nun haben britische Ermittler deswegen drei Männer in London festgenommen. Die Finanzbranche rechnet damit, dass sehr bald weitere Banken hohe Strafen wegen des Zinsskandals zahlen müssen.

Verstaatlichung von Hypo Alpe Adria Österreich plant Milliarden-Klage gegen BayernLB

Exklusiv Die Regierung in Wien fühlt sich getäuscht: Die BayernLB soll ihr den wahren Zustand der 2009 in Österreich verstaatlichten Bank Hypo Alpe Adria verschwiegen haben. Der Fall könnte den Freistaat Bayern Milliarden kosten.

Öffentlicher Dienst Gewerkschaften fordern satten Lohnaufschlag für Landesbeschäftigte

Wie viel Geld sollen rund eine Millionen Angestellte in den Bundesländern zusätzlich als Gehalt bekommen? Die Verhandlungen beginnen zwar erst in einigen Wochen, doch die Gewerkschaften legen schon mal vor: 6,5 Prozent mehr sollen es schon sein.

Werkschließung in Bochum Wie das GM-Management Opel in die Krise trieb

López-Effekt, schlechte Informationspolitik und ein US-Management, das die eigenen Marken einander attackieren lässt: Viele Ursachen der Misere von Opel liegen in den Chefetagen. Womit hat die Misere angefangen? Wie geht es mit Opel weiter? Fragen und Antworten zur Werkschließung in Bochum. Fragen und Antworten von Jannis Brühl und Pia Ratzesberger

Weihnachts-Quiz Das Fest der Liebe in Zahlen

Im Vorweihnachts-Stress kommen jedes Jahr die gleichen Fragen auf: Wie groß muss der Baum sein? Wie viele Lämpchen sollen die Fenster zieren? Und soll man in die Kirche gehen? Wie die Deutschen Weihnachten feiern: Antworten in unserem Quiz.

Video
Summa summarum zum Opel-Aus in Bochum Hätte einer die Wahrheit gesagt, wäre er zerfleischt worden

Video Das Opel-Werk in Bochum war schon lange nicht mehr zu retten - offen gesagt hat das aber kein Politiker. Hätte man den Standort Bochum schon viel früher schließen müssen und vergießen die Politiker jetzt nur Krokodilstränen? Antworten im Video-Blog. Von Marc Beise

Rückrufaktion Metallteile in Wagner-Pizzen

Neun Millionen Pizzen sind betroffen: Der Lebensmittelhersteller Wagner ruft Tiefkühlprodukte zurück. Verbraucher hatten auf Metallteile gebissen und den Konzern alarmiert.

Luftverkehr Nur sicher Fliegen ist schöner

Darf denn jeder auf das Rollfeld? Für den reibungslosen Ablauf am Flughafen ist gut ausgebildetes Bodenpersonal wichtig. Doch Brüssel will nun den Wettbewerb zwischen den Anbietern fördern. Ist das Fliegen dann noch sicher? Von Miriam Staber und Verena Schälter

Stahlkonzern Thyssen-Krupp in der Krise Jetzt ist auch noch die Dividende weg

Milliardenverluste, Missmanagement und illegale Machenschaften: Deutschlands größter Stahlkonzern steckt in der schwersten Krise seiner Unternehmensgeschichte. Die Konzernspitze von Thyssen-Krupp hat mit einem radikalen Umbau begonnen. Und erstmals zahlt das Unternehmen keine Dividende.

HSBC Bank Geldwäsche Strafzahlung Rekord Drogenkartell Mexiko
Mutmaßliche Geldwäsche für Drogenkartelle Dreckige Geschäfte der HSBC

Die Vorwürfe sind unglaublich: Die britische Großbank HSBC soll Geldwäsche für mexikanische Drogenkartelle betrieben und Gelder in international sanktionierte Länder transferiert haben. Durch die Zahlung einer Rekordstrafe soll der Fall nun zu den Akten gelegt werden.

Opel Bochum General Motors Stillegung
Kritik an Stilllegung des Opel-Werks Bochum Rösler wirft General Motors Managementfehler vor

Die Kritik an General Motors wächst: Bundeswirtschaftsminister Rösler wirft dem US-Autohersteller Fehlentscheidungen vor. Nach der angekündigten Schließung des Opel-Werks in Bochum verlangt er von dem Konzern, die Folgen für die Beschäftigten mitzutragen. Der Betriebsrat fürchtet, dass nun auch andere deutsche Standorte bedroht sind.