Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - 2013

5640 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Europäische Zentralbank Draghi ärgert sich über Kritik aus Deutschland

Für viele ist EZB-Chef Mario Draghi der eigentliche Held der Eurokrise. Doch aus Deutschland schlug dem Italiener oft Kritik entgegen - die ihn nicht ganz kalt gelassen hat.

Deutschland im globalen Wettbewerb Trügerisch gute Stimmung

Meinung Die Börse eilt von Rekord zu Rekord, die Exporte steigen. Der deutschen Wirtschaft geht es gut, doch so manche Nachricht weckt Zweifel an ihrer Robustheit. Die Unternehmen brauchen jetzt Unterstützung aus Berlin: SPD und Union sollten keine Wohltaten an Rentner verteilen, sondern in Forschung investieren - und für eine klare Klimapolitik sorgen. Ein Kommentar von Karl-Heinz Büschemann

Prognose für Deutschlands Wirtschaft Im neuen Jahr ist viel mehr drin

Exklusiv Niemand prognostizierte die Wirtschaftsentwicklung 2013 besser als Stefan Bielmeier. Für 2014 steht der Chefsvolkwirt der DZ Bank mit seinem Optimismus ziemlich alleine da: Die meisten Ökonomen prophezeien, dass die deutsche Wirtschaft 2014 bestenfalls verhalten wächst. Warum Top-Prognostiker Bielmeier hingegen mit "großen Überraschungen" rechnet. Von Thomas Fricke und Charlotte Bartels, Berlin

Gesetzentwurf der EU-Kommission Trennbankensystem wird große Mogelpackung

Exklusiv Die Idee schien aussichtsreich: Banken sollen künftig ihr riskantes Investmentbanking vom Kundengeschäft trennen. Mit diesem Ansatz will die EU einer neuen Finanzkrise ein für alle Mal entgegenwirken. Doch der Gesetzesentwurf scheint vor allem eines zu sein: Eine Ansammlung an Ausnahmen und Schlupflöchern. Von Andrea Rexer, Frankfurt

Naturschutzbund Wegwerfflaschen-Lobby verdient sich Dino-Preis 2013

Was, glauben Sie, macht der "Bund Getränkeverpackungen der Zukunft"? Er setzt sich für Wegwerfflaschen aus Plastik ein - die keinesfalls Zukunft haben sollten, kritisiert der Naturschutzbund und vergibt dafür jetzt den Dinosaurier-Preis 2013. Von Markus Balser

Firmenübernahmen 2013 Rekordjahr für chinesische Investoren in Deutschland

Im laufenden Jahr gingen in Deutschland mehr als 20 Übernahmen und Beteiligungen chinesischer Investoren über die Bühne. Die meisten von ihnen lautlos, da insbesondere Mittelständler deutsche Firmen lieben. Doch auch große Deals stehen bevor, verrät ein Insider. Von Christoph Giesen

China Schwarze Liste für korrupte Pharmakonzerne

Im Kampf gegen die weit verbreitete Korruption in der Pharmaindustrie erhöht China den Druck auf die Konzerne: Ab März sollen auf einer schwarzen Liste Unternehmen aufgeführt werden, die Bestechungsgelder gezahlt haben. Diese soll im Internet veröffentlicht werden.

Bilanz der Bahnreform Zurück in die Zugunft

Meinung Ein Riesensprung in die Moderne des Zugverkehrs war versprochen - die Hoffnungen in die Bahnreform vor 20 Jahren waren groß. Sie spaltet die Nation bis heute. Steigende Preise, stagnierender Marktanteil, immerhin ein Passagierrekord: Was bisher geschah, was geschehen müsste. Ein Kommentar von Daniela Kuhr

Saudi-Arabiens Pläne für die Zukunft Weg vom Öl

Mit durchgeplanten Mega-Städten und Luxus-Universitäten will Saudi-Arabien seine Wirtschaft aus der Abhängigkeit vom Öl befreien. Doch Investitionen in Milliardenhöhe allein reichen dafür nicht. Von Pia Ratzesberger

Statistisches Bundesamt Deutschland fehlen fünf Milliarden Euro mehr als 2012

Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung gaben in den ersten drei Quartalen fast 29 Milliarden Euro mehr aus als sie einnahmen. Trotz robuster Konjunktur nahm das Staatsdefizit im Vergleich zum Vorjahr um 5,1 Milliarden Euro zu. Gründe sind das Ende der Praxisgebühr und die Renten.

Entscheidung in New York Apartheid-Klage gegen Daimler und Rheinmetall abgewiesen

Daimler und Rheinmetall bekommen wegen ihrer Geschäfte mit dem südafrikanischen Apartheid-Regime keinen juristischen Ärger - zumindest in den USA. Ford und IBM müssen dagegen bangen.

Ökologie statt Gewinnmaximierung Neuer Entwicklungsminister Müller fordert Reform des Welthandels

Exklusiv "Die soziale und ökologische Marktwirtschaft sollte unser Leitbild sein": Entwicklungsminister Müller will den internationalen Warenaustausch neu regeln. Die Welthandelsorganisation solle statt auf Gewinnmaximierung mehr auf Nachhaltigkeit achten. Von Michael Bauchmüller