Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - Januar 2016

1324 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Luxus Kaufhäuser sollen wieder zu Tempeln werden

Ausländische Investoren haben viel vor mit Kaufhäusern in München, Berlin oder Hamburg. Doch wie finden die Deutschen das? Von Michael Kläsgen

Flüchtlinge Wieso Banken vielen Asylbewerbern ein Konto verweigern

Viele Institute wollen Flüchtlinge nicht als Kunden. Doch bald wird ein Gesetz sie dazu zwingen. Analyse von Vivien Timmler

Jobcenter Schwere Vorwürfe gegen Arbeitsministerin Nahles

Exklusiv Hat Andrea Nahles Geld, das für die Qualifizierung von Hartz-IV-Empfängern gedacht war, in die Jobcenter-Verwaltung fließen lassen? Von Thomas Öchsner, Berlin

Zwischen den Zahlen: Google Teure Hilfsarbeiter

SZplus Google hat in Großbritannien aus steuerlichen Gründen zwar keine vollwertige Niederlassung. Das fällt aber nicht auf - weder bei den Gehältern, noch beim neuen Bürogebäude, dessen Entwürfe Firmenchef Page nicht spektakulär genug sind. Von Björn Finke

Bilder
Kaufhäuser Die Pläne für das neue Kadewe

Bilder So soll das Kaufhas KaDeWe in Berlin bald aussehen.

Thyssen-Krupp Zusammen stark

Es lief schon schlechter bei Thyssen-Krupp. Trotzdem nörgeln die Aktionäre herum. Und so muss sich der Konzernchef einer heiklen Frage stellen. Von Varinia Bernau, Bochum

Konsum Ausgemuffelt

SZplus Den Deutschen geht's gut. Die Beschäftigung ist hoch, die Löhne sind gestiegen. Sie sind keine Kaufmuffel mehr, sie kaufen mehr, aber auch nicht zu viel, sondern normal. Von Michael Kläsgen

Mitarbeiter der Woche Der Kfz-Mitarbeiter

Die Mechaniker in den Partnerwerkstätten von Volkswagen sind unsere Mitarbeiter der Woche. Ihr Job dürfte demnächst ziemlich eintönig werden.

Icebreaker Die Wunderwolle

Jeremy Moon hat vor 20 Jahren in Neuseeland die Firma Icebreaker gegründet und dazu beigetragen, dass sich Merino weltweit durchgesetzt hat - ganz ohne Werbung. Von Caspar Busse

Siemens Endlich Erster

SZplus Siemens soll angeblich die Übernahme der spanischen Windkraftfirma Gamesa prüfen - sie wäre eine logische Ergänzung für das Portfolio der Münchner. Dabei geht es weniger um neue Anlagen als um ein anderes lukratives Geschäft. Von Christoph Giesen

Deutsche Post Rote Punkte werden selten

Die Deutsche Post leert sonntags weniger Briefkästen als bisher. Anstatt 11000 sollen es nur noch 2000 sein. Von Caspar Busse

Aktienmärkte Gute Stimmung zum Wochenausklang

Die japanische Notenbank überrascht die Märkte mit Negativzinsen. Das steigert die Kauflaune der Anleger. Der Dax zieht kräftig an.

Flughafen Frankfurt Rivalen der Startbahn

Fraport-Chef Schulte ist trotz wachsender Konkurrenz für liberale Verkehrsrechtsabkommen. Und er setzt auf Investitionen im Ausland, trotz der schwierigen Lage in der Türkei und Russland. Von Jens Flottau, Frankfurt

Quartalszahlen Amazon gewinnt  - und enttäuscht

SZplus Der Internethändler verdient im Weihnachtsgeschäft so viel wie noch nie. Doch die Wall Street zeigte sich ungnädig und straft Amazon ab. Von Helmut Martin-Jung

Negativzins in Japan Stillstand

SZplus Japans Notenbankchef führt Negativzinsen ein, um Kredite und den Konsum anzukurbeln. Aber bei den Bürgern kommt nichts an - sie sparen lieber. Von Christoph Neidhart, Tokio

Die nächste Woche Was kommt

SZplus Entscheidet sich diese Woche die Zukunft der E-Mobilität? Zumindest werden Kanzlerin Merkel und die Autobosse nun darüber beraten. Von Ulrich Schäfer

Weltwirtschaft Das Globalisierungs-Paradox

SZplus Je erfolgreicher die Verflechtung der Nationen ist, desto skeptischer werden Regierungen und Bürger. Dadurch könnten sie den Trend stoppen, der die Welt so lange prägte. Von Alexander Hagelüken

Schadstoffe Im Schneckentempo

Experten sprachen seit Jahren darüber, dass Autos auf der Straße mehr Schadstoffe ausstoßen als auf dem Prüfstand. Nur ist deswegen nie etwas passiert. Von Thomas Fromm und Klaus Ott, Berlin

Bilder
Artur Fischer Hier dübelt der Chef

Bilder Er erfand Spielzeug aus Maisgrieß und Dübel für Ärzte: Unternehmer Artur Fischer ist tot. Ein Rückblick in Bildern.

Artur Fischer Erfinder des Fischer-Dübels ist tot

Er revolutionierte das Heimwerken, schon Kinder spielten mit seinen Erfindungen. Artur Fischer, gestorben im Alter von 96 Jahren, war der Herr der Patente. Nachruf von Elisabeth Dostert

Reden wir über Geld: "Tatort"-Kommissar Krassnitzer: "Ich habe viel Geld verschleudert"

Die Gage für den Tatort - sie ist für Harald Krassnitzer eine Art Grundeinkommen. Was zusätzlich für andere Rollen dazukommt, ist "die Butter, die Gurke und der Schnittlauch". Von Harald Freiberger und Dieter Sürig