Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - Januar 2017

1334 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Wirtschaft Bericht: Deutsche Bank will Boni drastisch kürzen

Bis zu 90 Prozent der Bonuszahlungen für 2016 sollen nicht-tarifgebundenen Mitarbeitern dem "Spiegel" zufolge gestrichen werden. Es gibt aber Ausnahmen.

Arbeitsbedingungen Zoff im Billig-Schlachtland

Konzerne wollten mit einer freiwilligen Selbstverpflichtung miese Arbeitsbedingungen beenden. Doch Gewerkschaften berichten von neuen Tricks. Von Markus Balser

Alternativer Antrieb Großkonzerne wollen Wasserstoff-Antrieb fördern

Autohersteller forschen seit Jahren an der Technologie - mit mäßigem Erfolg. Eine Kooperation mit Energiekonzernen soll das nun ändern. Von Bastian Brinkmann, Davos, und Max Hägler

Logitech Große und kleine Fische

Logitech, dieser Name stand lange für Computer-Zubehör. Doch der PC ist aus der Mode. Weshalb der neue Chef das Unternehmen nun auf andere Märkte schickt. Am liebsten auf solche, wo seine Firma dann der große Fisch im kleinen Teich ist. Von Helmut Martin-Jung

Tabakbranche Größter Verführer

SZplus Der Zigarettenkonzern BAT übernimmt den US-Rivalen Reynolds und ist nun Nummer eins der Branche - das lässt er sich einiges kosten. Von Björn Finke, London

Shakira Ein bisschen Bildung

Zum Gipfel nach Davos kommen auch Prominente aus Film und Musik - dieses Jahr unter anderem die Sängerin Shakira, die ihre Stiftung vorstellt. Von Ulrich Schäfer, Davos

Blackrock-Chef "Engere Verbindung"

SZplus Larry Fink ist einer der größten Investoren der Welt. Auf dem Neujahrsempfang der Deutschen Börse sprach er sich explizit für die Fusion mit der Londoner Börse aus. Von Meike Schreiber, Frankfurt

Smart Home Ich sehe dich

Die Google-Tochter Nest kommt in Deutschland mit einem Rauchmelder und zwei Überwachungskameras auf den Markt. Die wichtigste Frage dabei: Was passiert mit den gesammelten Daten? Von Helmut Martin-Jung

Reden über Trump "Ihr müsst rausgehen in die richtige Welt"

Trump beherrscht die Debatte in Davos - und schickt einen ehemaligen Investmentbanker, um seine Politik zu erklären. Von Bastian Brinkmann und Ulrich Schäfer, Davos

Mittwochsporträt Stiller Killer

Vincent Bolloré hat als Firmenjäger ein Milliardenvermögen gemacht. Jetzt attackiert der Franzose mit seinem Medienkonzern Vivendi Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi. Von Leo Klimm

Das deutsche Valley Dinosaurier trifft Maus

Deutsche Familienunternehmen gelten als risikoscheu - und haben meist wenig gemein mit der kreativen Kultur von Start-ups. Doch das ändert sich allmählich. Von Ulrich Schäfer

Start-up Schneller scannen

In der Auto-Industrie ist jede gewonnene Arbeitssekunde wertvoll. Ein Münchner Start-up will die Arbeitsprozesse beschleunigen: mit einem intelligenten Handschuh. Von Katharina Kutsche

Air Berlin Noch ein Verlustbringer

SZplus Die marode Fluggesellschaft Air Berlin bietet bald einen teuren Direktflug nach Asien an, lohnen dürfte sich das nicht. Trotzdem hat Eigner Etihad kein Veto eingelegt. Von Jens Flottau, Frankfurt

E0A21C03-FA7F-40C5-B3A6-CF04C7FAB5AE
Abgasskandal VW soll Diesel-Fahrer vollen Kaufpreis zurückzahlen

Ein niedersächsisches Gericht gab einem Škoda-Fahrer Recht. Das Urteil könnte für VW folgenreich sein. Der Konzern will sich wehren. Von Katja Riedel, Berlin

Hauptstadtflughafen Kaputte Türen verzögern Start des BER

Wieder gibt es technische Mängel auf Deutschlands berühmtester Baustelle. Mit einem Start in diesem Jahr wird es nun definitiv nichts mehr. Von Jens Schneider, Berlin

Brexit Zehn Brexit-Folgen, die gewaltig nerven werden

Teurer Fisch und teures Frankfurt: Kommt es wie von der Premierministerin angekündigt zum harten Brexit, kann das heftige Folgen für EU-Bürger und Briten haben. Von Thorsten Denkler, Berlin

702491-01-02
Weltwirtschaftsforum Xi: "Aus einem Handelskrieg wird keiner als Gewinner hervorgehen"

China gegen die USA? Donald Trump flirtet mit einem Handelskrieg. Chinas Staatschef Xi Jinping verkündet in Davos jetzt eine ganz andere Botschaft. Von Bastian Brinkmann, Davos