Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - Februar 2017

1167 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Weltwirtschaft China ist der wichtigste Handelspartner

Für Deutschland nimmt die Bedeutung der USA ab, dafür gibt es aber jemanden anderen, mit dem der Handel umso besser läuft: China.

Zwischen den Zahlen Seien Sie mies!

SZplus Viele Chefs bemühen sich, nett zu ihren Mitarbeitern zu sein. Das ist nicht immer gut. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass zu viel Identifikation der Mitarbeiter mit "ihrem" Unternehmen gefährlich sein kann. Von Lukas Zdrzalek

BASF Das Bock'sche Maß

SZplus In der Chemiebranche grassiert das Fusionsfieber. Nur die BASF, so scheint es, lässt sich nicht anstecken. Größe an sich sei kein Wert, sagt der Vorstandschef. Von Elisabeth Dostert, Ludwigshafen

Report Der perfekte Bankraub

Kreditinstitute wurden auch anderswo schon gerettet. Doch nur in der Ukraine stehen verarmte Steuerzahler am Ende für die Beute gerade, die Gründer von Banken sich selbst und ihren Günstlingen zuschanzten. Von Cathrin Kahlweit, Kiew

054215-01-02
"Super-Freitag" Japaner sollen einmal im Monat früher ins Wochenende gehen

In Japan schieben viele Angestellte zu viele Überstunden. Die Regierung will dagegen etwas tun - und Premier Abe geht mit gutem Beispiel voran.

37B8BB5A-F9B9-4759-B040-4C5B7E89BA6C
SPD im Umfrage-Hoch Darum ist Schulz so beliebt - obwohl es vielen Menschen gut geht

Die Löhne steigen gerade so stark wie lange nicht. Der SPD-Kandidat fordert jetzt noch höhere Löhne - und hat damit Erfolg in den Umfragen. Kommentar von Bastian Brinkmann

imago72153221h
"Reden wir über Geld" mit Fred Wesley "Leute, macht, was ihr liebt!"

Fred Wesley war der Bandleader des Soulmusikers James Brown. Auch mit 74 Jahren steht er noch als Posaunist auf der Bühne. Auf seinen ehemaligen Chef ist er überhaupt nicht gut zu sprechen. Von Claus Lochbihler und Lars Langenau

dpa_1492C600BCB09C45
Krankenkassen Bundesregierung verweigert Ermäßigung bei Betriebsrenten

Viele Versicherte hatten auf ermäßigte Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung gehofft. Doch die Regierung lehnt das ab. Von Thomas Öchsner, Berlin

imago74583469h
Managerbezüge So will die SPD Top-Managern die Gehälter kürzen

Dax-Vorstände verdienen durchschnittlich 57 Mal so viel wie ein normaler Beschäftigter, so eine Studie. Doch gegen ein Gesetz, das die Gehälter begrenzen soll, gibt es großen Widerstand. Von Michael Bauchmüller, Caspar Busse, Max Hägler, Hans von der Hagen und Dieter Sürig

dpa_14919A00616AB501
Bankberatung Berater tricksen bei Bausparverträgen

Vor allem ältere Leute werden bei ihrer Geldanlage häufig falsch beraten. Wehren können sie sich dennoch - auch nach Ablauf der Frist. Von Christian Endt

getty_gyi_457589402_20141021154501
Deutsche Bank Warum die Chinesen sich so für deutsche Banken interessieren

Mit 3,04 Prozent ist ein chinesischer Investor bei der Deutschen Bank eingestiegen. Um die Rendite geht es ihm dabei jedoch nicht. Von Meike Schreiber, Frankfurt

Touristik Condor bremst bei Investitionen

Die Ferienfluggesellschaft will 40 Millionen Euro sparen, streicht Stellen und verschiebt Flugzeugbestellungen. Von Jens Flottau, Frankfurt

Dakota Kein Geld mehr für die Pipeline

Ausgerechnet die BayernLB gehört zu den Finanzierern einer umstrittenen Öl-Pipeline in den USA. Nun hat die Landesbank zumindest versprochen, den Kredit für das Projekt nicht mehr zu verlängern. Von Meike Schreiber, Frankfurt

Rap-Star Jay Z Und jetzt noch einen eigenen Fonds

Sean Carter alias Jay Z macht schon lange als Geschäftsmann von sich reden. Jetzt gründet er einen Beteiligungsfonds.

Konzern HNA Volle Kontrolle

Aus der Fluggesellschaft HNA wurde ein weitverzweigter Konzern - mit Firmen im Immobilien- oder Hotelgeschäft. Die Gruppe verfügt über Milliarden und erkauft sich weltweit Einfluss. Von Christoph Giesen

Fintechs Das gestutzte Einhorn

Das größte deutsche Finanz-Startup Kreditech hat ihren Geschäftsbericht publiziert - die Zahlen sind ernüchternd. Hat sich die Firma übernommen? Von Heinz-Roger Dohms, Hamburg

MTU "Wir haben einen soliden Vertrag"

SZplus Der Motorenbauer MTU wächst stark und weist die Airbus-Forderung zurück, dass sich die Triebwerksindustrie an den zusätzlichen Kosten des Militärtransporters A400M beteiligen soll. Von Jens Flottau, Frankfurt