Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - März 2017

1424 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Joachim Wuermeling Bundesbank Bundesbankvorstand Brexit Großbritannien
Bundesbankvorstand Wuermeling Großbritannien droht "Drittstaat-Status wie Tunesien"

Exklusiv Bundesbankvorstand Joachim Wuermeling warnt vor einem "riesigen Wirrwarr" nach dem Brexit - und mahnt, sich nicht in einen "Wettlauf nach unten" hereinziehen zu lassen. Interview von Markus Zydra

Aktienmärkte Haken drunter

Die Anleger sind nach den Verlusten vom Vortag wieder in Kauflaune. Donald Trumps Niederlage in Sachen US-Gesundheitsreform scheint vergessen. Der Dax steigt wieder über 12000 Punkte.

Kommentar Ausgebremst

Der Münchner Weltkonzern Knorr-Bremse hat in den letzten 30 Jahren eine grandiose Erfolgsgeschichte geschrieben. Der Preis dafür war die Beschneidung von Arbeitnehmerrechten in Deutschland - ein zu hoher Preis. Von Harald Freiberger

Philanthropie Immer mehr Bürger gründen eine Stiftung

SZplus "Der Trend ist ungebrochen", sagt der Vorsitzende des Bundesverbandes. Von Thomas Öchsner, Berlin

Neues Ein-Pfund-Stück Meine Münze, die hat zwölf Ecken

Die Briten erhalten ein neues Ein-Pfund-Stück. Es ist schwierig zu fälschen und zeigt ein ungewöhnliches Porträt. Von Björn Finke

Rewe "Deutschland braucht mich"

Der langjährige Chef Alain Caparros verlässt Rewe just in dem Augenblick, in dem der amerikanische Internethändler Amazon ins Lebensmittel-Geschäft drängt - ein Abschied, der schwerfällt. Von Michael Kläsgen, Köln

Samsung Galaxy Note 7 Brandbeseitigung

Im vergangenen Jahr brannten die Akkus des Note 7, Samsung rief die verschmorten Telefone zurück. Nun soll das Modell wieder auf den Markt kommen. Von Katharina Kutsche

EnBW Alles inklusive

SZplus Der Energiekonzern EnBW wickelt die Atom-Altlasten ab und investiert in Windkraft und Ladestationen. Von Stefan Mayr, Stuttgart

Nahaufnahme China ist nicht genug

SZplus Dem Großinvestor und Airline-Chef Chen Feng wird sein eigenes Land zu eng. Er kauft weltweit ein. An der Deutschen Bank ist er schon beteiligt. Jetzt soll er nach Forbes greifen. Von Christoph Giesen

KOLUMNE_SILICONVALLEY-D
Das deutsche Valley Nachhilfe muss sein

Die obersten Lobbyisten der deutschen Wirtschaft kamen fast immer aus der klassischen Industrie. Doch nun steht ein Mann an der Spitze, der etwas von Big Data versteht. Gut so. Von Ulrich Schäfer

Staatsschulden Über den Berg

Die gute Konjunktur, die Schuldenbremse und Schäubles Politik der schwarzen Null wirken: Die Schulden von Bund, Ländern und Gemeinden sinken kräftig - in Berlin ist man darüber froh, in Washington nicht. Von Nikolaus Piper

Luxusmesse Baselworld "Die Kreativität fehlt"

Yvan Arpa ist Schweizer Uhrendesigner und wird "Hooligan of Watchmaking" genannt, weil seine Uhren anders aussehen als klassische Modelle. Nun hat Arpa für Samsung eine Smartwatch entworfen. Im Interview erklärt er, warum. Interview von Charlotte Theile

Bausparkasse Gewinne mitten in der Krise

Schwäbisch Hall stellt Kapital zurück für drohende Verluste, falls die Zinsen niedrig bleiben.

Erneuerbare Energie Grüner Abbau

Zehntausende Ökostrom-Anlagen erhalten bald keine Förderung mehr. Was dann? Wenn nichts passiert, droht ein Abbau der Kapazitäten für erneuerbare Energie. Von Michael Bauchmüller, Berlin

Deutsche Bank Neuerliche Online-Panne

Die Deutsche Bank hat erneut mit technischen Problemen zu kämpfen. Am Dienstag gab es eine Panne im Online-Banking. Von Meike Schreiber, Frankfurt

Tesla Neuer Investor für Tesla

Chinas größtes Online-Netzwerk beteiligt sich an dem E-Auto-Hersteller von Elon Musk. Mit dem Geld der neuen Investoren soll das von Fans ersehnte "Model 3" wie versprochen tatsächlich dieses Jahr noch in die Serienproduktion gehen.

Chinesische Großmolkerei Zu viel Stress

SZplus Neues von Huishan Dairy: Die Probleme bei der Rückzahlung von Zinsen wurden angeblich von der gestressten Finanzchefin verursacht - mit gewaltigen Folgen. Von Christoph Giesen

_Oren
Internet-Überwachung "Jeder ist gefährdet"

SZplus Der ehemalige NSA-Mitarbeiter Oren Falkowitz erklärt, warum niemand sich ganz und gar vor Hacker-Angriffen schützen kann. Er ist sicher: Auch die Wahlen in Europa können von den Angreifern beeinflusst werden. Von Jürgen Schmieder

GYI_652960302
Referendum über Unabhängigkeit Schotten haben ein gewaltiges Haushaltsdefizit

Die Regierung in Edinburgh verlangt wieder ein Referendum über Schottlands Unabhängigkeit. Doch können die Schotten einen eigenen Staat überhaupt finanzieren? Von Björn Finke, London