Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Wissen - Februar 2017

295 Meldungen aus dem Ressort Wissen

Neuroforschung Fernverkabelung

Das Gehirn wird von enorm langen Nervenzellen umwickelt. Forscher fragen sich: Entspringt in diesen Fernleitungen das Bewusstsein? Von Hanno Charisius

170227_selteneKrankheiten-01
Seltene Erkrankungen Odyssee beim Arzt

SZplus Vier Millionen Menschen in Deutschland haben eine seltene Erkrankung, doch worunter genau sie leiden, erfahren viele von ihnen nie. Ein neuer, vernetzter Diagnoseansatz könnte Hilfe bieten. Von Astrid Viciano

Bilder
Astronomie Feuerring über Südamerika

Bilder In Teilen Südamerikas und Afrikas hat der Mond die Sonne zu einem spektakulären Feuerring verdunkelt. Die ringförmige Sonnenfinsternis in Bildern.

All mauritius images-00158881-HighRes
Artenschutz Die Pest der Taiga

Die Saiga-Antilope weidete bereits in den Steppen Asiens, als dort noch das Wollhaarmammut heimisch war. Nun bedroht ein Virus das Überleben der Tiere. Von Hanno Charisius

Robotik & Infektionsschutz Mücken in der Falle

Ein automatische Insektenfalle soll Virenepidemien bekämpfen. Noch erproben Ingenieure die Einsatzbereitschaft - mit einer elektrischen Zahnbürste. Von Christopher Schrader

Klimawandel Das große Schmelzen

Feinstaub, Ruß und Algen verdunkeln Grönlands Gletscher. Das Schwarzeis beschleunigt die Schmelze der Arktis in alarmierendem Ausmaß. Von Eli Kintisch

Astrobiologie Wie Außerirdische entstehen könnten

Gleich sieben erdähnliche Planeten kreisen um den Zwergstern Trappist. Doch damit aus toter Materie tatsächlich Leben keimt, müssen viele Faktoren stimmen. Von Marlene Weiß

WS_ratten_teaser_berlin
Schädlingsbekämpfung in Berlin Hauptstadt der Ratten

SZplus In Berlin werden ganze Grünanlagen gesperrt, weil die Nager zur Plage werden. Die Tiere sind gern dort, wo Menschen essen. Auch auf Spielplätzen in Prenzlauer Berg, wo Eltern ihre Kleinen mit Biokeksen füttern. Von Kathrin Zinkant

Biologie Von wegen mies

Ratten sind superschlau, hilfsbereit und manche können schwimmend lange Strecken zurücklegen. So haben sie die ganze Welt erobert. Von Kathrin Zinkant

Fake News
Psychologie Spannt den Lügnern das Publikum aus!

Sogar eine offensichtliche Lüge ist eine wirksame Waffe. Wer sie widerlegt, verbreitet sie weiter. Dennoch kann man Falschmeldungen wirksam begegnen. Kommentar von Sebastian Herrmann

2159_posternormalsize
Entdeckung von Trappist-1 Die Sehnsucht der Planetenjäger

SZplus Sind wir doch nicht alleine? Gibt es Leben da draußen? Die Entdeckung von Trappist-1 hat Sehnsüchte geweckt. Die Menschheit träumt sich in fremde Welten, um das eigene Leben besser zu begreifen. Von Andrian Kreye

dpa_14944A00DD5F517E
Ozeane Die Weltmeere ersticken

Den Ozeanen geht der Sauerstoff aus, warnen Forscher. Im Meer gibt es regelrechte Todeszonen. Von Marlene Weiß

Astrophysik "Ich bin überzeugt, dass der Erd-Zwilling auf seine Entdeckung wartet"

Die Astrophysikerin Sara Seager sucht im Auftrag der Nasa einen Doppelgänger der Erde. Ihn zu finden, sei nur eine Frage der Zeit, sagt sie - und ihres Einsatzes. Interview von Michaela Haas

bienen
Biologie Wenn Hummeln Fußball spielen

In einem Experiment lernen Hummeln mit einem Ball zu kicken. Wenn manche Insekten Lehrer spielen, kapieren ihre Artgenossen die Technik besonders schnell.

Bilder
Exoplaneten Tausende neue Welten

Bilder Im Sternsystem Trappist-1 haben Astronomen gleich sieben erdähnliche Planeten ausgemacht. Teleskope der nächsten Generation könnten sogar die ersten handfesten Spuren fremden Lebens entdecken. Eine Übersicht der Planetenjagd. Von Christoph Behrens

Astronomie Exoplaneten-Fund schürt Spekulationen über außerirdisches Leben

Forscher entdecken sieben erdähnliche Planeten - und wecken die Hoffnung, Nachbarn im Weltall zu finden. Ist es bald soweit? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

imago72437091h
Psychologie Bitte die Zukunft nicht verraten!

Eine aktuelle Studie zeigt: Der Wunsch nach Nichtwissen ist weit verbreitet. Das gilt besonders für negative Lebensereignisse wie Scheidung, Tod und Trauer. Von Sebastian Herrmann