Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Wissen - April 2017

288 Meldungen aus dem Ressort Wissen

Bilder
Schnelle Wissensnachrichten Das empfindlichste Tastorgan, das je bei einem Säugetier entdeckt wurde

Bilder Ein gruseliger Maulwurf mit erstaunlichen Fähigkeiten, Ziegelsteine auf dem Mars - und Menschen mit Zahnschmerzen, die sich nicht zum Arzt trauen. Die Wissensnachrichten der Woche.

GYI_669089964
Reproduktionsmedizin Wunsch Kind

SZplus Früher war das Zeugen von Nachwuchs eine Frage von Sex und Schicksal. Heute bietet die Fortpflanzungsmedizin immer neue Reproduktionsmethoden. Was das für Liebe, Erotik und Familie bedeutet? Darüber lässt sich streiten. Von Kathrin Zinkant

iPadWSkinder_samenspende_4b
Methoden der Fortpflanzung Wege zum Nachwuchs

SZplus Die Medizin kennt viele Mittel der künstlichen Kinderzeugung. Nicht alle davon sind in Deutschland erlaubt, einige noch nicht einmal richtig erprobt. Grafiken von Sead Mujic

isser_natalie_neomi_isser-5_20170424112401
Akustik "Schlimm, wenn der Bass matschig brummt"

Das wichtigste Merkmal eines neuen Clubs ist der Klang. Schließlich bringt nur der Schall die Menschen zum Tanzen. Auf der Suche nach dem perfekten Sound für die Nacht. Von David Pfeifer

Monogamie Studien zu offenen Beziehungen sind oft voreingenommen

Die meisten Forscher betrachten alternative Liebes-Konzepte durch eine Monogamie-Brille. Von Friedemann Karig

Bilder
Datenspeicher Der Datenspeicher im Salzbergwerk

Bilder In einem österreichischen Salzbergwerk errichtet ein Keramiker ein Archiv der Weltgeschichte - auf Tontafeln. Die sind seiner Meinung nach weniger vergänglich als digitale Speichermedien.

dpa_149536001CD18302
Anthropologie Urmenschen-Erbgut in Sand nachgewiesen

Höhlenstaub als Zeitmaschine: Forscher stoßen dank einer neuen Methode auf Erbgutspuren von Frühmenschen - und das nach etlichen Jahrtausenden. Von Hanno Charisius

Raumfahrt Ziegelsteine aus Mars-Erde

Ingenieure haben schon mal überlegt, wie man auf dem Mars Häuser bauen könnte, aus der rötlichen Marserde. Und festgestellt: Nichts ist leichter als das. Von Marlene Weiß

Hirnforschung Hirne im Gleichklang

Psychologen haben bei Schülern ein Semester lang die Hirnströme gemessen und dabei festgestellt: Wenn sich Menschen in einer Gruppe wohlfühlen und gegenseitig mögen, synchronisieren sich ihre Gehirne. Von Christian Weber

00004004694
Archiv der Menschheitsgeschichte Töpfern für die Nachwelt

In einem österreichischen Salzbergwerk errichtet ein Keramiker ein Archiv der Weltgeschichte - auf Tontafeln. Die sind seiner Meinung nach sicherer als digitale Speichermedien. Von David Hesse

Fossil Ur-Meerestier auf der Jagd mit Dosenöffner-Scheren

Paläontologen haben Überreste eines skurrilen Raubtiers entdeckt, das vor einer halben Milliarde Jahre die Meere durchstreifte.

Tokummia Walkcycle (Vorschaubild) Video
Fossilien-Fund Wie sich der Urzeit-Räuber Tokummia bewegte

Video Eine Animation zeigt, wie sich die Forscher die Bewegungen des Ur-Meerestiers Tokummia katelepsis auf dem Meeresboden vorstellen. University of Toronto

Weltraum Raumsonde "Cassini" startet spektakuläres Tauchmanöver durch die Ringe des Saturns

Kein anderer Flugkörper hat ein solches Manöver bislang versucht. Doch schon jetzt ist klar: Das Projekt endet in Dampf und Hitze.

Aurora-Steve
Weltraum Der seltsame Steve

Ein Phänomen in der Arktis lässt Fachleute grübeln: Ein Leuchtband ragt in unregelmäßigen Abständen in den Polarhimmel. Was genau ist das? Von Patrick Illinger

Zoologie Monster-Maulwurf

Ein Biologe der Vanderbilt University hat 25 Jahre lang den Sternmull erforscht und Erstaunliches über das merkwürdig-gruslige Wesen herausgefunden. Von Tina Baier

dpa_14953400CB73CBB9
Paläontologie Wurde Amerika mehr als 100 000 Jahre früher besiedelt als bislang gedacht?

Forscher finden auffällige Spuren an einem Mammutknochen. Ein menschenartiges Wesen muss auf das Tier eingeschlagen haben. Die Frage ist nur: wann genau? Von Hanno Charisius

Klima Warme Winde in eisiger Kälte

Nicht nur am Alpenrand, sondern auch in der Antarktis wehen im Frühling häufig warme, trockene Föhnwinde. Für die Stabilität des Eises könnte das gefährlich werden. Von Marlene Weiss

Euthanasie Experimente aus NS-Zeit holen Max-Planck-Gesellschaft ein

Exklusiv Noch viele Jahre nach dem Krieg forschten Wissenschaftler der Max-Planck-Gesellschaft an sterblichen Überresten von Opfern der Nazi-Diktatur. Einen kritischen Bericht dazu hält die Forschungsgesellschaft unter Verschluss. Von Christina Berndt

JB001
Geburtsmedizin Lämmer wachsen in künstlicher Gebärmutter

US-Forscher wollen Kinder, die viel zu früh zur Welt gekommen sind, in einer Tasche aus Kunststoff reifen lassen. Ein Experiment zeigt: Bei Schafen klappt das schon ganz gut. Von Kathrin Zinkant