Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 14°

Archiv für Ressort Medien - 2018

1198 Meldungen aus dem Ressort Medien

neonbrand-178000-unsplash
Journalisten-Klischees Lästige Schmierfinken, schmuddelige Alkoholiker, eitle Fatzken

Das Fernsehen verbreitet eifrig das Bild vom charakterlosen Journalisten. Ohne Not denunzieren "Tatort" und Co. einen Berufsstand, der für die Demokratie essenziell ist. Von Karl-Markus Gauß

TV-Tipps zum Wochenende Die Liebe, ach

Der Mensch kann nicht gut allein sein. Die Zweisamkeit erträgt er oft aber auch nicht. Die besten Filme im Programm umkreisen dieses Paradox. Von Ella Tiemann

Slow TV Auf dem Sofa quer durchs Land

Am Samstagmorgen befördert der RBB sein Publikum in Echtzeit auf der Bahnstrecke von München nach Berlin. Aber Vorsicht: im schnellen ICE. Von David Denk

Hörfunktipps Unter Verdacht

Mörderinnen und Krieger, Verbrecher und Putschisten: Die Welt ist aus den Fugen, jedenfalls so, wie sie sich im Radio präsentiert. Dort treten dem Irrsinn aber auch ein paar Unerschrockene entgegen - und ein großmäuliger Superheld. Von Stefan Fischer

Im Fernsehen Die unsichtbare Frau

Ist das wirklich Iris Berben? In der ZDF-Serie "Die Protokollantin" gibt sie eine unerhörte Heldin ab. Von Claudia Tieschky

Tageszeitungen Umbruch

SZplus Die "taz" bereitet sich auf den Abschied von der Druckausgabe vor und glaubt an eine digitale Zukunft. Wehmut ist im Spiel, aber wenig Angst. Von Jens Schneider

1_Tatort_KI
"Tatort" aus München Kommissare, die auf Bildschirme starren

Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres bringt die ARD einen "Tatort" zum Thema Künstliche Intelligenz heraus. Alle, die kein Déjà-vu-Gefühl beschleicht, dürften "KI" allerdings mögen. Von Katharina Riehl

110346742
Serie "Deutschland 86" Mondän wie sonst vielleicht nur das "Traumschiff"

In der Fortsetzung von "Deutschland 83" ist das fremde Land nicht mehr Westdeutschland, sondern Südafrika. Das Ergebnis ist unverkrampft, ironisch - und macht einfach Spaß. Von Nicolas Freund

2018-10-19T045503Z_1285409649_RC14E832DA20_RTRMADP_3_USA-TRUMP
Wahlkampfauftritt Trump lobt Abgeordneten für Angriff auf Journalisten

Der Kongressabgeordnete Greg Gianforte wurde 2017 für den Übergriff verurteilt. Der US-Präsident sagt über ihn: "Er ist mein Typ."

dpa_5F9AA6008774A48D
"Sportschau"-Moderator Gerhard Delling will nach 30 Jahren etwas Neues

Mehr als drei Jahrzehnte lang moderierte er die "Sportschau", mit Günter Netzer kommentierte er preiswürdig Fußball-Länderspiele. Jetzt hört er bei der ARD auf.

SP181018-2242_1767
"Maybrit Illner" zu den Landtagswahlen Und dann zählt Dobrindt plötzlich die AfD zum bürgerlichen Lager

Dem Grünen-Chef Habeck platzt danach der Kragen. Wer die beiden bei Maybrit Illner erlebt, kann die Vorstellung einer CSU-Grünen-Koalition in Bayern nur für absurd halten. Von Thomas Hummel

110346744
Florian Cossen und Arne Feldhusen im Interview "Ich bin nur Gast in diesem Universum"

SZplus Die Regisseure Florian Cossen und Arne Feldhusen haben "Deutschland 86" inszeniert und sich für die von RTL zu Amazon gewanderte DDR-Serie auf ungewöhnliche Arbeitsbedingungen eingelassen. Interview von David Denk

496815-01-02
Sesamstraße Bibo geht in Rente

Als freundlicher gelber Vogel in der Sesamstraße wurde Caroll Spinney zur lebenden Legende. Jetzt hört er auf. Kindisch aufführen will er sich allerdings auch noch im Ruhestand. Von Jürgen Schmieder

Hörspiel-Adaption Lotte und Charly

"Moabit" erzählt die Vorgeschichte zur Serie "Der nasse Fisch" nach Volker Kutscher - von einer jungen Frau, die erwachsen wird und neben den Freuden der Adoleszenz auch die Härten einer unruhigen Zeit zu spüren bekommt. Von Stefan Fischer

329AA2005354CE7F
Mutmaßlich ermordeter Journalist "Washington Post" veröffentlicht letzte Kolumne von Khashoggi

In seinem letzten Beitrag für die US-Zeitung kritisiert der vermutlich ermordete Journalist die internationale Gemeinschaft: Sie gebe arabischen Regimen "freie Hand", die Medien zum Schweigen zu bringen. Von Johanna Bruckner, New York

Neues Wirtschaftsmagazin Wird schon

"Heute das Morgen verstehen": "ada" verspricht Glück im digitalen Wandel - und mehr Wohlstand dank künstlicher Intelligenz. Von Cerstin Gammelin

Netzpolitik Freiwillige Lügenwehr

Im Kampf gegen Fake News setzt die EU-Kommission auf einen unverbindlichen Verhaltenskodex. Für Dezember ist eine erste Analyse geplant. Von Jacqueline Lang

150330_2256
US-Sitcom "The Conners" "Roseanne" ohne Roseanne

Was wird aus einer Serie, die ihre Hauptdarstellerin und Namensgeberin verliert? Eine noch bessere, bissigere Serie. Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Magazin "Soul Sister" Vier Frauen für das Seelenheil

SZplus Kopf freikriegen, Körper wahrnehmen, dem Herzen folgen: Ab Mittwoch präsentieren vier Influencerinnen ein neues Magazin. Die Frage wird sein, ob Hunderttausende Fans sie auf Papier sehen wollen. Von Jochen Kalka

Fußballübertragungen Das Kartellamt ermittelt

Ohne Dazn und Sky ging gar nichts, und Live-Übertragungen gab es also nur gegen Bares: So lief die Champions-League-Saison der vergangenen Wochen aus Sicht der Fernsehzuschauer. Jetzt aber soll die Vergabe der Rechte noch einmal überprüft werden. Von Caspar Busse

Fernsehen Kann das weg?

Drittsendezeiten wurden einst eingeführt, um Meinungsvielfalt im deutschen Privatfernsehen zu sichern. Eine Spurensuche mit der Fernbedienung nach den wilden Sendungen jenseits des Mainstreams. Von Benedikt Frank

Kurz gemeldet Protest in Dhaka gegen neues Digitalgesetz

Haftstrafen von bis zu 14 Jahren für das digitale Sammeln, Senden und Speichern geheimer Staatsinformationen: Führende Medienvertreter in Bangladesch kämpfen gegen das "Gesetz für digitale Sicherheit".

Digitalprojekt Sie haben eine neue Nachricht von Kurt Eisner

Bayern vor dem Umsturz: Die Revolution von 1918 kann man nun in Echtzeit über Whatsapp-Nachrichten und Insta-Posts miterleben. Mit 100 Jahren Verspätung zwar, dafür mit aktuellen Bezügen. Von Stefan Fischer

Spex_no1_Cover_final_Screen Kopie
Musikmagazine Das Internet, es scheint an allem Schuld zu sein

Mit "Spex" und "Groove" verschwinden auf einen Schlag zwei der wichtigsten deutschen Musikmagazine am Kiosk. Was bedeutet das für das Genre? Von Jan Kedves

dpa_5F9A9E00584C79D9
Hamburger Verlagshaus Klaus Brinkbäumer verlässt den "Spiegel"

Lange wurde über seine Zukunft spekuliert. Nun steht fest: Der amtierende "Spiegel"-Chefredakteur trennt sich endgültig vom Nachrichtenmagazin. Von Hans Hoff

dpa_5F9A9C00362ADB14
Presseschau zur Bayern-Wahl "Danke, lieber Herrgott, dass es vorbei ist"

Das desaströse Wahlergebnis der CSU kommentieren deutsche Medien als "Jüngstes Gericht" oder "bayerisches Bundesbeben". Ein Rücktritt Horst Seehofers ist für viele unausweichlich. Das Ausland schickt sogar ein Stoßgebet.

annewill-20181014-003
"Anne Will" zur Landtagswahl in Bayern Jeder konstruiert sich seine Welt

Das Publikum lacht über die CSU, die AfD kriegt "'ne Klatsche", auch der HSV und Darth Vader sind dabei: über einen kuriosen Abschluss der bayerischen Landtagswahl bei "Anne Will". TV-Kritik von Thomas Hummel

5_Tatort_Her_mit_der_Marie
Tatort aus Wien Der Mensch in seiner ganzen Ambivalenz

Krimis, die derart vom Rotlicht bestrahlt werden wie dieser Fall, widerstehen der Klischee-Gefahr oft nicht. Der Wiener Tatort jedoch feiert rührend das Miteinander von Menschen. Von Holger Gertz

Doku-Drama Fliegendes Toupet

Das Erste zeigt eine neue Aufarbeitung des Falls Jürgen Schneider, die sich nicht nur auf Fakten stützen möchte, sondern die Story des betrügerischen Bauunternehmers mit Spielszenen unterlegt. Der Versuch wird zur schrecklichen Pleite. Von Hans Hoff

Printmagazin Himmelhoch

Der "Musenalp-Express" war in der Schweiz das Zeitgeist-Magazin schlechthin, auch weil die Leser selbst die Beiträge schrieben. Der Start in Deutschland im Herbst 1988 wurde zum Verhängnis. Eine Erinnerung. Von Burkhard Riedel

Privatfernsehen Programm von daheim

Pro Sieben hat bisher viel Ware aus den USA unter die Leute gebracht. Nun schwenkt der Konzern um und will drastisch mehr Eigenproduktionen und deutsche Stoffe finanzieren - so wie das die Konkurrenz von Netflix und Amazon erfolgreich vormacht. Von Lisa Priller-Gebhardt

Netflix_Ueberforderung_sde
Netflix Serien verkommen zum Fastfood der Millennials

Manchmal braucht es Zeit, sich auf eine Serie einzulassen. Aber das Serien-Überangebot macht es zunehmend schwerer, diese Geduld aufzubringen. Das könnte das Genre verändern. Von Jamin Schneider

Radio Gleich knallt's

Ganz kurz bevor der ausfahrende Zug explodiert, hat sich die Kellnerin verliebt: Ein Hörspiel über die Sekunden vor einer Katastrophe. Von Stefan Fischer

Schauspielerin Grimm und Grandezza

Nie auf die inneren Werte reduzieren lassen! Christiane Hörbiger, die Grande Dame des deutschen TV-Films, wird 80. Von Christine Dössel

TV-Tipps zum Wochenende Gar nicht nett

Warum reden, wenn man auch zuschlagen kann? Polizisten, Börsenmakler und Magier testen im Fernsehprogramm, wie weit die harte Tour sie bringt. Von Carolin Werthmann

Hörfunk-Tipps Asozial digital

Die Möglichkeiten zur Manipulation haben durch soziale Netzwerke und die Digitalisierung zugenommen. Mit ihnen steigert sich auch die mediale Hysterie. Höchste Zeit, dem ein paar unaufgeregte Hörspiele und Radiofeatures entgegenzusetzen. Von Stefan Fischer

000_U46ZT
Kida Ramadan Dreißig Mal Gangster

SZplus Seit er in der Serie "4Blocks" einen zwielichtigen Clan-Chef spielt, fragen Jugendliche in Berlin Kida Ramadan nach "einem Job". Ein Gespräch über seine neue Rolle als Vorbild. Interview von Verena Mayer

fat_shaming
Fatshaming-Diskussion Übergewichtiger Youtuber wird in funk-Video minutenlang beleidigt

Kritiker finden: Das muss in einem Format von ARD und ZDF nicht sein. Der Youtuber Exsl95 selbst hat kein Vertsändnis für seine Verteidiger.

Amazon-Serie "The Romanoffs" Wohin klettert einer, der ganz oben ist?

Nach dem großen Erfolg von "Mad Men" hat Drehbuchautor Matt Weiner lange nach einer neuen Serienidee gesucht, zahlreiche Manuskripte landeten in der Tonne. Jetzt endlich starten: "Die Romanoffs". Von Jürgen Schmieder

Kurz gemeldet Rekord in der Mediathek

"Babylon Berlin" ist am 30. September im Ersten mit gewaltigem Erfolg gestartet - aber auch für die Mediathek bringt die Serie einen enormen Nutzerandrang.

US-Lokalpresse "Zum Glück viele engagierte Bürger"

SZplus Wie sich der Herausgeber von vier Lokalzeitungen in Kalifornien erfolgreich Kapital direkt bei den Lesern besorgt. Von Walter Niederberger

Reporter ohne Grenzen Ein Zeichen für die Pressefreiheit

Warum Tageszeitungen gerade ihre Schriftarten ändern. Ein Gespräch über unterdrückte Medienhäuser. Interview von Carolin Werthmann

Kurz gemeldet Snapchat macht Serien

Der Nachrichtendienst Snapchat hat eine neue Offensive angekündigt, um die Gewinnzone zu erreichen. Dabei spielen Hollywood-Produktionsfirmen eine wichtige Rolle, aber auch solche Nutzer, die älter als 30 Jahre sind.

dpa_5F9A8A0076EDD36C
Erfolgsserie "Babylon Berlin" Es hätte alles anders kommen können

Millionen Zuschauer verfolgen in der Serie "Babylon Berlin", wie eine junge deutsche Republik dem Abgrund entgegen taumelt. Lassen sich Parallelen zu unserer Gegenwart ziehen? Von Joachim Käppner

blocks
Berlin-Serie Wo sich Hipster und Gangster treffen

Am Mittwochabend fand in einem Neuköllner Kino die Premiere der neuen Staffel "4 Blocks" statt. In dem Viertel, in dem die Serie spielt, hat sie besonders viele Fans. Aber wie realitätnah ist sie? Ein Ortsbesuch. Von Johanna Roth

Serie "4 Blocks" "Berlin gehört jetzt uns"

Die Serie "4 Blocks" um den Aufstieg eines Neuköllner Gangsterclans findet in der zweiten Staffel eine spannende Fortsetzung - die kein bisschen weniger brutal ist. Von Kathrin Hollmer

dpa_5F9A840091CF2542
Boxen Sport 1 sucht den nächsten Rocky

Nach dem Tod des Boxers Graciano Rocchigiani stoppte der TV-Sender seine Casting-Show "The Next Rocky". Nun soll es weitergehen. Aber kann es so einen Boxer noch einmal geben? Von Benedikt Warmbrunn

Berlin Freundschaftsspiel

SZplus Kicken für die Pressefreiheit: Der FC Bundestag besiegt in Berlin eine Teamauswahl türkischstämmiger Exiljournalisten mit einem deutlichen 8:2. Beobachtungen vom Spielfeldrand. Von Veronika Wulf

Studie Viel mehr Zeit im Internet

196 Minuten, mehr als drei Stunden also, sind die Menschen in Deutschland jeden Tag im Schnitt online. Das sind laut ARD/ZDF-Studie ganze 47 Minuten mehr als im Vorjahr. Womit die Leute demnach ihre Zeit im Netz verbringen.

Regulierung Ein paar Fragen an Facebook

Nach dem Datenskandal von Facebook und Cambridge Analytica: Die EU plant Untersuchung von sozialen Netzwerken. Auch deren Geschäftsmodelle sollen durchleuchtet werden. Von Jacqueline Lang