Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 17°

Archiv für Ressort Wirtschaft - Oktober 2017

1988 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Nahaufnahme Dem Erbe verpflichtet

Acht Generationen lang war der Stiftekonzern Faber-Castell in Familienhand. Daniel Rogger ist der erste Familienfremde an der Spitze des Unternehmens. Von Uwe Ritzer

PRINZ_PI_Foto_David_Daub
Reden wir über Geld mit Prinz Pi "Sonst krieg ich einen in die Fresse"

SZplus Der Rapper Friedrich Kautz alias Prinz Pi hat Verständnis für den Materialismus vieler Kollegen, zieht selbst aber Bücher vor. Um mit seiner Depression zurecht zu kommen, schreibt er sein Leben in Musik - und boxt. Interview von Tahir Chaudhry und Martin Lechtape

dpa_1491AE00EF668037
Deutsche Börse Euro schubst Dax über historische 13.000-Punkte-Grenze

Erstmals in seiner rund 30-jährigen Geschichte steigt der Aktienindex über diesen Wert. Anleger spekulieren auf einen weltweiten Wirtschaftsboom - und deutsche Firmen profitieren von einem leicht nachlassenden Euro.

Insolvenz von Air Berlin Lufthansa kauft Großteil von Air Berlin

Der Vertrag ist ein großer Erfolg für die Airlines, doch noch immer gibt es eine große Hürde. Und die Kunden müssen jetzt erst recht befürchten, dass Fliegen künftig teurer wird.

Leserdiskussion Wie werden Pflege-Berufe attraktiver?

In vielen deutschen Pflegeheimen herrscht Notstand. SZ-Autorin Kristiana Ludwig fordert von der Politik eine finanzielle Unterstützung für Azubis, bessere Kontrollen und eine Mindestanzahl von Pflegern auf den Stationen.

Unnamed Image - 1.3705449.1534675854
Altenpflege Pflege-Jobs müssen endlich attraktiver werden

Der Notstand in der Pflege ist unübersehbar, der Arbeitsdruck steigt. Deshalb muss die Politik eingreifen: mit finanzieller Unterstützung für Azubis, besseren Kontrollen und einer Mindestanzahl von Pflegern auf den Stationen. Kommentar von Kristiana Ludwig