Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 13°

Archiv für Ressort Wissen - Juli 2013

74 Meldungen aus dem Ressort Wissen

Ökologie Wölfe helfen Beeren und Bären

Im Yellowstone-Park beobachten Wissenschaftler zurzeit ein verblüffendes Phänomen: Die Grizzlybären profitieren von der Jagd der Wölfe auf Hirsche. Dafür könnten sie nun neue Probleme bekommen. Von Christopher Schrader

Menschenopfer Inka bereiteten Kinder auf Opferung vor

Forschungen an 500 Jahre alten Mädchenmumien zeigen interessante Details über die Menschenopfer der Inka: Die Hochkultur in den Anden bereitete Kinder ein Jahr lang auf ihre Tötung zu rituellen Zwecken vor. Von Christina Berndt

Monogamie Treue schützt vor Kindsmord

Ein Viertel aller Primatenarten - einschließlich des Menschen - lebt monogam. Aber warum? Schließlich scheint zumindest aus der Sicht der Väter eine andere Strategie sinnvoller zu sein.

Neuer Fund in Leicester Archäologen entdecken prächtigen Sarg

Ganz in der Nähe des Ortes, wo Wissenschaftler die Gebeine des einstigen englischen Königs Richard III. entdeckt haben, finden Archäologen nun noch einen anderen Sarkophag. Der ist vermutlich nicht nur sehr viel älter - sondern vor allem sehr viel schmuckvoller.

Panne beim Außeneinsatz Leck im Raumanzug

Es war eine gefährliche Situation: Im Helm eines italienischen Astronauten hatten sich große Mengen Wasser angesammelt. Die Nasa rätselt, wie es zu dem Leck kommen konnte - und ob der Fehler auch bei anderen Anzügen derselben Modellreihe auftreten kann. Von Alexander Stirn

Usain Bolt und die Physik Stark wie dreieinhalb Pferde

Die Leistungen des Sprinters Usain Bolt faszinieren nicht nur Sportfans. Jetzt haben Physiker den Weltrekordlauf von 2009 analysiert - und Bolts größten Feind identifiziert. Von Patrick Illinger

Gedächtnis Forscher statten Mäuse mit falscher Erinnerung aus

Unser Erinnerungen sind bekanntlich trügerisch. Was sich dabei in einzelnen Hirnzellen abspielt, lässt sich jedoch nur in Tierversuchen zeigen. Wissenschaftler haben Mäuse nun dazu gebracht, Orte und Ereignisse in ihrer Erinnerung fälschlich zu verbinden. Von Katrin Blawat

Klimawandel Noten für die Erderwärmung

Die Nasa zeigt mit Temperaturdaten von 1880 bis jetzt, dass sich die Atmosphäre unseres Planeten zunehmend erwärmt. Daniel Crawford von der University of Minnesota hat die Daten in Töne für sein Cello verwandelt.

Psychologie Die Botschaft der Designer-Handtasche

Weshalb stehen viele Frauen so auf Luxuskleider, teure Schuhe und Designer-Handtaschen? Weil sie verhindern wollen, dass andere Frauen mit ihren Partnern flirten. Das sagen zumindest US-Psychologen. Von Markus C. Schulte von Drach

Rosalind Franklin
Unnützes Google-Doodle-Wissen Rosalind Franklin und die Chauvis vom King's College

Rosalind Franklin zeigte mit einer Aufnahme die Doppelhelix-Stuktur der DNA. Für diese Erkenntnis gab es später sogar einen Nobelpreis - doch der ging an drei Männer. Von Tobias Dorfer

Klimawandel Ein teurer Rülpser

Klimaschutz könnte den Staaten viel Geld sparen: Forscher rechnen damit, dass es die Weltwirtschaft Billionen kostet, wenn tauender Permafrost in der Arktis große Mengen Methan freisetzt und so den Klimawandel beschleunigt. Die größte Last bekämen Entwicklungsländer ab. Von Christopher Schrader

36p92636
Raumfahrt Nationalpark auf dem Mond

Um die Landestellen der Apollo-Missionen zu schützen, bevor andere Nationen oder gar Touristen dort ankommen, wollen zwei amerikanische Politiker die Gebiete zum Nationalpark erklären. Von Jürgen Schmieder

Neues Urmel-Buch Ein besonders pföööönes Lehrbuch

"Urmel saust durch die Zeit" ist ein neues Buch aus der Urmel-Reihe, die eigentlich schon vor langer Zeit zu Ende war. Es soll Kindern die Evolution erklären - und ist trotzdem vor allem ein gewohnt unterhaltsames, pfiffiges Kinderbuch. Von Markus C. Schulte von Drach

Artenvielfalt "Helden-Spitzmaus" bekommt Gesellschaft

"Hero Shrew" heißt eine afrikanische Spitzmaus, weil sie eine unglaublich stabile Wirbelsäule hat. Daher auch ihr deutscher Name Panzerspitzmaus. Wissenschaftler haben nun eine verwandte Art entdeckt - und ihr gleich den Namen eines Gottes verpasst. Von Katrin Blawat

Planet Erde Bläulich schimmernder Punkt

Vom Saturn aus gesehen ist unser Planet nur noch ein kleiner, unscheinbarer Punkt. Das zeigt eine Aufnahme der Raumsonde "Cassini" aus einer Entfernung von 1,5 Milliarden Kilometern.

Delfine rufen sich beim Namen Flipper? Das bin ich

Einzelne Individuen, die sich gegenseitig beim Namen nennen - das kennt man eigentlich nur vom Menschen. Doch auch Delfine haben ein besonderes Pfeifsignal, an dem sie sich erkennen und "ansprechen".

Kernphysik Keine Spur vom Neutrino-losen doppelten Beta-Zerfall

Manchmal ist es die Vergeblichkeit einer Suche, die Wissenschaftler zu Erkenntnissen führt. So war es jetzt beim Experiment Gerda (Germanium Detector Array) im italienischen Gran-Sasso-Massiv, mit dem eine 80 Jahre alte Physik-Theorie überprüft wurde. Von Patrick Illinger

Ökologie Ist die Hummel weg, leidet die Pflanze

Viele Blumen sind auf Hummeln als Bestäuber angewiesen - aber nicht auf irgendwelche Hummeln, sondern eine bestimmte Art. Wie eng die Beziehung ist, zeigt sich, wenn die Insekten ausbleiben. Von Katrin Blawat

Konfliktforschung Erfolg im Fußball steigert nationalistische Aggression

Fühlen sich Staaten, die im Fußball international erfolgreich sind, auch militärisch besonders stark? Zumindest erhöht der Erfolg die Neigung, anderen Nationen gegenüber aggressiver aufzutreten.

Steuern und Moral "Der Staat ist die gierigste Instanz der Weltgeschichte"

Der Ruf nach Gerechtigkeit geht uns schnell von den Lippen, ständig fühlen wir uns benachteiligt. Doch was ist Gerechtigkeit überhaupt? Und wie gerecht ist ein Steuersystem mit Steuerprogression, Mehrwert- oder Erbschaftsteuer? Ein Gespräch mit dem Philosophen Otfried Höffe. Von Markus C. Schulte von Drach

stephan.rumpf_diner05_20130711001501
Rituale bei Tisch Sinnvolles Getue

Den Wein dekantieren, das Besteck polieren und die Schokolade sorgfältig auspacken: Manche nennen das Kultur, andere sprechen von Gedöns. Tatsache ist aber: Rituale steigern den Genuss von Speisen und Getränken. Das gilt sogar für schnöde Karotten. Von Sebastian Herrmann

Australisches Weltnaturerbe Kampfjets werfen Bomben auf das Great Barrier Reef - aus Versehen

Zwischenfall bei einer Militärübung: Zwei US-Kampfflugzeuge versenken am australischen Great Barrier Reef unscharfe Sprengkörper. Die Bomben liegen nun in einem Meeresgebiet, das als hochgradig sensibel gilt.

Skelettfund in Polen Friedhof der Vampire oder der Gehenkten?

Von wegen Transsylvanien: Das oberschlesische Gliwice macht derzeit mit einem "Friedhof der Vampire" Schlagzeilen. Schon jetzt ist von der größten Fundstätte Europas die Rede.

Mexikos Ex-Präsident Fox Vom Broccoli-Bauern zum Cannabis-Aktivisten

Die Freigabe von Drogen gilt zahlreichen Experten als Wunderwaffe im Kampf gegen die Gewalt in Lateinamerika. Mexikos Ex-Präsident Fox ist einer der rührigsten Streiter für eine Legalisierung. Kritiker vermuten dahinter handfeste wirtschaftliche Interessen.

Weltraumteleskop "Kepler" Reanimation im All

Wegen einer technischen Panne funktioniert das Weltraumteleskop "Kepler" nicht mehr. Nun will die Nasa einen letzten Versuch starten, den erfolgreichen Planetensucher zu retten. Von Alexander Stirn

getty_gyi_173855427_20130718162701
Meteorologie Britische Windbeutel und Luftikusse

Zehn Jahre Regen statt Sommersonnne über Großbritannien - das war die Prognose des Britischen Wetterdienstes. Aber das Königreich erlebt gerade den wärmsten Sommer seit Langem. Nun rätseln die Wetterleute, wieso sie so grandios danebenlagen. Von Christian Zaschke

Ausgrabung in Israel Wohnte hier König David?

Israelische Archäologen haben im Elah-Tal Ruinen freigelegt, von denen eine zum Palast von König David gehört haben könnte. In der Nähe soll sich auch der berühmte Kampf David gegen Goliath zugetragen haben.

gorilla
Verzerrte Wahrnehmung Ein Gorilla in der Lunge

Wie kann das sein? Suchen Radiologen auf Röntgenbildern nach kleinen Knoten in einer Lunge, dann übersehen sie Dinge, die nun wirklich nicht in das Atmungsorgan gehören. Von Sebastian Herrmann

Kranke Insekten Importierte Hummeln infizieren Englands Bienen

Jährlich werden bis zu 50.000 Hummelkolonien nach Großbritannien importiert. Mit gefährlichen Folgen: Viele infizieren heimische Honig-Bienen und Hummeln mit Parasiten.

Dinosaurier Super-Nase der Urzeit

Nasutoceratops hatte zwar nur zwei Hörner, nicht drei wie sein Verwandter, der berühmte Triceratops. Aber dafür beeindruckt der Dinosaurier mit einer unglaublich großen Nase. Gerochen hat das Urzeitreptil damit aber nicht.

Alternative Stromquelle Mit Urin simsen

Britische Forscher haben ein Handy konstruiert, das mit einer ungewöhnlichen und gewöhnungsbedürftigen Stromquelle betrieben wird: In einer Mini-Brennstoffzelle erzeugen Bakterien Energie aus Urin.

Oliver Sacks im Interview Der weise Riese

Als Kind sezierte er Rinder, als Teenager seine erste Leiche, als Bestsellerautor die menschliche Seele. Ein Interview mit dem Neurologen Oliver Sacks, in dem es um Leben und Tod geht. Interview: Malte Herwig

Archäologie Die Barfuß-Forscher

In der Eiszeit vor 17.000 Jahren hinterließen Menschen zahlreiche Spuren in den Höhlen Südfrankreichs. Mithilfe von Fährtenlesern aus Namibia erkunden deutsche Prähistoriker deren Geheimnisse. Von Marc von Lüpke

Gebiete um den Südpol Moskau blockiert Meeresschutz

"Wir sind alle völlig vor den Kopf gestoßen": Vor der Antarktis sollte der Fischfang in einem Gebiet von der Größe Indiens stark eingeschränkt werden - doch Russland stoppt den Plan aus "juristischen Gründen". Von Marlene Weiss

Verhandlungen über Antarktis-Schutzgebiete Meeresschutz scheitert an Russland

Die größten Meeresschutzgebiete weltweit sollten um den Südpol herum geschaffen werden - doch die Kommission für die Erhaltung der lebenden Meeresschätze in der Antarktis konnte sich nicht einigen. Verantwortlich für das Scheitern ist Russland.

Wahrnehmung Mit den Augen eines Kindes

Wie wäre es, als Erwachsener zurückversetzt in den Körper eines Kind durch die Welt zu laufen? Dieser Frage sind Neurowissenschaftler nachgegangen, indem sie ihre Probanden in eine virtuelle Welt geschickt haben. Von Sebastian Herrmann

Erdbeben in den USA Erschütternder Fracking-Boom

Die umstrittene Bohrtechnik Fracking kann offenbar die Gefahr von Erdbeben erhöhen. Deren Zahl hat während des Fracking-Booms in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Erzeugt das Verfahren Schwachstellen im Untergrund? Von Christopher Schrader

Mondkalender
Ältester Kalender der Welt Der Ort, an dem die Zeit erfunden wurde

Bereits vor 10.000 Jahren könnten die Menschen die Zeit bestimmt haben. Piloten haben die Überreste des vermutlich ältesten Kalenders im heutigen Schottland entdeckt.

Flugtechnik Hubschrauber mit Muskelkraft

Mit reiner Muskelkraft wird das Fluggerät "Atlas" angetrieben. Für Überlandflüge taugt der Helikopter nicht. Aber seine Leistung ist so beeindruckend, dass seine Konstrukteure jetzt einen wichtigen Preis gewonnen haben.

Gefunden in natur 7/2013

Der Text stammt aus der Juli-Ausgabe von natur, dem Magazin für Natur, Umwelt und nachhaltiges Leben. Er erscheint hier in einer Kooperation - mehr aktuelle Themen aus dem Heft 7/2013 auf natur.de...

Biodiversität Schleichender Tod

Die Roten Listen gefährdeter Arten werden immer länger. Doch Tiere und Pflanzen, deren Lebensraum wir zerstören, verschwinden nicht von heute auf morgen. Ingolf Kühn vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung erklärt, warum gerade dies besondere Gefahren birgt. Von Dirk Liesemer

Video
Flugtechnik Hubschrauber mit Muskelkraft

Video Mit reiner Muskelkraft wird das Fluggerät "Atlas" angetrieben. Für Überlandflüge taugt der Helikopter natürlich noch nicht. Aber seine Leistung ist so beeindruckend, dass seine Konstrukteure jetzt den mit 250.000 Dollar dotierten Sikorsky-Preis gewonnen haben. American Helicopter Society

Homosexuelle Paare Sexuelle Orientierung der Eltern unwichtig für das Kindeswohl

Ob es adoptierten Kindern gut geht, hängt nicht davon ab, ob die Eltern schwul, lesbisch oder heterosexuell sind. Wichtig ist vielmehr, ob beide Elternteile gut zusammenarbeiten und harmonieren. Von Christian Weber

Neues Buch von Oliver Sacks Eichhörnchen mit kleinen Rucksäcken auf der Schulter

Der Neurologe und Bestsellerautor Oliver Sacks ist gerade achtzig Jahre alt geworden. Nicht zu alt für ein neues Buch. Diesmal geht es um Halluzinationen. Von Burkhard Müller

Geschichte der Menschheit Erste Worte vor 500.000 Jahren

Hat erst der moderne Mensch die Sprache entwickelt? Fossilienfunde, anatomische und genetische Indizien deuten darauf hin, dass bereits die Vorfahren von Mensch und Neandertaler vor 500.000 Jahren sprechen konnten. Vor Hubert Filser

"Hubble"-Teleskop Noch ein blauer Planet

Zum ersten Mal haben Astronomen die Farbe eines Exoplaneten ermittelt. Daten des "Hubble"-Teleskops ergaben, dass der Planet HD 189733b zumindest aus der Distanz ausgerechnet unserer Erde verblüffend ähnelt. Von Christian Weber

Archäologie in Mexiko 30 Gräber und Pyramide aus vorspanischer Zeit entdeckt

In Mexiko haben Wissenschaftler eine Sammelgrabstätte samt Pyramide freigelegt. Es kamen Relikte unterschiedlicher altamerikanischer Volksgruppen zum Vorschein, die bis zu 2000 Jahre alt sind.

Marihuana-Pflanzen
Marihuana-Anbau in Kalifornien Blumenkinder, wie die Zeit vergeht!

In Kalifornien gerät der Anbau von Marihuana außer Kontrolle. Wo einst Hippies ein paar Pflanzen kultivierten, zerstören heute Unternehmer mit großen Plantagen ganze Ökosysteme. Die Hippies flüchten vor dem "Grünrausch". Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Power-Nahrung Lob der Pampe

Wer Marathons wagt, kann unterwegs eine Stärkung brauchen. Nur fest sollte sie nicht sein. Flüssig? Auch nicht gut. Was dann? Ein kurzer Überblick über die Geschichte der Energie-Nahrung. Von Roland Schulz

100 Jahre Hitzerekord 56,7 Grad im Tal des Todes

Vor 100 Jahren stieg die Temperatur im Death Valley im Südwesten der USA auf den höchsten Wert, der jemals von einer Wetterstation gemessen wurde. Ähnlich heiß wird es auch heute noch - trotzdem besuchen etliche Touristen jedes Jahr das Tal. Manchmal mit tödlichen Folgen.