Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - März 2014

1217 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Aldi, Netto, & Co. Discounter verschärfen Preiskampf

Aldi wird billiger, Netto macht es nach. Während die Kunden glücklich sind, spricht die Konkurrenz von Wertvernichtung. Der harte Wettbewerb trägt zum Preisverfall bei. Manche Ökonomen sind besorgt.

Steuereinnahmen Fiskus kassiert Milliarden zusätzlich durch kalte Progression

Wenn der Mitarbeiter mehr verdient, dann freut sich - Wolfgang Schäuble: Wie gut der Staat an der kalten Progression verdient, wird nun in einem internen Papier des Finanzministeriums deutlich. Der Minister sieht derzeit dennoch keine Chance, den umstrittenen Steuer-Mechanismus nachzubessern.

Vermarktung im Fußball Kampf um die Macht im Wohnzimmer

1,8 Milliarden Zuschauer weltweit: Die Premier League verkauft ihre Übertragungsrechte teurer als jede andere Fußball-Liga in Europa - und das in 212 Länder. Was die Bundesliga von Großbritannien lernen kann. Von Christopher Keil

Deutscher Mittelstand Was macht eigentlich ... Udo Walter?

Der Mittelstand gilt als Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Aber womit verdienen die Familienunternehmer eigentlich ihr Geld? Wir stellen einige von ihnen vor. Diesmal spricht Udo Walter, Mitinhaber der Patisserie Walter, über tiefgefrorene Desserts, Törtchen für die Fußball-WM und bewussten Konsum. Von Elisabeth Dostert

Heikler Fall für Bundesverfassungsgericht Karlsruhe befasst sich mit Zwangsmitgliedschaft in Handelskammern

Exklusiv Vor allem bei kleinen Firmen wächst der Widerstand gegen die Industrie- und Handelskammern. Gegner kritisieren Misswirtschaft, Prunkbauten sowie die gesetzliche Zwangsmitgliedschaft - und können nun einen juristischen Prestigeerfolg feiern. Von Thomas Öchsner, Berlin

Warnstreik, Verdi, Arbeitskampf
Arbeitskampf in Deutschland Streiken, aber richtig

Verdi veranstaltet Warnstreiks im öffentlichen Dienst, die Piloten wollen den Luftverkehr lahmlegen. Versinkt das Land im Chaos? Sicher nicht. Die Arbeitskämpfe von heute sind nur ein Abklatsch früherer Konflikte. Von Marc Beise

Geschäft mit Russland Verkauf von RWE Dea ist fix

Nun ist es sicher: Der Energiekonzern RWE verkauft seine Öl- und Gasfördertochter RWE Dea an den russischen Oligarchen Michail Fridman. Allerdings müssen die Behörden noch zustimmen. Der Deal ist nicht unumstritten.

Streik der Lufthansa-Piloten Auf dem Boden bleiben

Meinung Die Lufthansa-Piloten haben nicht verstanden, dass sie sich mit ihren exzessiven Forderungen selbst schaden. Denn die Arbeitsbedingungen, die sie erstreiken wollen, werden am Ende für immer weniger Kollegen gelten. Ein Kommentar von Jens Flottau

Garzweiler, Holzweiler, Braunkohle
Umstrittener Braunkohletagebau Neue Hoffnung für Holzweiler

Seit Jahren graben sich Bagger auf die rheinische Gemeinde Holzweiler zu. Nun will die Landesregierung den Tagebau verkleinern und früher beenden. Das ist gut für die Bewohner, aber schlecht für die Energiekonzerne. Denen drohen drastische Einschnitte. Von Michael Bauchmüller, Berlin, und Bernd Dörries, Düsseldorf

Bangladesch, Fabrikeinsturz, Entschädigung
Fabrikeinsturz in Bangladesch Erste Opfer erhalten Entschädigung

Elf Monate nach dem verheerenden Fabrikeinsturz in Bangladesch erhalten die ersten Opfer und Hinterbliebenen Kompensationszahlungen. Doch viele deutsche Firmen kommen ihren Zusagen für den Hilfsfonds bislang nicht nach - und gefährden damit das ganze Vorhaben.