Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Geld - Juni 2017

43 Meldungen aus dem Ressort Geld

Lesestoff Lichtblicke im Schwarzwald

Architektur ist ein Faktor des Standortmarketings geworden, und das ist auch zwischen Pforzheim und der Schweizer Grenze so. Das neue Magazin Bauart widmet sich der Schnittstelle von Leben und Architektur in dieser Region. Von Oliver Herwig

Globale Immobilienmärkte Wenn die Worte fehlen

Spricht ein Wohnungsinteressent kein Deutsch, wird es schwierig. Wie erklärt man etwa die Nebenkostenaufstellung? In Seminaren kann man Immobilienenglisch lernen. Von Stefan Weber

Recht so Im Sitzen duschen

Wenn die Wände bei der Badewanne nicht oder nur teilweise gefliest sind, wird es schwierig. Dann können sich Mieter nicht im Stehen abduschen, denn das trägt zur Schimmelbildung bei, urteilte das Landgericht Köln.

Sachkundenachweis "Chance vertan"

Wer makeln will, muss nur vorweisen, dass er weder vorbestraft noch hoch verschuldet ist. Eine stärkere Regelung des Berufszugangs scheiterte. Von Simone Gröneweg

Verwalter Amateure am Werk

Ein Wohnhaus zu betreuen, ist eine komplexe Aufgabe geworden. Dennoch brauchen Verwalter keine Mindestqualifikation, ein neues Gesetz sieht nur eine Fortbildung vor. Von Simone Gröneweg

Architektur und Psychologie Planen für die Psyche

Stress oder Wohlgefühl: Räume wirken sich stark auf das Befinden aus. Welche Bedeutung Fenster haben und warum sich Menschen immer auf denselben Platz setzen, erklärt die Architekturpsychologin Tanja Vollmer. Interview von Lars Klaassen

Energieversorger Nicht blenden lassen

Strom- und Gasanbieter werben mit Superlativen um Kunden. Aber oft sind die Schnäppchen gar keine. Worauf es beim Wechsel des Versorgers ankommt. Von Marianne Körber

Detektivarbeit Vom Fleck zum Leck

Die Suche nach einem versteckten Rohrbruch ist Detektivarbeit. Der Schaden tritt nämlich oft an einer ganz anderen Stelle auf. Von Katja Fischer/dpa

dpa_1492E000D00AC94B
Bundessozialgericht Elterngeld steigt nicht durch Weihnachtsgeld

Eine Angestellte hatte geklagt, weil sie ihren Elterngeldanspruch nach ihrem vollen Jahresgehalt inklusive Weihnachts- und Urlaubsgeld berechnet haben wollte. Das Bundessozialgericht sieht darin aber "sonstige Bezüge".

Stiftung Warentest über Geschirrspülmittel-Tabs Billig spült meist am besten

Die Stiftung Warentest hat Tabs für die Spülmaschine untersucht. Produkte von Discountern und Drogerieketten bekamen die besten Noten. So richtig gut ist aber keines.

Versicherung Acht teure Irrtümer über Versicherungen

Viele Verbraucher überschätzen, welchen Schutz ihre Versicherungen tatsächlich bieten. So vermeiden Sie böse Überraschungen. Von Julia Rieder, Finanztip

Baugruppen 70 Erwachsene, 30 Kinder, ein Haus

Gemeinschaftlich bauen und wohnen in der Großstadt: Eine neue Wanderausstellung zeigt mit konkreten Beispielen, wie das funktionieren kann. Von Joachim Göres

Siedlungspolitik Neues Leben in alten Siedlungen

Viele Einfamilienhausgebiete kommen in die Jahre. Das Münsterland steuert dagegen. Von Rainer Müller

Wohnungspolitik Viele Fragen offen

Die Kanzlerin besucht die Immobilienwirtschaft - und äußert sich lieber nicht zu strittigen Fragen wie Mietpreisbremse oder Bestellerprinzip. Positive Signale gibt es für Eigentümer, die modernisieren wollen. Von Andreas Remien

Ortsentwicklung Sanieren statt bauen

Die Gemeinde Hiddenhausen unterstützt junge Familien, die alte Häuser kaufen. Wie das Programm dabei hilft, die Zersiedelung des Ortes zu stoppen, erklärt der Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer. Von Rainer Müller

dpa_1495A8001C7F8DAA
Energielabel Hersteller schönen Stromverbrauch von Haushaltsgeräten

Exklusiv Fernseher, Kühlschränke, Geschirrspüler: Eine europaweite Studie zeigt, dass die Energiewerte im Normalbetrieb oft drastisch von den Angaben der Hersteller abweichen - um 30 Prozent und mehr. Von Stephan Radomsky

Versicherungen Die Maschine urteilt

Eine Mutter verletzt sich beim Spiel mit ihren Kindern. Den Schaden meldet sie dem privaten Unfallversicherer. Bislang entscheidet ein Mitarbeiter, ob sie Geld erhält. Bald könnte Software den Job übernehmen - mit bitteren Konsequenzen. Von Anna Gentrup, Köln

Bauvertragsrecht Besser abgesichert

Beim neuen Eigenheim kann vieles schief laufen: Handwerker machen Fehler, Zeiten werden überzogen. Gibt es Ärger, sind Häuslebauer oft hilflos. Das soll sich bald ändern. Von Berrit Gräber

Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses "Die Rallye muss ein Ende haben"

Niedrigere Steuern, weniger Standards: Branchen-Vertreter Andreas Mattner fordert die Politik dazu auf, die Baukosten zu senken. Vor allem beim Klimaschutz solle es die Bundesregierung nicht übertreiben. Interview Andreas Remien

Pflichten und Freiheiten Hinter Gardinen und Geranien

Mieter können selbst entscheiden, wie sie ihre Fenster gestalten wollen und ob sie diese putzen. Bei Blumenkästen und dem Sonnenschutz ist die rechtliche Lage aber etwas komplizierter. Von Sabine Meuter/dpa

Düsseldorfer Urteil Friseur im Bordell

Bei Gewerberäumen kommt es nicht nur auf die Lage an. Auch der Vormieter kann über den Erfolg oder Misserfolg mitentscheiden. Makler müssen Mietinteressenten aber nicht von vornherein darüber aufklären, wer der Vormieter des Objektes war.

Recht so Verkommene Wohnung

Ständig aufräumen und saubermachen ist nicht jedermanns Sache. Allerdings darf man sich in der Mietwohnung nicht zu sehr gehen lassen. Ist die Wohnung verwahrlost, sogar von Ratten befallen, muss man mit einer Kündigung rechnen.

88464731
Mobilfunktarife Mit dem richtigen Handyvertrag bis zu 1000 Euro sparen

Fast jeder dritte Mobilfunkvertrag ist älter als drei Jahre, sieben Prozent sogar älter als ein Jahrzehnt. Oft würde sich ein Wechsel lohnen. Von Daniel Pöhler, Finanztipp

Photovoltaik Die Sonne pachten

Unternehmen bieten Solaranlagen zur Miete an. Hausbesitzer sparen so Anfangsinvestition, Wartung und Reparaturen. Doch diese Leistungen haben ihren Preis. Von Ralph Diermann

Mietwohnung Nach dem Rechten sehen

Die Menschen können in ihrer Wohnung leben, wie sie wollen. Für eine Besichtigung braucht der Vermieter gute Gründe. Bei langjährigen Mietverhältnissen sieht das aber etwas anders aus. Von Andrea Nasemann

Makler Ziemlich angefressen

Die Branche hadert auf ihrem Immobilientag in Berlin mit der Politik. Was sie nicht wollte, wurde beschlossen, und was sie sich gewünscht hat, ist nicht gekommen. Für die Berufsgruppe könnte es aber sogar noch viel schlimmer kommen. Von Andreas Remien

Untermieter Wer einziehen darf

Wann der Vermieter zusätzliche Bewohner in dulden muss. Und wann der Mieter die Zustimmung des Wohnungseigentümers braucht.

Dämmung Hanf in der Hülle

Alternative Materialien aus Zeitungspapier, Holz, Wolle oder konventionelle aus Mineralwolle und Schaumkunststoffen: Das Angebot ist groß und unübersichtlich. Was man wissen sollte. Von Stephanie Hoenig

Serie Neubau Mehr Wohnraum in Pasing

Der erste Bauabschnitt des Münchner Projekts "anders wohnen" soll im Herbst 2019 fertig sein. Etwa 70 Prozent der Wohnungen sind verkauft. Von Sebastian Hepp

Frankfurt Viel Masse, wenig Klasse

In der hessischen Metropole ist das Angebot an modernen, großen Flächen im Bankenviertel knapp. Dabei sind mehrere Finanzinstitute auf der Suche nach Büros.

Baukredite Gute Konditionen

Zehnjährige Darlehen gibt es schon für knapp unter 1,3 Prozent, stellt die Interhyp fest. Die Mehrheit der Immobilienkäufer könne derzeit zu Sätzen um 1,5 Prozent finanzieren. Langfristig erwartet der Kreditvermittler steigende Zinsen.

dpa_149582001E4AF09A
Rente Für wen sich neu das Riestern lohnt

Die große Koalition hat gerade die Chancen erheblich verbessert, im Alter mehr Geld auf dem Konto zu haben. Von Hermann-Josef Tenhagen, Finanztip

Leserdiskussion Was hilft wirklich gegen steigende Mieten?

Die Situation für Mieter in Ballungsräumen hat sich trotz Mietpreisbremse und Bauprojekten nicht gebessert - im Gegenteil, bilanziert der Deutsche Mieterbund. Was muss sich an der Wohnungspolitik der Bundesregierung ändern?

dpa_148DFE009CC936D3
Heiraten Wie sich zu zweit viel sparen lässt

Gerade im Frühsommer geben Paare viel Geld für ihre Hochzeit aus. Mit diesen Tricks können sie sich ihre Ausgaben wieder reinholen. Von Julia Rieder, Finanztip

Betriebskosten Immer schön trennen

Straßenreinigung und Grundsteuer werden in der Abrechnung unter einer Position zusammengefasst? Das geht nicht, urteilte der Bundesgerichtshof. Er fordert vom Vermieter eine klare Aufschlüsselung der Kosten.

Berlin Keine Tagesvermietung an Flüchtlinge

Ein Eigentümer hatte drei Mietwohnungen an Flüchtlinge vermietet. Für bis zu 50 Euro pro Person und Übernachtung - das ist Zweckentfremdung, urteilte die Justiz.

Zweitwohnung Familie hier, Job da

Immer mehr Fach- und Führungskräfte haben an ihrem Arbeitsort eine weitere Unterkunft. Die Städte haben Mühe, sich auf diese Entwicklung einzustellen. Von Theresa Münch/dpa

Frankfurt Höher wohnen

In der Bankenmetropole entsteht derzeit ein Dutzend Wolkenkratzer. Viele Objekte darin kosten Millionen, und sind schon verkauft. Stadtplaner legen Wert auf Pulks und ein belebtes Zentrum. Von Helga Einecke

Ratgeber Zu viel Krach

Was Mieter bei Lärmbelästigung vor deutschen Gerichten beweisen müssen. Von Andrea Nasemann

Studie Umzug? Nein danke

Die Mieter in deutschen Großstädten ziehen immer seltener um, stellt der Energiedienstleister Techem fest. Am sesshaftesten sind demnach die Berliner, die Münchner und die Frankfurter Bürger.

Nachbarschaftskonflikte Nur die Ruhe

Auseinandersetzungen wegen Lärmbelästigung sind keine Seltenheit. Juliana Helmstreit, Mediatorin und Anwältin, führt außergerichtliche Schlichtungen durch - mit verblüffenden Ergebnissen. Von Tanja Koch

Immobilien Nichts für Normalverdiener

Die Wohnpreise in den sechs größten deutschen Städten entkoppeln sich vom Einkommen. In manchen Vierteln gibt es riskante Übertreibungen, heißt es in einer Studie der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Von Marianne Körber

Ingenieurin Strom für E-Autos

Wilhelmina Katzschmann, Diplom-Ingenieurin, rät bei Neubauten zur Einrichtung von Schnellladestationen. Die kann man aber auch mieten - oder sie anderen zugänglich machen und damit Geld verdienen. Doch dann kommt die Steuer ins Spiel. Interview von Simone A. Mayer/dpa